Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2.434 Antworten
und wurde 63.208 mal aufgerufen
 Autos
Seiten 1 | ... 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | ... 163
w-paolo Offline




Beiträge: 23.959

13.12.2019 01:01
#2266 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie Antworten

Zitat
...Man beachte: Zwei Frauen!


Ist doch klar, die wollen immer nur paarweise auf Toilette gehen.
Alleine trauen sie sich das nicht !

Paule.

Es gibt nur einen Jahrhundert-Reifen !

Hans-Peter Offline




Beiträge: 23.256

13.12.2019 05:37
#2267 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie Antworten

Gruß
Hans-Peter

Lieber faul als immer müde...

woolf Offline




Beiträge: 8.641

13.12.2019 07:52
#2268 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie Antworten

Ist so was nicht strafbar?

Grüße,
W-olfgang

K60-Priester

Caboose Offline




Beiträge: 7.492

13.12.2019 08:02
#2269 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie Antworten

Da mit solch alten Kisten meist
keine nennenswerten Strecken
zürückgelegt werden, stellt sich
hier die Frage nach dem tieferen
Hintersinn eines solchen Umbaus.

Gruß, Caboose

Wisedrum Offline




Beiträge: 6.988

13.12.2019 08:21
#2270 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie Antworten

Zitat von Katzenklo im Beitrag #2265
Lieber 15000km mit Benzinmotor als 150000km mit Tesla, sag' ich mal.


Ne, lieber 15.000km mit Benzin-und Elektromotor.

Wisedrum

Falcone Offline




Beiträge: 105.063

13.12.2019 08:40
#2271 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie Antworten

Zitat
Lieber 15000km mit Benzinmotor als 150000km mit Tesla, sag' ich mal.



Hinsichtlich der Emissionen erschließt sich mir das nicht.

Warum der Typ so viel fährt (will oder muss?), weiß ich natürlich auch nicht.

Grüße
Falcone

Luja-sog-i Offline



Beiträge: 12.365

13.12.2019 08:43
#2272 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie Antworten

Zitat von Caboose im Beitrag #2269
Da mit solch alten Kisten meist
keine nennenswerten Strecken
zürückgelegt werden, stellt sich
hier die Frage nach dem tieferen
Hintersinn eines solchen Umbaus.



Spaß?

https://youtu.be/CMbIVnmHzus

Hieran hätte ich Spaß, warum wird so etwas nicht mehr in Serie produziert? Weniger Verkehrsfläche einnehmend, für die Fahrt zum/vom Arbeitsplatz und einem kleinen Einkauf durchaus geeignet.
...statt SUV!

Dem Zephyr braucht man es wohl eher nicht schmackhaft zu machen.



Gruß
Monti

„Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos und leicht zu entfernen.“ Loriot

Hobby Offline




Beiträge: 37.731

13.12.2019 09:49
#2273 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie Antworten

Zitat
Ne, lieber 15.000km mit Benzin-und Elektromotor.



oder 3500km mit 'nem alten Ford Granada Diesel !
und wer macht jetzt mehr Dreck ??

.
.
Gruß Hobby

Wisedrum Offline




Beiträge: 6.988

13.12.2019 09:55
#2274 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie Antworten

Hoffentlich ist's 'nen Granada Kombi.
Wenn, dann richtig. Mit 6Zylinder Benziner ab 2.0l fuhren sich die amiliken Vögel sehr klasse. Bis heute unschlagbar. Sie waren ein Teil meiner automobilen Sozialisation. In ihnen saß man wie King Lui der Große in seinem Thron, so führt es mir die vielleicht ein klein wenig verklärende Erinnerung vor Augen.

Wisedrum

Katzenklo Offline



Beiträge: 1.202

13.12.2019 11:07
#2275 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie Antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #2271

Zitat
Lieber 15000km mit Benzinmotor als 150000km mit Tesla, sag' ich mal.


Hinsichtlich der Emissionen erschließt sich mir das nicht.

Warum der Typ so viel fährt (will oder muss?), weiß ich natürlich auch nicht.




Naja, wenn er den normalen "Strom-Mix" lädt, ist doch jede Menge Kohle- und Gasstrom dabei, oder? Macht doch mehr Dreck und Co2 als ein Automotor, der weniger gefahren wird.
Grüße

Katzenklo

Zephyr Offline




Beiträge: 9.841

13.12.2019 11:09
#2276 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie Antworten

Zitat von Luja-sog-i im Beitrag #2272


https://youtu.be/CMbIVnmHzus

Hieran hätte ich Spaß, warum wird so etwas nicht mehr in Serie produziert? Weniger Verkehrsfläche einnehmend, für die Fahrt zum/vom Arbeitsplatz und einem kleinen Einkauf durchaus geeignet.
...statt SUV!

Dem Zephyr braucht man es wohl eher nicht schmackhaft zu machen.



In der Tat, den E Tiger wollte ich nicht mal Probe fahren.
Gebaut wurden beide hier, auch mal die Referenzen anklicken:

https://www.radsatzwerkstatt.de/referenzen/

Lasse dort einen Tiger mit Zweitakter in Rennversion aufbauen, also Alukarosse als Roadster mit hohem Einstieg und kleiner
Windschutzscheibe ohne Verdeck / Dach usw.

Diese beiden E Roller haben die Bauzeit meines Wagens deutlich verlängert...

C4

Falcone Offline




Beiträge: 105.063

13.12.2019 13:06
#2277 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie Antworten

Zitat
Naja, wenn er den normalen "Strom-Mix" lädt, ist doch jede Menge Kohle- und Gasstrom dabei, oder? Macht doch mehr Dreck und Co2 als ein Automotor, der weniger gefahren wird.


Grundsätzlich ist die Überlegung richtig (knapp 40 Prozent erneuerbare Energien im deutschen Strommix im Jahr 2019).
Auf einschlägigen Internetseiten gibt es aber Tabellen zu den verschiedenen Fahrzeugtypen, die besagen, wie lange mit welchem Strommix gefahren werden muss, bis die Umweltbilanz ausgeglichen ist. Bei manchen Autos ist das inzwischen schon recht wenig, insbesondere bei Verwendung von Ökostom, was besagter Tesla-Fahrer ja im großem Umfang genutzt hat. Und die Batterieentwicklung schreitet schnell voran.
Was dabei aber fast immer außer Acht gelassen wird, ist der Transport, die Herstellung und Gewinnung der fossilen Kraftstoffe sowie der Unterhalt des Tankstellennetzes.
Man berechnet zwar sehr genau die Umweltbelastung bei der Herstellung von Batterien und Fahrzeugen, weil das extrem im Focus steht, das ganze "Drumherum" beim Verbrenner wird aber - zumindest teilweise - gerne ausgeblendet, weil man dran gewöhnt ist oder es, wie oft zu lesen ist, "sowieso schon da" ist.

Mir ist zudem unbegreiflich, wie Menschen, die sich mit von Batterien betriebenen Geräten (Akkuschrauber, Akkuwerkzeugen allgemein, Laptop, Handy, Zahnbürste, Taschenlampen und, und, und,) umgeben, sich seltsamerweise mit erhobenem Zeigefinger und Vehemenz gegen Akkus in Fahrzeugen wehren. Aber das hatten wir ja alles schon ...

Grüße
Falcone

Hobby Offline




Beiträge: 37.731

13.12.2019 13:52
#2278 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie Antworten

Zitat
Mir ist zudem unbegreiflich, wie Menschen, die sich mit von Batterien betriebenen Geräten (Akkuschrauber, Akkuwerkzeugen allgemein, Laptop, Handy, Zahnbürste, Taschenlampen und, und, und,) umgeben, sich seltsamerweise mit erhobenem Zeigefinger und Vehemenz gegen Akkus in Fahrzeugen wehren. Aber das hatten wir ja alles schon ...



dieser Vergleich würde nur "passen" wenn der E-Auto Fahrer bei sich zu Hause einen Stellplatz mit Steckdose hat
oder am Arbeitsplatz oder beim Spezi der regelmäßig besucht wird !
für die abertausende "Laternenparker" die jeden Abend zig Runden um div. Wohnblocks fahren müssen
um irgendwann mal so einen halb legalen Platz zu finden
hinkt der Vergleich !!
und ja, hier gibt es einen im Forum, der hat einen Parkplatz auf Arbeit
und dazu noch einen Stromanschluss !!! ist zwar selten aber das gibts...



.
Aber das hatten wir ja alles schon alles

.
.
Gruß Hobby

Falcone Offline




Beiträge: 105.063

13.12.2019 16:03
#2279 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie Antworten

Genau, das hatten wir schon. Verstanden hast du die Unterschiede aber trotzdem nicht.

Grüße
Falcone

Muck Offline




Beiträge: 7.384

13.12.2019 23:39
#2280 RE: Elektromobilität: Revolution der Automobilindustrie Antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #2277
Mir ist zudem unbegreiflich, wie Menschen, die sich mit von Batterien betriebenen Geräten (Akkuschrauber, Akkuwerkzeugen allgemein, Laptop, Handy, Zahnbürste, Taschenlampen und, und, und,) umgeben, sich seltsamerweise mit erhobenem Zeigefinger und Vehemenz gegen Akkus in Fahrzeugen wehren. Aber das hatten wir ja alles schon ...

Ma hatte schon als kleiner Bua ein Brummbrumm unterm Weihnachtsbaum. Als Bersch war der wichtigste Wunsch a eigenes Auto. Für das hat ma sein Leben lang allerhand ausgegeben, zigtausende Stunden darüber palavert im Wirtshaus. Dafür echtes oder Serpelwissen angesammelt über Versager, Einspritzer, Diesel, Getriebe oder Automatik. Und jetzt soll so mir nix, dir nix was ganz Neues kommen, für das ma was Neues lernen müsste?

Da hätt ma vor hundert Jahren auch einem Fiakerfahrer sagen können, er soll auf a Automobil umsteigen.

„Wenn eine Gesellschaft gegenüber offen intoleranten Menschen tolerant ist, geht das nicht gut für diese Gesellschaft aus.“ Sir Karl Popper, „Die offene Gesellschaft und ihre Feinde“

Seiten 1 | ... 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | ... 163
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz