Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 934 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2
kasimir Offline



Beiträge: 357

06.10.2013 20:45
Bremsscheibe uneben? Antworten

Weises Forum,

wann ist eine Bremsscheibe uneben? Wir haben ausser einer W noch eine Harley mit 2 Bremsscheiben vorne.
Nach einem Unfall vor einigen Wochen konnte ich sehen, wie der linke Bremssattel sich beim Fahren deutlich hin und her
bewegte (mehrere Millimeter). In einer Werkstatt wurde mir gesagt, die Bremsscheibe sei verbogen.
Unser Harley-Schrauber hat mir schließlich nach dem Einbau neuer Bremsscheiben beide vorderen alten Bremsscheiben
mitgegeben. Ich hätte erwartet, dass man eine deutliche Unebenheit fast mit bloßem Auge sehen können müßte.
Selbst wenn ich die Scheiben aufeinanderlege, sehe ich kein Jota Unebenheit und mit einer o,05 mm Fühlerlehre
komme ich nirgendwo am äußeren Rand dazwischen. Die linke Scheibe auf eine Glasplatte gelegt, komme ich an einer Stelle mit 0,10 mm drunter,
aber mit etwas Verschieben der Scheibe nicht mehr. Ich glaube ich habe eher die Unebenheit der Glasplatte (gutes Stück aus den 30ern)
gemessen.
Kann mir jemand sagen, wie man die Unebenheit einer Bremsscheibe nun feststellt und wann wird es kritisch?
Nebenbei: Die linke hat noch ca. 4,8 mm Dicke, die rechte 5,1 mm. Die Verschleißgrenze liegt laut Rep-Handbuch bei 4,6mm.
Ich wäre für eine Info sehr dankbar.

Viele Grüße

Kasimir

piko Offline




Beiträge: 16.462

06.10.2013 22:30
#2 RE: Bremsscheibe uneben? Antworten

Kritischer als den in dieser Dimension vernachlässigbaren bzw. mehr oder weniger meßbaren Verzug finde ich den relativ großen Unterschied im Verschleiß ... wurden die beide gleichzeitig neu verbaut?

piko

warum einfach, wenn's auch kompliziert geht

Wännä Offline




Beiträge: 17.488

06.10.2013 23:43
#3 RE: Bremsscheibe uneben? Antworten

Moin,

wenn sich der Bremssattel bewegt hat, war es auf jeden Fall schon kritisch. Die andere Frage ist, ob die Scheibe sich wirklich verbogen hat oder ob sie nur schief in der Verschraubung saß (durch was auch immer). Bist Du sicher, wirklich die richtige Scheibe mit nach Hause genommen zu haben ?


Gruß

Wännä

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.970

06.10.2013 23:43
#4 RE: Bremsscheibe uneben? Antworten

wahrscheinlich ist die scheibe gar nicht krum, sondern der Träger hat sich durch den Unfall verzogen, leg mal die Bremsscheibe auf eineplatte eine zweite platte auf den träger und mess mal rundherum den abstand zwischen den platten

 



ich bin Motorradfahrer, kein Motorradposer.
fuck you NSA

Wännä Offline




Beiträge: 17.488

07.10.2013 08:00
#5 RE: Bremsscheibe uneben? Antworten

Genau,

so meinte ich das

Gruß

Wännä

Falcone Online




Beiträge: 111.913

07.10.2013 08:12
#6 RE: Bremsscheibe uneben? Antworten

Normalerweise klappt diese Messmethode auf der Glasplatte schon ganz gut.
Genauer ist es jedoch, wenn du mit der Scheibe mal zu jemandem mit einer Drehbank gehst, sie dort mal aufspannen lässt und dann überprüfst.
Ein verzogener Träger der Bremszange macht sich jedenfalls nicht so bemerkbar, denn der ist ja statisch verzogen und deswegen eiert nix. Das würdest du an einem ungleichmäßigen Tragbild der Bremsbeläge oder gar an einem Schleifen bemerken.
Bei einer beschädigten Nabe wiederum müsste auch die neu Bremsscheibe eiern.

Die Bewegung des Bremssattels links ist aber jetzt weg, oder?
Dann wird es schon die Scheibe gewesen sein.

Grüße
Falcone

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.970

07.10.2013 13:25
#7 RE: Bremsscheibe uneben? Antworten

ich meinte nicht den träger des bremssattels, sondern den der bremsscheibe also den bereich zwischen der eigentlich scheibe, und dem ring der an die Nabe geschraubt wird

 



ich bin Motorradfahrer, kein Motorradposer.
fuck you NSA

twobig Offline



Beiträge: 1.050

08.10.2013 10:26
#8 RE: Bremsscheibe uneben? Antworten

Vielleicht war auch einer der Bremssättel fest??
Die stärkere Abnutzung der LINKEN Scheibe könnte ja ein Hinweis DARAUF sein...

Jedenfalls würde ich die "gebrauchten" Scheiben erst mal in Reserve liegen lassen...

http://www.youtube.com/watch?v=Q1FtTzeZIoU&feature=related (2011)

https://www.youtube.com/watch?v=PmOK1mUTOXc (2012)

http://www.youtube.com/watch?v=bbyuTxo4oSQ#t=22 (2013)

Fondue Offline




Beiträge: 4.210

08.10.2013 13:18
#9 RE: Bremsscheibe uneben? Antworten

Unebene Bremsscheiben kann man je nach Dicke der Abnutzung abdrehen lassen. Dann sind sie wieder plan und man kann sie mit neuen Bremsklötzen wieder einbauen.

Falcone Online




Beiträge: 111.913

08.10.2013 13:50
#10 RE: Bremsscheibe uneben? Antworten

Ich weiß nicht, ob das so ein guter Tipp beim Motorrad ist. Beim Auto geht das ganz gut.

Grüße
Falcone

Fondue Offline




Beiträge: 4.210

09.10.2013 12:04
#11 RE: Bremsscheibe uneben? Antworten

Gut, dass du schreibst du weisst es nicht. Das lässt doch noch Möglichkeiten für neue Erkenntnisse offen! Es war kein Tip, sondern als Bemerkung gemeint.

Das wurde und wird in der Schweiz laufend gemacht. Wenn die Verschleissgrenze nicht erreicht ist und Unebenheiten da sind, kann man sie plan schleifen und drehen lassen. Das macht in der Schweiz eine Spezialfirma und verlangt dafür nicht mal so viel. Man muss dann nur neue Klötze montieren...

Verstehe die grundsätzliche Skepsis, aber vom Handwerk her doch zumindest einleuchtend. Das Problem ist ja heute höchstens, dass das Plandrehen oder schleifen teurer sein könnte als das billigste Angebot.

Wännä Offline




Beiträge: 17.488

09.10.2013 12:23
#12 RE: Bremsscheibe uneben? Antworten

Moin,

ich habe noch nicht versucht, eine Bremsscheibe zu verbiegen, aber ich habe schon verschiedene Exemplare auf der Drehbank gehabt, um Rillen rauszudrehen oder so.

Es gibt Material, was sich beim Drehen anfühlt, wie Guß, aber härter ist und ein Geräusch erzeugt, als fahre ein Güterzug durch das ganze Haus. Ich weiß nicht, was das für ein Material ist, aber ich traue dem Zeug eher zu, einfach durchzubrechen, als sich verbiegen zu lassen. Da das ganze unglaublich viel Dreck macht, bin ich davon auch von solchen Überholungsarbeiten abgekommen.

Für mich wäre logisch, wenn die Scheibe hart bleibt und die Verschraubung (also der Träger, oder wie dieser vielarmige Gnurzel heißt) sich verbiegt. Allerdings müßte es dann ja gereicht haben, nur dieses Tragkreuz auszuwechseln, und nicht die Scheibe gleich mit.

Bei meinem Auto mußten die Scheiben geschliffen werden, weil der TÜV den überstehenden Rand bemängelt hat. Der Händler meinte, ich bremste zu sanft, bei meiner Opa-Fahrweise würden Bremsscheiben eben ein solches "Verschleißbild" zeigen

Die Werkstatt hat da so ein Dingens draufgesetzt und es jaulte, wie von einer . . . . konnte ich nicht mehr sehen wegen Funkenflug. Und dann war es auch schon erledigt. Ob es sowas auch für Motorräder gibt, weiß ich nicht. Ich bremse jedenfalls immer noch möglichst nie .


Gruß

Wännä

srtom Offline




Beiträge: 5.973

09.10.2013 12:56
#13 RE: Bremsscheibe uneben? Antworten

Ich hatte eine verzogene Bremsscheibe vorne an der Harley. Beim starken Bremsen war ein deutliches Ruckeln zu spüren, Frequenz passend zur Raddrehzahl.

Das Problem trat während einer Tour auf, die Ursache ist bis heute unbekannt. In diversen Foren wurde berichtet dass sich eine Scheibe verziehen kann wenn sie z.B. sehr heiß wird und dann durch Wasser/Regen/Pfütze o.ä zu schnell abgekühlt wird.
Auf der Tour war es zwar nass aber ich glaube kaum dass die Scheibe zu heiß geworden ist. Es ging durchs Flachland und wg. Regen bin ich sowieso vorsichtig gefahren.

Mit einer Messuhr habe ich einen Schlag von 0.15mm festgestellt, HD gibt 0.2mm als maximal erlaubten Wert an.

Mit vorsichtigen Hammerschlägen konnte ich zwar das Messergebnis verbessern - aber nicht das Ruckeln beseitigen.

Nach Austausch war das Problem behoben.

Gruce
TOm

Falcone Online




Beiträge: 111.913

09.10.2013 13:56
#14 RE: Bremsscheibe uneben? Antworten

Fondue, ich habe halt ein wenig Probleme damit, mir vorzustellen, wie die schwimmend gelagerte Bremsscheiben abdrehen. Aber sicher ist auch das nicht unmöglich.
Auf der anderen Seite denke ich mir, dass die Hersteller sich sicher was dabei denken, wenn sie eine Mindeststärke der Bremsscheibe angeben. Und die ist beim abdrehen bzw schleifen einer gebrauchten Scheibe doch ganz schnell erreicht.

Grüße
Falcone

decet Offline




Beiträge: 7.579

09.10.2013 14:07
#15 RE: Bremsscheibe uneben? Antworten

Zitat von Wännä im Beitrag #12
Es gibt Material, was sich beim Drehen anfühlt, wie Guß, aber härter ist und ein Geräusch erzeugt, als fahre ein Güterzug durch das ganze Haus. Ich weiß nicht, was das für ein Material ist, aber ich traue dem Zeug eher zu, einfach durchzubrechen, als sich verbiegen zu lassen.
Das dürfte daran liegen, daß die Bremsscheiben gehärtet und auf 52-54 HRC angelassen sind. Da rumpelt's beim Abdrehen schon mal

Zitat
Allerdings müßte es dann ja gereicht haben, nur dieses Tragkreuz auszuwechseln, und nicht die Scheibe gleich mit.

Schon wahr, aber ich glaube, mit den Hohlnieten, die Scheibe und Träger verbinden, da kann nich jeder mit üm

Dieter

Alkoholfreies Bier... schmeckt richtig, ist aber falsch.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz