Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 186 Antworten
und wurde 6.427 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
Kupferwurm Offline




Beiträge: 3.900

25.09.2010 15:42
#106 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Ich behaubte,die W Gabel bräuchte eigentlich nur Gabelbrücken mit mindestens 5mm mehr Nachlauf-Offset. (Erhöht ja bekanntlich die Lenkpräzision und verbessert das Hochgeschwindigkeitsverhalten.)

Die Auslegung ab Werk ist gut für Strecken mit Hatzring-Character, und Rentnertempo mehr auch nicht. (Je kleiner der Nachlauf, umso handlicher die Maschine, leider auch unruhiger.)
Bei etwas schnelleren Gangart (über 100) kommen durch den zu geringen Nachlauf viel zu viele Störimpulse in das Fahrwerk.
Unruhe die der Fahrer überträgt, Flatterjacken, Bodenwellen usw.
Hätte ich vor meinem Gabelumbau gewuss das LSL sowas im Angebot hat, währen nur DIE Brücken und die original Gabelholme verbaut worden.


G.W.

der W Jörg Offline




Beiträge: 28.819

25.09.2010 16:01
#107 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Zitat
Ich behaubte,die W Gabel bräuchte eigentlich nur Gabelbrücken mit mindestens 5mm mehr Nachlauf-Offset.



nö ... die GTR gabel hat das nicht und die W liegt sauber wackelt nicht mehr in higspeed kurven und fährt stabil geradeaus und das alles ohne an handlichkeit verloren zu haben ... so gefällt es mir

 



Reifen haben rund zu sein und gripp zu haben, alles andere ist firlefanzerei !!!!


Speedy-q Offline




Beiträge: 846

25.09.2010 16:39
#108 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Hmmm..nein...ich finde die W eigentlich nicht besonders handlich ...liegt wohl auch am großen Vorderrad, das durch die Kreiselkräfte ab 90-100 eher stabilsierend wirkt.......Ich habe aber auch keinen breiten Lenker mehr....(M-Lenker)

Mehr Nachlauf ? Dann müsste hinten tiefer legen bei der W ja das Fahrverhalten verbessern....glaube ich eher nicht... Ich finde sie so schon etwas hüftsteif ....obwohl das mit den Konis schon besser wurde...weil hinten jetzt höher.....

Falcone Offline




Beiträge: 96.630

25.09.2010 16:40
#109 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Jörg, hast du denn den Nachlauf der GTR-Gabel mal vermessen?

Grüße
Falcone

Steve Dabbeljuh Offline




Beiträge: 12.197

25.09.2010 17:06
#110 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Zitat
ich finde die W eigentlich nicht besonders handlich

Faszinierend, wie unterschiedlich das empfunden wird.
Wenn ich von anderen Motorrädern auf die W umsteige, kommt mir diese in den meisten Fällen fast fahrradmäßig vor.
Wobei ich noch keine Street Triple gefahren habe...

Falcone Offline




Beiträge: 96.630

25.09.2010 17:10
#111 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Im Vergleich zu Oldtimern ist die W etwas handlicher, aber eigentlich nicht viel. Im direkten Vergleich zu modernen Motorrädern empfinde ich die W erst mal als bocksteif. Aber das gibt sich nach wenigen Kilometern - und dann ist sie wieder handlich

Grüße
Falcone

Hobby Offline




Beiträge: 33.772

25.09.2010 17:12
#112 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Zitat
Wenn ich von anderen Motorrädern auf die W umsteige, kommt mir diese in den meisten Fällen fast fahrradmäßig vor.



was sind denn das für Motorräder ??

.
.
Gruß Hobby

der mit drei W-Treffen im europäischen Ausland....

Serpel Online




Beiträge: 41.083

25.09.2010 18:18
#113 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Aufgepasst: Steve sprach nicht von "fahrradmäßig handlich", sondern nur von "fahrradmäßig"!

Das ist ein kleiner, aber nicht zu vernachlässigender Unterschied ...

Gruß
Serpel

Falcone Offline




Beiträge: 96.630

25.09.2010 18:32
#114 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Zitat
"fahrradmäßig"





Ja, ein wenig klapprig ist sie schon, die alte Tante W

Grüße
falcone

der W Jörg Offline




Beiträge: 28.819

25.09.2010 18:36
#115 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

die VFR ist definitv unhandlich im vergleich zur W
Kawa 1400 GTR auch ich fand nicht mal die ER6n Handlicher ...

die einzige die ich in den letzten jahren gefahren habe die mir wirklich handlicher vorkam, als eine W mit superbikelenker, war die scarver von BMW (ist wirklich bis 60 km/h wie ein fahrrad), aber da bekommt man ja augenkrebs und ausserdem fand ich den Motor schei... und das fahrwerk war in schnellen kurven plus bodenwelle mehr als grenzwertig

 



Reifen haben rund zu sein und gripp zu haben, alles andere ist firlefanzerei !!!!


piko Offline




Beiträge: 15.838

25.09.2010 20:22
#116 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Zitat von Hobby
was sind denn das für Motorräder ??

Immer diese rethorischen Fragen hier ...

piko, dem die W beim umstieg von der MZ500R wie ein bigbike vorkommt ...

warum einfach wenn's kompliziert geht

Speedy-q Offline




Beiträge: 846

25.09.2010 20:47
#117 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

@ Steve W

"Wobei ich noch keine Street Triple gefahren habe" ....

Ich fahre ne Speed Triple ...keine Street Triple ....!

Das ist ein ähnlicher Unterschied, wie wenn du demnächst hier einem W 800 Fahrer unterjubelst, ne 650er zu fahren..

Allerdings ist die Street Triple (auch) ein geiles Moped ...und fährt sich viel leichter als die große.....

Falcone beschreibt es treffend.... im Vergleich zu einem modernen Moped, ist die W erstmal irgendwie störrisch... nach 10 Kilomtern
hat man sich aber gut damit arrangiert.....

Steve Dabbeljuh Offline




Beiträge: 12.197

26.09.2010 00:03
#118 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Zitat
Allerdings ist die Street Triple (auch) ein geiles Moped ...und fährt sich viel leichter als die große.....

Deshalb erwähnte ich sie. Hab gleiches von Leuten ausm Bekanntenkreis gehört, die sie gefahren haben.

Den im neuen W-ikipedia-Beitrag verlinkten MOTORRAD-Bericht kannte ich übrigens noch nicht.
Da gibt´s auch was zum Thema Fahrwerk & Handlichkeit:

Zitat
Immerhin bleibt festzuhalten, daß die W 650 auch im Bereich ihrer Höchstgeschwindigkeit nur ganz gelinde pendelt.
Sie darf ein wenig wackeln, sie darf in Ecken oder Serpentinen mit den Rasten kratzen und durch wellige schnelle Kurven leicht schaukeln. Weil sie dabei immer berechenbar bleibt. Dank narrensicheren Einlenkverhaltens und solider Spurtreue auch bei raschen Schräglagenwechseln eine gute Figur macht. Und obwohl vollgetankt 215 Kilogramm nicht gerade hitverdächtig sind, wirkt die Kawasaki wegen ihrer schmalen Reifen stets richtig agil.

Serpel Online




Beiträge: 41.083

26.09.2010 00:18
#119 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Zitat von Steve Dabbeljuh
Den im neuen W-ikipedia-Beitrag verlinkten MOTORRAD-Bericht kannte ich übrigens noch nicht.

Den hab ich anno 1999 auswendig gelernt und inzwischen bereits gefühlte fünf Mal im Forum verlinkt ...

Gruß
Serpel

Steve Dabbeljuh Offline




Beiträge: 12.197

26.09.2010 00:45
#120 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Alle guten Dinge sind 6 ...

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen