Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 186 Antworten
und wurde 6.339 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
der W Jörg Offline




Beiträge: 28.546

28.09.2010 13:07
#166 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Zitat von Falcone
Weil die Triumph-Fahrwerke so "gut" waren, hat man die Motoren ja auch gerne in Norton-Fahrwerke eingebaut - die mittlerweile auch alles andere als wirklich gut sind. Das bessere ist halt des guten Feind.
Grüße
Falcone



das waren noch Zeiten, als n jeder zweiten Britischen Autobastelbude Norton Fahrwerke für ne kleine Mark rumlagen ...

 



Reifen haben rund zu sein und gripp zu haben, alles andere ist firlefanzerei !!!!


Gandalf Offline




Beiträge: 318

28.09.2010 13:08
#167 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Ah ja, sehr schön, auf die Experten hier im Forum ist halt Verlass - merci!

Bin mal so ne 70er Jahre Bonnie (Originalfahrwerk) gefahren, dürre Gabel, mickrige Schwinge, aber irgendwie hab das Ding "steifer" in Erinnerung als unser W-Gummifahrwerk! War wohl einfach nur härter...

liegrü
Gandi

electro Offline




Beiträge: 869

28.09.2010 14:21
#168 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Also ich weiss ja nich....
Seit ich mal dem Tommy (Teddyboy) seiner alten Triumph in den Alpen hinterhergefahren bin
steh ich zu all dem ein wenig anders...

Ich habs mehr als einmal erlebt, dass ich mit der W auf der (für mich)letzten Rille
durch eine Haarnadelkurve kratze und mich dabei innen(!) ein Typ auf ner Speedy überholt-
oder ich so spät in eine Kurve hineinbremse dass ich das Gefühl habe sehr nah an die Grenzen
der W-Bremsanlage zu gehen- und dabei beim reindrücken in die Kurve von einer GS mit Sozia
überholt werde- der mit seinem Fahrwerk und seiner Bremsanlage einfach noch zwanzig meter weiter
an die Kurve ranbeschleunigen kann ohne abzubremsen...
Ich hab also auch immer gedacht mit der W geht halt nicht mehr-
bis ich wie gesagt dem Tommy und seiner eierigen 50er Trumpy hinterhergefahren bin!

Allerdings weiss ich auch, dass ich so nie Motorradfahren werde- is mir einfach zu riskant.

Also das Fazit: ich bin echt froh, dass die W so ein Labberfahrwerk hat, dann denk ich nämlich
immer ich bin superschnell und hab echten Spaß (incl adrenalin) ohne wirklich echte Risiken eingehen zu müssen.

Falcone Offline




Beiträge: 95.702

28.09.2010 14:36
#169 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Zitat
Bin mal so ne 70er Jahre Bonnie (Originalfahrwerk) gefahren, dürre Gabel, mickrige Schwinge, aber irgendwie hab das Ding "steifer" in Erinnerung als unser W-Gummifahrwerk! War wohl einfach nur härter...



Ich denke, das hast du sehr gut beobachtet! Sowohl die Engländer, als auch die ganz besonders die Italiener haben ihre "Fahrwerksgüte" im wesentlichen durch ziemlich harte Stoßdämpfer erreicht. Die Fahrwerke an sich waren zwar auch besser als die der Japaner mit ihren miesen, aber komfortableren Stoßdämpfern, unterdimensionierten Steuerkopflagern und Plastikbuchsen-Schwingenlagern, aber wirklich gut arbeitende Stoßdämpfer hatten die Engländer nicht.
Die Norton-Gabel war schon recht gut, auch die Italiener hatten gute Gabeln, aber alle ziemlich hart. Nicht umsonst war das die große Zeit der Koni-Stoßdämpfer. So ungern ich es sage: Wirklich gut unnd dazu noch komfortabel und im Endeffekt schnell war man damals auf BMW unterwegs. Daran hat sich leider bis heute nicht allzuviel geändert.
Zum Glück sind die meisten BMW-Fahrer sehr "sicherheitsbewusst", aber wehe, einer geht mit seinem Gerät gut um.

Grüße
Falcone

Kupferwurm Offline




Beiträge: 3.900

28.09.2010 16:08
#170 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Zitat
Also das Fazit: ich bin echt froh, dass die W so ein Labberfahrwerk hat, dann denk ich nämlich
immer ich bin superschnell und hab echten Spaß (incl adrenalin) ohne wirklich echte Risiken eingehen zu müssen.





Wie Jörg schon schrieb.

"low speed rasens"
(langsam unterwegs trotzdem ständig im Grenzbereich)


Na, wenn das für dich kein Risiko darstellt ists ja gut.


G.W.

Kupferwurm Offline




Beiträge: 3.900

28.09.2010 16:47
#171 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Zitat
Weil die Triumph-Fahrwerke so "gut" waren, hat man die Motoren ja auch gerne in Norton-Fahrwerke eingebaut





Wenn du die letzten Triumphmodelle mit dem Oil In Frame-Gestell meinst, muss es aber heisen.
Weil die BSA Fahrwerke so "gut" waren hat man die Triumphmotoren gerne in Norton-Fahrwerke eingebaut.

Der Oil In Frame ist ne BSA Entwicklung, hat Triumph beim zusammenschluss der 2 Werke mit übernommen.


G.W.

3-Rad Offline



Beiträge: 29.921

28.09.2010 19:02
#172 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Ich bin gerade mal eine Original W mit hohem Lenker gefahren.

Im Ersten Moment habe ich gedacht, ich hätte keine Luft in den Reifen.
Paßte aber genau.

Ein wenig Fahrwerksverbesserung kann ja nicht schaden.

Aber so schlimm hatte ich das nicht mehr in Erinnerung.

Nach 10 Minuten Fahrt hat man sich aber wieder dran gewöhnt.

-------------------------------------------------
Man kann sich über alles aufregen, aber man ist nicht dazu verpflichtet.
----------------------------------------------

w-paolo Online




Beiträge: 22.066

30.09.2010 23:08
#173 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Zitat
...Ich bin gerade mal eine Original W mit hohem Lenker gefahren.



MASOCHIST, der Du einer bist !

Paule.

Es gibt nur einen Jahrhundert-Reifen !

Brauchi Offline




Beiträge: 8.248

30.09.2010 23:16
#174 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Zitat von electro
Also das Fazit: ich bin echt froh, dass die W so ein Labberfahrwerk hat, dann denk ich nämlich
immer ich bin superschnell und hab echten Spaß (incl adrenalin) ohne wirklich echte Risiken eingehen zu müssen.



Endlich einer hier der "versteht" - schon mal übers Tieferlegen nachgedacht?

Brauchi

http://brauchisbikes.blogspot.com/

Sukasta Offline




Beiträge: 17.163

30.09.2010 23:36
#175 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Zitat von 3-Rad
Ich bin gerade mal eine Original W mit hohem Lenker gefahren.


mach ich immer, ist Bandscheibenfreundlich ...

Zitat von Brauchi
schon mal übers Tieferlegen nachgedacht?


meine kommt auch so auffn Boden, also Straße ....

 
 
 
Grüße
Sukasta



Et es wie et es, et kütt wie et kütt, et hätt noch immer jot jejange, wat fott es es fott, et bliev nix wie et wor, drinkste eine met ...

3-Rad Offline



Beiträge: 29.921

01.10.2010 10:39
#176 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Zitat
mach ich immer, ist Bandscheibenfreundlich ...



Bei mir ist genau das Gegenteil der Fall, da die Belastung Über die Arme von der Wirbelsäule genommen wird.

-------------------------------------------------
Man kann sich über alles aufregen, aber man ist nicht dazu verpflichtet.
----------------------------------------------

Falcone Offline




Beiträge: 95.702

01.10.2010 10:47
#177 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Das ist auch allgemein üblich: Hochlenker eher schlecht für die Bandscheiben. Aber es kommt natürlich auf den Einzelfall an.

Grüße
falcone

Wolli52 Offline




Beiträge: 9.833

01.10.2010 10:58
#178 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Zitat von Falcone
Aber es kommt natürlich auf den Einzelfall an.


na, wir Stadtindianer merken das nicht so.
Und Fahrten ins Umland sind sehr, sehr selten


Dabei wird die Gegend um das nördlichste Rotweinanbaugebiet gemieden wie der Deubel das Weihwasser,
gibt es da eigentlich ne Medizin dafür/dagegen

morgens vor dem Spiegel "Kenn ich nicht, rasier ich nicht"

w-paolo Online




Beiträge: 22.066

04.10.2010 16:48
#179 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Zitat
...Aber es kommt natürlich auf den Einzelfall an.



Tja, der Ralph scheint demnach der typische Einzel-Fall zu sein.......................

Paule.

Es gibt nur einen Jahrhundert-Reifen !

Sukasta Offline




Beiträge: 17.163

04.10.2010 16:53
#180 RE: Das Ende des Gummifahrwerkes??? antworten

Zitat von w-paolo

Zitat
...Aber es kommt natürlich auf den Einzelfall an.


Tja, der Ralph scheint demnach der typische Einzel-Fall zu sein.......................
Paule.



das sollte doch mittlerweile bekannt sein, ich bin ein Unikat.

Bir mir ist aufrecht sitzen das bequemste, an der Wirbelsäule fehlt
ein Stückchen, das waren die bösen Unfälle aus der Zeit des radfahrens schuld.

das mit dem radfahren lasse ich schon lange, ist mir zu gefährlich und
beim Moped muß man auch nicht so viel strampeln ....

 
 
 
Grüße
Sukasta



Et es wie et es, et kütt wie et kütt, et hätt noch immer jot jejange, wat fott es es fott, et bliev nix wie et wor, drinkste eine met ...

Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen