Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 136 Antworten
und wurde 5.884 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
der W Jörg Offline




Beiträge: 29.796

30.09.2015 17:58
#61 RE: Probefahrt W 800 Antworten

Zitat von decet im Beitrag #60

(Symmetrie ist Ästhetik für schlichte Gemüter, sagte einst Picasso (?) )


nö, nicht von Picasso

das Original ist von Karl Clauss Dietel und lautet "Symmetrie ist die Kunst der Dummen und der politischen Hierarchien" (meist verkürzt auf "Symmetrie ist die Kunst der Dummen")

aber das man die plastikstecker nicht sieht hat ja auch nicht unbedingt was mit Kunst zu tun.
die stecker selber haben aber auf jeden Fall gar nichts mit Ästhetik zu tun

 



ich bin Motorradfahrer, kein Motorradposer.
Bruno, für immer in unseren Herzen

PeWe Offline




Beiträge: 19.879

30.09.2015 19:51
#62 RE: Probefahrt W 800 Antworten

Also so ganz in schwarz macht die W800 schon optisch mehr her als eine schnöde Grüne....

LG
PeWe

"...Ich fahre so langsam, dass man mich nicht blitzen muss – mich kann man
malen!"

Olaf54 Offline



Beiträge: 88

30.09.2015 20:58
#63 RE: Probefahrt W 800 Antworten

Jaaaa....., in schwarz sieht sie gut aus
und wenn irgendwo etwas Lack ab ist oder Rost dran,
kann man sie einfach schwarz an-/überspritzen.
Eigentlich einfach und genial.

In schwarz mit den goldenen Felgen hat sie mir nicht gefallen.

Nur,
auf ner "Schwarzen" kann man wohl retromäßig nicht mit Jeans und bunt fahren,
da müßte man wohl ganz in Leder und schwarz sein.


Und zu "Du hast da einen ganz schön großen Fleck im Gesicht..."
bitte ich Euch um Verständnis.
Ich danke Euch für die freundliche Aufnahme hier im Forum und verbeuge mich vor Euch bis zum Boden.
Ich habe leider schon viel "Böses" erlebt.
Laßt mir bitte die Option,
dass ich an dem Tag, an dem ich in Besitz einer W 800 bin
und ihr mich hier weiterhin akzeptiert,
einiges über mich schreibe und auch ein Foto von mir hier einpflege.

Obwohl die W 800 mein Faforit ist, hab ich noch zwei Eisen im Feuer.
Wenns mit der W800 nichts wird,
was ich nicht hoffe,
wäre ich dann wieder weg und mein Foto würde hier umsonst vorhanden sein.
Ich bitte um Verständnis.

Viele liebe Grüße vom Rande des Harzes

Olaf

Olaf54 Offline



Beiträge: 88

30.09.2015 21:13
#64 RE: Probefahrt W 800 Antworten

Hallo Falcone,
die Stiefel sind Bikerstiefel und nicht billig.
Ich fahre schon etliche Jahre sehr gut damit,
glaube, es ist das 3. Paar.
Das mit dem Sitzen hat nichts mit den Schuhen zu tun.
Auch wenn ich in Springerstiefeln oder Turnschuhen fahren würde, würde das nicht passen.
In der bequemsten Sitzhaltung, hat eben mein Becken und die Beine solch eine Stellung.
Kommt vielleicht auch von der gewohnten Schopper-Sitzhaltung.

Die Händler wollen mir die Koffer mit dem Aludeckeldesign verkaufen.
Ich weiß aber nicht, ob vielleicht eine reine Ledertasche besser passt.

Gruß Olaf

Wisedrum Offline




Beiträge: 7.134

30.09.2015 22:42
#65 RE: Probefahrt W 800 Antworten

Zitat von Olaf54 im Beitrag #55

Bei 120 sind die Stiefel kaum auf der Fußraste zu halten,
bei 140 ist der Motor so ruhig,
so dass ich ein Zweieurostück hochkant auf den Motorblock stellen könnte,
ohne das es runter fällt.
Olaf


Vielleicht vibrieren die W800 unterschiedlich stark,
man soll ja nie von seiner W auf eine andere schließen. Hihi.

Dennoch, stimmt schon, ab 3.000U/min fangen paralleltwintypische "leichte" Vibrationen
an, die sich bei 4.000 U/min wieder verflüchtigt haben. Da fährt das
Motorrad dann so ungefähr 120km/h. Von unhaltbaren Stiefeln ist die
W meilenweit entfernt. Meine. Ach so, man soll ja nie von seiner W auf andere schließen.
Vielleicht hast Du ja ein arges Schütteltier bei der Probefahrt erwischt.
Noch mal 'ne andere probefahren?

Wenn die eigenen Penunzen es hergeben, würde ich die W kaufen, die einem am meisten zusagt, schließlich willst
Du ja mit dem Hobel eine geraume Zeit durch die Gegend wetzen, ohne Zugeständnisse an
beispielsweise zerkratzte Motorseitendeckel. Mal angenommen.

Wisedrum

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.796

30.09.2015 23:06
#66 RE: Probefahrt W 800 Antworten

im Schnitt vibrieren die 800er stärker als die 650er, obwohl ich auch schon eine 800er gefahren habe die genau so geschmeidig war wie eine 650er, aller dings wirklich erst eine

 



ich bin Motorradfahrer, kein Motorradposer.
Bruno, für immer in unseren Herzen

Wisedrum Offline




Beiträge: 7.134

30.09.2015 23:14
#67 RE: Probefahrt W 800 Antworten

Im Schnitt vibriert die 800er anders als die 650, so meine Erfahrung.
Als ein Mehr würde ich das nicht zwingend bezeichnen. Komischerweise lag das Vibrieren der 650er
in einem leicht höheren Drehzahlbreich als das der 800er. Liegt's an der größeren Bohrung der 800er?

Mit all dem kann man sich nach einer Eingewöhnungsphase gut arrangieren.

Wisedrum

w-paolo Offline




Beiträge: 24.072

30.09.2015 23:44
#68 RE: Probefahrt W 800 Antworten

Zitat
...Wenn ich meine Stiefel, Größe 45, genau auf die Fußrasten packe,
klemmt es am Schalthebel und Bremshebel



Also den Schalthebel habe ich schon seit vielen, vielen Jahre um circa 15 ° nach oben verstellt, damit's beim Hoch-Schalten
lockerer "von der Hand" geht (und nicht "klemmt"). Ist mit 'nem 10er Schlüssel in 3 Minuten erledigt !!!


Gruss Paul.

Es gibt nur einen Jahrhundert-Reifen !

Olaf54 Offline



Beiträge: 88

01.10.2015 09:09
#69 RE: Probefahrt W 800 Antworten

Guten Morgen Paul,
danke für den Tipp,
ich weiß, Schalthebel höher setzen, ist ne gute Idee.
Die XV ist mein 44. Motorrad seit 1970,
ohne Trike, und 4 Quads dazu gerechnet.
Ganz so unbedarft bin ich nicht.

Den Schalthebel kann man höher setzen,
beim Bremshebel geht das nicht.

Ich entschuldige mich,
dass ich hier über so ein einfaches Thema schreibe.

Normalerweise sitze ich so,
dass die Stiefel auf den Fußrasten sind und seitlich im 20-Grad-Winkel nach außen zeigen,
so sitze ich am bequemsten und fühle mich wohl.
Die Fußspitzen neben dem Schalt und Bremshebel,
mit leichtem seitlichen Kontakt in Schuhsohlen.
Zum Bedienen der Hebel gehe ich kurz rüber und setz dann den Fuß wieder neben dem Hebel ab.
Das mache ich seit 1970 so.
War immer gut.
Beim Sitzen auf der W 800 sitz ich im vorderen Bereich,
ist ja durch die Sitzmulde vor gegeben,
die Oberschenkelinnenseiten nicht gehen den Tank,
Knie nicht am Pad.
Ich bin nicht unsportlich, 82 kg und 184 cm groß.
Wenn ich meine Füße auf den Rasten habe/zwinge,
drücken die Oberschenkelinnenseiten gegen den Tank und die Knie gegen die Pads.
Dabei zwinge ich meine Beine o-bein-mäßig um den Tank,
was mir mit der Zeit im Hüftbereich unangenehm ist.
Ich bin wohl etwas von der Schoppersitzhaltung oder den Zylonentankern verwöhnt.
Links muß ich die Fußspitze nach unten biegen,
da würde aber wohl der Versatz um 3 Zähne nach oben helfen,
rechts muß ich meinen Fuß im Gelenk nach oben biegen,
was mit der Zeit nervt.
Und wenn ich das geklärt hätte, bleibt immer noch die unbequeme krumme Beinhaltung.
Wenn ich die Rasten um 6 cm nach außen versetze, würde es gehen.
Aber....., wie sieht das dann aus.
Es arbeitet in mir.

Ich bin kein "Weichei" oder "nicht belastbar" oder "wehleidig".

Ich möchte nur gern bequem (natürlich mit Abstrichen an ein kleineres Krad)
und gemütlich mit 80 km/h cruisen.
Das geht mit der W 800.

Ach so,
wenn ich den Hintern weiter nach hinten schiebe und dann nur die Fußspitzen auf den Rasten habe,
dann passen sie ohne Probleme.

Dann sitz ich aber in der Haltung wie auf einem Caferacer
und der Kniewinkel ist recht spitz.
Damit könnte ich auch "Knieschleifen".
Möchte ich aber nicht.

Entschuldigung,
wundere mich selbst, wie viele Worte man über so ein lapidares Problem schreiben kann.

Ich muß/möchte mich halt auf dem Krad wohl fühlen.

Ich arbeite dran.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 A (1).JPG  A (2).JPG  A (3).jpg  A (4).jpg 
piko Offline




Beiträge: 16.113

01.10.2015 09:15
#70 RE: Probefahrt W 800 Antworten

Zitat von Olaf
... wenn ich den Hintern weiter nach hinten schiebe und dann nur die Fußspitzen auf den Rasten habe ...
Dann sitz ich aber in der Haltung wie auf einem Caferacer und der Kniewinkel ist recht spitz.


Hier täuscht dich deine Wahrnehmung aber ... wenn man nach hinten rutscht öffnet sich der Kniewinkel logischerweise

piko

warum einfach, wenn's auch kompliziert geht

Axel J Offline




Beiträge: 12.223

01.10.2015 09:28
#71 RE: Probefahrt W 800 Antworten

Zitat von piko im Beitrag #70
... wenn man nach hinten rutscht öffnet sich der Kniewinkel logischerweise ...


lass das mal nicht den Soulie lesen ...


@Olaf: Aber zurück zum eigentlichen Problem: wenn du auf einem Stuhl am Schreibtisch sitzt, wie ist denn dann deine Beinhaltung? Oder im Auto? Auch Beine geöffnet? Grundsätzlich scheint deine Haltung tatsächlich, ich sach mal choppergeprägt oder fetttankgeprägt, zu sein. Der klassische Fahrstil war doch immer schon mit Knieschluss. Und natürlich ist es ziemlich schwierig, liebgewordene Gewohnheiten über Bord zu schmeißen, eine im vorderen Bereich aufgepolsterte Sitzbank hilft dabei.

Axel

PS: übrigens lässt sich auch der Bremshebel (bei der 650er) über die Anschlagschraube verstellen.

Serpel Offline




Beiträge: 44.960

01.10.2015 10:36
#72 RE: Probefahrt W 800 Antworten

Zitat von Axel J im Beitrag #71
lass das mal nicht den Soulie lesen …

Soulie hat schon recht! Zwar hilft das Zurückversetzen der Rasten nicht mit dem Kniewinkel, aber durch die Position der Rasten unterhalb des Gesäßes kann dieses durch leichtes Spannen der Beinmuskulatur (zwischendurch) entlastet werden, was die Durchblutung fördert und den Sitzkomfort beträchtlich erhöht.

Fußrasten vorne ist was für Opis, die den Arsch nicht mehr hoch kriegen …

Gruß
Serpel

Axel J Offline




Beiträge: 12.223

01.10.2015 11:03
#73 RE: Probefahrt W 800 Antworten

Zitat von Serpel im Beitrag #72
Zitat von Axel J im Beitrag #71
lass das mal nicht den Soulie lesen …

Soulie hat schon recht! Zwar hilft das Zurückversetzen der Rasten nicht mit dem Kniewinkel,


ach, um den Kniewinkel geht es gar nicht? Dasjan Ding:


Zitat von piko im Beitrag #70
... Hier täuscht dich deine Wahrnehmung aber ... wenn man nach hinten rutscht öffnet sich der Kniewinkel logischerweise ...


Axel

Falcone Online




Beiträge: 105.511

01.10.2015 11:18
#74 RE: Probefahrt W 800 Antworten

Wieso geht mir gerade das Märchen von der Prinzessin auf der Erbse durch den Kopf

Olaf, wenn ich das Foto von dir sehe, dann bist du ganz normal gewachsen und auch nicht zu dick.
Dann passt die W auch. Ohne Probleme.
Probleme machen dir allenfalls die derzeitigen Gewohnheiten von deinem Cruiser. Aber da gewöhnst du dich schnell um. Und dann ist das auf einmal gar kein Thema mehr. Wie bei den allermeisten hier auch.
Bei deiner Größe kann allerdings tatsächlich die Sitzbankmulde etwas die optimale Sitzposition stören. Wenn sich das wirklich so erweisen sollte, kannst du die Bank immer noch etwas aufpolstern lassen.

Ach ja, und den Schalthebel kannst du maximal um einen Zahn höher stellen, ansonsten bekommst du den nächsthöheren Gang nicht mehr rein.

Grüße
Falcone

Olaf54 Offline



Beiträge: 88

01.10.2015 13:21
#75 RE: Probefahrt W 800 Antworten

Ja....,
das mit dem Kniewinkel hab ich wohl falsch ausgedrückt.
Wenn ich grade sitze, hab ich nen 90 Grad Winkel im Knie, zwischen Ober- und Unterschenkel.
Wenn ich nach rückwärts rutsche, ist der Winkel im Knie um vieles spitzer.
Das meinte ich.
Ich leg mich nochmal drunter und schau noch mal.
Den Lenker hätt ich gefühlsmäßig auch noch etwas breiter und höher,
wird schon werden.

Nur,
ich muß nochmal zum Nordkap und das muß mein A.... dann überstehen.

Aber, man stellt sich ja auf sein Motorrad ein.

Ok Jungs,
in Gedanken drück ich Euch, bis ihr hustet.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz