Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 116 Antworten
und wurde 4.489 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Serpel Offline




Beiträge: 44.960

22.08.2012 21:00
#46 RE: Endlich mal ein BMW MOTORRAD : S 1000 RR Antworten

Zitat
Naja, ist nach wie vor noch nicht so aussagekräftig....


Na ja, ne S 1000 RR interessiert halt doch kaum einen hier.

So im Bereich 2000-5000/min merkt man vom Motor kaum was, so ruhig und geschmeidig läuft er da. Und weil er dabei kaum Leistung produziert, fällt es überhaupt nicht schwer, locker im Verkehr mitzuschwimmen. Lässt man allerdings die Gänge stehen und dreht ein bisschen mehr in Richtung zweistelligen Bereich, dann verwandelt sich das Schoßhündchen zur Bestie. Und dabei bin ich noch weit unterhalb des Möglichen geblieben, schließlich war ich auf Schweizer Landstraßen unterwegs.

Zitat
Hast du die verschiedenen Modi ausprobiert?


War leider zu wenig Zeit.

Zitat
Gibt es jetzt die Erklärung dafür, warum du ne RR auf dem Ring locker überholen konntest?


Entweder war der Typ auf einer Aufwärmrunde oder er kannte den Ring oder das Motorrad noch nicht. Oder er konnte nicht wirklich fahren. Auf so einem Ding täte ich auf Anhieb nochmal 15 Sekunden rausholen, dessen bin ich mir sicher. So ein Quermotor-Kettenmotorrad mit herkömmlicher Telegabel ist einfach viel leichter beherrschbar als ein Längsmotor-Gelenkwellenantrieb mit gefühllosem Telelever.

Gruß
Serpel

Brundi Offline



Beiträge: 31.824

22.08.2012 22:07
#47 RE: Endlich mal ein BMW MOTORRAD : S 1000 RR Antworten

Zitat von Serpel
Und dabei bin ich noch weit unterhalb des Möglichen geblieben, schließlich war ich auf Schweizer Landstraßen unterwegs


Dann bist also nie schneller als 80km/h gefaren? Dann wundert es mich natürlich gar nicht, dass hier ein vernünftiger Vergleich zwischen Sportboxer und Supersportler nicht zustande kommt.

Zitat von Serpel
Auf so einem Ding täte ich auf Anhieb nochmal 15 Sekunden rausholen, dessen bin ich mir sicher.


Hmmm.... der Trend geht ja zunehmend zum Zweitmotorrad. Dann kannste mit der SQ bis zum Ring und mit der RR auf den Ring!

Grüße
Monika

Falcone Offline




Beiträge: 105.549

22.08.2012 22:08
#48 RE: Endlich mal ein BMW MOTORRAD : S 1000 RR Antworten

Stimmt. Zum Ziehen eines Anhängers ist der Kanari allemal gut.

Grüße
Falcone

Im Sommer ist es zu warm, um das zu machen, wofür es im Winter zu kalt ist.

der Underfrange Offline



Beiträge: 11.985

22.08.2012 22:15
#49 RE: Endlich mal ein BMW MOTORRAD : S 1000 RR Antworten

Zitat von Serpel im Beitrag #46
Na ja, ne S 1000 RR interessiert halt doch kaum einen hier.

Ja ne, is klar.

Wir sind alle nur hier, um Fotos und Bestzeiten von deinem gelben Kackfass zu bewundern.

Ach mein Klischerpel ...

.
let's vape!

996 Offline




Beiträge: 1.650

22.08.2012 22:29
#50 RE: Endlich mal ein BMW MOTORRAD : S 1000 RR Antworten

Der Erfolg liegt auch darin das jeder Depp mit dem Ding schnell fahren kann. Das Motorrad ist fein ausbalanciert und super abgestimmt. Dazu kommen die unterschiedlichen Modi die es erlauben völlig gefühllos am Gas zu drehen ohne Gefahr dass das Ding auskeilt. Selbst Wheelis gehen kinderleicht und BMW hat es hinbekommen dem Hocker durch Rennerfolge die Krone aufzusetzen.
Im Preisvergleich sind sie auf der Höhe der Japsen, bieten aber mehr Optionen....trotzdem wird das Ding nach einer Woche langweilig. Das habe ich selber probiert.
Neidlos das beste Seriensportmotorrad.

Gruß Ralf

Das Leben ist zu kurz um langweilige Motorräder zu fahren.

Serpel Offline




Beiträge: 44.960

22.08.2012 22:31
#51 RE: Endlich mal ein BMW MOTORRAD : S 1000 RR Antworten

Zitat
Dann bist also nie schneller als 80km/h gefaren?


Ich glaub, einmal warens 96 oder so. Dann bin ich aber schnell wieder runter vom Gas!

Zitat
Dann wundert es mich natürlich gar nicht, dass hier ein vernünftiger Vergleich zwischen Sportboxer und Supersportler nicht zustande kommt.


Das Problem ist auch ein bisschen, dass die RR eine Lenkererhöhung hatte. Viel zu hoch und ungünstig gekröpft. Als Vorführmaschine!
Für mich ein Zeichen, dass das Gros der Kundschaft keine Ahnung hat und dieses feine Motorrad rein als Prestigeobjekt kauft. Nicht, weil es einfach gut ist. Denn der Originallenker ist nun wirklich nicht unkomfortabel.

Gruß
Serpel

nobbi2 Offline



Beiträge: 505

22.08.2012 22:34
#52 RE: Endlich mal ein BMW MOTORRAD : S 1000 RR Antworten

....na dann wirste ja bald eine haben....hoffentlich bleibste heile....

....alles Gute, wird schon ....

Serpel Offline




Beiträge: 44.960

22.08.2012 22:42
#53 RE: Endlich mal ein BMW MOTORRAD : S 1000 RR Antworten

Nönö, nicht dass da jetzt ein Gerücht entsteht.

Der Boxer gefällt mir natürlich noch besser. Weil er wie kein anderes Motorrad das Gefühl des Fliegens vermittelt. Das wiederum tut nämlich die RR nicht. Er mag vielleicht schwieriger zu fahren sein, ist aber gerade deswegen eine Herausforderung und vielleicht auch gerade deswegen die größere Befriedigung, wenn man abends in der Garage absteigt.

Gruß
Serpel

Brundi Offline



Beiträge: 31.824

22.08.2012 22:42
#54 RE: Endlich mal ein BMW MOTORRAD : S 1000 RR Antworten

Zitat von 996 im Beitrag #50
Dazu kommen die unterschiedlichen Modi die es erlauben völlig gefühllos am Gas zu drehen ohne Gefahr dass das Ding auskeilt.

Wenn man sich die Berichte zu dem Motorrad anschaut, dann kann ich das nicht so recht glauben. Zwar wird sie im Rain-Modus auf 163 PS gedrosselt, dass man deswegen völlig gefühllos am Hahn drehen kann, kann ich mir nicht so recht vorstellen.
Und letztlich bleibt für mich die Frage, wie die "abgeht" ... Das hat weder Rost, der die ja auch schon mal gefahren hat noch Serpel anschaulich machen können. Allem Anschein nach ist das Ding so brandgefährlich, dass alle nur in den unteren Drehzahlen vor sich hindümpeln und die Kiste nie mal richtig "ausprobiert" haben!

Grüße
Monika

Serpel Offline




Beiträge: 44.960

22.08.2012 22:51
#55 RE: Endlich mal ein BMW MOTORRAD : S 1000 RR Antworten

Zitat
Allem Anschein nach ist das Ding so brandgefährlich, dass alle nur in den unteren Drehzahlen vor sich hindümpeln und die Kiste nie mal richtig "ausprobiert" haben!


Was mich betrifft, ist das richtig. Allerdings nicht, weil es brandgefährlich ist, sondern mangels Gelegenheit. Aber ich hab ein gutes Gefühl dafür bekommen, wie die Kiste abgeht, wenn sie richtig gefordert wird.

Gruß
Serpel

Serpel Offline




Beiträge: 44.960

23.08.2012 07:20
#56 RE: Endlich mal ein BMW MOTORRAD : S 1000 RR Antworten

@Brundi, die RR ist natürlich deutlich schneller als die S!

Moin!

Gruß
Serpel

magicfire Offline



Beiträge: 4.968

23.08.2012 09:31
#57 RE: Endlich mal ein BMW MOTORRAD : S 1000 RR Antworten

Zitat
Dazu kommen die unterschiedlichen Modi die es erlauben völlig gefühllos am Gas zu drehen ohne Gefahr dass das Ding auskeilt



Hm, einige Rennfahrer sind aber gar nicht so begeistert von der RR. Zitat: Sie wäre mit Helferlein zu stark runtergedrosselt und ohne zu unberechenbar weil zuviel druck. Auf Rennstrecken in erfahrenen Händen durchaus respektabel, aber alles in allem doch von allem zuviel. Je nach Strecke gilt sie als sehr schwer zu fahren. Alles in allem gilt sie als schnell, aber auch anstrengend.

und um mal einen der Tester zu zeigen, damit es nicht heißt jo, da kann ja jeder Freizeit-Pilot was erzählen:

http://www.powerfull.de/burner/fritz.html
Das ist übrigens sein Lieblingsspielzeug....

http://www.wunderlich-erlebniswelt.de/erfolgreicher-auftakt
http://www.wunderlich-erlebniswelt.de/fi...ven-rennen-2012

Der fährt übrigens die Wunderlich-Kuh, ist also durchaus kein BMW-Hasser.

Irgendwann werd ich die RR auch mal fahren

__________________________________________________
www.motorradscheune-welling.de

Ich kann auch nett sein!

....kann, nicht muß....

996 Offline




Beiträge: 1.650

23.08.2012 09:43
#58 RE: Endlich mal ein BMW MOTORRAD : S 1000 RR Antworten

ICH habe sie in Assen fahren können. Auf der Start/Ziel Geraden einfach den Hahn voll auf und das Ding geht wie von selber aufs Hinterrad, nach der durch die Elektronik vorgegebene Zeit und Steigwinkel hört das Aufsteigen auf und die Front senkt sich wieder ab....jeder Döddel kann das.
Bei allen modernen 4 Zylinder 1000er kannst du als Ottonormalfahrer nicht voll am Hahn ziehen weil die Dinger alle zu viel Schub haben. Deshalb ist der Großteil der Fahrer immer ein bis zwei Gänge zu hoch unterwegs. Ich auch. Eine 600er 4 Zylinder ist da wesendlich leichter auf der Rennstracke zu kontrollieren und dann biste damit auch schneller.
Das ist auch der Grund warum mir meine leicht optimierte VTR1000 auf der Rennstrecke immer den meisten Spaß machte, man hatte kontrollierte Leistung die einen nicht stresste, der Sound stimmte und mich hat es nie gestört das andere oft schneller waren.Ich fuhr aus Spaß und ab und zu gegen meine eigene Rundenzeit.

Gruß Ralf

Das Leben ist zu kurz um langweilige Motorräder zu fahren.

ROST Offline



Beiträge: 2.056

23.08.2012 10:03
#59 RE: Endlich mal ein BMW MOTORRAD : S 1000 RR Antworten

Zitat von Brundi im Beitrag #54
... Und letztlich bleibt für mich die Frage, wie die "abgeht" ... Das hat weder Rost, der die ja auch schon mal gefahren hat noch Serpel anschaulich machen können. Allem Anschein nach ist das Ding so brandgefährlich, dass alle nur in den unteren Drehzahlen vor sich hindümpeln und die Kiste nie mal richtig "ausprobiert" haben!

Hast Recht. Ich hatte damals das hier geschrieben:

... Man kann damit auch richtig geschmeidig fahren. Kupplung, Bremse und die Schaltung top und bei gemäßigten Drehzahlen völlig easy zu handhaben. Aber wer will das damit schon? Wenn du die Kiste drehst, bricht alles über dich herein! Der Motor faucht, brüllt und kreischt und du wirst einfach nur unbeschreiblich nach vorne katapultiert. Da mir hier die Worte fehlen, einfach mal ein paar nachgelesene Zahlen: von 0 auf 100: rd. 3 Sek., von 0 auf 200: rd. 7 Sek.! Wahnsinn! ...

und das hier:

... Was ich auf der BMW aber wirklich genossen habe war das im Straßenverkehr ewig lange nutzbare Drehzahlspektrum. In den unteren Gängen ist es ab 4000 schon nett, ab 8000 wird es wirklich beeindruckend und dann geht es noch ewig nach oben weiter. Bei rd. 10000 verließ mich aber regelmäßig der Mut und der Platz nach vorne ...


Im öffentlichen Straßenverkehr wird man wohl fast nie die die Gelegenheit haben, das Beschleunigungspotential der RR voll auszureizen. Bei mir fehlte dabei nicht nur der Platz nach vorne, sondern auch der Mut dazu. Das Ding wird einfach in abartig kurzer Zeit abartig schnell. Mich täte sie trotzdem als normales Straßenmotorrad sehr reizen, weil du einfach immer nach Belieben kannst, wenn du willst, und dass die Kiste zu 99 Prozent unter ihren Möglichkeiten bewegt wird, mindert den Spaß ja nicht.

Gruß
Robert

Falcone Offline




Beiträge: 105.549

23.08.2012 10:18
#60 RE: Endlich mal ein BMW MOTORRAD : S 1000 RR Antworten

Zitat
Im öffentlichen Straßenverkehr wird man wohl fast nie die die Gelegenheit haben, das Beschleunigungspotential der RR voll auszureizen. Bei mir fehlte dabei nicht nur der Platz nach vorne, sondern auch der Mut dazu.



Das geht mir ehrlich gesagt mit der 635er Ninja auch schon so.

Grüße
Falcone

Im Sommer ist es zu warm, um das zu machen, wofür es im Winter zu kalt ist.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz