Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 821 Antworten
und wurde 20.231 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | ... 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | ... 55
Swennie Offline




Beiträge: 15.188

07.10.2008 11:01
#331 Hurraaaa Antworten

Frankfurt/Main (AFP) - Nach dem herben Einbruch am Montag hat die Börse in Frankfurt am Main im Plus geöffnet. Der Deutsche Aktienindex lag mit 5450 Punkten um knapp 1,2 Prozent über dem gestrigen Schlusskurs.


Steve Dabbeljuh Offline




Beiträge: 12.197

07.10.2008 11:02
#332 RE: Hopla Antworten
In Antwort auf:
Wer meine Ironie kennt und auch auf die ( nicht geänderten) Smilies achtet hätte es verstanden.
Sorry, aber mit "Lachen" und "Grinsen" verbinde ich in der Regel keine Ironie.
Die ich dir aber nicht absprechen will.
Es geht einfach nur darum, wie es - auch ohne dir Böses zu wollen - rüberkommt.

Zurück zur Buchen.., äh, Bankenkrise.
montcorbier Offline




Beiträge: 13.023

07.10.2008 11:04
#333 RE: Hopla Antworten
@Steve
Zitat Steve:
"Ich glaube, das Drehbuch nimmt dir nicht mal RTL ab.
Manchmal könnte man meinen, du willst nicht ernst genommen werden."




Die Zukunft wird's zeigen...


In der Hoffnung, daß ich im Unrecht bin!

----------------------------------------------------
No FUTURE!

Turtle Offline




Beiträge: 15.069

07.10.2008 11:05
#334 RE: Hopla Antworten
In Antwort auf:
Die ich dir aber nicht absprechen will.



In Antwort auf:
Da übertreibst du jetzt aber.
Es sind doch "nur" 1,54 Billionen.


In Antwort auf:
Das konnte noch schwinden....? Dann bist du aber ein Spätberufener



In Antwort auf:
Wäre ja bereit helfend einzuspringen, für nen haus ( sind da jetzt ganz billich und ne green card )



Mann sollte nie nur einen Satz aus einem Ablauf rausschneiden.

Der Achse wird mancher Stoß versetzt, / Sie rührt sich nicht - und bricht zuletzt.

Steve Dabbeljuh Offline




Beiträge: 12.197

07.10.2008 11:12
#335 RE: Hopla Antworten

Jetzt noch Auszüge aus deinem Tagebuch als 12-Jähriger
und die Verwirrung ist komplett.
Gute Diskussionstaktik !

Und sag jetzt nicht, du hättest mit 12 kein Tagebuch geschrieben...


phaedrus Offline




Beiträge: 4.501

07.10.2008 11:18
#336 RE: Hopla Antworten
Zitat von Steve Dabbeljuh
In Antwort auf:
Wann schiesst die Bundeswehr gegen die Bevölkerung? Wenn diese die Bankenpaläste stürmt und der wütende Mob den berechtigten Aufstand probt? Könnte mit der "Abwendung außergewöhnlicher Unglücksfälle auch militärische Mittel..." nicht genau dieser Systemzusammenbruch gemeint sein?
Ich glaube, das Drehbuch nimmt dir nicht mal RTL ab.
Manchmal könnte man meinen, du willst nicht ernst genommen werden. ...


Wenn man bedenkt, dass im Umfeld von den '68ern die damaligen Konservativen laut über ein neues "Notstandsgesetz" nachdachten, ist es gar nicht so abwegig zu befürchten, das bei der "Gefahrenabwehr nach Innen" nicht unbedingt nur an "Terroristen" gedacht wurde oder vielleicht im Sinne unseres verstorbenen Vorzeige Demokraten FJS der Begriff "Terrorist" recht weit definiert wird. Die Notstandsgesetze haben wir jetzt! Damals gingen noch tausende deswegen auf die Straße ... Morgen werden nicht mehr nur noch die Polizei die "Prügel-Perser" davor beschützen, dass sich der Bürger wehrt, morgen werden es Wehrpflichtige sein.

Hoffen wir, dass es nicht so weit kommen wird ...

ZU dem anderen Thema: Werner hat recht, die sogenannte Stunde "null" ist ein Mythos, der einer genauen Betrachtung nicht standhält. Nicht nur hatten einige Kapitalwerte in Form von Firmen und Landeigentum - einiges recht günstig in den Jahren vor dem Krieg erstanden, da es plötzlich "frei" wurde - auch war es einigen gelungen noch in den 40er Geld über die Schweiz nach Südamerika zu bringen. Und in den 50er floss vieles dann zurück, was zusammen mit dem Marschall-Plan Geldern des "Wirtschaftswunder" finanzierte. Davon haben wir - zwar unterschiedlich - letztlich alle profitiert, da irgendwie Idee war, das ein wenig von den Kuchenkrümeln auch dem normalen Volk zukommen sollte.

Das Kapital in den Händen weniger ist schon effizienter insbesondere, wenn diese es frei von ideologischen Scheuklappen einsetzen. (in der DDR war das Kapital auch unter der Kontrolle weniger - wie war das Bonmot: in der BRD hat das Geld die Macht, in der DDR die Macht das Geld) In der BRD hatte man der "Marktwirtschaft" eine soziale Maske gegeben als effizienteres Pendant zum Kommunismus. Als dieser dann scheiterte, glaubten dann viele, diese soziale Gefühlduselei könne man sich sparen, und das sozial wurde kurzerhand gestrichen. Nur leider, wie heißt es so schön: Dog eats Dog, Rat eats Rat. Und das Ergebnis haben wir heute. Nur leider müssen wir alle den Dreck wieder aufräumen. Aber eine Stund Null wird es nicht geben, wieder nicht

Andreas

Photographiert wird auf Film, alles andere ist bloß digital.
Mitglied VfDKV

Mr.HorstBauer Offline




Beiträge: 1.009

07.10.2008 11:18
#337 RE: Hopla Antworten

Nun gut - so weit sind wir ja noch nicht, die Frage ist : Wie weit sind wir von solchen Szenarios tatsächlich entfernt ??

Wenn ein Steibrück schon von Plan B redet, wo keiner den Plan A kennt ?
Das Merkel wird heute eine Regierungserklärung abgeben !? (...doch so schlimm?!)

Lest bitte mal den Artikel aus dem Manager-Magazin den ich oben gepostet habe:
http://www.manager-magazin.de/unternehme...,582465,00.html

...keine Weissagung eines Antiken Gottes, sondern von jemand der Ahnung hat - ich bzw. denke die meisten von uns haben das doch nicht im Sommer schon kommen sehen ... Gut, bin ja kein Banker hab mit der Materie sonst nix zu tun ... aber mich wundert es, das auf einmal selbst die Politik sehr erstaunt scheint !!

Vieleicht muss es ja so weit kommen, diese oft beschriebene Masslosigkeit derer, die in dieser Liga oben mitspielen rächt sich ... das alte thema: oben werden Millionen von den Vorständen kassiert, bauen die Scheisse gibbet ne fette Abfindung on top - unten .... gutes Bsp. meine Freundin:

alleinerziehende Mutter, geringverdienend bekommt statt Weihnachtsgeld heuer nur noch Einkaufsgutscheine für das Unternehmen in dem sie seit 13 Jahren arbeitet, Tarifverträge wurden gerade gekündigt - eine Schwedische Investment Fa, hatte das deutsche Traditions Unternehmen vor 3 Monaten übernommen -

Wenn Strauss Innovations morgen Pleite geht, dann hat es mit Sicherheit nicht an den angestellten Verkäuferinnen gelegen !! ....dennoch wurde der "alte" Vorstand schön abgefunden und in den Ruhestand geschickt.

Ein bisschen offtopic - aber im gesamten trifft es die Menthalität, die unser Land, bzw. die Welt vor diese Probleme stellt.

Die kapitalistische freie Marktwirtschaft hat versagt !!

...dem Staat sind die Hände gebunden, weil er selbst Opfer geworden ist durch Privatisierungen in allen Bereichen - keine ausreichende Macht mehr - kaum Einfluss zu Aggieren - die können nur noch reagieren !!

B.S.F.F.B.S
Rettet den Wald, esst mehr Specht !!

montcorbier Offline




Beiträge: 13.023

07.10.2008 11:19
#338 RE: Hopla Antworten


Ich hab tatsächlich noch nie Tagebuch geführt, mich allerdings in Poesiealben der Weiblichkeit "verewigt", obwohl in diesem Alter die Weiblichkeiten für mich noch völlig "uninteressant" waren, da sie komplett andere Interessen zeigten!

Bin in dem Alter lieber mit dem Fahrrad die Welt erkunden.



----------------------------------------------------
No FUTURE!

Turtle Offline




Beiträge: 15.069

07.10.2008 11:20
#339 RE: Hopla Antworten

nee, noch nie, weder früher noch später.
Nun ich wollte eigentlich sagen, daß ein totaler Neuanfang wie Mr HorsePower ihn propagierte garantiert die falschen trifft, das Kapital war immer der Gewinner und der Arbeiter ist immer der looser gewesen, Entschädigung gabs nur in Ausnahmen. Die Reform war für den Arbeiter nur von Vorteil weils ganz plötzlich wieder alles gab ( wo kam es plötzlich nur her) und auch hier war der Mittelstand der Nutznießer. Das gemeine Volk war der letztlich beschissene. Sowohl 48 wie in den 30ern.

Der Achse wird mancher Stoß versetzt, / Sie rührt sich nicht - und bricht zuletzt.

Turtle Offline




Beiträge: 15.069

07.10.2008 11:34
#340 RE: Hurraaaa Antworten
In Antwort auf:
Nach dem herben Einbruch am Montag hat die Börse in Frankfurt am Main im Plus geöffnet. Der Deutsche Aktienindex lag mit 5450 Punkten um knapp 1,2 Prozent über dem gestrigen Schlusskurs

Die haben noch nix von Island gehört gehabt.
By the way, wars nicht eine isländische Tochter der HRE die den Ausschlag am Desaster gegeben hat? Wie hieß die noch gleich?
In Antwort auf:
Wenn man bedenkt, dass im Umfeld von den '68ern die damaligen Konservativen laut über ein neues "Notstandsgesetz" nachdachten, ist es gar nicht so abwegig zu befürchten,

Na, schau mal an, da war ich noch zu jung um das mitzubekommen.

Der Achse wird mancher Stoß versetzt, / Sie rührt sich nicht - und bricht zuletzt.

Turtle Offline




Beiträge: 15.069

07.10.2008 11:44
#341 RE: Hurraaaa Antworten
http://www.sedlabanki.is/?PageID=287&NewsID=1869

Oder die wussten schon, daß die Russen helfen....
Hätte eher mit den Dänen gerechnet.
Oder verstehe ich den Text falsch?

Klemmt wohl etwas die Seite hier mal der Text:
In Antwort auf:
The Foreign Exchange Reserves of the Central Bank of Iceland bolstered
The Russian Ambassador to Iceland, Victor I. Tatarintsev, informed the Chairman of the Board of Governors of the Central Bank of Iceland this morning that Russia would grant the Central Bank a loan in the amount of 4 billion euros. The maturity is three to four years on terms in a range of 30 to 50 basis over libor. Prime Minister Putin has confirmed this decision.

The Icelandic Prime Minister initiated contacts concerning this agreement some months ago. Representatives from the Central Bank of Iceland and the Government will finalise the agreement in Moscow.

This loan significantly bolsters the foreign exchange reserves of the Central Bank of Iceland and thus underpins the stability of the exchange rate of the króna.



No. 31/2008

October 7, 2008



Der Achse wird mancher Stoß versetzt, / Sie rührt sich nicht - und bricht zuletzt.

Mr.HorstBauer Offline




Beiträge: 1.009

07.10.2008 12:12
#342 RE: Hurraaaa Antworten

@Turtle

ich propagiere das ja nicht - aber gestzt des Falles alles bricht zusammen wäre sowas ähnliches ja durchaus denkbar - und wahrscheinlich hast du dann Recht - klar die unteren Schichten werden sicher nicht die grossen Gewinner sein - aber es wird andersrum auch sicher weniger Gewinner oben geben.

Alles soll sich wieder mal einnorden - ich denke hier ist Vernunft gefragt und Einsicht, derer die Schuld sind, letzteres ist sicher das grösste Problem.

Fakt ist, es muss was passieren

B.S.F.F.B.S
Rettet den Wald, esst mehr Specht !!

pelegrino Offline




Beiträge: 51.377

07.10.2008 12:13
#343 RE: Hurraaaa Antworten

In Antwort auf:
...es ist also ein Märchen, dass alle im Jahre 48 mit der gleichen Menge Geld einen Neustart hatten...

Muß doch mal den alten Degenhardt 'rausholen, und die Platte "Wenn der Senator erzählt" auflegen. Kennt das noch wer?

http://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Josef_Degenhardt

Wenn der Senator erzählt

Ja, wenn der Senator erzählt,
der, dem das ganze Wackelsteiner Ländchen gehört
und alles, was darauf steht.
Wie der angefangen hat:
Sohn eines Tischlers,
der war mit 40 schon Invalide,
alle Finger der rechten Hand unter der Kreissäge.
Mit fünf Jahren schon ist der Senator jeden Tag
Von Wackelrode nach Hohentalholzheim gelaufen,
zwölf Kilometer hin
und zwölf Kilometer zurück.
Und warum?
Weil in Wackelrode ein Liter Milch zweieinhalb Pfennig gekostet hat in
Hohentalholzheim aber nur zwei Pfennig,,
und diesen halben Pfennig durfte der Bub behalten.
Das hat er auch getan, zehn Jahre lang –
Von Wackelrode
nach Hohentalholzheim,
von Hohentalholzheim
nach Wackelrode..
Und nach zehn Jahren, da hat sich der Senator gesagt:
„So“. Hat das ganze Geld genommen
und das erste Hüttenwerk
auf das Wackelsteiner Ländchen gestellt.
Ja, wenn der Senator erzählt.

Dann 14/18 der Krieg.
Und hinterher, da hat sich der Senator gesagt:
„So, der Krieg ist verloren,
was ist dabei rausgekommen?
Gar nichts.“
Und dann hat er sein Geld genommen
Und hat Grundstücke gekauft.
Hier eins, da eins.

Und dann kam die Arbeitslosenzeit, dann Adolf.
Ja, und 34, da gehörte ihm praktisch schon
Das ganze Wackelsteiner Ländchen.
Und dann hat er noch ein Hüttenwerk
Auf das Wackelsteiner Ländchen gestellt.
Das waren dann schon zwei,
das alte Wackelsteiner Hüttenwerk
und das neue Wackelsteiner Hüttenwerk.
Und mitten im Krieg, in schwerer Zeit
Hat er noch ein Hüttenwerk
Auf das Wackelsteiner Ländchen gestellt.
Ja, wenn der Senator erzählt.

Und dann 45, ausgebombt, demontiert.
Da hat sich der Senator gesagt:
„So, der Krieg ist verloren.
Was ist dabei rausgekommen?
Gar nichts.“
Und er war froh,
dass er wenigstens noch sein Wackelsteiner Ländchen hatte
und seine treuen Bauern;
hier einen Schinken, dort einen Liter Milch.
Und so konnte man ganz langsam wieder anfangen.
Aber dann 48, Währungsreform.
Da stand der Senator
Wie jeder von uns mit vierzig Mark auf der Hand.
Und was hat er damit gemacht?
Etwa ein viertes Hüttenwerk
Auf das Wackelsteiner Ländchen gestellt?
Nein. Er hat’s auf den Kopf gehauen
In einer Nacht.
Und als er dann morgens auf der Straße stand,
neblig war’s und kalt,
da musste der Senator plötzlich so richtig lachen.
Er hatte eine gute Idee:
„Wie wäre es“, sagte sich der Senator,
„wenn man aus dem Wackelsteiner Ländchen
ein Ferienparadies machen würde?“
Gesagt, getan.
Verkehrsminister angerufen – alter Kumpel aus schwerer Zeit
Ja, und dann ist aus dem Wackelsteiner Ländchen
Das Wackelsteiner Ländchen geworden,
wie es jedermann heute kennt,
Und dann hat der Senator noch ein Hüttenwerk
Auf das Wackelsteiner Ländchen gestellt.
Ja, wenn der Senator erzählt.

Aber dann wird er traurig, der Senator,
„Und wissen Sie was“, sagt er,
„die waren damals doch glücklicher,
die Leute.

Wie ich angefangen habe:
Sohn eines Tischlers,
der war mit 40 schon Invalide,
alle Finger der rechten Hand unter der Kreissäge.
Mit fünf Jahren schon bin ich jeden Tag
Von Wackelrode nach Hohentalholzheim gelaufen,
zwölf Kilometer hin
und zwölf Kilometer zurück..
Und warum?“
Ja, wenn der Senator erzählt.

.


Die Fähigkeit eines Lebewesens, Schaden zu stiften, ist proportional zu seiner Intelligenz.
Der Mensch hält auch hier die Spitze. Konrad Lorenz

Mr.HorstBauer Offline




Beiträge: 1.009

07.10.2008 12:52
#344 RE: Hurraaaa Antworten

kannte ich nicht Werner aber es passt !

So-what: Ich bin 1970 geboren, keine grössere Krise als die Öl Krise erlebt, in den 80ern gegen Atomkraft demonstriert... war ja nicht der erste auf der Strasse - man musstre ja nur hinterher rennen....

Aber sonst war doch bisher alles OK - nur kann niemand davon ausgehen, das es immer so bleibt !

Kriege und Krisen gab es früher in kürzeren Abständen als die 38 Jahre meines Lebens - vieleicht ja der normale Lauf der Dinge und ich habe einfach nur Glück gehabt, das bisher nichts schlimmeres um mich rum passiert ist !

Eine trügerische Sicherheit, in der wir alle seit vielen Jahren Leben !

findet ihr das paranoid ?

Mir macht das echt Sorgen

B.S.F.F.B.S
Rettet den Wald, esst mehr Specht !!

Turtle Offline




Beiträge: 15.069

07.10.2008 12:53
#345 RE: Hurraaaa Antworten
In Antwort auf:
es ist also ein Märchen, dass alle im Jahre 48 mit der gleichen Menge Geld einen Neustart hatten...

Stimmt Sachs,und Krupp und Thyssen und die IG-Farben und, und, und.
Es gab auch Entschädigungen und Vertriebene bekamen bevorzugt eine Wohnung, wenn sie hier ankamen...

In Antwort auf:
Eine trügerische Sicherheit, in der wir alle seit vielen Jahren Leben !

Ob das wohl der Grund war warum die Lohntütenempfänger 48 kein Bankkonto hatten? Die letzte Reform war doch nicht mal 20 Jahre her, die meisten konnten sich sicher noch daran erinnern.

Der Achse wird mancher Stoß versetzt, / Sie rührt sich nicht - und bricht zuletzt.

Seiten 1 | ... 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | ... 55
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz