Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 159 Antworten
und wurde 4.307 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Zyklop Offline




Beiträge: 1.474

04.06.2017 21:49
#91 RE: Kette schmieren, aber wie ? antworten



Sorry für mein Nachhaken, aber Ich finde die Ketten-Reportage für mich noch verständlicher.

Soweit so gut
Zyklop

Falcone Offline




Beiträge: 94.978

05.06.2017 17:22
#92 RE: Kette schmieren, aber wie ? antworten

Die gute Frau hat alles Wesentliche gesagt.
Lediglich ihre Meinung über die ungleichmäßige Längung müsste sie noch mit Serpel abstimmen.

Grüße
Falcone

Serpel Offline




Beiträge: 40.358

05.06.2017 17:24
#93 RE: Kette schmieren, aber wie ? antworten

Wieso, was sagt sie denn? Bin grad am Korrigieren und habe keine Zeit für so Scheiß ...

Gruß
Serpel

Nordschleife in 8:22

Falcone Offline




Beiträge: 94.978

05.06.2017 20:14
#94 RE: Kette schmieren, aber wie ? antworten

Na, dann könntest du doch auch gleich den Film korrigieren. Dass sie sagt, die Kette länge sich ungleichmäßig, geht ja gar nicht. Vermutlich hat sie kein Abitur

Grüße
Falcone

tom_s Offline




Beiträge: 3.384

01.07.2017 12:37
#95 RE: Kette schmieren, aber wie ? antworten

.. ich weiß, es wurde schon alles gesagt, aber eben noch nicht von jedem.

Bin ja erklärter Kettensprayhasser, bzw. wohl im frühkindlichen Stadium auf Kardan geprägt.

Als ich von meiner Dienst-Deauville mit Kardan auf die NC750 umgestiegen bin, habe ich gleich vom Händler ein Scottoiler E-System installieren lassen.
Bei mir war da weniger das kaufmännische Argument treibend sondern eher die Faulheit. Ich habe einfach keinen Bock nach der Fahrt ums Mopped zu krauchen, gerne auch noch im Regen, und mit Sprühflaschen zu hantieren, wenn ich mich eigentlich um meine Gäste kümmern muss.

Bislang (ca. 45.000km) war ich auch mit dem Teil zufrieden, macht was es soll und das völlig unauffällig.
Nun ist mir auf der Norwegen-Reise aber aufgefallen, dass der Ölvorrat nicht wie erwartet abnahm und als ich die Kette nun mal richtig überprüfte (ist auch ein Nebeneffekt eines Ölers, man schaut kaum noch auf die Kette), sah ich, dass da wohl seit einiger Zeit kein Tropfen mehr raus gekommen war.
Habe mir mit der Funktion Entlüften geholfen aber manuelles Ölen ist bei einem automatischen Kettenöler eigentlich nicht Sinn der Sache.

Zufällig habe ich die Tage mit meinem Händler gesprochen und auch das Thema angeschnitten.
Er ist vehement gegen Kettenöler. Seine Argumente sind einerseits die Störanfälligkiet (sic!), so dass bei jedem Mopped, welches er ankauft, als erstes jede Art von Öler sofort entfernt wird. Andererseits aber auch seine langjährigen Erfahrungen mit diversen Motorradtypen und diversen Pflege-Philosophien.
Er hat 1300er im Stall, die mit deutlich mehr Kraft an der Kette reißen als mein 55PS-Töff, deren Kette nur gereinigt aber nie geschmiert wurden und die trotzdem Laufleistungen von über 35.000km erreichen.

Mein erster Kettensatz hat, trotz funktionierendem Scottoiler auch nur gut 28.000km gehalten, rein kaufmännisch ist so ein Scotti für bis zu 300€ eigentlich Unsinn.

Da die Honda im Herbst einen Nachfolger bekommt, stellt sich mir momentan schon die Frage, ob ich mir wieder so ein Teil anbauen lasse, es mit "handelsüblichen" Mittel versuche (Von Falcone habe ich fürs W-Gespann das HCT-Zeug) oder ob ich die Radikalmethode meines Händlers nehme. Einfach die Kette regelmäßig reinigen und dann eben ggf. alle 25.000, sprich 1,5 Jahre einen neuen Kettensatz.



Gruß
Thomas

Dieter Offline




Beiträge: 175

01.07.2017 14:10
#96 RE: Kette schmieren, aber wie ? antworten

ohne Öl oder Fett wird die gereinigte, blanke Kette nach dem ersten Kontakt mit Wasser vermutlich recht schnell dem Rost zum Opfer fallen.

Gruß
Dieter

Serpel Offline




Beiträge: 40.358

01.07.2017 16:20
#97 RE: Kette schmieren, aber wie ? antworten

Oh, wie ich diese Kette am Motorrad hasse! Wenn ich gewusst hätte, worauf ich mich da einlasse, wäre ich bei meinem Boxer geblieben.

Am Donnerstag im Regen und Schnee über den Albula, gestern auf nasser, frisch gepökelter Straße über den Albula und im Regen nach Zürich und jedes Mal die Kette wieder grundschmieren.
Von der Reinigung des Motorrads mal ganz zu schweigen ...

Kette ist was für Masochisten oder für Menschen mit ausgeprägtem Putzzwang.

Gruß
Serpel

Nordschleife in 8:22

Wisedrum Offline




Beiträge: 3.984

01.07.2017 17:08
#98 RE: Kette schmieren, aber wie ? antworten

Zitat von tom_s im Beitrag #95

Als ich von meiner Dienst-Deauville mit Kardan auf die NC750 umgestiegen bin, habe ich gleich vom Händler ein Scottoiler E-System installieren lassen.......

Nun ist mir auf der Norwegen-Reise aber aufgefallen, dass der Ölvorrat nicht wie erwartet abnahm und als ich die Kette nun mal richtig überprüfte (ist auch ein Nebeneffekt eines Ölers, man schaut kaum noch auf die Kette), sah ich, dass da wohl seit einiger Zeit kein Tropfen mehr raus gekommen war.
Habe mir mit der Funktion Entlüften geholfen aber manuelles Ölen ist bei einem automatischen Kettenöler eigentlich nicht Sinn der Sache.
.......
Mein erster Kettensatz hat, trotz funktionierendem Scottoiler auch nur gut 28.000km gehalten, rein kaufmännisch ist so ein Scotti für bis zu 300€ eigentlich Unsinn......



Selbst mit funktionierendem Sottoiler kann ein Regenurlaub in Norwegen ganz leicht die Grenzen eines automatischen Oilers aufzeigen. Ob Oiler der neueren Generationen da einen entscheidendenUnterschied ausmachen, liegt ausserhalb meiner Erfahrung. Nach Regenurläuben im Norden Europas tendiere ich zu der Behauptung, ganz gleich wie, ob manuell, automatisch oder kombiniert, eine Kette permanent gut geschmiert zu halten, wenn gefahren und gefahren wird in regnerischen Wetterverhältnissen, ist ein Ding der Unmöglichkeit. Der Regen wäscht sämtliche Schmierbemühungen hinfort und begünstigt den unschönen Trockenlauf der Kette.

Mehr als 28.000km mit einem Kettensatz sind machbar, hängt auch davon ab, in welchen Zeitraum die Kilometerleistung wie zustande kommt und wo das Motorrad geparkt wird.

Einen Scottoiler oder sonstigen Öler würde ich nicht mehr verbauen, das Ketteschmieren übernehme ich lieber selbst. Erachte es als wichtig und spüre sehr deutlich den Unterschied zu einer trocken laufenden Kette, die sehr viel mahlender und darin unangehmer zu Werke geht.

Selbst bei der Kawa setze ich zusätzlich zum alten und irgendwie tröpfelnd schmierenden Scotti Kettenspray ein, besonders nach Regenfahrten.

Die Honda ist diesbezüglich handgepflegt.

Kettenreinigung selten bis nie.

Wisedrum

Falcone Offline




Beiträge: 94.978

01.07.2017 17:13
#99 RE: Kette schmieren, aber wie ? antworten

Wir waren ja kürzlich auch wieder ein paar Tage mit den KTM in der St. Eiermark, in Ungarn und Slowenien unterwegs. Vor der Abfahrt mal etwas gründlicher als sonst die beiden Ketten mit HKS Czech geschmiert und dann gefreut, dass die Ketten nach 1500 km immer noch geschmiert waren. Gut. Aber dann ein kurzer, kräftiger Regenschauer und sofort waren die Ketten blank. Nun gut, es ist nicht viel Arbeit, ein paar Tropfen auf die Kette zu geben, aber Regen ist schon sehr nachteilig für die Kettenschmierung.
Eine Kette ungeschmiert zu fahren, bringe ich nicht übers Herz. Kettenöler habe ich hingegen ja für mich schon lange als störanfällig und unwirtschaftlich erkannt.
Gut, dass die Guzzis Kardan haben ...

Grüße
Falcone

Wisedrum Offline




Beiträge: 3.984

01.07.2017 17:16
#100 RE: Kette schmieren, aber wie ? antworten

..... ich hätte ihn zu gern wieder.

Nur die Motorräder mit ihm gefallen mir nicht genügend, um eines davon zu fahren.

Also werden weiterhin Ketten geschmiert.
Oder Sekundärantriebe erneuert, was nicht so häufig anliegt trotz etlicher Kilometer Motorradfahren im Jahr.

Wisedrum

Falcone Offline




Beiträge: 94.978

01.07.2017 17:19
#101 RE: Kette schmieren, aber wie ? antworten

Du bist für Guzzis völlig ungeeignet. Aber es gibt ja auch Japse mit Kardan. Ein Bekannter hat sich gestern gerade eine Ténéré gekauft. Nun gut, mit der Schönheit dieses Moppeds hapert es ein bisschen ...

Grüße
Falcone

Wisedrum Offline




Beiträge: 3.984

01.07.2017 17:27
#102 RE: Kette schmieren, aber wie ? antworten

Böse, böse!
Guzzis und ihre Liebhaber.
Ich mag sie, nur kaufen werde ich keine mehr.
Geh mir ab mit diesen Italogurken....

Zu japanischen oder sonstigen Kardanträgern siehe meinen vorherigen Beitrag.

Eigentlich hätte ich dieses Harley Plagiat
Shadow 1100 behalten sollen. Hydros und Kardan, was will man mehr? Eine andere Sitzposition, keine Wasserkühlung, ein klassiches Motorrad ohne Anchopperung.

Da blieb es die W und dazu gesellte sich die CB.

Wisedrum

thomasH Offline




Beiträge: 4.877

01.07.2017 19:10
#103 RE: Kette schmieren, aber wie ? antworten

Zitat von tom_s im Beitrag #95
dass da wohl seit einiger Zeit kein Tropfen mehr raus gekommen war.
Habe mir mit der Funktion Entlüften geholfen aber manuelles Ölen ist bei einem automatischen
Kettenöler eigentlich nicht Sinn der Sache.


Das ist genau die Erfahrung, die ich sowohl mit einem CLS als auch mit einem K-ö-S System
gemacht habe. Der merkt, dass du nicht hinschaust und freut sich, dass er dir die Kette
ruinieren kann.

Deshalb bin ich ein Freund vom Nemo2. Das Teil ist zum ersten wesentlich billiger und zum
zweiten narrensicher. Man dreht oben am Deckel und es fängt unten an zu tropfen. Basta!
Kein zugsülzter Schmodderpfropf, der sich der Schwerkraft widersetzt oder gegen den das
Pümpchen vergeblich ankämpft. Nein, es kommt immer Öl rau, wenn man am Rad dreht. Und
wenn's regnet: Zweimal drehen oder öfter - nach Belieben.

Ich finde das Teil besser als die anderen Systeme. Sowohl die F als auch die XBR müssen
bei ca 300 km an die Quelle und danach wird eine viertel Umdrehung am Rad gedreht. Das
hat sich so heraus kristallisiert. Dreht man öfter, muss man Felgen putzen.

Außerdem bleibt die Kette sauber. Ich reinige die Kette nur noch beim Reifenwechsel. Was
früher Arbeit war, ist heute im Handumdrehen erledigt.

Viele Grüße

Serpel Offline




Beiträge: 40.358

01.07.2017 19:37
#104 RE: Kette schmieren, aber wie ? antworten

Wie stellt man bei einem Kettenöler eigentlich sicher, dass beide Reihen Dichtringe geölt werden?

Gruß
Serpel

Nordschleife in 8:22

thomasH Offline




Beiträge: 4.877

01.07.2017 19:41
#105 RE: Kette schmieren, aber wie ? antworten

Zitat von W-1 im Beitrag DIY Kettenöler mit integriertem Kett-Wash...
Hallo erst maaal... ich möchte euch kurz meine neue Version eines automatischen Kettenölers vorstellen.
Die Grundidee war ein unauffälliger Ölbehälter, beim Sondieren des Garagentrödels dann Geistesblitzchen...
- Frostschutzprüfer (passt exakt vertikal unter Sitzbank W 650 Bj. '99)
- Spülbürste
- Hartschwamm
- Plastikkappe ( altes Hauswasserwerk)
- Metallwinkel
- Stück Schlauch 6 mm ( altes Aquarium)
- 2 Metallhähnchen ( Fressnapf -;)

Probefahrt steht zwar noch aus, vorab aber schon mal'n paar Bilder vom noch sauberen Zustand...

Viele Grüße

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen