Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 241 Antworten
und wurde 13.643 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17
piko Offline




Beiträge: 16.462

12.03.2011 09:14
#196 RE: E10 verträglich ? Antworten

Zitat von ziro
Shell schreibt doch überall, dass mit der Soße mehr Kilometer drin sind...

... naja, du glaubst ja auch, daß man Motoren nicht mehr einfahren muß ...

@Ducky: waren denn die Windverhältnisse auf beiden Fahrten gleich?!

piko

warum einfach wenn's kompliziert geht

Falcone Online




Beiträge: 111.863

12.03.2011 09:22
#197 RE: E10 verträglich ? Antworten

Selbst der Sprecher von Aral hat ja zugegeben, das die Unterschiede im Verbrauch so minimal sind, dass es nur unter Prüfstandbedingungen messbar ist.
Also mit diesen Designer-Sorten kann man vielleicht vieles, aber bestimmt nicht Sprit oder gar Geld sparen

ich habe übrigens beschlossen, nur noch E10 zu fahren. denn seit es E10 zu kaufen gibt, wird das Wetter besser. Heute scheint schon ganz doll die Sonne.

Grüße
Falcone

Axel J Online




Beiträge: 12.990

12.03.2011 13:27
#198 RE: E10 verträglich ? Antworten

Zitat von Duck Dunn
... Ich weis nicht obs am Sprit lag oder vielleicht auch daran, dass es wärmer geworden ist, gestern hats im Durchschnitt 11 Grad + gehabt, die letzten Fahrten wars noch Winter und teils unter null ...


Nicht zu vergessen, Du hattest Rückenwind, Ducky! Momentan haben wir ja südliche Winde, mit entsprechenden Temps.

Axel

-

Duck Dunn Offline




Beiträge: 35.236

12.03.2011 18:32
#199 RE: E10 verträglich ? Antworten

Ihr habt wahrcheinlich recht, nun, morgen muss ich wieder zruck nach München fahren, bin gespannt, ob der Combja dann immer noch "nur" 7,3 Liters anzeigt

" Thomas D. ist auf der Reise und hat Rückenwind"

you`re never to old to rock n roll

visit:
www.bad-seed.de

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.931

14.03.2011 13:25
#200 RE: E10 verträglich ? Antworten

Zitat von Falcone
seit es E10 zu kaufen gibt, wird das Wetter besser. Heute scheint schon ganz doll die Sonne.



ich tanke kein E10, seit in Braunschweig E10 verkauft wird fliegen Atomreaktoren in die Luft

 



ich bin Motorradfahrer, kein Motorradposer.

Falcone Online




Beiträge: 111.863

22.03.2011 08:16
#201 RE: E10 verträglich ? Antworten

Fortsetzung von E10 verträglich ? (12), Beitrag # 170

Wie angekündigt hatte ich Freitag auf der Fahrt ins Bugatti-Werk noch mal ausführlich Gelegenheit, das Thema zu erörtern.
Mit im Auto saßen Fachleute, die es wissen müssen: Ein Ingenieur aus der Motorenentwicklung VW, Fachgebiet Verbrauchsoptimierung, der Motorenentwickler des Bugatti und ein Oldtimerjournalist und Buchautor.

Man kann es eigentlich ziemlich kurz machen: Es sind keinerlei Unverträglichkeiten bekannt außer bei direktem Kontakt mit Aluminium unter sehr hohen Drücken wie sie in einer Direkteinspritzung vorkommen können, die nicht auf Ethanol ausgelegt ist. Das sind nur wenige Fahrzeuge. Bei VW die frühen FSI-Modelle.
Für sämtliche in Oldtimern vorkommenden Materialien halten sie es für völlig unbedenklich.
Der Mehrverbrauch bei E10 bewegt sich bei ca. 1 bis 1,5% gemessen bei Prüfstandbedingungen und ist im Alltagsbetrieb nicht merkbar, andere Faktoren sind da weit wirksamer.

Sozusagen "zum Beweis" wird die DS 23 IE (Citroen) des Motorenentwicklers seit bereits 4 Jahren und etwa 40.000 km ausschließlich mit E85 betankt. Darauf musste der Motor einmal eingestellt werden, denn bei E85 (also 85% Alkohol, 15 % Benzin) ist der Motor aufgrund des geringeren Brennwertes von 30% zu mager eingestellt. Beim Einspritzer geschieht dies einfach durch das Vorschalten eines Potentiometers vor die Kaltstartsonde, so dass auch im Normalbetrieb eine höhere Kraftstoffmenge eingespritzt wird. Beim Vergaser müssen die Düsendurchmesser vergrößert werden.

Einig waren sich beide, dass unsere W das E10 problemlos verkraften wird und dies auch bei einer vom Fahrer nicht merkbaren Leistungseinbuße oder einer messbaren Verbrauchssteigerung. Oder anders: Wer von einem Schubert Rennhelm wie Serpel ihn hat, auf einen Jethelm mit Brille umsteigt, so wie Ducky ihn hat, verbraucht schon mehr als bei einem Umstieg von E5 auf E10


Beim Betanken mit E85

Wännä hatte an unserer Herrentour sicher seine helle Freude gehabt - die ganze Zeit umwaberte uns der Duft nach Spiritus

Mein Fazit nach dieser Fahrt: Aus Umwelt-Gesichtspunkten, speziell aus ernährungspolitischen Gesichtspunkten, stehe ich der E10-Einführung nach wie vor sehr kritisch gegenüber. Nahrungsmittel zu verfeuern ist nicht der richtige Weg. Aber für meine Fahrzeuge sehe ich keine Gefahr mehr durch E10.

Grüße
Falcone

Axel J Online




Beiträge: 12.990

22.03.2011 08:50
#202 RE: E10 verträglich ? Antworten

Zitat von Falcone
... Mein Fazit nach dieser Fahrt: Aus Umwelt-Gesichtspunkten, speziell aus ernährungspolitischen Gesichtspunkten, stehe ich der E10-Einführung nach wie vor sehr kritisch gegenüber. Nahrungsmittel zu verfeuern ist nicht der richtige Weg. Aber für meine Fahrzeuge sehe ich keine Gefahr mehr durch E10.


Hört sich sehr überzeugend an, nur:

Warum gibt keiner eine Garantie, dass das Zeugs harmlos ist?? Damit wäre die Akzeptanz sicherlich erheblich größer als bei der heutigen Regelung. Denn zu ihren Listen wollen sie letztendlich nicht rechtsverbindlich stehen, die Herren.

Axel

-

Duck Dunn Offline




Beiträge: 35.236

22.03.2011 09:36
#203 RE: E10 verträglich ? Antworten

@Axel: diese Frage ist ohne Studium der Wirtschaftswissenschaften ganz einfach zu beantworten:

weil kein Hersteller Bock hat auf eventuelle Regressansprüche von Fahrern wie mir mit 13 Jahre alten Karren :-))

you`re never to old to rock n roll

visit:
www.bad-seed.de

Sympathisant Offline




Beiträge: 160

22.03.2011 10:29
#204 RE: E10 verträglich ? Antworten

@Falcone:

Dann bist Du jetzt also aus technischer Sicht vom E10 überzeugt...

Was ist mit meinem Tank und was ist mit Deinem Schwimmergehäuse ?
Welche Zusätze stecken denn in der jüngeren Zeit noch im Sprit ?
Kann "normales" Benzin Kunststoffe auflösen und Schwimmergehäuse aus Aluminium zersetzen ?

Der Sympathisant

Buggy Offline




Beiträge: 20.314

22.03.2011 10:54
#205 RE: E10 verträglich ? Antworten

Zitat
und Schwimmergehäuse aus Aluminium zersetzen ?




hatter doch geschrieben.

Alu reagiert nur unter hohem Druck auf E10.
Du mußt also feste auf das Schwimmergehäuse drücken.

Gruß
Buggy




Das schönste für einen Mann ist ein flotter 3er.Meiner steht in der Garage!

First Member of The Spießers MC Chapter H

Axel J Online




Beiträge: 12.990

22.03.2011 12:48
#206 RE: E10 verträglich ? Antworten

Zitat von Duck Dunn
... weil kein Hersteller Bock hat auf eventuelle Regressansprüche von Fahrern wie mir mit 13 Jahre alten Karren ...



Wenn's aber doch so harmlos ist

Axel

-

seeräuber Offline




Beiträge: 1.084

22.03.2011 13:07
#207 RE: E10 verträglich ? Antworten

Ein ansässiger VW Händler hat gestern einem Kunden empfohlen bei jeder dritten Tankfüllung kein E10 zu verwenden.
Klasse Aussage

Gruß

Günter

gerry Offline




Beiträge: 3.924

22.03.2011 13:15
#208 RE: E10 verträglich ? Antworten

Ist mir alles egal - ich tanke eh immer nur für 10 Euro.

Gruß Gerry



zzzz

Falcone Online




Beiträge: 111.863

22.03.2011 19:42
#209 RE: E10 verträglich ? Antworten

Zitat
Dann bist Du jetzt also aus technischer Sicht vom E10 überzeugt...

Was ist mit meinem Tank und was ist mit Deinem Schwimmergehäuse ?
Welche Zusätze stecken denn in der jüngeren Zeit noch im Sprit ?
Kann "normales" Benzin Kunststoffe auflösen und Schwimmergehäuse aus Aluminium zersetzen ?



Wegen deines Tanks habe ich explizit nachgefragt. Antwort: Polyester wird von Alkohol und auch anderen Benzinzusätzen angegriffen und teilweise aufgelöst. Es wird im Fahrzeugbau aber im Bereich von Kraftstoffen nicht verwendet.
Tja. Wirklich ärgerlich.
Das bzw. die Schwimmergehäuseprobleme bei mir sind ja anders gelagert gewesen und im ersten Teil erklärt: Wasser verbindet sich mit Alkohol, der Sprit übersättigt aber und die Wasser-Alkohol-Verbindung fellt aus. Diese Brühe greift Metalle an, denn sie ist ziemlich korrosiv. Mein Freund meinte zudem, dass auch früher (vor E5) schon überalterte Benzine korrosiv wirkten, je nach Additiven.

Grüße
Falcone

Hans-Peter Offline




Beiträge: 26.309

23.03.2011 16:33
#210 RE: E10 verträglich ? Antworten

So, nun hätten wir das technische Problem mit E10 gelöst, bleibt das moralische:

Man verbrennt kein Essen!

Gruß
Hans-Peter

"I look not back, I look in front."
Loddar Matthäus

Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz