Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 316 Antworten
und wurde 25.833 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | ... 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | ... 22
woolf Offline




Beiträge: 11.853

31.12.2022 22:34
#211 RE: Heizen in Zeiten hoher Energiepreise Antworten

Das ist schon nicht schlecht, das Angebot. Da habe ich deutlich mehr bezahlt.

BTW Angebot,
F4637429-66A5-4D36-82DE-6FCB2CB3DE3D.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)

Grüße,
W-olfgang

Gelernter Misanthrop.

Caboose Offline




Beiträge: 12.309

31.12.2022 22:44
#212 RE: Heizen in Zeiten hoher Energiepreise Antworten

Das ist immer das Spiel von Angebot und Nachfrage.

Pressholz- und Braunkohlebriketts werden derzeit im
Baumarkt etwa zum doppelten Kurs der letzten Saison
angeboten - stehen nach meinen Beobachtungen dort
aber beinahe wie Blei.

Von mir aus können die Herrschaften gerne selber damit
heizen. Für diese Saison reicht mein zu zivilen Preisen
erworbener Vorrat noch. Außerdem fällt im Garten immer
etwas an.

Schau'n wir mal, wie es im Herbst '23 aussieht.

Gruß, Caboose

pelegrino Offline




Beiträge: 51.326

31.12.2022 22:46
#213 RE: Heizen in Zeiten hoher Energiepreise Antworten

Nach Rücksprache mit der Dame des Hauses und meinem Kumpel Jürgen, der sich mit sowas auch auskennt, hab' ich jetzt so'n Ding bestellt.

Schaunmermal ...

zum Brennholzpreis beim Hornbach habe ich letzten Sommer, als das noch 99 € kostete schon gedacht, daß die nicht alle Latten am Zaun haben ...

Falcone Offline




Beiträge: 112.699

01.01.2023 19:09
#214 RE: Heizen in Zeiten hoher Energiepreise Antworten

Bin auch sehr gespannt auf deine Erfahrung, Pele.
Zumindest der Preis ist ja wieder in einer erträglichen Region.

Grüße
Falcone

pelegrino Offline




Beiträge: 51.326

01.01.2023 19:19
#215 RE: Heizen in Zeiten hoher Energiepreise Antworten

Ja, schaunmermal.
Dauert aber erstmal bis zu drei Wochen - Lieferzeit ...

Soulie Offline




Beiträge: 29.466

02.01.2023 18:30
#216 RE: Heizen in Zeiten hoher Energiepreise Antworten

Zitat von woolf im Beitrag #211
Das ist schon nicht schlecht, das Angebot. Da habe ich deutlich mehr bezahlt.

BTW Angebot,





Dreist! Zumal Kiefe / Fichter nicht wirklich als Brennholz taugt.
Ich hab nicht mehr viel ausreichend gelagertes Holz (vor allem Birke).
Aber in dem Backabteil neben der Brennkammer meines Ofens kann ich
den Trocknungsvorgang von einjährigem Brennholz innerhalb von
~ 48 Stunden so beschleunigen, dass ich es anschließend verbrennen kann.
So kommen wir ganz gut über den Winter.

3-Rad Offline



Beiträge: 34.538

02.01.2023 19:27
#217 RE: Heizen in Zeiten hoher Energiepreise Antworten

Zitat
Zumal Kiefe / Fichter nicht wirklich als Brennholz taugt.



Warum nicht?

3-Rad Offline



Beiträge: 34.538

02.01.2023 19:28
#218 RE: Heizen in Zeiten hoher Energiepreise Antworten

.

Caboose Offline




Beiträge: 12.309

02.01.2023 19:38
#219 RE: Heizen in Zeiten hoher Energiepreise Antworten

Nadelholz brennt im Vergleich zu Laubholz wesentlich schneller weg.
Dieses Hornbach-Angebot taugt nicht einmal als schlechter Witz.

Gruß, Caboose

3-Rad Offline



Beiträge: 34.538

02.01.2023 19:50
#220 RE: Heizen in Zeiten hoher Energiepreise Antworten

Der Brennwert von Nadelholz ist auf einen m³ geringer, das ist richtig.
In Bezug auf das Gewicht kann er gerade bei Kiefer sogar höher sein.
Es ist in der Regel auch schneller trocken.

Oder sollten all die Bayern, Österreicher, Schweizer, Skandinavier, die mit Nadelholz heizen, dämlich sein?

Ich verheize auch Pappel, Weide und anderen Mist, wenn der Preis stimmt.

Falcone Offline




Beiträge: 112.699

02.01.2023 19:58
#221 RE: Heizen in Zeiten hoher Energiepreise Antworten

Zitat
Aber in dem Backabteil neben der Brennkammer meines Ofens kann ich
den Trocknungsvorgang von einjährigem Brennholz innerhalb von
~ 48 Stunden so beschleunigen, dass ich es anschließend verbrennen kann.



Pass auf, das kann sehr ins Auge gehen. Ich habe das auch gemacht und das Holz hat innen drin angefangen, zu verkoken und zu glühen. War eine große Sauerei und ich musste lange schrubben und kratzen, um das Backfach von dem glasigen Niederschlag befreien.

Und der Brennwert von Holz hängt doch von seiner Dichte ab. Bei entsprechend langsam wachsenden Nadelholz aus großen Höhen - wie z.B. in den Alpen - ist der Brennwert auch ganz annehmbar. Das erlebe ich gerade beim Verbrennen der Reste von unserem Haus.

Grüße
Falcone

Caboose Offline




Beiträge: 12.309

02.01.2023 20:23
#222 RE: Heizen in Zeiten hoher Energiepreise Antworten

Zitat von 3-Rad im Beitrag #220
... Ich verheize auch Pappel, Weide und anderen Mist, wenn der Preis stimmt.


Eben - darum ging es ja bei dem Hornbach-Angebot.

Gruß, Caboose

3-Rad Offline



Beiträge: 34.538

02.01.2023 20:56
#223 RE: Heizen in Zeiten hoher Energiepreise Antworten

Nööö.

Mir ging es um diese Aussage.

Zitat
Zumal Kiefe / Fichter nicht wirklich als Brennholz taugt.

PeWe Offline




Beiträge: 21.702

02.01.2023 20:57
#224 RE: Heizen in Zeiten hoher Energiepreise Antworten

Ich scheue die oft stark verrußt Sichtscheibe meines Kaminofen beim verfeuern von Nadelhölzern...Aber wenn's warm macht und zur Verfügung steht ist es auch ok...

Grüße
PeWe

..."ich weis längst, daß ich nicht Motorrad fahren kann, dass muß ich niemanden mehr beweisen!"

3-Rad Offline



Beiträge: 34.538

02.01.2023 21:26
#225 RE: Heizen in Zeiten hoher Energiepreise Antworten

Ähhhh, ja nee, is klar.

Seiten 1 | ... 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | ... 22
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz