Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 167 Antworten
und wurde 3.967 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
magicfire Offline



Beiträge: 4.201

21.11.2014 13:34
#91 RE: Toleranzwoche antworten

Zitat von manx minx im Beitrag #81

Zitat
dann kommt die ultimative Waffe, je nachdem wer das ist: Das verstehst du eh nicht/das verstehst du nicht weil Frau, zu jung, nicht studiert genug, oder ähnliches.


jungejunge, ziemlich heftige unterstellung.

haste da mal nen beleg dafuer, dass das hier im forum so ueblich is?



Och, das fängt an, dass ich die ersten Monate boykottiert wurde weil ich angeblich Krokos Zweitnick war, über diverse Diskussionen mit z.B. dem Guru, laut denen ich unter anderem saublöde bin weil ich a. rauche und b. pummelig bin und deswegen undiszipliniert und dumm, bis hin zu dem Vollspacken, der, nachdem er mir keinerlei Argumente mehr entgegensetzen konnte, erklärte, dass ich als Frau eh zu dämlich wäre um das zu verstehen. Ging glaube ich um 120 auf der Autobahn oder sowas. (da hat sogar der Guru mal gemurmelt, dass das jetzt daneben war....)
Ich habe die unglaubliche Toleranz dieses Forums also schon ausgiebig genossen. Im Gegenzug erkläre ich jedem, dass er gerne sein kann wie er will, dass es mir im schlimmsten fall vollkommen wurscht ist, solange er damit niemanden verletzt. Und hier waren einige, die mit genau diesem Vorsatz auf mich losgegangen sind. Oder warum sollte ein "gebildeter Mensch" eine Anregung mit z.b.dem Satz "das verstehst du in deinen Alter nicht" abbügeln?

Im Gegenzug habe ich (wie überall im realen Leben auch) herrlich schräge Leute kennengelernt, bei denen es mir eine Freude ist, sie kennengelernt zu haben. Diese Leute wiegen diese Deppen mehr als auf.

Einige haben mich jetzt kennengelernt. Ich bin wie ich bin. Ich erwarte nicht, dass mich jeder mag. Ich mag ja auch nicht jeden. Ich kann sogar unglaublich arrogant werden. Das muss man sich aber erst mal verdienen.

Toleranz ist für mich vor allem, selbst wenn ich dich/deine Meinung/Handlungen zum kotzen finde, ich behandele dich wenigstens mit einem Minimum an Respekt und Höflichkeit, solange du das auch tust. Ok, ich habe eine relativ kurze Zündschnur, deswegen gleitet das relativ schnell ab, aber ich bemühe mich immer, auch wenn ich erst mal zucke, wenigstens kurz nachzudenken, was der andere tatsächlich meint, bevor ich mit all meinem überlegenen Wissen usw reflexartig über denjenigen drübertrampele.

__________________________________________________
www.motorradscheune-welling.de

Es gibt kein zufälliges Treffen. Jeder Mensch in unserem Leben ist entweder ein Geschenk, ein Test oder eine Strafe.

Zephyr Offline




Beiträge: 8.706

21.11.2014 13:36
#92 RE: Toleranzwoche antworten

Ich finde es richtig und gut, die sogenannte Asylpolitik mal zu hinterfragen. Allerdings eher weniger mit einer fast peinlichen Toleranzwoche im TV. Ob nämlich Toleranz hier wirklich angebracht ist, sei mal dahingestellt oder zu bezweifeln.

Natürlich bekomme ich nun wieder die Nazikeule, aber ganz klar, ich bin weder Nazi noch Rechter. Nehme mir aber das Recht, zu denken, Meinung zu haben und vor allem, Meinung auch zu äußern, auch wenn es dafür garantiert Prügel gibt.

Das Recht auf Asyl in Deutschland finde ich richtig und zwingend notwendig, das zuvor deutlich gesagt.

Was aber deutsche Gutmenschen und Sozialheulsusen daraus machen, dahinter kann ich nicht stehen. Ich möchte hier keine Flut von Ausländern aller Art, die das Asylrecht möglicherweise mißbrauchen und samt fehlgeleiteter, eingeborener "Unterstützer" vermeintliche Rechte konstruieren und einfordern.

Zweifellos muß ein in Leib und Leben bedrohter, politisch Verfolgter ohne wenn und aber sofort hier unterkommen können. Ja, ich denke hier ausdrücklich auch an die jüdischen Flüchtlinge Ende der 30er, die an der schweizer Grenze in den sicheren Tod zurückgeschickt wurden. Das darf es nicht wieder geben.

Jedoch sollte das keinesfalls zur Eintrittskarte für beliebige Wirtschaftsflüchtlinge aus allen Teilen der Welt werden, die irgendwelche Umstände ihrer Herkunftsländer für eine Wirtschaftsflucht ins goldene Deutschland nutzen. Ich will hier auch keinesfalls die Zustände in den Heimen und Auffanglagern beschönigen, die ganz sicher nicht "golden" sind.

Sehe ich aber Interviews mit Betroffenen im TV, sind es mir gar zu häufig junge Männer, die angeben, in ihrer Heimat keine Chance zu haben (oft religiös begründet) und deswegen nach D kommen, auch finanziert vom gesamten Clan in der Heimat. Dieser Clan soll dann nach eigener Aussage oft von hier unterstützt oder gar nachgeholt werden.

Das geht mir entschieden zu weit.

Ich frage mich oft, warum Asylanten aus Kriegs- oder Kriesengebieten nicht nur ins jeweilige Nachbarland gehen, der unmittelbaren Gefährdung also ausweichen, sondern gleich nach D weiterflüchten müssen. In einen anderen Kulturkreis zudem noch. Man kann schauen, wohin man will:
Naher Osten oder Afrika, immer ist das Ziel die (reiche) EU oder D, aber nie das jeweilige Nachbarland. Geht es hier wirklich um Leib und Leben, oder vielleicht doch um Teilhabe am Wohlstand?

Vor wenigen Tagen wurden Gesetze geändert, um der Würde der Asylanten besser gerecht zu werden: Bargeld statt Lebensmittelbezug. Ich finde das falsch, ich bin eben kein Gutmensch, wünsche aber auch möglichst wenig Mißbrauch. Gleiches gilt für die Residenzpflicht. Das Asylrecht hat lediglich das Leben zu sichern, nicht aber mehr.

Bis zur Anerkennung des Antrages auf Asyl muß ein solches Leben lediglich gesichert werden, mehr nicht. Und auch nur, wenn es sonst beendet oder zerstört würde.
Das wird geprüft, und wird viel zu lange geprüft.

Wird ein Mißbrauch entdeckt, wird leider auch nicht durchgegriffen und der angebliche Asylant und entdeckte Wirtschaftsflüchtling zurückgeschickt In der Regel wird nicht abgeschoben, sondern toleriert oder gar ein Bleiberecht verliehen. Das fördert Mißbrauch.
Die Auswirkungen waren und sind in der besetzten Berliner Schule nach wie vor sichtbar.

Es hat für mich mit Toleranz rein gar nichts zu tun, wenn man harte Einzelschicksale bewimmert. Wozu Asylanträge prüfen, wenn doch jeder bleiben darf. Wozu dann ein Gesetz?

Wenn ich es mal sehr überspitzt sage, dann wäre der Sinn des Asylgesetzes bereits erfüllt, wenn die EU Island mieten und dort alle Schutzsuchenden unterbringen, ernähren und schützen würde. Wieviele Menschen würden dann noch kommen? Und die , die kämen, könnte man vielleicht eher als echte Schutzsuchende begreifen. Das Asylrecht dient nicht der Teilhabe am Wohlstand durch die Hintertür !

Über die Jugenkriminalität, Banden und Clanbildungen unter Asylanten und Migranten in bevorzugten Wohnlagen (hier seinen mal Bremen und Neukölln genannt) sei hier mal nicht geredet.

Echte Asylanten ja. Den breiten Rest möchte ich nicht in D sehen. Auch möchte ich da nicht tolerant sein, bloß weil es gerade in ist und im Fernsehen kommt ...

C4

magicfire Offline



Beiträge: 4.201

21.11.2014 13:41
#93 RE: Toleranzwoche antworten

Oha, jetzt wirds gleich abgehen.....

__________________________________________________
www.motorradscheune-welling.de

Es gibt kein zufälliges Treffen. Jeder Mensch in unserem Leben ist entweder ein Geschenk, ein Test oder eine Strafe.

Axel J Online




Beiträge: 11.486

21.11.2014 13:48
#94 RE: Toleranzwoche antworten

Zitat von magicfire im Beitrag #93
Oha, jetzt wirds gleich abgehen.....


nö, wieso? Die Neuisländer können doch nach ein paar Jahren, wenn sie in ihrer Ursprungsheimat nicht mehr verfolgt werden, wieder zurück . Was hier in D fehlt, ist eine aktive Einwanderungspolitik und keine Einwanderung durch die Hintertür.


Axel

magicfire Offline



Beiträge: 4.201

21.11.2014 13:58
#95 RE: Toleranzwoche antworten

was auch vorherrscht: eine Politik, die auf diese Massen nicht ausgelegt ist.

Die Flüchtlinge, die oft hier ankommen, haben die Klamotten am Leib und sonst nichts. Sie brauchen Nahrung, medizinische Versorgung, Kleidung, Zuspruch. Kein Problem, haben wir alles, ist möglich.

Aber: Wohin mit den ganzen Leuten?? es ist im Moment kaum möglich, diese menschen alle gut unterzubringen! Denn selbst wenn man Platz für sie schafft, sie KÖNNEN OFT KEIN WORT DEUTSCH!
Sie brauchen Dolmetscher, und davon haben wir im Moment zu wenig offizielle. Sie brauchen jemanden, der ihnen erklärt was sie bringen müssen, wo sie sich hinwenden können, meine Güte, es sind noch nicht mal genügend Leute zur medizinischen Versorgung da, die sich mit den Flüchtlingen verständigen können.

So, das sind die Flüchtlinge aus den Kriegsgebieten, und davon haben wir im Moment genug. Syrer, Afghanen, Pakistaner, Afrikaner, das sind Kriegsgebiete. Da würden viele sterben, wenn sie nicht flüchten.

Aber ansonsten wollen viele einfach besser leben. Ok, ist recht, aber warum nicht im eigenen Land? und kommt jetzt bitte nicht mit dem berühmten fachkräftemangel.
Hier sind tausende von Fachkräften, nach deutschen Normen ausgebildet, die sich seit Jahren mit Leiharbeit über Wasser halten. Durch alle Berufszweige. Es geht hier nicht um Fachkräftemangel, es geht um Lohndumping. Wenn sich 20 Leute um einen Job prügeln, dann kann der Chef den nehmen, der am wenigsten verlangt. Wenns nur noch 5 odee weniger sind, ja, dann muss der Arbeitgeber schon mal etwas zurückstecken mit den Forderungen.
Oder gibt es einen grund, warum Fließbandarbeiter, die oft den ganzen Tag nur einige Handgriffe im Akkord bewältigen, undbedingt eine angeschlossene Berufsausbildung haben müssen?

Viele "Wirtschaftsflüchtlinge" hoffen hier auf das goldene Zeitalter. Und wenn sie feststellen, dass hier kein Manna vom Himmel regnet, dann wird geklagt und auf die Ausländerfeindliche Tradition der Deutschen verwiesen.

Dann sollten wir auch unseren HartzIV-Afdel ins Ausland verschicken, wenn sie es hier schon nicht geschafft haben, vielleicht klappts ja woanders?

__________________________________________________
www.motorradscheune-welling.de

Es gibt kein zufälliges Treffen. Jeder Mensch in unserem Leben ist entweder ein Geschenk, ein Test oder eine Strafe.

Maggi Online




Beiträge: 35.994

21.11.2014 14:11
#96 RE: Toleranzwoche antworten

Zitat
Von denen hier aber nur ca. ein Dutzend ganz genau wissen was gut und richtig ist...


Und Du gehörst zum Glück nicht zu diesem Dutzend...

--
Blog

Serpel Offline




Beiträge: 40.813

21.11.2014 14:19
#97 RE: Toleranzwoche antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #90

Zitat
Von denen hier aber nur ca. ein Dutzend ganz genau wissen was gut und richtig ist...

Zitat
Toleranz ist eben auch, wenn die Mehrheit eine Minderheit gewähren lässt.



Sehr gut, Serpel, du lernst dazu!



Ich lasse hier die Minderheit eigentlich immer schon gewähren … ()

Gruß
Serpel

Brundi Offline



Beiträge: 29.380

21.11.2014 14:26
#98 RE: Toleranzwoche antworten

Zitat von Serpel im Beitrag #75
So lange nicht wenigstens mal definiert wurde, was unter Toleranz denn nun genau zu verstehen ist, wurde hier im Wesentlichen noch nicht mal was gesagt, geschweige denn jemand verletzt.


Wie sagte mal ein Freund von mir "Toleranz ist nur dann tolerant, wenn sie weh tut"

Ich könnte ins Lenkrad beißen, wenn mal wieder so ein Opa in der Stadt vor mir her schleicht.
Ich kriege Tobsuchtsanfälle, wenn die Hanseln aumf Fahrradweg mein Klingeln nicht hören, weil sie mal wieder mit ihren Stöpseln in den Ohren unterwegs sind.
Auf der letzten Party hätte ich den DJ am liebsten am nächstgen Laternenmast aufgeknüpft, so grottenschlecht fand ich die Musik.
Die Hundehalter wird ich am liebsten mit ihrem Gesicht in die Scheißhaufen ihrer Köter stecken.
Früher hätte ich den Nachbarskater gerne abgeknallt, weil er am liebsten in meinen Garten geschissen hat.

Ich arbeite daran, ruhig zu bleiben und nicht zu toben. Auch wenns weh tut.
Schade, dass das Thema in dieser Woche auf sehr auf "Ausländer" beschränkt ist.

Grüße
Brundi

Serpel Offline




Beiträge: 40.813

21.11.2014 14:32
#99 RE: Toleranzwoche antworten

Jetzt weiß ich endlich, warum ich der Brundi noch nie wirklich über den Weg getraut habe.

Gruß
Serpel

manx minx Offline




Beiträge: 9.567

21.11.2014 14:33
#100 RE: Toleranzwoche antworten

hach kinners, is wie am kuechentisch einer irischen grossfamilie hier.

Luja-sog-i Online



Beiträge: 9.494

21.11.2014 14:35
#101 RE: Toleranzwoche antworten

Du hast ihr in den Garten geschissen und fürchtest nun abgeknallt zu werden?

Boah!


Gruß
Monti

--------------------------------------------------
Kann Spuren von Ironie, Sarkasmus oder Zynismus enthalten.
Zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie Ihren Verstand oder nutzen die Ignorier-Funktion.

Brundi Offline



Beiträge: 29.380

21.11.2014 14:43
#102 RE: Toleranzwoche antworten

Zitat von manx minx im Beitrag #100
hach kinners, is wie am kuechentisch einer irischen grossfamilie hier.


Wieso irisch?
Ich hab sieben Geschwister, 14 Nichten / Neffen, 5 Großnichten / Neffen
Alle leben in Bremen und das auch noch in ein und demselben Stadteil! Da brauch ich nicht bis nach Irland!

Zitat von Serpel im Beitrag #99
Jetzt weiß ich endlich, warum ich der Brundi noch nie wirklich über den Weg getraut habe.

Weil du tief in deinem Herzen eben doch feige bist.

Tolerante Grüße
Brundi

manx minx Offline




Beiträge: 9.567

21.11.2014 14:49
#103 RE: Toleranzwoche antworten

Zitat
Wieso irisch?
Ich hab sieben Geschwister, 14 Nichten / Neffen, 5 Großnichten / Neffen
Alle leben in Bremen und das auch noch in ein und demselben Stadteil! Da brauch ich nicht bis nach Irland!



deep in my heart I know you are Irish, my blossom.

Luja-sog-i Online



Beiträge: 9.494

21.11.2014 15:05
#104 RE: Toleranzwoche antworten

Irr isse, aber irisch?

Wobei, hier sind sie eh alle bekloppt, da passt's dann wieder!

Gruß
Monti

--------------------------------------------------
Kann Spuren von Ironie, Sarkasmus oder Zynismus enthalten.
Zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie Ihren Verstand oder nutzen die Ignorier-Funktion.

Schotte Offline




Beiträge: 20.534

21.11.2014 15:15
#105 RE: Toleranzwoche antworten

Zitat
Ich habe mir gestern Abend den Nuhr angeschaut, natürlich auch zum Thema Toleranz. Ich wer sehr positiv überrascht, wie er es in seiner unvergleichlichen Art gezeigt hat, wie unglaublich tolerant wir doch alle sind. Leise Töne, ohne zu verletzen, gekonnt pointiert.




Ohne zu verletzen? Na das siehst Du ja vielleicht so ... aber andere sehen das wohl anderes.

Oder warum hat der Nuhr denn sonst ne Klage und (wie ich mich zu erinern gleunbe) diverse Drohungen am Halse?

http://www.welt.de/debatte/kommentare/ar...men-selbst.html

http://www.stern.de/lifestyle/leute/diet...re-2147945.html

Schotte

_______________________________________________________________
Lieber ne gesunde Verdorbenheit, wie ne verdorbene Gesundheit!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen