Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.476 Antworten
und wurde 35.164 mal aufgerufen
 Autos
Seiten 1 | ... 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | ... 99
Falcone Offline




Beiträge: 102.054

04.02.2019 09:22
#1336 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Ja. Nachts. LED-beleuchtet. Sonst wirkt´s nicht.

Grüße
Falcone

woolf Offline




Beiträge: 7.738

04.02.2019 11:23
#1337 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Ähm, sind "nur 99%" nur für mich ein Oxymoron?

Grüße,
W-olfgang

Pure Vernunft darf niemals siegen!

Ceterum censeo Carthaginem esse delendam

Luja-sog-i Offline



Beiträge: 11.366

04.02.2019 11:46
#1338 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Elektro ist schon toll die Umwelt schonend. (Soll auf keinen Fall ein "Plädoyer" für die Verbrenner sein)



https://www.zdf.de/dokumentation/planet-e/planet-e-der-wahre-preis-der-elektroautos-100.html





Bauer Cristian Espindola im Video scheint mir den besseren Durchblick und weitreichendere Gedanken zu hegen wie unsere korrupte Bagage in Politik und Wirtschaft, denn die denken eh nur kurzfristig an Profit, ihren eigenen!

Schon ein Ding, wenn Wasserrechte des schnöden Mammons wegen -vom "eigenen Staat", über die Köpfe der Bevölkerung hinweg und zu deren Nachteil- verhökert werden.

Scheint mir eher das St.Florians Prinzip bei den Elektrogurus vorzuherrschen? Ziemlich beschämend, oder?

Es geht geradewegs, aber unter anderen Vorzeichen, mit der Zerstörung des Planeten weiter.





Gruß
Monti

„Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos und leicht zu entfernen.“ Loriot

Caboose Online




Beiträge: 6.747

04.02.2019 12:37
#1339 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Zitat von woolf im Beitrag #1337
Ähm, sind "nur 99%" nur für mich ein Oxymoron?


Wenn man zuvor ein Ergebnis von 100% erwartet hat, ist es keins!

Gruß, Caboose



Es ist immer wieder faszinierend, über Dinge zu staunen, die anderen Menschen Freude bereiten.

PepPatty Offline




Beiträge: 6.428

04.02.2019 14:11
#1340 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten



Grüße PepPatty

Skinny Offline




Beiträge: 1.428

04.02.2019 14:16
#1341 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Boah ey, nicht schon wieder. Das hatten wir doch schon.
Und unser ewiger Systemnörgler steckt wie jeder andere auch in der Medienmühle
und kaut nur das wider, was gerade im Handy ganz oben und fett gedruckt ist.

Die Rohstoffe für e-Autos (hier Lithium und Kobalt) sind nicht knapp.
Lithium reicht nach heutigen Kenntnisstand für 5 Mrd Autos.
Kobalt sogar noch weiter, weil auch der Anteil in den Akkus deutlich verringert wurde.

Seltene Erden gibt es nicht im Akku! In den Elektromotoren, sofern es Permanentmagnetmotore sind, wird
Neodym eingesetzt. Aber 50% der seltenen Erden werden für die (Verbrenner) Automobilindustrie verbraucht.
Und zwar wirklich verbraucht in den Katalysatoren und dann an die Umwelt abgegeben.
Jedes e-Auto ist ein geschlossenen System. Außer dem Methan aus der Fahrgastzelle geht da nix verloren.
Verdorri nochmal.

Das Grundwasser, was in der Atacamawüste gefördert wird ist kein Trinkwasser. Das ist eine mineralhaltige Sole, die in Verdunstungsbecken aufkonzentriert wird. Die Atacamawüste ist nun auch nicht gerade so lebensfreundlich, als dass da Millionen Menschen betroffen wären. Flamingos ok.

30% des Lithiums gehen in die (gesamt) Akkuproduktion. Also auch Smartphones, el Zahnbürsten u.s.w.
70% werden also sowieso gefördert, weil unsere Industrie das Zeug braucht.
Außerdem ist es nur ein Nebenprodukt und deshalb nicht der Elektromobilität anzulasten.

Die geförderte Menge Wasser ist geringer als die, die im Braunkohle Tagebau Garzweiler täglich verbraucht wird.
(die Zahlen habe ich aber nicht verifiziert und nur schnell gegoogelt.)

Kobalt im Kongo. Dummerweise ist im Kongo Kinderarbeit erlaubt. Kann ich nix zu, ist aber so.
Tesla bezieht sein Kobalt aus Kanada und aus zertifizierten Quellen. Bei den deutschen Möchtegern E-Autobauern, weiß ich es nicht. Die müssen vermutlich das billigste Kobalt einkaufen, damit sie noch halbwegs erträglich Margen erwirtschaften.

Und nun das Ganze in Relation zu den Verbrennern setzen, oder auch nur zu unserem generellen Konsumverhalten, dann weiß ich genau, wie ich die Welt retten möchte.

----------------------------------------------
I'm not fat! I'm big-boned!

Maggi Offline




Beiträge: 40.181

04.02.2019 14:18
#1342 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Lesch halt, die alte Labertasche meint eben zu jedem Thema was sagen zu müssen und zu können.

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

Falcone Offline




Beiträge: 102.054

04.02.2019 14:18
#1343 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Oh je, schon wieder die ollen Kamellen.
Und der Lesch ist wirklich unerträglich in seiner selbstherrlichen Blödheit.

Oh, sehe gerade - Skinny hat schon geantwortet.

Grüße
Falcone

Serpel Offline




Beiträge: 43.169

04.02.2019 14:42
#1344 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Wie viele Hektoliter Wasser der Atacama Wüste wohl für die Herstellung von Falcones Zero Akku unwiederbringlich verdampfen mussten?!

Gruß
Serpel

"DA SIND WIR LETZTES MAL AUCH GESESSEN MIT BLICK AUF DAS MURMELTIER!"

Skinny Offline




Beiträge: 1.428

04.02.2019 14:47
#1345 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Mal ein Gedankenspiel:
Wenn Salzwasser verdunstet und dann irgendwo anders wieder abregnet, müsste es doch (fast) reines Süsswasser sein, oder?
Dann wäre doch die Lithiumproduktion sogar gut für die Umwelt.
Ok. Müssen wir nicht weiterspinnen.

Oder das noch:
Wenn man einen Kühlschrank offen lässt, wird es wärmer im Raum, weil ich mehr Energie zuführen muss.
Wenn ich nun in der Sahara Tausende Kühlschränke mit Solarstrom speise, wirds dann nicht kälter?

----------------------------------------------
I'm not fat! I'm big-boned!

Falcone Offline




Beiträge: 102.054

04.02.2019 15:07
#1346 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Ich glaube ja, mit Physik hat es der Serpel nicht so

Grüße
Falcone

Serpel Offline




Beiträge: 43.169

04.02.2019 15:13
#1347 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Ich an deiner Stelle hätte jetzt ein schlechtes Gewissen, würde den nächsten Flieger nach Chile nehmen, dort ein 1000 Meter Loch in die Wüste graben und zehn Flaschen Vogelsberger Classic einfüllen.

Gruß
Serpel

"DA SIND WIR LETZTES MAL AUCH GESESSEN MIT BLICK AUF DAS MURMELTIER!"

Falcone Offline




Beiträge: 102.054

04.02.2019 15:18
#1348 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Meinst du?
Gibt es da nicht irgendsoeinen Ablasshandel wie für die Vielflieger
Ich deswegen gerade mit dem Zoo in Santiago in Kontakt, um die Patenschaft für einen Flamingo zu übernehmen. Könnte was werden.

Grüße
Falcone

Hans-Peter Offline




Beiträge: 22.286

04.02.2019 18:33
#1349 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Zitat von woolf im Beitrag #1329
https://www.faz.net/aktuell/technik-motor/motor/elektroautos-bleiben-nische-auf-dem-neuwagenmarkt-16011385.html?xing_share=news

So gehen manipulative Überschriften.


Fast wie Linux...

Gruß
Hans-Peter

thomasH Offline




Beiträge: 5.803

04.02.2019 18:41
#1350 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie antworten

Ich bin froh, dass auch andere Menschen den Lesch für na ja halten...

Viele Grüße

Seiten 1 | ... 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | ... 99
Dieselpreise »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen