Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 821 Antworten
und wurde 20.156 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | ... 55
Turtle Offline




Beiträge: 15.065

30.09.2008 11:44
#196 RE: Bankenkrise Antworten
Jetzt hagelts Meldungen im schnellen Takt:
http://www.focus.de/finanzen/boerse/fina...aid_337097.html

In Antwort auf:
Gibt es eine "Schufa" für Banken
Im Prinzip ja, ich habe da mal was gefunden wie viel eine Bank an Gebühren an nen Sicherungsfonds für jeden geliehenen Euro zahlen muß. Da war ne irische bank mit 20ct vertreten. Das lässt dann ein Scoring zu wie andere Banken dieser Bank trauen.
Ich weiss nur nicht mehr wo ich das gefunden habe....

Der Achse wird mancher Stoß versetzt, / Sie rührt sich nicht - und bricht zuletzt.

pelegrino Online




Beiträge: 51.326

30.09.2008 12:14
#197 RE: Bankenkrise Antworten
11:11 Uhr: Berlin – Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat die Befürchtung geäußert, dass die internationale Finanzkrise die globalen Verhandlungen über strengere Klimaschutz-Vereinbarungen erschweren wird. „In einer solchen Krise ist nicht auszuschließen, dass sich das Interesse am Klimaschutz verändert“, sagte Steinmeier bei einer Konferenz über die transatlantische Klima- und Energiepolitik in Berlin. Die Rettung einer großen Bank sei in den USA greifbarer als die Bewältigung des schleichenden Klimawandels.

Aha - da kann ich mir ja wenigstens den Zirkus um die morgen aktuell werdende Umweltzone hier in Dortmund sparen ...

.


Die Fähigkeit eines Lebewesens, Schaden zu stiften, ist proportional zu seiner Intelligenz.
Der Mensch hält auch hier die Spitze. Konrad Lorenz

Turtle Offline




Beiträge: 15.065

30.09.2008 12:18
#198 RE: Bankenkrise Antworten

Na, der hat Sorgen.....
Und der hat wirklich Politik studiert....

Der Achse wird mancher Stoß versetzt, / Sie rührt sich nicht - und bricht zuletzt.

Dünnling Offline




Beiträge: 4.289

30.09.2008 12:28
#199 RE: Bankenkrise Antworten

Ey, brauchstu Blagette? Rot-Gelb-Grün-Blau? Isch kann disch besorgen! Ey Kumpel von misch arbeitet in krass-koreggte Copy-Shop, weißt Du?! So mit Papier un Farbe und Foliaschriftung un so!
Mach Isch Disch koreggte Preis, so 25 Öro, so!
Geht klar Alder?

-Hier Signatur einfügen-

pelegrino Online




Beiträge: 51.326

30.09.2008 12:29
#200 RE: Bankenkrise Antworten

In Antwort auf:
...der hat Sorgen...

Alte Weisheit von B. Brecht: erst kommt das Fressen, dann die Moral.

.


Die Fähigkeit eines Lebewesens, Schaden zu stiften, ist proportional zu seiner Intelligenz.
Der Mensch hält auch hier die Spitze. Konrad Lorenz

Kaimann Offline



Beiträge: 4.882

30.09.2008 12:33
#201 RE: Bankenkrise Antworten
Vor etwa 2 Monaten hatte ich die Idee, etwas Gold zu kaufen, also einen Teil des Barvermögens umzuwandeln. Ein, zwei, drei Kilo vielleicht, sicher unterm Kopfkissen vergraben, bewacht vom Killerpapageien usw usw.

Dann ging das los: Wo gibt es denn das überhaupt, Degussa gibt´s nicht mehr, Qualitäten, Abgabegebühren usw usw.

Völlig undurchschaubar, da tummeln sich Banken , Händler usw.
Natürlich will jeder mitverdienen, und wie erkenne ich echtes Gold (Z.B. bei einem Händler).

Daraufhin habe ich das Projekt leider vertagt.

Etwas zu lange, wie ich gestern sah. Der Goldpreis maschiert ganz gut...


MfG

Kaimann
Turtle Offline




Beiträge: 15.065

30.09.2008 12:39
#202 RE: Bankenkrise Antworten

Sobald du den Barren mit nach hause nimmst ist der Gewinn futsch.
Beim Einlösen des Goldes werden Gebühren zur Überprüfung fällig die dir den Gewinn wieder auffressen. Gilt natürlich nicht bei ner echten Inflation...
Anstonsten was "Handfestes kaufen" erscheint mir monentan bei großen Beträgen am sichersten. Bei den ganzen Sicherungsfonds bürgt doch entweder eine Luftnummer für die Andere, oder der Staat bürgt, daß heißt ich/wir zahle(n) die Zeche doch wieder selber.

Der Achse wird mancher Stoß versetzt, / Sie rührt sich nicht - und bricht zuletzt.

pelegrino Online




Beiträge: 51.326

30.09.2008 12:39
#203 RE: Bankenkrise Antworten

In Antwort auf:
...etwas Gold...kaufen...wo gibt es denn das überhaupt...

Beim Zahnarzt, im Krematorium, am Hals und an den Handgelenken eigenartiger Herren und älterer Damen, bei ehemaligen Olympiasiegern, beim Jörg (oder ist 'ne Goldammer was anderes?) usw. - es gibt viele Möglichkeiten ... mein alter WG-Kumpel Jochen, seines Zeichens Goldschmied, hatte das immer in so'nem Lederbeutel unterm Tisch ...

.


Die Fähigkeit eines Lebewesens, Schaden zu stiften, ist proportional zu seiner Intelligenz.
Der Mensch hält auch hier die Spitze. Konrad Lorenz

Turtle Offline




Beiträge: 15.065

30.09.2008 12:48
#204 RE: Bankenkrise Antworten
Übrigens sind die europäischen Sicherungseinrichtungen auch zu Gunsten der Banken.
Entweder ist nur 90% der Kapitals gesichert, manchmal 100%, aber die Zinsen sind futsch und die Auszahlung kann sich um Monate hinziehen.
Bei ner Grundschuld wird ab dem Termin der 1. Nichtzahlung mit ca. 15-20% weiterverzinst bis der Hammer gefallen ist.
d.h. der Anleger bei ner europ. Bank kriegt bei ner Pleite 90% seines eingesetzen Kapitals nach vielleicht 6 Monaten raus, ner Bank steht bei ner Pleite des privaten Kunden zum Hammerschlag nach vielleicht 3 Jahren ca. das Doppelte Kapital zu, sprich alles was die Hütte noch bringt.

Der Achse wird mancher Stoß versetzt, / Sie rührt sich nicht - und bricht zuletzt.

Kaimann Offline



Beiträge: 4.882

30.09.2008 12:49
#205 RE: Bankenkrise Antworten

Um Gewinne geht es mir dabei nicht, eher um eine sichere Anlage.

Sollte die Geldwirtschaft abstürzen, und nicht nur ein paar Aktionäre, dann wird auch der Staat nicht viel ausrichten können. Schon ist der Sparstrumpf wertlos.

Sichere Anlagen sind schwer zu bekommen (Land z.B.) . Gold könnte für einige Jahre sicher sein und später jederzeit in beliebige Währungen getauscht werden, wenn ev. auch ohne Gewinn.
Solange aber nur ein Teil des Sparstrumpfes vergoldet wird, ist das ok. Zumindest kann dieser Teil nicht so leicht völlig verloren gehen.

MfG

Kaimann

piko Offline




Beiträge: 16.462

30.09.2008 13:20
#206 RE: Bankenkrise Antworten

Zitat von Kaimann
Sollte die Geldwirtschaft abstürzen, und nicht nur ein paar Aktionäre, dann wird auch der Staat nicht viel ausrichten können. Schon ist der Sparstrumpf wertlos.
Sichere Anlagen sind schwer zu bekommen (Land z.B.) . Gold könnte für einige Jahre sicher sein und später jederzeit in beliebige Währungen getauscht werden, wenn ev. auch ohne Gewinn.

Also wenn schon "Katastrophenscenario" dann richtig ... ... du solltest in Naturalien investieren - einen Kornspeicher anlegen z.B., natürlich nur bio und gentechnikfrei ...

piko

warum einfach wenns auch kompliziert geht

Turtle Offline




Beiträge: 15.065

30.09.2008 13:32
#207 RE: Bankenkrise Antworten
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,581262,00.html
In Antwort auf:
Beim Absturz der US-Aktienkurse sind etwa 1,2 Billionen Dollar Börsenwert vernichtet worden


Geld; vernichtet?
Ich dachte immer, Geld ist nicht weg, das hat dann nur jemand anderes....
Fragt sich in dem Falle nur wer?
Oder wars ein tolles Programm der amerikanischen Regierung, jedem Amerikaner ein eigenes Haus, was Georgieboy geschickt fremdfinanzieren lassen hat...

Der Achse wird mancher Stoß versetzt, / Sie rührt sich nicht - und bricht zuletzt.

Dünnling Offline




Beiträge: 4.289

30.09.2008 13:38
#208 RE: Bankenkrise Antworten

Tja, das Geld konnte nicht vernichtet werden, weil es nie da war. War sozusagen virtuell. Die gute nachricht ist also: Es wurde nicht ein Cent vernichtet!

-Hier Signatur einfügen-

Turtle Offline




Beiträge: 15.065

30.09.2008 13:43
#209 RE: Bankenkrise Antworten

In Antwort auf:
War sozusagen virtuell

Also auch hier ne Luftnummer. Und ich dachte Glückspiele unterliegen in D der staatlichen Kontrolle. Wohl nicht wenn Banken sie veranstalten. Private Wettbüros sind verboten, von Banken geleitete erlaubt...

Der Achse wird mancher Stoß versetzt, / Sie rührt sich nicht - und bricht zuletzt.

Dünnling Offline




Beiträge: 4.289

30.09.2008 13:47
#210 RE: Bankenkrise Antworten

In Antwort auf:
Und ich dachte Glückspiele unterliegen in D der staatlichen Kontrolle. Wohl nicht wenn Banken sie veranstalten.
Nun ja, doch, irgendwie. Wenn die Banken sich arg verzockt haben, dann übernimmt der Staat schon die Kontrolle, und wir dürfen dafür blechen...

-Hier Signatur einfügen-

Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | ... 55
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz