Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 108 Antworten
und wurde 5.769 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Fondue Offline




Beiträge: 4.200

12.09.2014 20:02
#31 RE: Indian Scout 2015 Antworten

Zitat von Caboose im Beitrag #20
Zitat von Fondue im Beitrag #18
Chief Vintage, sonst eher nichts.


Besonders gut auf engen Bergkehren ...

... oder doch vielleicht eher für die
endlosen Weiten der Schweizer Prärie?




Kein Problem, das ist alles geübt. Das ist im Blut mit den Kehren.
Ok, die Fussbretter werden wohl raspeln...

GeorgIV Offline




Beiträge: 411

12.09.2014 20:13
#32 RE: Indian Scout 2015 Antworten

Aber die hat doch FußRASTER ?! o.O

gb Offline



Beiträge: 31

12.09.2014 20:30
#33 RE: Indian Scout 2015 Antworten

Zitat von Caboose im Beitrag #1
Watt sachtan dazu?



Das absolute Grauen. Die anderen Indian Modelle sind schon schlimm. Aber dass man das noch überbieten kann hätte ich nicht gedacht.

Soulie Offline




Beiträge: 27.604

12.09.2014 20:40
#34 RE: Indian Scout 2015 Antworten

Jetzt wollen sie H-D ans Leder:

Zitat
The culmination of our past and future has brought us this moment: the creation of our community of riders. Together, we have the unique opportunity to build the future of the Indian Motorcycle Riders Group™ with authenticity and pride.

Caboose Offline




Beiträge: 7.813

12.09.2014 22:41
#35 RE: Indian Scout 2015 Antworten

Zitat von GeorgIV im Beitrag #32
Aber die hat doch FußRASTER ?! o.O

Fondue möchte die Schweizer
Alpenmeisterschaften aber mit
einer Big Chief gewinnen.

Und die hat Plättbretter!

Gruß, Caboose
.

.
Es ist immer wieder faszinierend, über Dinge zu staunen, die anderen Menschen Freude bereiten.

Fondue Offline




Beiträge: 4.200

13.09.2014 18:46
#36 RE: Indian Scout 2015 Antworten

Bei so Schoppern mach ich immer Trittbretter dran, wenn keine dran sind.

Fondue

Caboose Offline




Beiträge: 7.813

13.09.2014 18:53
#37 RE: Indian Scout 2015 Antworten

So so, Du bist das also,
der immer die Schrammen
in die Kehren macht!

Gruß, Caboose
.

.
Es ist immer wieder faszinierend, über Dinge zu staunen, die anderen Menschen Freude bereiten.

Serpel Offline




Beiträge: 44.960

13.09.2014 19:12
#38 RE: Indian Scout 2015 Antworten

Zitat von Fondue im Beitrag #31
Kein Problem, das ist alles geübt. Das ist im Blut mit den Kehren.

Hohoho, hahaha …

Gruß
Serpel

tom_s Offline




Beiträge: 4.365

29.07.2015 15:57
#39 RE: Indian Scout 2015 Antworten

Moin,
ich weiß, uralter Fred, wollte aber keinen neuen auf machen.

Habe nun mal die Scout Probe gefahren.

Da ich eigentlich seit ich (nach dem Roller) Motorrad fahre, immer auf Moppeds mit relativ aufrechter Sitzposition gefahren bin, wars erst mal eine heftige Umstellung.
An den ersten fünf Kreuzungen "Scheiße, wo sind die Rasten nochmal??".
Denn die sind cruisertypisch eben weit vorn, zumindest weiter als bei W oder Honda NC.
Irgendwann hatte ich es aber schon raus und kam ohne Peinlichkeit ums Eck.

Man sitzt wirklich seltsam auf dem Ding, das muss ich mal länger testen, da reichte eine Stunde Probefahrt nicht aus.
Über Optik sag ich nichts, da ist erstens schon viel geschrieben worden und zweitens alles Geschmacksache.

Der Verkäufer hatte mich etwas vorgewarnt, dass die Scout kein Langhuber sei.
Vermutlich, weil die großen Indian-Motoren solche sind und die typische Klientel wohl immer erwartet, dass man im 6ten Gang bei 40km/h den Hahn aufreist und das Ding marschiert.

Nun sind meine Maßstäbe mit bislang max. 750ccm und 60Ps ja nicht so hoch.
Der Motor klingt nach dem Start überraschend leise. Offenbar haben die Jungs kein BMW-Auspuffklappen-Sound-Design eingebaut.
Schalten geht gut, Kupplung und Bremse verlangen keine übermächtige Handkraft.

Tja und dann bin ich eben so los gebollert.
Der 130er Vorderreifen geht besser in die Kurve als ich dachte und die tiefe Sitzposition lassen auch die ca. 240kg problemlos erscheinen.
Da das Ding keinerlei Windschutz hat, sitzt man also voll im Wind.

Und wenn man dann auf freier Strecke mal rechts dreht, weiß man endlich, warum dieses sinnlose Hobby Motorradfahren, so eine endgeile Sache ist.
Meine Herren, zieht das Ding vom Leder. Sicher auch subjektiv, weil man eben den Gewalten voll ausgliefert ist und der Wind die maximale Angriffsfläche findet.

Ich hatte meinen Schuberth J1 auf (ja, nicht stilgerecht!), und habe es auf der vierspurigen Bundestrasse mal "krachen lassen".
Bei Tacho 160 dachte ich echt, es zerreist mich.
Das braucht kein Mensch.
Und das gehört eben auch zu den Sachen, für die das Mopped nicht gedacht ist. Gegen Ende der Probestunde war ich dann permament im letzten Gang unterwegs, egal ob Ortsdurchfahrt oder Bundesstraße.
Ich bin ja nicht so der heizer (eher wie unser Pewe), aber ich denke, dass ich mit meiner W schneller fahre als ich es mit der Scout machen würde.

Ich bin schwer ins Grübeln gekommen und der heftigste Grund, die Sache nicht weiter zu verfolgen, wäre, dass der Anwednungsbereich dem der W zu sehr nahe kommt.

DAS wäre aber Vernunft und mit Vernuft hat so ein Mopped nichts zu tun.

Um die Sache mit dem Popometer mal länger als ne knappe Stunde zu testen, werde ich mir das Ding mal für einen ganzen Tag ausleihen.

Am Abend weiß ich, wie es weiter geht.

Angefixte Grüße



Gruß
Thomas

Duck Dunn Offline




Beiträge: 33.448

30.07.2015 07:39
#40 RE: Indian Scout 2015 Antworten

Danke Tom. Endlich mal n objektiver Bericht und kein seitenlanges "Plagiatsblablabla".

Meinste Du kannst die Big Chief auch noch probefahren? Hier würd mich mal ein objektiver Fahrbericht interessieren.

VG
Ducky

you`re never to old for Rock 'n Roll

visit:
www.bad-seed.de

neuernick Offline




Beiträge: 2.920

30.07.2015 11:27
#41 RE: Indian Scout 2015 Antworten

danke fuer den bericht

:)

--
volki


vor Kaffee: ich hasse JEDEN
Nach dem Kaffee: ich fühle mich toll damit Jeden zu hassen.

tom_s Offline




Beiträge: 4.365

31.07.2015 00:59
#42 RE: Indian Scout 2015 Antworten

Nabend Ducky,

ich denke schon, dass mich der Dealer auch an die großen lässt, wenn er denn eine da hat.
Muß ich mal sehen, wobei mich gerade die Scout wg. dem "relativ" geringen Gewicht und dem Design reizt. (Von Preisunterschied mal abgesehen.)
Wenns Wetter so bleibt, werde ich am Sonntag nochmal den Indianer besteigen, kann dann abends sicher noch etwas mehr schreiben.



Gruß
Thomas

Duck Dunn Offline




Beiträge: 33.448

31.07.2015 08:21
#43 RE: Indian Scout 2015 Antworten

Mojng Tom,
das wär echt prima. Ich weis, der Häuptling spielt preislich in ner ganz andern Region, aber ein Fahrbericht wär klasse.
Mir gefällt die richtig gut. Vielleicht, wenn ich mal in Rente geh dann.....

Vorab vielen dank

Gruß
Ducky

you`re never to old for Rock 'n Roll

visit:
www.bad-seed.de

smack Offline




Beiträge: 3.542

31.07.2015 11:49
#44 RE: Indian Scout 2015 Antworten

mein kollege hat die chieftain, und die sieht im vergleich zu seinen custom-harleys wesentlich erwachsener aus.

der preis dafür sind halt die fast 400 kilo, und dass bei jeder pause alle angeschlurft kommen, um zu gucken.

bisher ist er recht zufrieden, vor allem der kroatienurlaub mit seinem harleyclub war "ziemlich senkrecht "
das beeindruckendste ist wohl, wie sie aus niedrigen drehzahl am riemen reisst.

die chieftain mit ihrer elektrisch verstellbaren scheibe und guter gepäckunterbringung ist eher ein reisemobil,
als für den alltag.

was willste denn genau wissen ducky?

tom_s Offline




Beiträge: 4.365

24.10.2015 11:41
#45 RE: Indian Scout 2015 Antworten

Zitat von Duck Dunn im Beitrag #43
das wär echt prima. Ich weis, der Häuptling spielt preislich in ner ganz andern Region, aber ein Fahrbericht wär klasse.Mir gefällt die richtig gut. Vielleicht, wenn ich mal in Rente geh dann..... Vorab vielen dank


Moin Ducky,

hat a bisserl gedauert aber das gestrige geile Wetter habe ich dann mal genutzt und meinem Indian-Dealer die Chief-Probefahrt aus den Rippen geleiert.

Ich bin ja kein wirklich erfahrener Schwermetall-Treiber, deshalb kann ich nicht viel sagen zum Vergleich mit Hoarli.
Er hatte "nur" ne Heritage da, also das Winnetou-Motorrad, aber technisch sind die ganzen Chiefs ja identisch und wenn man drauf sitzt, sieht man die Fransen ja nicht.

Losfahren geht schon ganz anders als bei der Scout, da die großen Indians "keyless ride" haben und man den Schlüssel (oder besser Transponder) in der Tasche lassen kann. Druck auf nen fetten Knopf und die Kiste springt sofort an.

Sitzposition wie bei diesen Dingern üblich "feed forward" wobei man durch den breiten Sattel und die Trittbretter wirklich bequem sitzt und auch die Fußposition immer wieder verändern kann. Durch die riesige Scheibe hat man einen ziemlich guten Windschutz, zumindest ging es bis 120/140 ganz gut. Wie es bei schlechtem Wetter ist mit "Durchsicht" weiß ich nicht.
Der Motor und der Serienpuff sind relativ leise, nur wenn man den Häuptling fordert kommt ein ziemlich heftigen Brüllen oder Knurren von unten.
Fahrverhalten ist wie bei allen 380kg Boliden mit Schubkarren-Lenker eher gemütlich. Auch hier gilt, artgerecht bewegt und auf kompatiblen Straßen macht sowas sicher Spaß. Enge Kurven hatte ich auf der kurzen Probefahrt jetzt keine, stelle ich mir aber nicht so lustig vor.

Kraftentfaltung ist prima, wenn auch subjektiv das Mehr an Drehmoment gegenüber der Scout (1811ccm - 1131ccm/139NM bei 2600Umin/98NM bei 5900Umin/364kg - 247kg) durch das hohe Gewicht wieder aufgezehrt wird. Ich hatte irgendwie mehr Bums erwartet. Die Scout ist dagegen fast "sportlich" (im Indian-Universum) und ne W ist ein Damenfahrrad, aber das weiß man ja hier sowieso.

Im Vergleich zur Probefahrt des HD-Gespanns vor einigen Wochen (klick) machte das Indian-Triebwerk auf mich den technisch hochwertigeren Eindruck. Der Motor ist ja auch deutlich moderner als der HD, aber auch das Gerumpel und Gepolter geht der Indian ab. Wahrscheinlich würde das einem richtigen HD-Fan auch fehlen.

Über die Fahrleistungen bei so einem Motorrad zu reden ist irgendwie müsig, ich hatte auf der Autobahn mal 140km/h drauf, das wars aber auch. Sie lief dabei gut gerade aus.
Genial sind die Bremsen, die das schwere Vehikel wirklich rabiat herunter bremsen. Daran muss man sich (von der W kommend) erst gewöhnen. Hinten hatte ich dann ganz schnell das ABS an der Arbeit.

Echt Sch...e dagegen ist das Getriebe.
Der Dealer hatte mich zwar etwas vorgewarnt aber es war praktisch nicht möglich im Stand in den Leerlauf zu wechseln. Da ich leider in einen kleinen Stau geraten bin, habe ich das schmerzhaft in der Kupplungshand gemerkt. Man musste dann kurz vor Stillstand in den Leerlauf schalten, solange die Kiste noch rollte.
Der Händler meinte zwar, das würde mit zunehmender Laufleistung besser, für ein 27 T€ Krad fand ich das aber schon sehr schwach.
das fast jeder Gangwechsel mit einem deutlichen "klonk" quittiert wird, muß wohl so sein.

In dem erwähnten Stau habe ich auch noch eine andere unangenehme Eigenschaft des luftgekühlten Twins entdeckt.
Immerhin war es Mitte Oktober und die Temperaturen gerade mal bei 14-16 Grad. Wenn man eine zeit lang steht, wird einem der rechte Oberschenkel vom Krümmer des hinteren Zylinders schon gar gekocht. Ich möchte mir gar nicht vorstellen, wie das im Sommer ist.

Zitat von Duck Dunn im Beitrag #43
..Vielleicht, wenn ich mal in Rente geh dann.


Mal ganz abgesehen von der Kohle, glaube ich nicht, dass sowas auf mittlere Sicht was für mich ist.
Ich halte mich ja eigentlich eher für einen zurückhaltenden Fahrer und keinen Kurvenkratzer. Aber verglichen mit der Chief sind alle meine Motorräder (inkl. des Gespanns) Sportgeräte. Bis ich reif bin für ne Chief, werden also vermutlich noch viele Jahre vergehen.



Gruß
Thomas

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz