Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 133 Antworten
und wurde 5.525 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 9
woolf Offline




Beiträge: 11.708

06.09.2013 14:10
#31 RE: Zylinderkopfdichtung wechseln: Motor raus? Antworten

Sind das die Kopfschrauben oder die für den Zylinder, die da Ärger machen?

Grüße,
W-olfgang

Pure Vernunft darf niemals siegen!

Falcone Offline




Beiträge: 111.922

06.09.2013 14:21
#32 RE: Zylinderkopfdichtung wechseln: Motor raus? Antworten

Das ist ein und dasselbe. Die Schrauben gehen durch den Kopf und spannen den Zylinder zwischen Kopf und Block ein.

Grüße
Falcone

woolf Offline




Beiträge: 11.708

06.09.2013 14:22
#33 RE: Zylinderkopfdichtung wechseln: Motor raus? Antworten

Ah jetzt ja.

Grüße,
W-olfgang

Pure Vernunft darf niemals siegen!

BRUNO Offline




Beiträge: 2.151

06.09.2013 14:26
#34 RE: Zylinderkopfdichtung wechseln: Motor raus? Antworten

sehr interessante beiträge .

warum muss die köwe oben raus??
sei froh wenn alles bis hier her ohne verschleiss gelaufen ist.

was io ist muss man nicht zerlegen.

falcone, solch ein gehäuse haben wir schweisstechnisch aufgearbeitet und dann auf einem bohrwerk neus loch und gewinde geschnitten.

hält wunderbar.

für die winterfahrer ist immer wieder ständiges waschen und diese ecken mit viell wasser fluten damit das salz weggewaschen wird.

ein paar tropfen gutes öl und die oxydation kann sich nicht sooo ausbreiten.

mit unoxidierten grüssen BRUNO.

träume nicht dein leben - lebe deinen traum

Wännä Offline




Beiträge: 17.488

06.09.2013 14:43
#35 RE: Zylinderkopfdichtung wechseln: Motor raus? Antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #30
Angucken hilft da nicht viel. Leider.

Diese Zylinderkopfschrauben, deren offene Lage ja wirklich eine schwerwiegende Fehlkonstruktion ist, kann zu sehr unliebsamen Überraschungen führen. Abreißen ist da eher noch das kleiner Übel.




Das Bild macht mich emotional irgendwie ab -

Gruß

Wännä

ganzjahresfahrer Offline



Beiträge: 940

06.09.2013 16:20
#36 RE: Zylinderkopfdichtung wechseln: Motor raus? Antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #30
Diese Zylinderkopfschrauben, deren offene Lage ja wirklich eine schwerwiegende Fehlkonstruktion ist, kann zu sehr unliebsamen Überraschungen führen. Abreißen ist da eher noch das kleiner Übel.


Möge mir das erspart bleiben! Ich hab drei abgerissene Schraubenreste zu entfernen. Montag werden Muttern aufgeschweisst. Ist nicht so einfach, eine Schweisserbude zu finden, die einerseits nah genug bei mir ist, dass ich das Moppet da hin bekomme und andererseits erfahren genug ist, das Problem zu meistern.

DSC_8541_web.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Hier sieht man links eine der abgerissenen Schrauben. Der Kolben sieht sehr gut aus für die Laufleistung. BTW: Wie misst man den Verschleiss der Kolbenringe noch mal?

Ich denke, dass ich wohl noch 50tsd km oder mehr fahren kann, bis sich da erste Probleme zeigen. Tja, Altherrenfahrer: Selten hohe Drehzahlen

und wech isser, der ganzjahresfahrer
---
Oberhausen - Woanders is auch Scheisse

ganzjahresfahrer Offline



Beiträge: 940

08.09.2013 10:27
#37 RE: Zylinderkopfdichtung wechseln: Motor raus? Antworten

Hallo Leute,

ich hab da jetzt mal eine Frage zur Königswelle. Ist es korrekt, dass die Königswelle zweigeteilt ist?
Der obere Teil, der sich im Moment noch im Motor befindet, ist beweglich. Kann man den Teil der KöWe einfach herausziehen?

und wech isser, der ganzjahresfahrer
---
Oberhausen - Woanders is auch Scheisse

Falcone Offline




Beiträge: 111.922

08.09.2013 10:50
#38 RE: Zylinderkopfdichtung wechseln: Motor raus? Antworten

Nein, die Königswelle ist nicht zweigeteilt. Sie steckt aber sowohl unten als auch oben nur lose in ihren Mitnehmerverzahnungen, sonst hättest du Probleme mit dem Wäremausgleich.
Du kannst die Königswelle aus dem unteren Winkeltrieb herausziehen. Musst es aber nicht

Grüße
Falcone

ganzjahresfahrer Offline



Beiträge: 940

08.09.2013 14:15
#39 RE: Zylinderkopfdichtung wechseln: Motor raus? Antworten

Ich frage nur, weil im Werkstatthandbuch bei der Explosionszeichnung der KöWe (Motoroberteil 3-4) unter der KöWe eine Art Hülse gezeichnet ist. Ist ein wenig unklar ...

KöWe-Detail.png - Bild entfernt (keine Rechte)
Das Teil unten zwischen R und T8

und wech isser, der ganzjahresfahrer
---
Oberhausen - Woanders is auch Scheisse

3-Rad Offline



Beiträge: 34.417

08.09.2013 15:09
#40 RE: Zylinderkopfdichtung wechseln: Motor raus? Antworten

In echt sieht das so aus.

Die Königswelle ist ja eher ein Wellchen.
Die Hülse lässt sich abziehen und dient wohl als Führung



Uploaded with ImageShack.us

Wännä Offline




Beiträge: 17.488

08.09.2013 17:13
#41 RE: Zylinderkopfdichtung wechseln: Motor raus? Antworten

Danke für das Bild



Gruß

Wännä

3-Rad Offline



Beiträge: 34.417

08.09.2013 17:27
#42 RE: Zylinderkopfdichtung wechseln: Motor raus? Antworten

Hier sollte man auch mal einen Blich drauf werfen. Damit man sicher ist, das es da nicht so aussieht.





Uploaded with ImageShack.us

3-Rad Offline



Beiträge: 34.417

08.09.2013 17:36
#43 RE: Zylinderkopfdichtung wechseln: Motor raus? Antworten

Auf dem Gegenstück ist übrigend, (für mich) weder etwas zu sehen noch zu fühlen.



Uploaded with ImageShack.us

Falcone Offline




Beiträge: 111.922

08.09.2013 17:37
#44 RE: Zylinderkopfdichtung wechseln: Motor raus? Antworten

An diesem W-Geraffel geht aber auch alles inne Dutten!

Grüße
Falcone

3-Rad Offline



Beiträge: 34.417

08.09.2013 17:41
#45 RE: Zylinderkopfdichtung wechseln: Motor raus? Antworten

Gut das der Fondue das nicht weiß.

Das wäre ja sozusagen Wasser auf seine Mühlen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 9
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz