Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 476 Antworten
und wurde 16.801 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | ... 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | ... 32
Freebiker Offline




Beiträge: 1.338

12.04.2013 19:33
#211 RE: Vierzylinder langweilig? Antworten

serpel

warum um gottes willen willst du immer im 6. gang durch ne ortschaft fahren.
ich verstehe dies irgendwie nicht... mein bmw (x3) hat ein 8 stufen automat, der macht det selbständig. das verstehe ich soweit.
hat auch ne "manuale schaltkulisse", diese option habe ich vielleicht 2 mal gebraucht, da musst du aber so was von riegeln, dass du es mit dem automaten aufnehmen willst, dass ich dies nun sein lasse und immer auf "auto" stellung fahre, da er dies so schön geschmeidig tut, dass man, sofern man cruist, nur aufgrund des drehzahlmesser sieht, dass er ebne ne stufe oder zwei gewechselt hat. ich finde dies ein meisterwerk an technick und habe noch nie so eine harmonie erlebt. ist ein 2,0 d und fährt sich völlig entspannt und auf der autobahn in italien kann man auch flott unterwegs sein.

aber bei einem motorrad, fussgeschaltet im 6. gang durch ne ortschaft - kannst du dies bitte einmal erläutern? ich schalte meistens, bzw. eher einen gang runter, denn rauf...

freundliche grüsse aus bern, wo es heute typisch aprilmässig war; sonne, regen, sturm, sonne, regen und sturm. das gute am regen iss, ja, dass das salz und das weisse zeugs nun definitiv weg ist.

Serpel Offline




Beiträge: 44.174

12.04.2013 19:40
#212 RE: Vierzylinder langweilig? Antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #210
Das kann jeder Diesel.

Ja, wenn du so hohes Standgas hast. Wenn du das auf 900/min runter drehen könntest, würde die RR auch stehen bleiben.

Ich glaube nicht, dass das unser Diesel (TDI) kann. Da geht’s verdammt steil den Berg hoch (vom Dorfplatz, wo wir saßen, am oberen Ende das steilste Stück noch weiter rauf).

Nein - der Trick ist ein anderer: das Gas regelt sich dabei vollautomatisch hoch, ohne dass der Fahrer den Griff auch nur berührt. Ich bin da durch kurzes Ziehen des Kupplungshebels drauf gekommen, wodurch der Motor kurz hochgejubelt hat.

@Freebiker: Ganz klasse ist das bei Ortsdurchfahrten im Sechsten, wie ich ja schon öfter erwähnt habe. Man kann sich im Standgas mit ca. 35 km/h schieben lassen und hat nie das Gefühl, dass dem Motor die Puste ausgeht. Jetzt weiß ich eben auch, warum. Weil er selbsttätig das Gas anpasst. Liest sich wahrscheinlich wie eine Bevormundung, ist aber in der Praxis einfach nur saugeil!

Und der andere Grund, warum ich das jetzt oft und immer öfter mache, ist dieser abnormale Klang, den die winzigen Zylinderchen mit dem ultrakurzen Hub dabei produzieren. Tönt nach Höllenschlund, aber auf sehr angenehme Art und Weise.

Gruß
Serpel

Freebiker Offline




Beiträge: 1.338

12.04.2013 19:49
#213 RE: Vierzylinder langweilig? Antworten

wann fährst du bei mir, in stettlen, bzw. ferenberg an unserem stöckli vorbei?
ist ne beliebte moppedstrecke, führt rauf zum bantiger sendeturm. ist innerorts und man darf bloss 50 sachen fahren.
aber, vorher und nachher ist 80 und relativ offen, da hörst du den einen 2- oder 4-rädler mit supper sound.

letzthin durfte ich einen aston martin virage da hochfahrn, dass nen ich nen sound.
konnte zwar weder den motor starten, noch den rückwärstgang einlegen, kam mir vor wie ein depp, obwohl ich eine automeckanikerlehre gemacht hatte und von autos etwas verstehe, dachte ich zumindest!

aber auch beim bmw musste ich umdenken; letzthin fuhr ich bei uns auf den pp, welcher mit weichem, tiefen und frischen schnee belegt war.
mit schuss rein, so dass es den x3 aufgebockt hatte. r rein, nichts ging, d drein nichts geht. da schickte ich meine partnerin raus um zu schauen, ob sich die räder drehen oder nicht. sie sagte irgenwas und ich wollte mich selbst davon überzeugen. also türe auf und rausgucken.
bitte schliessen sie die türe erschien prompt im navi display und der n wurde auch noch eingelegt. du kannst dir somit vorstellen, mit wie viel respekt ich jeweils in die waschstrasse fahre...

liebie grüess u schöne abe, frank

Axel J Offline




Beiträge: 12.172

12.04.2013 19:50
#214 RE: Vierzylinder langweilig? Antworten

Zitat von Serpel im Beitrag #212
Nein - der Trick ist ein anderer: das Gas regelt sich dabei vollautomatisch hoch, ohne dass der Fahrer den Griff auch nur berührt. Ich bin da durch kurzes Ziehen des Kupplungshebels drauf gekommen, wodurch der Motor kurz hochgejubelt hat.


Nein, das ist kein Trick, sondern völlich normal, das macht Dein TDI auch, schon seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten.

Axel

-

Serpel Offline




Beiträge: 44.174

12.04.2013 19:57
#215 RE: Vierzylinder langweilig? Antworten

Zitat
bitte schliessen sie die türe erschien prompt im navi display und der n wurde auch noch eingelegt. du kannst dir somit vorstellen, mit wie viel respekt ich jeweils in die waschstrasse fahre...


Geil!

Zitat
wann fährst du bei mir, in stettlen, bzw. ferenberg an unserem stöckli vorbei?


Bern ist leider so gar nicht meine Ecke. Obwohl mir ja Berndeutsch von allen Schweizer Mundarten am besten gefällt.

Gruß
Serpel

Serpel Offline




Beiträge: 44.174

12.04.2013 20:00
#216 RE: Vierzylinder langweilig? Antworten

Zitat von Axel J im Beitrag #214
Nein, das ist kein Trick, sondern völlich normal, das macht Dein TDI auch, schon seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten.

Echt?

Bin halt schon lange nicht mehr wirklich Auto gefahren. Aber eigentlich klar, dass das eine Entwicklung aus der Vierradbranche ist. Wie auch Einsprotzung und all das Zeug.

Gruß
Serpel

Falcone Offline




Beiträge: 103.588

12.04.2013 20:25
#217 RE: Vierzylinder langweilig? Antworten

Ich kenn mich vierrädrig ja auch nicht aus, zumindest nicht in "modern" Aber als ich meiner Tochter mal erklärte, wie man beim Anfahren Gas gibt und dabei gleichzeitig die Kupplung kommen lässt, schaute sie mich nur groß an und sagte: "Erst die Kupplung kommen lassen, dann Gas geben." "Dann würgst du das Auto ab", sagte ich. Aber sie hatte Recht. Moderne Autos können unsere Einfahrt hinauf fahren, ohne das man Gas gibt. Einfach die Kupplung kommen lassen.
An dem Gesichtsverlusst habe ich heute noch zu knabbern

Grüße
Falcone

Brundi Offline



Beiträge: 31.418

12.04.2013 22:09
#218 RE: Vierzylinder langweilig? Antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #208
Axel, in dieser schweren Stunde ist dir mein Mitgefühl gewiss. Schade, dass es die Versys tatsächlich nur auf den 8. Platz bei 9 Teilnehmern geschafft hat. Trage es wie ein Mann!

Und für Soulie stand in dem Artikel noch, dass es sich bei diesen 9 Testmotorrädern um SUV auf 2 Rädern handelt!
Ich hab mich echt weggeschmissen vor Lachen!

Grüße
Monika

Falcone Offline




Beiträge: 103.588

13.04.2013 10:46
#219 RE: Vierzylinder langweilig? Antworten

Heute morgen habe ich mir Falconettes Auto geschnappt um Brötchen zu holen (war natürlich nur ein Vorwand). Und im Nachbardorf gibt es eine kurze, starke Steigung (vermutlich vergleichbar mit der bei Serpel im Dorf). Da habe ich nun vor der Steigung in den ersten Gang geschaltet und den Fuß von Gas genommen. Und tatsächlich läuft das Auto zwar langsam aber stetig und ohne zu ruckeln den Berg hinauf.
Normalerweise komm ich ja nicht auf die Idee, so zu fahren, aber ich wusste bislang tatsächlich nicht, dass die Elektronik das Gas automatisch passend regelt.

Ich finde das nun aber hochgradig gefährlich. Ich hätte ja auch ohnmächtig sein können. Ich werde daher gleich mal einen Beschwerdebrief an den ADAC, an Rahm-sauer und an den VDA schreiben. Das ist doch unverantwortlich! Wenn das die Amis merken!

Grüße
Falcone

piko Offline




Beiträge: 15.986

13.04.2013 10:54
#220 RE: Vierzylinder langweilig? Antworten

Ich komme aus dem Staunen garnicht mehr raus und zweifle mittlerweile schon an der geballten Kompetenz des gestandenen Fachpersonals hier im Forum ...

Du fährst doch aber auch "Einspritz-Moppeds" ... spätestens da hätte dir das doch irgendwann schonmal auffallen müssen?!

piko

warum einfach, wenn's auch kompliziert geht

Falcone Offline




Beiträge: 103.588

13.04.2013 10:58
#221 RE: Vierzylinder langweilig? Antworten

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich noch nie auch nur annähernd auf die Idee gekommen bin, im ersten Gang einen Berg hoch zu fahren und dabei kein Gas zu geben.

Manchmal frage ich mich wirklich, wer hier warum und vor allem wie so alles Motorrad fährt

Grüße
Falcone

piko Offline




Beiträge: 15.986

13.04.2013 11:02
#222 RE: Vierzylinder langweilig? Antworten

Daß das Standgas stabil bleibt, merkt man doch schon wenn man irgendwo ranrollt und gleichzeitig bremst ...

piko

warum einfach, wenn's auch kompliziert geht

Falcone Offline




Beiträge: 103.588

13.04.2013 11:05
#223 RE: Vierzylinder langweilig? Antworten

Ich rolle nicht rum, ich fahre.

Was hat jetzt stabiles Standgas mit dem Bremsen zu tun? Das ist schon bei der Mabeco so. Ich ziehe obendrein die Kupplung beim Bremsen.

Mein Zweifel an der Fahreignung einiger wächst immer weiter

Grüße
Falcone

Wännä Offline




Beiträge: 17.454

13.04.2013 11:40
#224 RE: Vierzylinder langweilig? Antworten

Moin Falcone,

bin doch etwas überrascht und auch ungläubig. Geh mal in die Fahrschule, dort wird gelehrt, daß man den Gang einlegt, die Kupplung kommen läßt, und wenn das Fahrzeug sich zu bewegen beginnt, ein wenig Gas - so ganz nach Geschmack und Fahrsituation - dazu gibt.

Die Automotoren machen das alle ohne Streß und der Leerlauf muß so hoch ab Werk dimensioniert sein, daß nach unten noch etwas Spielraum ist, damit es nicht gleich anfängt zu poltern in den Motoraufhängungen. So wird z.B. dem Einschaltruck der KLIMA begegnet usw. usw.

Da bei Leerlaufdrehzahl ausreichend Drehmoment zu Anfahren zur Verfügung steht, gibt es keinen vernünftigen Grund, nicht so anzufahren. Die Kupplung dankt es, auch wenn sie - zumindest bei deutschen Qualitätsautos - für Anfahrdrehzahlorgien ausgelegt wird.

Im übrigen geht das auch bei Fahrzeugen ohne Drehzahlregler, nur dann ist etwas Gefühl gefragt, denn die physikalische "Naturregelung" reagiert natürlich nicht so stark, wie ein Regler.


Bei meinem Daihatsu besteht der Regler leider aus einem getakteten Zweipunkt-Integralregler, was bedeutet, daß die Motorsteuerung die Stellung des Leerlauf-Dosierkolbens nicht kennt. Sie probiert also einfach nur mit "mehr" oder "weniger" solange aus, bis der Motor genau die 850/min hat. DAS IST EXTREM NERVIG !

Deshalb hat Wännä seine Ansteuerung ja auch gekillt und fährt mit einem manuell/elektrisch verstellbaren Leerlauf durch die Gegend. Ich brauche aber kaum dran zu drehen. Jetzt wo, es Frühling wird, hab ich ihn mal wieder ein bißchen tiefer gestellt.


Gruß

Wännä

piko Offline




Beiträge: 15.986

13.04.2013 11:57
#225 RE: Vierzylinder langweilig? Antworten

Zitat von Falcone
Was hat jetzt stabiles Standgas mit dem Bremsen zu tun? Ich ziehe obendrein die Kupplung beim Bremsen.


Ebend ... weil du generell die Kupplung ziehst hast du das noch nicht bemerkt ... schließlich hat man das nicht grundlos so gelernt - man darf ja den Motor nicht abwürgen ... aber das ist mit Einspritzern heute halt nicht mehr, oder zumindest nicht immer notwendig. Wende doch einfach mal mit einer deiner KTM auf deinem Hof und zwar ausschließlich unter Benutzung der Bremse, spätestens dann wirst du die bemühende Wirkung der Elektrokomik, die Standgasdrehzahl aufrecht zu erhalten, bemerken ...

piko

warum einfach, wenn's auch kompliziert geht

Seiten 1 | ... 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | ... 32
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen