Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 116 Antworten
und wurde 2.652 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Zephyr Offline




Beiträge: 9.367

11.09.2018 13:51
#31 RE: Das Desaster mit den Autobahnbaustellen antworten

Nein. Immer da, wo es ging, nicht aber BAB.
Was ist da Besonderes dran?

C4

Hobby Offline




Beiträge: 35.593

11.09.2018 13:59
#32 RE: Das Desaster mit den Autobahnbaustellen antworten

Zitat
Was ist da Besonderes dran?



Der Paule hat glaube ich früher auch nachts gearbeitet !
als Tanzlehrer und Schallplattenaufleger ...

.
.
Gruß Hobby

Hans-Peter Offline




Beiträge: 21.949

11.09.2018 18:00
#33 RE: Das Desaster mit den Autobahnbaustellen antworten

Paolo Niente, der charmanteste Eintänzer in und um Darmstadt!

Gruß
Hans-Peter

Frielinger Offline



Beiträge: 812

11.09.2018 20:30
#34 RE: Das Desaster mit den Autobahnbaustellen antworten

Wer Arbeit auf Nachtbaustellen an der Straße fordert, kann gerne mal eine Nachtschicht auf Baustellen mitmachen. Danach fordert er diesen Mumpitz nie wieder. Abgesehen von diversen Problemen mit der Qualität, die bei nicht ausreichenden Sichtverhältnissen nicht vermeidbar sind, ist es eine Menschenschinderei ohne gleichen Du bist halt nicht in der klimatisierten und optimal ausgeleuchteten Montagehalle sondern draußen. Wer das mal mitmachen musste, weiß wovon ich spreche. Ich habe schon häufig Arbeiten in Versorgungsnetzen geleitet und mußte auch schon des öfteren Nachts in verbrauchsschwacher Zeit Einbindungen machen und ich war trotz optimaler Planung und Arbeitsvorbereitung immer heilfroh, wenn alles erfolgreich und ohne Unfälle zu Ende war.

Frielinger

Maggi Offline




Beiträge: 39.621

11.09.2018 23:46
#35 RE: Das Desaster mit den Autobahnbaustellen antworten

Heul doch.

Warum klappt das dann in und um Bonn immer bestens?

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

pelegrino Offline




Beiträge: 48.673

12.09.2018 14:08
#36 RE: Das Desaster mit den Autobahnbaustellen antworten

Es wäre ja schonmal 'n Fortschritt, wenn die auch tagsüber mal weiterarbeiten würden ...

EstrellaMax ( gelöscht )
Beiträge:

14.09.2018 17:45
#37 RE: Das Desaster mit den Autobahnbaustellen antworten

Zitat von der W Jörg im Beitrag #18
das Problem ist nicht das es viele baustellen sind, sondern das es dadurch viele werden weil jede Baustelle viel zu lange besteht wenn jede nur ein drittel der Zeit exestieren würde gäbe es natürlich auch nicht so viele gleichzeitig.
in Holland geht das, da gibt es realistische zeitvorgaben die einzuhalten sind, sonst gibt es konvetionalstrafen und wenn man früher fertig ist gibt es einen bonus, hinzu kommt das immer nur kurze abschnitte aufgerissen und direkt anschließend erneuert werden und nicht wie bei uns erst 25 km abgeissen und dann erst mal wochenlang nichts passiert ... das ist zwar teurer, aber gesamtwirtschaftlich trotzdem günstiger


Unglaublich, aber ich muss dir da zustimmen.
Zudem könnte man durchaus 2 Schichten am Tag (müssen ja keine 3 sein) dort arbeiten und 7 Tage in der Woche.
Überstunden würden über die Wintermonate als Urlaub + Geldbonus vergütet.

______________________________________________
Ingeborg Bachmann: Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar.( … aber sie tut weh..)

Buggy Offline




Beiträge: 18.240

14.09.2018 19:20
#38 RE: Das Desaster mit den Autobahnbaustellen antworten

Zitat von EstrellaMax im Beitrag #37
Zitat von der W Jörg im Beitrag #18
das Problem ist nicht das es viele baustellen sind, sondern das es dadurch viele werden weil jede Baustelle viel zu lange besteht wenn jede nur ein drittel der Zeit exestieren würde gäbe es natürlich auch nicht so viele gleichzeitig.
in Holland geht das, da gibt es realistische zeitvorgaben die einzuhalten sind, sonst gibt es konvetionalstrafen und wenn man früher fertig ist gibt es einen bonus, hinzu kommt das immer nur kurze abschnitte aufgerissen und direkt anschließend erneuert werden und nicht wie bei uns erst 25 km abgeissen und dann erst mal wochenlang nichts passiert ... das ist zwar teurer, aber gesamtwirtschaftlich trotzdem günstiger



Zudem könnte man durchaus 2 Schichten am Tag (müssen ja keine 3 sein) dort arbeiten und 7 Tage in der Woche.
Überstunden würden über die Wintermonate als Urlaub + Geldbonus vergütet.


Gibt es im Baugewerbe die Schlechtwetter Regelung noch?

Gruß
Buggy




Es bleibt auch weiterhin schwierig(Walter Giller)

Niedersachsen first!

Frielinger Offline



Beiträge: 812

14.09.2018 20:52
#39 RE: Das Desaster mit den Autobahnbaustellen antworten

Ihr seit ja richtige Bauexperten Maschinisten für die Großmaschinen, die auf den Autobahnbaustellen eingesetzt werden, sind jetzt schon echte Mangelware und die komplette Crew gleich zweimal, aber dafür dürfen die Jungs ja auch 7 Tage die Woche Arbeiten und das am besten den ganzen Sommer über (also rund 12 Wochen im Stück). Träumt einfach mal weiter oder bewerbt euch bei der Straßenbaufirma eures Vertrauens und bietet euch genau zu den aufgeführten Konditionen an. Ich würde euch sofort einstellen und mal testen, wie viel von euren Wünschen ihr realisiert

Gruß vom Frielinger, der jetzt seit fast 30 Jahren auf dem Bau verantwortlich unterwegs ist

w-paolo Offline




Beiträge: 23.012

15.09.2018 00:59
#40 RE: Das Desaster mit den Autobahnbaustellen antworten

Zitat
...bewerbt euch bei der Straßenbaufirma eures Vertrauens
und bietet euch genau zu den aufgeführten Konditionen an.


Guter Tipp für'n KLaus !

Paule.

Es gibt nur einen Jahrhundert-Reifen !

EstrellaMax ( gelöscht )
Beiträge:

15.09.2018 14:03
#41 RE: Das Desaster mit den Autobahnbaustellen antworten

Zitat von Frielinger im Beitrag #39
aber dafür dürfen die Jungs ja auch 7 Tage die Woche Arbeiten und das am besten den ganzen Sommer über (also rund 12 Wochen im Stück). Träumt einfach mal weiter


Was liest du denn da raus?
Niemand verlangt doch, dass Menschen 2 Schichten hintereinander arbeiten sollen, oder 7 Tage hintereinander und dies womöglich von Februar/März (oder so, wenn das Wetter offen ist) und dann bis in den Herbst rein.
Völliger Quatsch!
Nach Adam Ries wären 2 Schichten am Tag in der Woche = 14 Schichten.
Eine Arbeiterin arbeitet üblicherweise 5 Schichten in der Woche.
Hieße also, dass man so 3 Schichtbesatzungen haben muss bei Einrechnung von Krankheiten.

Es geht darum, dass die Baustellen "bearbeitet" werden und nicht ruhig wie ein Grab dahindämmern.

* Anmerkung zur Anzahl der zumutbaren Schichten: Dir ist schon klar, wie viele Schichten Menschen im Baugewerbe tatsächlich machen? Halt zu anderen Bedingungen und "andere Baustelle". Ist also eher eine Frage der Vergütung und des Steuerrechtes.

______________________________________________
Ingeborg Bachmann: Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar.( … aber sie tut weh..)

Hobby Offline




Beiträge: 35.593

15.09.2018 15:47
#42 RE: Das Desaster mit den Autobahnbaustellen antworten

Link zum Thema

und da sind die, die "illegal" beschäftigt sind noch nicht mal mit dabei !

.
.
Gruß Hobby

EstrellaMax ( gelöscht )
Beiträge:

15.09.2018 17:12
#43 RE: Das Desaster mit den Autobahnbaustellen antworten

Zitat von Hobby im Beitrag #42
Link zum Thema

und da sind die, die "illegal" beschäftigt sind noch nicht mal mit dabei !


Heute hatten die SPD und die Grünen in Ohligs einen gemeinsamen "Info"Stand.
Dass diese beiden Parteien während ihrer gemeinsamen Regierungszeit kaum etwas, von dem, was sie immer fordern, umgesetzt haben, wollen sie nicht hören.
Von "echter Arbeit" und dem Strampeln des Froschs im Milcheimer (Familienvater oder -mutter) haben diese "arbeitsfernen" Bonzen eh keine Ahnung.

______________________________________________
Ingeborg Bachmann: Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar.( … aber sie tut weh..)

Frielinger Offline



Beiträge: 812

15.09.2018 17:54
#44 RE: Das Desaster mit den Autobahnbaustellen antworten

Manfred, wer liest ist im Vorteil. In meinem Text steht ganz ohne jeden Zweifel, das die gesamte Crew doppelt benötigt wird, um einen Zweischichtbetrieb sicherzustellen. Wie du dann richtig bemerkst, ist sogar eine dritte Schicht erforderlich, um wenigstens etwas Freizeit zu ermöglichen und sonstige Fehlzeiten auszugleichen. Und woher soll jetzt sogar die dritte Schicht kommen? Von der rund 25-köpfigen Besatzung einer Schicht sind ungefähr die Hälfte hoch spezialisierte Arbeitsplätze und die Mannschaft dafür soll jetzt dreifach da sein, damit klein Fritzchen möglichst nicht im Stau steht?
Ich empfehle, einfach weiter zu Träumen

Frielinger

Hobby Offline




Beiträge: 35.593

15.09.2018 17:58
#45 RE: Das Desaster mit den Autobahnbaustellen antworten

ich denke mal jeder weiß was ein Zweischichtbetrieb ist !
deshalb hab ich mich auch bisschen über den Max gewundert... 😲

.
.
Gruß Hobby

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen