Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 123 Antworten
und wurde 3.675 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
SR-Junkie Offline




Beiträge: 3.897

13.07.2018 18:21
#106 RE: 2. Motorrad rentiert sich das? antworten

Von der Streety sollte man besser die Finger lassen. Die versaut den W-Fahrstil ...

SR-Junkie
get your kicks on B276

neuernick Offline




Beiträge: 2.476

13.07.2018 18:27
#107 RE: 2. Motorrad rentiert sich das? antworten

naa. meinem auge schmeichelt sie mehr und mehr.......

aber ich moechte nicht Motorrad messi genannt werden :D

--
volki

Niveau ist keine Hautcreme

Schotte Offline




Beiträge: 20.843

13.07.2018 23:44
#108 RE: 2. Motorrad rentiert sich das? antworten

Zitat
eine 2017 690 Duke R.



Ohhhh ja! Sie gäte ich auch nicht verschmähen!

Zitat
eine ducati scrampler.
im Dunstkreis hat einer eine, und die bin ich sehr intensiv probegefahren.
aber irgendwie bin ich nicht warm geworden mit der.



Du weißt aber vermutlich, das es jetzt auch ne 1100-er gibt, oder? Habe vorhin beim Tanken eine gesehen - schick und wohlklingend. Aber bei Ducati langt man auch recht unverschämt zu ... so talertechnisch ...

Zitat
Von der Streety sollte man besser die Finger lassen.



Also an die komm ich für meinen Teil nun gar nicht ran - diese weit abstehende Glubschaugen fand ich beim allerersten Modell Ende der Neunziger schon grauslich - und daran hat sich bis heute nix geändert ...

... dann lieber ne 800-er Tiger


Schotte

_______________________________________________________________
Lieber ne gesunde Verdorbenheit, wie ne verdorbene Gesundheit!

Rookie83 Offline



Beiträge: 200

14.07.2018 03:14
#109 RE: 2. Motorrad rentiert sich das? antworten

@neuernick du hast gleich dir R Variante... nicht schlecht Herr Specht!!!
Ich bin auch schon heftig am grübeln, ob es nicht zweckmäßig wäre gleich die R zu nehmen. Bei den gebrauchten macht das im direkten Vergleich (Baujahr und Laufleistung) einen Tausender aus. Neu waren es sogar Zweitausend Euro Unterschied. Dafür hat die R gleich eine Akrapovicauspuff, ein einstellbares Fahrwerk und aus meiner Sicht das schönere Aussehen (orangener Rahmen und schwarze Anbauteile bei der 2017er)!!
Aber rechtfertigt das einen Tausender mehr bzw. brauch ICH ein einstellbares Fahrwerk?

Rookie

neuernick Offline




Beiträge: 2.476

14.07.2018 08:33
#110 RE: 2. Motorrad rentiert sich das? antworten

Moin
fuer mich rentiert sich der Tausender nicht, weil ein einstellbare fahrwerk kann man verstellen :). (das wird aber ein thema werden, und ich werde froh sein es zu haben)

der auspuff war mir auch eher sehr egal, zumal es "nur" der slip on ist, und nicht die Komplett anlage (die noch mal MASSIV leistung bringt.)

die fahrmodi rechtfertigen meiner Meinung nach den Mehrpreis, und es hat mich nachhaltig beeindruckt wie sich die umschaltung auswirkt.
der das die R deutlich besser ausschaut is meiner meinung nach den Preis immer wert.

aber wie gesagt, ich habe meine neu bekommen und habe fuer die R ohne extras weniger bezahlt als ich fuer die Normale haete bezahlen muessen.

wenn du eine R willst, versuche dich mal auf recherche zu begeben, und schau mal ob du noch eine Chance hast eine neue zu ergattern. (es kann noch eine neue bei einem Haendler stehen)

viele geben dem Mopped direkt die vollen sporen. und langsam einfahren faellt schwer ;). der motor dankt dir aber sorgfaelltiges einfahren.

nach dem einfahren hatte ich meine mal auf der rolle und die hat 75ps am hinterrad gedrueckt. (der rollenlauf ist eine geschichte fuer sich)

--
volki

Niveau ist keine Hautcreme

Hobby Offline




Beiträge: 35.596

14.07.2018 09:33
#111 RE: 2. Motorrad rentiert sich das? antworten

Zitat
brauch ICH ein einstellbares Fahrwerk?



was ist da der Unterschied zwischen der normalen und der R ?

.
.
Gruß Hobby

neuernick Offline




Beiträge: 2.476

14.07.2018 10:39
#112 RE: 2. Motorrad rentiert sich das? antworten

einstellbares Wp fahrwerk [hat r] (habe ich noch nicht angefasst, kann aber schneller passieren als gedacht.)
drei Fahrmodi ( rain {sehr sanft}, street {was man so von ner kaehte erwartet}, und Sport {hooligan}) [hat R] (ich habe nicht erwartet wie sehr ich mich darueber freue)
Rahmen und Felgen in Orange [hat R] (finde ich schicker)
Einstellbare Fussrasten [hat R]
Brembo Bremsen {besser????} [hat R] (mir wichtig)
kleinkram {sturzpads, transparenter lufideckel (+100g)} [hat R]
3 PS mehr [hat R]
led blinker [hat R]
Akropovic ESD (NUR! Esd nicht Komplett ANLAGE). naja, wer es braucht.

--
volki

Niveau ist keine Hautcreme

Hobby Offline




Beiträge: 35.596

14.07.2018 11:10
#113 RE: 2. Motorrad rentiert sich das? antworten

Zitat
einstellbares Wp fahrwerk [hat r]



ich habe da vorhin interessehalber mal gegoogelt
aber so richtig schlau bin ich nicht geworden...
ist es tatsächlich so, das diese "normale 690er" keinerlei Möglichkeit bietet
was am Fahrwerk zu "verstellen" ??? Vorspannung, Zug/Druckstufe ?
hab was gelesen dass das Federbein so eine Art Einweg Artikel ist
jetzt unabhängig ob man "es braucht" oder nicht...
finde ich das ganz schön krass in dieser Preisklasse bzw. heutigen Zeit !
wenn jetzt jemand nicht dem "Normgewicht" entspricht sollte sich doch wenigstens hinten ne Feder wechseln lassen !!!

.
.
Gruß Hobby

neuernick Offline




Beiträge: 2.476

14.07.2018 14:54
#114 RE: 2. Motorrad rentiert sich das? antworten

sorry, dann habe ich mich sicher falsch ausgedrueckt
die normale kann mal wohl hinten das federbein einstellen, (zumindest die vorspannung)
aber ja, eigentlich ne menge geld fuer das mopped.
2018 haben die aus der R und der normalen wieder eine gemacht.

--
volki

Niveau ist keine Hautcreme

Hobby Offline




Beiträge: 35.596

14.07.2018 15:29
#115 RE: 2. Motorrad rentiert sich das? antworten

Zitat
kann mal wohl hinten das federbein einstellen, (zumindest die vorspannung)



alles klar Danke !
dann ist das wohl sowas

.
.
Gruß Hobby

neuernick Offline




Beiträge: 2.476

14.07.2018 17:58
#116 RE: 2. Motorrad rentiert sich das? antworten

der listenpreis ist happig

--
volki

Niveau ist keine Hautcreme

Schotte Offline




Beiträge: 20.843

16.07.2018 10:49
#117 RE: 2. Motorrad rentiert sich das? antworten

Zitat
Aber rechtfertigt das einen Tausender mehr bzw. brauch ICH ein einstellbares Fahrwerk?



Na ja - schaden kanns sicher nicht. Meine RS hat ja auch diverse Einstellmöglichkeiten - auch an der Gabel - da lasse ich mir vielleicht vonm Händler mal was (speziell auf mein Gewicht passendes) einstellen. Selber dran rumfummeln möchte ich nicht, da die Grundeinstellung eigentlich ganz gut passt und ich mit dieser Thematik keinerlei Erfahrungen habe ...

Zitat
die normale kann mal wohl hinten das federbein einstellen, (zumindest die vorspannung)



Also die Vorspannung hinten kann man ja meines Wissens an jedem Krade einstellen! Selbst an den billigsten! Mehr aber eben an vielen günstigeren Modellem (wobei das nicht nur bei diesen vorkommen kann) halt nicht.

"Bessere" Modelle oder Maschinen in höheren Preisregionen bieten dagegen ja voll einstellbare Gabeln und Federbeine - ob man das dann braucht ist ne ganz andere Frage! Ich selber habe solche Spielereien bislang eigentlich noch nie vermisst - habe da mit meinem geringen Eigengewicht aber sicher auch Vorteile ... da die Federungen meiner Maschinen bislang eigentlich immer gepasst haben ...

Schotte

_______________________________________________________________
Lieber ne gesunde Verdorbenheit, wie ne verdorbene Gesundheit!

tom_s Offline




Beiträge: 3.845

16.07.2018 13:40
#118 RE: 2. Motorrad rentiert sich das? antworten

Moin,
ist vielleicht etwas "off-topic", aber die ganzen Einstellmöglichkeiten an den modernen Kisten sind für die große Zahl der Fahrer doch sowieso irgendwo zwischen "böhmische Dörfer" und "merke ich sowieso nicht".
Habe schon von etlichen Händlern (Honda und BMW) gehört, dass die Kunden, gerade mit dem aktiven Fahrwerk der hochpreisigen BMWs, nach Jahren so in die Werkstatt kommen, wie sie ausgeliefert wurden.

Nun kann man sagen, dass das normale set-up eben für viele ausreicht (dann bräuchte es aber keine Einstellbarkeit) oder dass die Leute den Kram bestellen, weil "man" sowas heute hat. Keine Ahnung.
Ich habe an meinen Moppeds, soweit Einstellmöglichkeiten überhaupt existierten, bis auf die seltenen Fahrten mit Sozia und Gepäck, noch nie was eingestellt.



Gruß
Thomas

Schotte Offline




Beiträge: 20.843

18.07.2018 11:47
#119 RE: 2. Motorrad rentiert sich das? antworten

Zitat
Nun kann man sagen, dass das normale set-up eben für viele ausreicht (dann bräuchte es aber keine Einstellbarkeit) oder dass die Leute den Kram bestellen, weil "man" sowas heute hat. Keine Ahnung.



Ist vielleicht wie mit den SUVs, von denen ja die Allermeisten die Straße nie in Richtung Gelände verlassen - oder wie mit den neudeutsch (oder eher blöddenglisch) "Powernakeds" genannten unverkleideten PS Protzen - denn wer braucht schon 160 PS auf ner Nackigen?

Uns so ähnlich ist das vermutlich auch mit den Einstellmöglichkeiten - man nutzt es (sie) nicht - aber "man könnte, wenn man denn wollte"!

Wie ich schon schrieb: ich habe sowas bislang nie vermißt und nun nach so vielen Jahren au zwei Rädern auch an der RS erstmals diverse Einstellmöglichkeiten ....

Schotte

_______________________________________________________________
Lieber ne gesunde Verdorbenheit, wie ne verdorbene Gesundheit!

Wisedrum Online




Beiträge: 5.969

18.07.2018 11:54
#120 RE: 2. Motorrad rentiert sich das? antworten

Die einzige 'Superverstellmöglichkeit' der W, die verstellbaren Hebel lasse ich mal außen vor, hab' ich auf volle Vorspannung geknallt. Wie sich das vollbepackt fährt? Mit Einbildung etwas stabiler. Real wohl auch...

Ohne Beladung tut's dann auch wieder die Vorstufe. Sie soll dann ja nicht die ganz Harte geben.

Wisedrum

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen