Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.209 Antworten
und wurde 29.619 mal aufgerufen
 Autos
Seiten 1 | ... 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81
Skinny Offline




Beiträge: 1.403

13.01.2019 16:41
#1126 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Wenn ich über 60 kW laden wollte, würde ich mir eine DC also Gleichstromstation suchen. Das dauert dann ca 1 h.
Hotels, Restaurants haben häufig nur AC Wechselstromdosen. Da läd man dann, solange man vor Ort ist; und wenn es nur 20 km sein sollten.
Wenn halt was belegt ist, Pech gehabt. Aber man hat ja noch genug im Akku.
Unschlagbar ist AC natürlich zuhause oder beim Arbeitgeber (nicht vom Preis gesehen, sondern von der Gelegenheit).

----------------------------------------------
I'm not fat! I'm big-boned!

Skinny Offline




Beiträge: 1.403

13.01.2019 16:48
#1127 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Die meisten Hersteller bauen noch 1phasige AC Lader ein, leider. Das sind dann 3 kW bei 16 A und 6 kW bei 32 A. (gerundet mit Verlusten).

Worauf wollte ich hinaus... hab ich vergessen

----------------------------------------------
I'm not fat! I'm big-boned!

Hobby Offline




Beiträge: 36.021

13.01.2019 16:58
#1128 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Zitat
eine DC also Gleichstromstation suchen. Das dauert dann ca 1 h.



das ist dann wohl sowas hier

WP_20190111_002.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)


ganz in der Nähe von mir
anfangs sehr oft mit Normalparkern belegt
aber die letzten male wo ich da vorbei bin fast immer frei !
das sind übrigens zwei Plätze von ca. 46 in unserer Landeshauptstadt !!

.
.
Gruß Hobby

Falcone Offline




Beiträge: 101.734

13.01.2019 17:02
#1129 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Zitat
dann solltest du dir demnächst mal diesen anschauen.



Axel, den KIA Niro habe ich mir schon sehr genau angeschaut.
Der käme durchaus in Frage. Aber er kostet ca. das doppelte einer ZOE und darf keinen Anhänger ziehen. Was bei mir einfach unumgänglich ist.
Dennoch ist der im Focus.

Grüße
Falcone

Skinny Offline




Beiträge: 1.403

13.01.2019 17:25
#1130 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Ladesäulen ohne angeschlagene Kabel sind immer AC Säulen bis max 22 kW. Da musst du immer dein eigenes Kabel aus dem Kofferraum holen.

----------------------------------------------
I'm not fat! I'm big-boned!

Hans-Peter Offline




Beiträge: 22.197

13.01.2019 17:43
#1131 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #1129
... und darf keinen Anhänger ziehen.


Wieso?

Gruß
Hans-Peter

Hobby Offline




Beiträge: 36.021

13.01.2019 17:46
#1132 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Zitat
Wieso?



Ei wenn die wegen "Akkumangel" liegen bleiben hat der Adac noch diesen blöden Anhänger der weg muss... 😲😋

.
.
Gruß Hobby

Falcone Offline




Beiträge: 101.734

13.01.2019 17:58
#1133 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Zitat
Wieso?



Ich weiß es nicht. Ursprünglich dachte ich mal, dass dann die ganze elektronische, ausgefeilte Steuerung eventuell durcheinander kommen könnte. Aber dann gab es zumindest für den Tesla S und jetzt auch für die ZOE und sogar für den Twizzy (!) doch Nachrüst-Kupplungen. Also funktioniert das doch.
Aber es gibt ja auch eine ganze Reihe von Verbrennern, die keinen Anhänger ziehen dürfen.
Eventuell wird es für den KIA ja auch noch möglich gemacht. Eigentlich ist er ein typisches "Anhänger-Auto".

Grüße
Falcone

holsteiner Offline




Beiträge: 287

13.01.2019 18:30
#1134 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Wenn man tatsächlich alle bisherigen (mit dem Verbrenner vorhandenen) Möglichkeiten mit einer E-Dose abdecken will, könnte es schwierig werden. Aber wer nur selten mal nen Anhänger braucht, kann vielleicht einfach nur umdenken und sich bei dem (seltenen) Bedarf dann einen Transporter mieten. Die allermeisten Autobesitzer fahren kurze Strecken und tanken maximal 1-2mal im Monat. Die brauchen auch kein Langstreckenfahrzeug.

Falcone Offline




Beiträge: 101.734

13.01.2019 19:12
#1135 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

So sehe ich das auch.
Bei uns gibt es zwei Alltagsfahrzeuge. Dies auf eines zu reduzieren hat sich nicht bewährt. Geht irgendwie einfach nicht auf dem Land und ist mit unseren vielfältigen Interessen nicht vereinbar. Falconette bekommt mich einfach nicht dazu, dass ich den ganzen Tag nur bügele, wasche, koche und putze.
Für den Nahbereichs-Alltagswagen hat sich seit über 20 Jahren ein kleiner Suzuki-Geländewagen (413, Samurai, Jimny) sehr bewährt. Deswegen sitzt jetzt einfach die Messlatte für einen eventuellen Nachfolger hoch. Dennoch werden bei uns Abstriche zugunsten eines E-Autos diskutiert. Unser kleiner Anhänger ist allerdings doch so oft im Einsatz, dass darauf nicht verzichtet werden soll.
Aber eigentlich wäre hier ein E-Auto genau richtig, würde vielleicht sogar trotz relativ teurer Anschaffung wirklich wirtschaftlicher sein.
Das große Auto, das derzeit hauptsächlich für längere Fahrten und zum ziehen der großen Anhänger gebraucht wird, durch ein E-Auto zu ersetzen, ist kaum möglich und finanziell auch nicht drin.
Aber im Moment besteht kein dringender Handlungsbedarf, da beide Auto in gutem Zustand sind, wenn auch nicht gerade die neuesten.

Grüße
Falcone

Serpel Online




Beiträge: 42.973

14.01.2019 08:55
#1136 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Zitat von Axel J im Beitrag #1118
Zitat von Falcone im Beitrag #1116
... Ja, tut er natürlich, die Strommenge, die geladen wird, schwankt ja auch...


richtig, und eben deshalb ist der Wert Unfug bzw. nicht zu gebrauchen.

Warum genau ist dieser Wert Unfug?

Der Tacho im Cockpit macht im Prinzip genau dasselbe, er zeigt den Momentanwert der Geschwindigkeit in Kilometern pro Stunde. Ohne dass man davon ausgehen könnte, dass die Nadel während der Fahrt am Ort verharren würde ...

Gruß
Serpel

"DA SIND WIR LETZTES MAL AUCH GESESSEN MIT BLICK AUF DAS MURMELTIER!"

Falcone Offline




Beiträge: 101.734

14.01.2019 09:54
#1137 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Ich fand diesen Artikel im Handelsblatt ganz interessant, vor allem die zweite Hälfte, in der die Gesamtsituation E-Autos auf der Welt beleuchtet wird. Aber Achtung, viel Text.

Grüße
Falcone

ingokiel Offline




Beiträge: 9.330

14.01.2019 17:33
#1138 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Hybrid und kein Aluhut.

Wisedrum Offline




Beiträge: 6.291

14.01.2019 21:03
#1139 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Du hast's erfasst.

Wisedrum

Axel J Offline




Beiträge: 12.027

15.01.2019 13:12
#1140 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #1116
Verstehe ich nicht, Axel.

Zitat
Da während des Ladevorganges dieser Wert ständig schwankt


Ja, tut er natürlich, die Strommenge, die geladen wird, schwankt ja auch...



wie schon geschrieben, ich halte solch eine Angabe für nichtssagend. Wenn da die Restreichweite, die bis zum aktuellen Zeitpunkt geladen wurde, angegeben würde, dann wäre es sinnig. Ich wüßte dann, ob ich für mein Ziel noch länger warten muss oder mich abkoppeln kann. Ich vermute mal, das ist eine Amiangabe, genauso wie Miles/Gallon, mit der wir hier auch nix anfangen können.

Axel

Seiten 1 | ... 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81
«« Autofred
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen