Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 235 Antworten
und wurde 4.718 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 16
Axel J Online




Beiträge: 11.740

06.04.2013 12:26
#61 RE: Reifenmontagegerät antworten

Zitat von Wännä im Beitrag #58
... Ja Luft rauslassen muß man schon - soweit dacore. Aber die Ventile haben da so ein Knöpfchen. Wenn man da drauf drückt, dann zischt es


Natürlich geht das, nur muß man da schon recht lange drücken, bis das letzte Quentchen Luft da raus ist, da geht's schneller, wenn man den Einsatz (das Ventil) direkt rausschraubt.

@Dieter: klar gibt's ein Spezialwerkzeug zum Rausdrehen, es gibt aber auch Ventilkappen, die so was haben. Sind die nicht mehr in Gebrauch? Bei mir fliegen die zumindest in der Werkzeugkiste rum.

Axel

-

Falcone Offline




Beiträge: 98.657

06.04.2013 12:28
#62 RE: Reifenmontagegerät antworten

Die sind auch heute noch auf den besseren Schläuchen drauf, z.B. auf Conti-Schläuchen.
Nur viele wissen halt gar nicht, dass man die kleine schwarze Gummikappe abziehen kann und darunter das "Ausdrehwerkzeug" findet

Grüße
Falcone

Falcone Offline




Beiträge: 98.657

06.04.2013 12:31
#63 RE: Reifenmontagegerät antworten

Zitat
Nach allem, was ich hier so lese, besteht eigentlich kein Unterschied zum Wechsel eines Fahrradreifens.



Doch, es gibt einen Unterschied: Deine RR hat keine Schläuche und das Wechseln der Reifen geht noch leichter als beim Fahrrad

Schlauchlos-Reifen wechseln ist echt kinderleicht.

Eigentlich kann man das mit der bloßen Hand, zumindest das Aufziehen.

Grüße
Falcone

Axel J Online




Beiträge: 11.740

06.04.2013 12:31
#64 RE: Reifenmontagegerät antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #62
... Nur viele wissen halt gar nicht, dass man die kleine schwarze Gummikappe abziehen kann und darunter das "Ausdrehwerkzeug" findet


schon erstaunlich, was alles an Wissen verloren gegangen ist , wobei in diesem Forum noch relativ viel Kompetenz vorhanden ist. Wenn ich so woanders lese


Axel

-

Axel J Online




Beiträge: 11.740

06.04.2013 12:32
#65 RE: Reifenmontagegerät antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #63
... Eigentlich kann man das mit der bloßen Hand, zumindest das Aufziehen.





Axel

-

Falcone Offline




Beiträge: 98.657

06.04.2013 12:32
#66 RE: Reifenmontagegerät antworten

o tempora, o mores

Grüße
Falcone

Axel J Online




Beiträge: 11.740

06.04.2013 12:34
#67 RE: Reifenmontagegerät antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #66
o tempora, o mores


Latinum soll hier auch abgeschafft werden, für Lehramtsstudenten

Axel

-

Falcone Offline




Beiträge: 98.657

06.04.2013 12:35
#68 RE: Reifenmontagegerät antworten

solange es nicht durch "Fußballdeutsch" ersetzt wird ...

Grüße
Falcone

Freebiker Offline




Beiträge: 1.338

06.04.2013 12:39
#69 RE: Reifenmontagegerät antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #63

Zitat
Nach allem, was ich hier so lese, besteht eigentlich kein Unterschied zum Wechsel eines Fahrradreifens.


Doch, es gibt einen Unterschied: Deine RR hat keine Schläuche und das Wechseln der Reifen geht noch leichter als beim Fahrrad

Schlauchlos-Reifen wechseln ist echt kinderleicht.

Eigentlich kann man das mit der bloßen Hand, zumindest das Aufziehen.



... fahren wir seit jahren, gibt zig varianten von tubeless fürs fahrrad, wobei das wechseln nicht so ganz ohne ist, je nach pneu ist das aufziehen so eine sache und teilweise stellt einem das pumpen vor herausforderungen, da die normal handpumpen z.t. zu wenig hub, bzw. volumen haben, um die flanken der reifen an die felgenränder zu "drücken". das erinnert mich an die ersten breiteren autoreifen...

grüsse, freebiker

Serpel Offline




Beiträge: 41.373

06.04.2013 12:40
#70 RE: Reifenmontagegerät antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #63
Doch, es gibt einen Unterschied: Deine RR hat keine Schläuche und das Wechseln der Reifen geht noch leichter als beim Fahrrad

Dass sie keine Schläuche hat, ist mir bekannt!

Dass das allerdings "kinderleicht" geht, überrascht mich jetzt ziemlich. Angesichts des Reifenverschleißes der vergangenen Jahre bin ich nun aber ernsthaft am Überlegen, was ich dafür alles an Werkzeug brauchen würde.

1. Montageständer
2. Kompressor - geht Luftpumpe auch?
3. Montierhebel
4. Felgenkantenschutz
5. Wuchtbock
6. ... ?

Gruß
Serpel

Axel J Online




Beiträge: 11.740

06.04.2013 12:41
#71 RE: Reifenmontagegerät antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #68
solange es nicht durch "Fußballdeutsch" ersetzt wird ...


Gott bewahre (obwohl die SPD den ja auc abschaffen will, jedenfalls den offiziellen )


Wie lautete noch der Montispruch



Axel

PS: bald schließt sich der Kreis, über die Reifenmontage, zu verlorenem Wissen, mangelnden Lateinkenntnissen, Religion, wie kommen wir jetzt wieder zurück? Jau, der ewige Kreislauf der Erde, äh, des Gummis

-

Wännä Offline




Beiträge: 17.438

06.04.2013 12:46
#72 RE: Reifenmontagegerät antworten

Zitat von Axel J im Beitrag #64
Zitat von Falcone im Beitrag #62
... Nur viele wissen halt gar nicht, dass man die kleine schwarze Gummikappe abziehen kann und darunter das "Ausdrehwerkzeug" findet


schon erstaunlich, was alles an Wissen verloren gegangen ist , wobei in diesem Forum noch relativ viel Kompetenz vorhanden ist. Wenn ich so woanders lese


Axel
Oho,

schon wieder sanft dosierte Streicheleinheiten fürs Forum . . . .




Gruß

Wännä

Falcone Offline




Beiträge: 98.657

06.04.2013 12:48
#73 RE: Reifenmontagegerät antworten

Zitat
Dass das allerdings "kinderleicht" geht, überrascht mich jetzt ziemlich. Angesichts des Reifenverschleißes der vergangenen Jahre bin ich nun aber ernsthaft am Überlegen, was ich dafür alles an Werkzeug brauchen würde.

1. Montageständer
2. Kompressor - geht Luftpumpe auch?
3. Montierhebel
4. Felgenkantenschutz
5. Wuchtbock
6. ... ?



So ein Teil, wie es anfangs hier im Fred beschrieben wurde, reicht zum Montieren von Schlauchlosreifen sicher aus. Dazu brauchst du nicht unbedingt eine Maschine. Das Abdrücken der montierten Reifen von der Felge erfordert eine gewisse Kraft, hält sich aber in Grenzen.
Ein Montierhebel reicht aus, ist bei so einem Gerät sicher dabei.
Kantenschutz brauchst du nicht, wenn du so ein Ggerät hast.
Wuchtbock ist bei dem einen hier gezeigten Gerät schon integriert.

Kompressor brauchst du aber unbedingt, weil du nur mit Druckluft den Reifen bei der Montage zurück auf die Felge bringst. Ein kleiner reicht aber.

Grüße
Falcone

Serpel Offline




Beiträge: 41.373

06.04.2013 13:08
#74 RE: Reifenmontagegerät antworten

Danke, Martin, das stimmt mich positiv! Ich fürchtete schon, das Gerät sei völlig ungeeignet. Und für einen kleinen Kompressor sollte es eigentlich auch reichen.

Ist nur noch die Platzfrage und wo ich das hier im Tal alles auf die Schnelle her kriege. Hängt natürlich auch ein wenig vom persönlichen Engagement ab ...

Gruß
Serpel

Falcone Offline




Beiträge: 98.657

06.04.2013 13:17
#75 RE: Reifenmontagegerät antworten

Zitat
Ich fürchtete schon, das Gerät sei völlig ungeeignet.



Um die Reifen der W zu montieren, behaupte ich das auch immer noch.

Vermutlich wirst du es aber auch irgendwo im Boden verankern müssen, sonst rutscht es dir dauernd weg.

Bei dem Gerät, das ich mal hatte, drehte man das Rad. Und damit hat man das ganze Gerät gedreht und nix hat funktioniert. Erst als ich es am Boden verschraubte, ging es so leidlich.
Hier wird ja die Montiereinheit um die zentrale Achse gedreht, das scheint mir besser zu sein.

Grüße
Falcone

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 16
Entladung »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen