Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 235 Antworten
und wurde 5.027 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 16
decet Online




Beiträge: 6.754

06.04.2013 13:31
#76 RE: Reifenmontagegerät antworten

Zitat von Axel J im Beitrag #61
...klar gibt's ein Spezialwerkzeug zum Rausdrehen, es gibt aber auch Ventilkappen, die so was haben. Sind die nicht mehr in Gebrauch?l
Dochdoch, hinten habbich's am Ventil drauf, vorne nicht (Unwucht ), aber die werden auch gerne mal geklaut, und ich hab auch noch welche gebunkert... Gesagt wird einem das heute allerdings nicht mehr, das ist schon wieder so ein geheimes Geheimwissen

Dieter

piko Offline




Beiträge: 15.851

06.04.2013 14:10
#77 RE: Reifenmontagegerät antworten

Zitat von Wännä
Die Drähte im Innenkreis habe ich dadurch erst kennengelernt. Von denen wußte ich bis dato nichts.

... nee oder Wännä, echt jetzt?! Ohne Draht in der Reifenwulst tät nicht mal ein Fahrradreifen sicher auf der Felge halten - die haben das nämlich auch ...

immer noch ungläubige grüße ... piko

warum einfach, wenn's auch kompliziert geht

Freebiker Offline




Beiträge: 1.338

06.04.2013 14:16
#78 RE: Reifenmontagegerät antworten

piko,

die sog. faltbaren fahrradreifen haben dies nicht (mehr). wären auch zu schwer...
grüsse, freebiker

piko Offline




Beiträge: 15.851

06.04.2013 14:29
#79 RE: Reifenmontagegerät antworten

Die haben halt flexible Nylondrähte drin

piko

warum einfach, wenn's auch kompliziert geht

Wännä Offline




Beiträge: 17.445

06.04.2013 19:21
#80 RE: Reifenmontagegerät antworten

Zitat von Axel J im Beitrag #61
Zitat von Wännä im Beitrag #58
... Ja Luft rauslassen muß man schon - soweit dacore. Aber die Ventile haben da so ein Knöpfchen. Wenn man da drauf drückt, dann zischt es


Natürlich geht das, nur muß man da schon recht lange drücken, bis das letzte Quentchen Luft da raus ist, da geht's schneller, wenn man den Einsatz (das Ventil) direkt rausschraubt.
....Axel

Also den schlappen Schlauch hab ich gar nicht so gerne. Beim Rauswürgen ists wurscht, Hauptsache weg. Aber beim Einlegen ist mir das Modell "Luftballon, zwei Tage nach der Party" am liebsten. Einen wirklich leeren Schlauch habe ich mal zwischen Reifen und Felge eingeklemmt und durfte die Aktion daher wiederholen .

So halb mit Luft kann man die auch gut im Verborgenen bugsieren und sie stecken dann ihr Ventilrohr freiwillig durchs Loch - sofern man richtig trifft.


Gruß

Wännä

Falcone Offline




Beiträge: 99.438

06.04.2013 19:44
#81 RE: Reifenmontagegerät antworten

Das ist völlig richtig, beim Einlegen wird der Schlauch leicht aufgepumpt.

Grüße
Falcone

Eifel5 Offline



Beiträge: 778

06.04.2013 20:02
#82 RE: Reifenmontagegerät antworten

N`Abend
Zusammenfassend ist also das eingangs erwähnte Gerät HAMA nur bedingt geeignet.Ich denke eine gebrauchte Pressluftmaschiene wäre besser, allerdings hapert es bei mir am Platz in der Garage.Deshalb tendiere ich zum HAMA. Im Boden festschrauben ist mit Sicherheit nötig und auch machbar,dann müßte es doch auch mit bei der W reichen, oder? Zum Zurückdrücken des neuen Reifens auf die Felge reicht mir eine gute Standfahrradpumpe die geht bis 5 Bar und mehr würde ich auch ungern verwenden. Und 100 mal Pumpen sollte man schon können,ich sehe es als Fitnessprogramm.
Alternativ zu dem doch teuren HAMA würde ich mir einen Hebel an der Kellerwand montieren zum Runterdrücken des alten Reifens ins Felgenbett und dann wie früher mit langen Montiereisen und Felgenschoner arbeiten,daß stelle ich mir aber viel schwieriger vor als mit dem HAMA- Gerät.
Danke für die Rückmeldungen und die weltumspannenden Hinweise.Für Wännä hab ich noch einen alten Schlauch mit Ventil zum Üben
Gruß Eifel

Falcone Offline




Beiträge: 99.438

06.04.2013 20:13
#83 RE: Reifenmontagegerät antworten

Das Easy Tire fand ich eigentlich jetzt allein nach den Beschreibungen am besten.

Sehe aber gerade, dass man dafür tatsächlich schon eine gebrauchte Montiermaschine bekommt. Ganz schön teuer.

Grüße
Falcone

Eifel5 Offline



Beiträge: 778

06.04.2013 20:39
#84 RE: Reifenmontagegerät antworten

Ja, mit 471 € meiner Meinung nach überteuer ,dafür bei mir um die Ecke wie ich gerade erst gesehen habe. Werde da mal vorbeischauen.
Ansonsten sehe ich zu dem HAMA Gerät fürca. 300 € , was ich immer noch sehr viel finde für ein paar geschweißte Eisenrohre, keinen großen Unterschied.
Gruß Eifel

Fondue Offline




Beiträge: 4.140

07.04.2013 07:50
#85 RE: Reifenmontagegerät antworten

Serpel, das Gerät kriegst du von mir, für 100.-- Franken.

Aber ich warne dich, eine Verankerung im Boden wäre schon praktisch. Man braucht auch Widerstand, nicht nur Zug... im Leben.

Wenn du es auch Scheisse findest, vielleicht, nach 100 Pneuwechsel, findest du sicher wieder einen Abnehmer.

Kommst du vorbei?


PS. Auswuchten ist auch noch angesagt, geht aber einfach mit einem Bock, aber Gewichte und eine Zange und etwas Feingespür braucht es auch noch, aber dass spreche ich dir a priori nicht ab.

Eifel5 Offline



Beiträge: 778

07.04.2013 07:59
#86 RE: Reifenmontagegerät antworten

Guten Morgen Fondue
Und wenn der Serpel nicht möchte würde ich es gerne nehmen. Welches ist es denn genau? Evtl. Foto?

Gruß Eifel

Falcone Offline




Beiträge: 99.438

07.04.2013 09:38
#87 RE: Reifenmontagegerät antworten

Zitat
und eine Zange



Wozu eine Zange? Serpel muss doch Klebegewichte nehmen.

Grüße
Falcone

Fondue Offline




Beiträge: 4.140

07.04.2013 10:07
#88 RE: Reifenmontagegerät antworten

Eifel, ich melde mich, muss ich dann verpacken und über den Zoll bringen??? Das erzeugt gerade unangenehme Gefühle in mir...


Ok Falcone geht auch, aber dann auch eine Flasche Brennsprit oder eine Dose Bremsreiniger! Oder meinst du dass er so schnell fährt, dass er die Gewichte gar nicht befestigen muss, sie werden permanent nach aussen gedrückt?

piko Offline




Beiträge: 15.851

07.04.2013 10:50
#89 RE: Reifenmontagegerät antworten

Zitat
Ok Falcone geht auch, aber dann auch eine Flasche Brennsprit oder eine Dose Bremsreiniger! Oder meinst du dass er so schnell fährt, dass er die Gewichte gar nicht befestigen muss, sie werden permanent nach aussen gedrückt?


Ich bin zwar nicht der Falcone, aber neugierig ...

piko

warum einfach, wenn's auch kompliziert geht

Falcone Offline




Beiträge: 99.438

07.04.2013 10:55
#90 RE: Reifenmontagegerät antworten

Also ich meinte, dass Serpel eine Zange nicht benötigt, da die Gewichte ja aufgeklebt werden. Das Reinigen der Klebestelle auf der Felge zuvor mit Bremsenreiniger halte ich auch für sinnvoll, zumal bei ihm ja Fahrrad-Kettenöl drauf ist.

Verwendet man bei der W Speichengewichte, macht eine Zange Sinn, denn die müssen ja am Nippel festgeklemmt werden.

Grüße
Falcone

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 16
Entladung »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen