Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.257 Antworten
und wurde 68.348 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | ... 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | ... 84
der W Jörg Offline




Beiträge: 29.796

29.01.2020 12:06
#1126 RE: Mein erster und letzter Conti Road Attack3 Antworten

sorry, ich kann es nicht nachvollziehen, auch wenn ich die bis unter 1 mm runterfahre kommt bei mir keine Karkasse durch ... allerdings überlasse ich fast immer die Autobahn den Autofahrern, mag sein das, man wenn man fast nur im mittleren Bereich des Reifens unterwegs ist so etwas passieren kann

 



ich bin Motorradfahrer, kein Motorradposer.
Bruno, für immer in unseren Herzen

Zyklop Offline




Beiträge: 2.276

29.01.2020 12:10
#1127 RE: Mein erster und letzter Conti Road Attack3 Antworten

Danke Falcone für die Bildinfos.

JaJa, das macht alles Sinn.

woolf Online




Beiträge: 8.672

29.01.2020 12:14
#1128 RE: Mein erster und letzter Conti Road Attack3 Antworten

Ach je, das hab ich verpeilt. Muß ich wohl eintragen lassen.

Grüße,
W-olfgang

K60-Priester

Sprinter7 Offline




Beiträge: 3.139

29.01.2020 12:17
#1129 RE: Mein erster und letzter Conti Road Attack3 Antworten

Zitat von spacysteve im Beitrag #1120
Guten Morgen allerseits!

Ich habe gerade mal versucht, den neuen TT100 bei irgendeinem Reifendealer zu finden, aber das gestaltet sich schwierig, ich sehe nur das alte Modell...

Weiß jemand, wo ich die Reifen kaufen könnte?

Vielen Dank im Voraus,

Stefan aus dem Bergischen Land



Die Reifen Dunlop TT in der Größe für W650 und 800/A bleiben unverändert (Diagonalreifen). "Neu" ist gemeint für neu - fabrikneu, "frisch" usw.

Gruß!
Sprinter

Sprinter7 Offline




Beiträge: 3.139

29.01.2020 12:20
#1130 RE: Mein erster und letzter Conti Road Attack2 Antworten

Danke, Martin.
Ich gehe nochmals mit Halogensuchscheinwerfer in die winterliche Garage.

Gruß!
Sprinter

Falcone Online




Beiträge: 105.150

29.01.2020 12:23
#1131 RE: Mein erster und letzter Conti Road Attack3 Antworten

Zitat
mag sein das, man wenn man fast nur im mittleren Bereich des Reifens unterwegs ist so etwas passieren kann



Ja, auf Reisen z.B., wo wir zum einen nicht schnell um die Ecken flitzen und zum anderen oftmals längere Strecken zu bewältigen sind. Das war übrigens der Grund, warum auf unseren Reisemotorrädern Michelins sind und keine Contis. Was eben noch gut aussah, zeigt nach weiteren 200 Kilometern auf einmal so einen silbrigen Glanz.

Grüße
Falcone

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.796

29.01.2020 12:33
#1132 RE: Mein erster und letzter Conti Road Attack3 Antworten

der kann 200 km vorher nicht gut ausgesehen haben (mal davon ab dass das kein RA2 ist) ....

reifen.png - Bild entfernt (keine Rechte)

davon ganz ab, der Michelin ist zum Kilometerfressen sicher erste Wahl und auch sonst nicht schlecht

 



ich bin Motorradfahrer, kein Motorradposer.
Bruno, für immer in unseren Herzen

Sprinter7 Offline




Beiträge: 3.139

29.01.2020 12:43
#1133 RE: Mein erster und letzter Conti Road Attack2 Antworten

Edit: twi-Markierung und -Stelle an den Conti RA2 wurden gefunden...

Die Reifen werden noch bis Jahresende reichen...

Die Dunlops werden noch warten müssen und dürfen ein bisschen aushärten...

Gruß!
Sprinter, der ein Problem weniger hat

Falcone Online




Beiträge: 105.150

29.01.2020 13:03
#1134 RE: Mein erster und letzter Conti Road Attack3 Antworten

Ja, Jörg, da hast du schon recht. Zum einen ist das ein Conti SM von der Duke und zum anderen konnte man schon erahnen, dass die Gummischicht nur noch sehr dünn ist. Eine Fahrt durch den Vogelsberg reichte aber, dass sich die Karkasse wie auf dem Foto zeigte und nicht, wie ich damals vermutete, der Reifen noch einige hundert Kilometer mehr halten würde.
Wenn sich also in der Mitte schon so eine leichte Rillenstruktur im Gummi bei Gegenlicht abzeichnet, ist es höchste Eisenbahn.
Bei Attack 3 ist das aber kein Thema mehr.

Und du siehst, dass der Reifen keinesfalls nur geradeaus gefahren wurde. Er hat eine Autobahn nie gesehen. Und Angststreifen auch nicht.

Grüße
Falcone

Sprinter7 Offline




Beiträge: 3.139

04.02.2020 06:18
#1135 RE: Mein erster und letzter Conti Road Attack3 Antworten

Im Internet kursiert ein Filmchen eines Bikers mit Kawasaki-Leibchen im 70er Jahre-Look beim flotten Durchfahren der "sand dunes" in Utah 🏜. Das geht aber nur mit dem passenden Unterbau. Die Reifen nennen sich "Kings tyres Turbo paddle" .
Vielleicht kann damit der Spezi auch über Wasser 🌊 fahren? 🤔

Screenshot_20200204-055706.png - Bild entfernt (keine Rechte)

Gruß!
Sprinter

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.796

04.02.2020 10:50
#1136 RE: Mein erster und letzter Conti Road Attack3 Antworten

Zitat von Sprinter7 im Beitrag #1135

Vielleicht kann damit der Spezi auch über Wasser 🌊 fahren? 🤔




man kann ... man braucht nur etwas Auftrieb für das Vorderrad und man darf nienienie vom Gas gehen

 



ich bin Motorradfahrer, kein Motorradposer.
Bruno, für immer in unseren Herzen

Sprinter7 Offline




Beiträge: 3.139

07.02.2020 10:52
#1137 RE: Mein erster und letzter Conti Road Attack3 Antworten

Gruß!
Sprinter

Falcone Online




Beiträge: 105.150

07.02.2020 11:51
#1138 RE: Mein erster und letzter Conti Road Attack3 Antworten

Danke, Sprinter!

Ich bin mir nicht vollkommen sicher über die Bedeutung dieses Satzes:
"Zukünftig dürfen an Krafträdern mit EU-Zulassung nur noch die eingetragenen Rad-/Reifen-Kombinationen, unabhängig vom Reifenhersteller/-typ, ohne jede Bescheinigung bereift und gefahren werden."
Ich verstehe das so, dass auf der W nun alle Reifentypen eines jeden Herstellers in den Größen 100/90-19 und 130/80-18 gefahren werden dürfen.
Damit wäre die Reifenbindung vom Tisch.
Nicht gefahren werden dürfen jedoch Reifen anderer Bauart bei gleicher Größe, also z.B. die Conti Attack Road oder Classic, da dies eine Änderung von Diagonal- auf Radialreifen bedeutet.

Nicht geändert hat sich Folgendes: Die Contis mit Freigabe, die noch vor dem 31.12.19 hergestellt wurden, dürfen noch bis 2025 gefahren werden.

Grüße
Falcone

woolf Online




Beiträge: 8.672

07.02.2020 12:18
#1139 RE: Mein erster und letzter Conti Road Attack3 Antworten

Jetzt noch mal für die Dorfbevölkerung.
Conti Attack für W tot oder bekommt man die wenigstens eingetragen?

Grüße,
W-olfgang

K60-Priester

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.796

07.02.2020 12:36
#1140 RE: Mein erster und letzter Conti Road Attack3 Antworten

mit der "Freigabe" bekommst du die 2020er (oder später) Reifen eingetragen

ein 2019er Reifen kannst du nur mit der Freigabe ohne Eintragung fahren

 



ich bin Motorradfahrer, kein Motorradposer.
Bruno, für immer in unseren Herzen

Seiten 1 | ... 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | ... 84
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz