Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 263 Antworten
und wurde 5.971 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 18
Eifel5 Offline



Beiträge: 778

05.04.2013 10:14
Reifenmontagegerät antworten

Hi
Hat jemand schon Erfahrung mit diesem Gerät gemacht oder kann ein ähnliches empfehlen ?
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View...id=465206934213

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View...id=465208761962

Gruß Eifel


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
piko Offline




Beiträge: 15.887

05.04.2013 11:29
#2 RE: Reifenmontagegerät antworten

Ich hatte auch schon mit diesem Teil "geliebäugelt"... hier gibt's übrigens ein Video ...

... die Frage ist halt nur, ob das mit einem nicht präparierten und straff sitzendem (Schlauch-)Reifen wie dem TT z.B. auch funktioniert?! Am Ende des Videos sieht man einmal ansatzweise, welches Problem einem dabei blühen könnte ... ohne Fixierung der Apperatur schleift man diese halt u.U. eher samt Reifen durch die Garage als selbigen runterzubekommen ...

Ich würde es auch sehr gern selbst mal probieren ... aber zum eben mal bestellen ist der Preis doch recht "ambitioniert" ... dafür bekommt man ja schon einen gebrauchten Automaten.

piko

warum einfach, wenn's auch kompliziert geht

pelegrino Offline




Beiträge: 48.616

05.04.2013 11:32
#3 RE: Reifenmontagegerät antworten

Zitat
...dafür bekommt man ja schon einen gebrauchten Automaten...

Die alternative Anschaffung von gutem, gebrauchtem Profiwerkzeug zu ähnlichen Preisen wie neues Amateurequipment, halte auch ich schon seit langem für die bessere Idee - man muß nur eben zum passenden Zeitpunkt auch drankommen ...

"Zweifel ist der Weisheit Anfang."
René Descartes

piko Offline




Beiträge: 15.887

05.04.2013 11:40
#4 RE: Reifenmontagegerät antworten

Es gibt noch eines: EasyTire

... und hier noch zum direkten Vergleich die konventionelle Methode ... ganz wichtig dabei ist übrigens das "Abklatschen" des neuen Reifens vor der Montage ...

piko

warum einfach, wenn's auch kompliziert geht

schlachtwerk Offline



Beiträge: 819

05.04.2013 13:23
#5 RE: Reifenmontagegerät antworten

da die w ja nicht wirklich ein reifenfresser ist, würde ich diese anschaffung als unsinnig ansehen.
wenn reifenmontiergerät dann richtig, aber mit diesen dingern hast du in der heimischen garage keinen spass. Für den preis von der gurke kannste viele reifen von nen profi montieren lassen, der dir die macken die er macht zur not auch bezahlt.

piko Offline




Beiträge: 15.887

05.04.2013 13:36
#6 RE: Reifenmontagegerät antworten

Zitat
da die w ja nicht wirklich ein reifenfresser ist, würde ich diese anschaffung als unsinnig ansehen.

Aha, ab wann darf man denn von einem Reifenfresser reden?!

Ich meine bei ca.5000km geht's schon in diese Richtung ... wobei das natürlich eher weniger an der W, sondern vielmehr an den Reifen(-Rezepturen) sowie dem jeweiligem Fahrstil liegt.

piko

warum einfach, wenn's auch kompliziert geht

woolf Online




Beiträge: 7.405

05.04.2013 14:36
#7 RE: Reifenmontagegerät antworten

Aber für ein Mopped lohnt das wohl wirklich nicht. Aber wahrscheinlich berechnen die Reifenhändler demnächst auch die Erstbefüllung mit Luft. Das wäre dann ein weiteres MoB-Kriterium.

Grüße,
W-olfgang

Pure Vernunft darf niemals siegen!

Duck Dunn Offline




Beiträge: 32.933

05.04.2013 14:46
#8 RE: Reifenmontagegerät antworten

@Schlachtwerk: bei 5 Mopetten wärs ehrlich g`sagt scho a Überlegung wert dieses Ding

you`re never to old to rock n roll

visit:
www.bad-seed.de

schlachtwerk Offline



Beiträge: 819

05.04.2013 15:09
#9 RE: Reifenmontagegerät antworten

dann kauft euch lieber ein günstiges montiergerät aus einer werkstattauflösung oder nen china böller.
bei 5 mopeds sind die 500-600 irgendwann drinne, und felgen macht ihr mit so teilen auch nicht kaputt.
aber die gezeigten dinger sind mmn schrott, sie mögen funktionieren, aber zur not geht das auch mit 3 schraubendrehern oder montiereisen in verbindung mit felgenschoner plastikdingern

Falcone Offline




Beiträge: 100.287

05.04.2013 15:20
#10 RE: Reifenmontagegerät antworten

So ein Muskelkraft-Gerät hatte ich auch zuerst.

Kurz und bündig: völlig untauglich zum montieren von W-Reifen

Grüße
Falcone

Mattes-do Offline




Beiträge: 5.881

05.04.2013 15:55
#11 RE: Reifenmontagegerät antworten

Hm, das Video ist ja nicht grade was für Leute aus dem Pott oder noch nördlicher!

Gruss,
Mattes

Wännä Offline




Beiträge: 17.453

05.04.2013 17:14
#12 RE: Reifenmontagegerät antworten

Oha,

in zwei Minuten wechselt der damit n Reifen ????

[vollvorneidblaßwerd]

Gruß

Wännä

Maggi Offline




Beiträge: 39.455

05.04.2013 17:48
#13 RE: Reifenmontagegerät antworten

Ich glaube auch das sowas besser ist...

--
Ein Boot wird kommen
hco rewwe hcslök ,skcus wmb
Wer das liest ist doof!
Wer das nicht lesen kann, braucht eine Brille oder kennt [STRG+] nicht!

Fondue Offline




Beiträge: 4.142

05.04.2013 18:33
#14 RE: Reifenmontagegerät antworten

Gehen tut's aber... Wir hatten in der Werkstatt auch eins und wie Falcone gesagt hat, es ist mühsam, fast mit allen Reifen, aber besonders mit diesen harten Vintagedesignsaudingern von Dunlop, die mit Vorliebe auf der W platziert werden. Vorallem müsste das Ding im Boden verankert werden und alleine hat man keine Chance. Wir habens aufgegeben und verkaufen unseres, wir haben uns eine halbautomatische italienische Montiermaschine gekauft. Jetzt machts Spass.

Falcone Offline




Beiträge: 100.287

05.04.2013 18:37
#15 RE: Reifenmontagegerät antworten

Genau so ist es, Fondue!

Grüße
Falcone

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 18
Radglanz »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen