Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 186 Antworten
und wurde 6.258 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 13
der W Jörg Offline




Beiträge: 28.342

24.09.2010 22:45
#76 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

180 ging schon vor tuning light (ein zahn kürzer - bis ran an den roten bereich)


hier kann man übrigens nachlesen was eine gabel ausmacht (der erwähnte z1-r1 vergleich)
http://www.motorradonline.de/de/motorrae...-technik/105608

 



Reifen haben rund zu sein und gripp zu haben, alles andere ist firlefanzerei !!!!


Speedy-q Offline




Beiträge: 838

25.09.2010 08:56
#77 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Was zeigt denn dein Tacho bei den 180 Navi-KM/H ?

der W Jörg Offline




Beiträge: 28.342

25.09.2010 09:00
#78 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

knapp 210

 



Reifen haben rund zu sein und gripp zu haben, alles andere ist firlefanzerei !!!!


Steve Dabbeljuh Offline




Beiträge: 12.197

25.09.2010 09:33
#79 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Zitat
der erwähnte z1-r1 vergleich

und die entsprechenden Beiträge in diesem Thread, den ich jetzt erst gelesen habe, beschreiben m.E. überzeugend
die Bedeutung der Gabel, die ich auch in meiner eher laienhaften Vorstellung vom Ineinanderwirken der Fahrwerks-
komponenten gut nachvollziehen kann. Wo ist das Problem ?

Am Ende des Artikels geht´s übrigens auch noch mal um die Vorteile schmaler Reifen.

Serpel Offline




Beiträge: 40.349

25.09.2010 09:40
#80 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Zitat von der W Jörg
180 ging schon vor tuning light (ein zahn kürzer - bis ran an den roten bereich)

Dann hatte Deine W im Serienzustand bereits 65 statt 54 PS - Gratulation!

Gruß
Serpel

Serpel Offline




Beiträge: 40.349

25.09.2010 09:47
#81 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Zitat von Steve Dabbeljuh
Wo ist das Problem ?

Das "Problem" liegt darin, dass eine Motorradgabel im normalen Fahrbetrieb (außer beim Bremsen mit Einscheibenanlage) überhaupt nicht auf Torsion belastet wird, während die Jungs von der Fachhochschule Offenburg diese "130 Prozent" garantiert gerade bei Verwindungsbelastungen der Gabel gemessen haben.

(Aus dem Artikel geht leider nicht hervor, was da genau gemessen wurde ... )

Gruß
Serpel

Falcone Offline




Beiträge: 94.974

25.09.2010 09:49
#82 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Jörg ist eben klein und windschlüpfrig geformt

Aber ich schrieb es auch schon mal: Meine geht mit leicht zusammengefaltetem Fahrer und etwas Anlauf nach Navi auch echte 175 und der Tacho zeigte da 205 an. Das passt wohl schon.

Grüße
Falcone

nobbi Offline



Beiträge: 3.598

25.09.2010 10:29
#83 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Wie macht ihr das? Ab einer gewissen Geschwindigkeit muss ich mich so auf die Strasse und die anderen Verkehrsteilnehmer konzentrieren, da hab ich keine Zeit auf den Tacho zu schauen.

ALLES WIRD GUT!


BO NZ 4
BO ZN 4

der W Jörg Offline




Beiträge: 28.342

25.09.2010 10:48
#84 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Zitat von nobbi
Wie macht ihr das? Ab einer gewissen Geschwindigkeit muss ich mich so auf die Strasse und die anderen Verkehrsteilnehmer konzentrieren, da hab ich keine Zeit auf den Tacho zu schauen.



1) übung
2) das navi kann die geschwindigkeit mitloggen, da kann man auch nachher nachschauen

 



Reifen haben rund zu sein und gripp zu haben, alles andere ist firlefanzerei !!!!


Falcone Offline




Beiträge: 94.974

25.09.2010 10:52
#85 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Du nimmst eine von diesen breiten Straßen, auch Autobahn genannt, und machst das nicht gerade während der Rush-Hour. Außerdem gibt es in Deutschland Gegenden mit sehr wenig Verkehr.
Ideal ist die BAB Frankfurt-Darmstadt Sonntag morgens während der Anreise zum Kornsand

Grüße
falcone

3-Rad Offline



Beiträge: 29.745

25.09.2010 10:55
#86 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Da frage ich mich als Laie natürlich wo die 30 oder sogar 50 Km/h Unterscheid zu meiner Höchstgeshwindigkeit herkommen sollen.

Vieviel PS sind dafür nötig, um ansonsten baugleiche Motorräder derart unterschiedlich darzustellen.

Ich schaffe laut Tacho auf ebener Strecke höchstens 180 Km/h. und ich hatte ja nun schon einige W´s unterm Hintern.
Allerdings würde ich mich niemals wie ein pubertierender Mofafahrer auf die W kauern.

Gruß Norbert

-------------------------------------------------
Man kann sich über alles aufregen, aber man ist nicht dazu verpflichtet.
----------------------------------------------

Falcone Offline




Beiträge: 94.974

25.09.2010 11:01
#87 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Zitat
Allerdings würde ich mich niemals wie ein pubertierender Mofafahrer auf die W kauern.



Da hast du doch schon die Ursache

Schon in den Siebziger Jahren konnte man in Das Motorrad nachlesen, dass die Faustformel ist: 50 PS = 175 km/h. Warum sollte das heute nicht mehr so sein?

Grüße
falcone

der W Jörg Offline




Beiträge: 28.342

25.09.2010 11:02
#88 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Zitat von Serpel

Zitat von Steve Dabbeljuh
Wo ist das Problem ?

Das "Problem" liegt darin, dass eine Motorradgabel im normalen Fahrbetrieb (außer beim Bremsen mit Einscheibenanlage) überhaupt nicht auf Torsion belastet wird, während die Jungs von der Fachhochschule Offenburg diese "130 Prozent" garantiert gerade bei Verwindungsbelastungen der Gabel gemessen haben.
(Aus dem Artikel geht leider nicht hervor, was da genau gemessen wurde ... )
Gruß
Serpel





schulformelrumgewichse ... (sorry musste mal sein)

kein system ist so ideal wie es berechnet wird, da zerrt hier ein wenig wind (der nicht immer genau von vorne kommt) da liegt ein Stein über den nicht ganz mittig gefahren wird, wenn man kuppelt zerrtman am linken lenkerende und beim gasgeben rechts, und man färt auch nit immer 100% exakt geradeaus und die meisten strassen sind nicht exakt horizontal, sondern haben eine leichte seitenneigung, wie jemand auf die idee kommen kann, dass in kurven keine verwindungen in der Gabel auftreten sollen kann ich überhaupt nicht nachvolziehen, natürlich treten da seitliche Kräfte auf

wenn der einzige eklatante unterschied in der stabilität zwischen dem z1 und dem r1 fahrwerk die stabilität der gabel ist, würde mich mal interessieren, warum "Frankensteins Tochter" nicht schon so präzise unterwegs war wie heite eine R1, wenn die so wenig einfluß hat.

 



Reifen haben rund zu sein und gripp zu haben, alles andere ist firlefanzerei !!!!


der W Jörg Offline




Beiträge: 28.342

25.09.2010 11:04
#89 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Zitat
Da frage ich mich als Laie natürlich wo die 30 oder sogar 50 Km/h Unterscheid zu meiner Höchstgeshwindigkeit herkommen sollen.



schraub doch mal den beiwagen ab!

 



Reifen haben rund zu sein und gripp zu haben, alles andere ist firlefanzerei !!!!


Serpel Offline




Beiträge: 40.349

25.09.2010 11:15
#90 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Zitat von 3-Rad
Vieviel PS sind dafür nötig, um ansonsten baugleiche Motorräder derart unterschiedlich darzustellen.

Im Anhang mal ein Diagramm, wo der Zusammenhang zwischen Leistung und Höchstgeschwindigkeit für ein typisches Naked Bike nach meiner Erfahrung ziemlich genau wiedergegeben wird.

Gruß
Serpel

PS. Für 175 km/h sind typischerweise bereits 60 PS nötig

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Bild 3.png 
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 13
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen