Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 821 Antworten
und wurde 19.191 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | ... 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | ... 55
montcorbier Offline




Beiträge: 13.023

06.12.2008 01:38
#616 RE: auch mal zur Finanzkrise Antworten

Ich bezog mich mit meinem "Wovor fürchtet Ihr euch" auf:

Zitat von manx minx

tja, die meisten alternativen gesellschaftsentwuerfe scheitern an ein und demselben unsicherheitsfaktor, den leuten, die drin leben.
manxman



Glaubt hier wirklich noch jemand, daß das bestehende System nicht auch dem Untergang gewidmet ist, schließlich seid Ihr doch genau jener "Unsicherheitsfaktor" an dem Gesellschaftsentwürfe scheitern?! Ihr lebt doch darin!
Ich seh' das ganz entspannt und wundere mich bloß...


Gruß
Monti



----------------------------------------------------
No FUTURE!

manx minx Offline




Beiträge: 10.776

06.12.2008 04:26
#617 RE: auch mal zur Finanzkrise Antworten

In Antwort auf:
Glaubt hier wirklich noch jemand, daß das bestehende System nicht auch dem Untergang gewidmet ist


klar doch. aber das ende wird unsere generation nicht mehr mitkriegen. ausserhalb des totalitarismus ist die apokalypse in der geschichte eher selten. zumeist ist es eher so ein schrittweises einschrumpeln des ueberkommenen systems, dem stueck fuer stueck die luft ausgeht, waehrend sich nebenan das naechste, den zeitumstaenden angemessenere system etabliert. einige halten zwar noch lang am alten system fest (und kommen damit oft erstaunlich lang ueber die runden. musst nur mal kucken, wieviele latifundien der adel drei generationen nach dem ende des kaiserreichs immer noch in den fingern hat) und die anderen etablieren sich halt irgendwie im neuen system. insofern seh ich das genauso entspannt wie du. und ich wunder mich noch nicht mal.

manxman

Steve Dabbeljuh Offline




Beiträge: 12.197

06.12.2008 10:34
#618 RE: auch mal zur Finanzkrise Antworten
In Antwort auf:
und ich wunder mich noch nicht mal
Ich auch nicht. Höchstens über solche Kommentare:
In Antwort auf:
der Fred verläuft sich in die generalsystemischphilosophischen Dichtblicke
Werner, kannst du das mal übersetzen ?

Steve Dabbeljuh Offline




Beiträge: 12.197

06.12.2008 10:49
#619 RE: auch mal zur Finanzkrise Antworten
In Antwort auf:
Ach du Scheiße, Herr Schröder, DAS wollte ich aber nicht.

Nu isses passiert und auch schon wieder matschiger Schnee von gestern.
Gelegentliche Lichtblicke werden die verbreiteten Dichtblicke auch nicht nachhaltig erhellen können,
bevor sie gleichermaßen im virtuellen Reich der Bedeutungslosigkeit versinken...

Und deine Reue nehm ich dir auch nicht ab.

Wännä Offline




Beiträge: 17.454

06.12.2008 11:12
#620 RE: auch mal zur Finanzkrise Antworten

In Antwort auf:
Gelegentliche Lichtblicke werden die verbreiteten Dichtblicke auch nicht nachhaltig erhellen können,
bevor sie gleichermaßen im virtuellen Reich der Bedeutungslosigkeit versinken...

Moin,

jaaa, jetzt komm ich so langsam wieder mit

Gruß

Wännä

Steve Dabbeljuh Offline




Beiträge: 12.197

06.12.2008 11:34
#621 RE: auch mal zur Finanzkrise Antworten

Mal ´ne Nacht drüber schlafen kann doch viel ausmachen.

Wännä Offline




Beiträge: 17.454

06.12.2008 11:36
#622 RE: auch mal zur Finanzkrise Antworten

Gnauuu!

War ne harte Woche . .

Gruß

Wännä

manx minx Offline




Beiträge: 10.776

06.12.2008 14:58
#623 RE: auch mal zur Finanzkrise Antworten

zum glueck kommt ja nu zum zweiten apfent das watteweiche wochenende. enjoy!

manxman
blickdicht

Wännä Offline




Beiträge: 17.454

06.12.2008 15:12
#624 RE: auch mal zur Finanzkrise Antworten
Hi Manxe,

ehe Du wieder in der virtuellen Versenkung verschwindest:

Wir wollten dich noch fragen, wie "YAMAHA" richtig ausgesprochen wird. Yámaha oder Yamáha oder Yamahá oder Yama-haha () oder wie jetzt?


Gruß

Wännä

Muck Offline




Beiträge: 7.987

06.12.2008 19:21
#625 RE: auch mal zur Finanzkrise Antworten

In Antwort auf:
Dass die spekulativen Wetten wie Optionsscheine etc. stark eingeschränkt oder gar unterbunden werden, ist wohl auch richtig. Aber solange unsere Renten auf wackeligen Füßen stehen (und auch generell) finde ich es richtig, dass man sich selbst um die Altersvorsorge kümmert.


Oissa büdde. Ich hab weng der Altersversorgung vor eineinhalb Jahren VW-Optionen gekauft. Weil jeder wusste, dass die Porsche VW kaufen will. Bei 30 Prozent Großanlegern (Niedersaxen, Deutsche Bank und noch ein paar) und 32 Prozent Porsche blieben knapp 40 Prozent Streubesitz. Wenn also Porsche jede zweite Akazie aus dem Markt kaufen musste, müssen nach Adam Riese die Akazien steigen.

Nun hab ich nicht wirklich Geld. Was tuat ma in so einem Fall? Man kauft Opzjonen, weil die steigen vier- bis sechs Mal so schnell wie die Akazjen. Freilich riskiert ma damit auch einen Totalverlust. In diesem Fall wars unwahrscheinlich, und daher hab ich für die Optionen, gekauft um 42 Cent, 30 Euro bekommen. Weil ich feig war und einen nach Ansicht meiner Bank eh unrealistischen Verkaufsauftrag gegeben habe. Hätt ich das nicht getan und live verkauft, hätt ich für die Option am näxten Tach bis zu 78 Eier bekommen.

Ich find solche Instrumente schon legitim. Man muss halt wissen, was ma tut. Und man muss es sich leisten können, wenn die nach ein paar Monaten überhaupt nix mehr wert sind. Durch die Finanzkrise haben mindestens 95 Prozent der Optionen-Spekulanten ihre ganze Kohle verloren. Nau und? Wenn ma spekuliert, nimmt ma so was in Kauf.

Muck Offline




Beiträge: 7.987

06.12.2008 19:34
#626 RE: auch mal zur Finanzkrise Antworten

In Antwort auf:
Zur Sicherheit: Ich gönne jedem reichen Menschen seinen Reichtum, wenn er ihn selber erarbeitet hat (vergl. Bill Gates)


Das Vermögen des Herrn Gates besteht aus Aktien, also aus Papier.

Daher ist der einmal fuchzig Milliarden schwer, ein halbes Jahr später nur mehr zwanzig. Ohne dass er was dazu tut. Tät er alle seine Akazien verkaufen, tät er keine fnf Milliarden dafür kriegen, weil Angebot und Nachfrage.

Muck Offline




Beiträge: 7.987

06.12.2008 19:41
#627 RE: auch mal zur Finanzkrise Antworten

In Antwort auf:
Glaubt hier wirklich noch jemand, daß das bestehende System nicht auch dem Untergang gewidmet ist


Ich.

Sämtliche Systeme, die es besser wussten, sind in Konkurs gegangen. Zuletzt der Kommunismus. Meistens unter Hinterlassung eines Meeres aus Blut, weil die Insassen dieser Systeme an der Abstimmung mit den Füßen gehindert wurden.

montcorbier Offline




Beiträge: 13.023

06.12.2008 20:24
#628 RE: auch mal zur Finanzkrise Antworten

Sämtliche früheren Kulturen/Systeme sind irgendwann "im Sande" verlaufen.
Warum soll nun ausgerechnet "unser" System nicht auch verschwinden, in einem anderen System aufgehen oder, oder, oder?!
Es brechen doch zur Zeit die Säulen des Systems (Wirtschaft) ein, mit wahnwitzigen Rettungsversuchen der Regierungen. Sind das nicht die Vorboten einer "neuen Zeit"?!

Wenn man vor einem viertel Jahrhundert den Zusammenbruch der DDR prophezeit hätte, dann wäre diese Person als Utopist verschrien!



Gruß
Monti

----------------------------------------------------
No FUTURE!

manx minx Offline




Beiträge: 10.776

08.12.2008 12:51
#629 RE: auch mal zur Finanzkrise Antworten

yamaha, wie >kanada<, nicht wie >banane<

manx minx Offline




Beiträge: 10.776

08.12.2008 12:53
#630 RE: auch mal zur Finanzkrise Antworten

In Antwort auf:
Sind das nicht die Vorboten einer "neuen Zeit"?!


nee.

manxman

Seiten 1 | ... 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | ... 55
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz