Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 85 Antworten
und wurde 3.548 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
keulemaster Offline




Beiträge: 4.911

21.02.2018 17:53
stahlbus ölablasschraube antworten

Die Suche liefert nix zu den zwei Wörtern.

Bei Louis gibts ja stahlbus ölablasschrauben, hat das jemand schon verbaut? Gibts da irgendwelche negative Erfahrungen?

------------------------------------------------------
MEINE SEITE: http://www.keule.org
HHLFORUM: http://www.keule.org/hhlforum

Axel J Offline




Beiträge: 11.804

21.02.2018 17:58
#2 RE: stahlbus ölablasschraube antworten

Zitat von keulemaster im Beitrag #1
Die Suche liefert nix zu den zwei Wörtern.

Bei Louis gibts ja stahlbus ölablasschrauben, hat das jemand schon verbaut? Gibts da irgendwelche negative Erfahrungen?


Ich meine, der Pele hat die drin und ists zufrieden.

Axel

Brundi Offline



Beiträge: 30.585

21.02.2018 18:03
#3 RE: stahlbus ölablasschraube antworten

Der Sigi hat das auch verbaut

Zitat von pvsigi im Beitrag Ölablass-Dichtring
sorry, hab deinen beitrag erst jetzt gelesen.

STahlbus Ölablassventil M12 x 1,5

die hab ich bei beiden 650ger W´s verbaut, und ein ölwechsel macht damit sogar irgendwie spass.......



Grüße
Brundi

holsteiner Offline




Beiträge: 196

21.02.2018 18:59
#4 RE: stahlbus ölablasschraube antworten

Kann mir mal einer verraten, wofür man sowas braucht?
Die normale Ablassschraube ist doch bestens zugänglich...

ingokiel Offline




Beiträge: 8.401

21.02.2018 19:01
#5 RE: stahlbus ölablasschraube antworten

Da machste dir deine lackierten Fingernails nicht dreckig.

Falcone Offline




Beiträge: 99.401

21.02.2018 19:01
#6 RE: stahlbus ölablasschraube antworten

Brauchen tut man es nicht. Ich verzichte auch darauf. Aber es erleichtert einen Ölwechsel schon enorm und es gibt weniger Sauerei.

Grüße
Falcone

Brundi Offline



Beiträge: 30.585

21.02.2018 19:02
#7 RE: stahlbus ölablasschraube antworten

Zitat von holsteiner im Beitrag #4
Kann mir mal einer verraten, wofür man sowas braucht?



Dafür:

Zitat von Falcone im Beitrag Ölablass-Dichtring
Na ja, ich kann schon verstehen, wenn man sich so was zulegt. Erstmal wird einem künftig die Unsicherheit genommen, ob die Ölablassschraube richtig festgezogen ist. Nicht mehr daran herumdrehen schont ja auch das Gewinde. Dann kann man zum Ablassen halt auch einen Schlauch aufstecken und das Altöl gleich in einen Kanister abfüllen. Man dürfte sich also die Hände nur noch minimal schmutzig machen. Und nicht zuletzt muss man nicht nach der weggeglitschten Ablassschraube in der Altölwanne suchen.
Auch wenn man nur alle zwei Jahre mal Ölwechsel macht, kann so ein Ablassventil schon ganz angenehm sein, denke ich.



Grüße
Brundi

ingokiel Offline




Beiträge: 8.401

21.02.2018 19:05
#8 RE: stahlbus ölablasschraube antworten

Max Spezial Offline




Beiträge: 119

21.02.2018 19:11
#9 RE: stahlbus ölablasschraube antworten

Ich hab die Stahlbus-Ablassschraube drin, weil mir ein Dichtungsrest das Gewinde versaut hat. Die Stahlbus-Lösung ist deutlich günstiger als ein neuer Deckel. Und das eine Mal haben wir die Schraube noch fest bekommen.

Der Ölwechsel ist ein wenig einfacher geworden, weil man nicht mehr aufpassen muss, den Schwall auslaufen Öls nicht abzubekommen und die Ablassschraube nicht aus dem Altöl fischen muss.

Grüße,
Andre

Das einzige auf der Welt, das gerecht verteilt ist, ist die Intelligenz - jeder meint, er hätte genug

Hobby Offline




Beiträge: 34.795

21.02.2018 19:13
#10 RE: stahlbus ölablasschraube antworten

Zitat
Nicht mehr daran herumdrehen schont ja auch das Gewinde.




Stimmt !

WP_20170504_022.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

.
.
Gruß Hobby

thomasH Offline




Beiträge: 5.589

21.02.2018 19:13
#11 RE: stahlbus ölablasschraube antworten

Ich hab' so ein Teil an der BMW verbaut. Jeder, der in einem Forum schon mal gelesen hat:
"Ich bekomme die Ablasschraube nicht dicht!" und kurz darauf: "Ich hab' das Gewinde der
Ölablasschraube verdaddelt!", der weiss, wozu man's braucht.

Ausserdem erleichter es die Arbeit. Heimkommen, Kappe abschrauben, Ölcontainer drunter
und Ablasschlauch mit Bajonettverschluss anklicken. Es läuft kein Öl über die Finger
oder daneben.

Ich find's klasse!

Viele Grüße

modderfreak Offline




Beiträge: 963

21.02.2018 21:02
#12 RE: stahlbus ölablasschraube antworten

Ich habe das Ventil seit etwa 4 Jahren an der W650 und kann es nur empfehlen. Ich legen den Schlauch direkt in den Altölbehälter, dann brauche ich - sofern ich den Filter nicht wechsle - nicht einmal die Auffangwanne schmutzig machen.
Es ist immer wieder mal im Angebot, für ca. 10€ weniger, wenn ich mich recht erinnere. Wenn es keine Eile hat, einfach auf das nächste Angebot warten - es kommt bestimmt wieder.

Grüße
Niki

Raffnix Offline



Beiträge: 416

22.02.2018 06:00
#13 RE: stahlbus ölablasschraube antworten

Habe die Stahlbusoelablassschraube bislang an jedem meiner
4-Taktmopeds verbaut gehabt und bin restlos ueberzeugt davon.
Sauberes Oelablassen ist gewaehrleistet und die Gefahr des
ueberdrehens der Oelablassschraube ist damit aus der Welt.

--------------------------------------------------------------------

Dieser Post wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gueltig.

pvsigi Offline




Beiträge: 812

22.02.2018 07:00
#14 RE: stahlbus ölablasschraube antworten

genau, hab ich auch an allen W´s.
find es einfach praktisch.

thomasH Offline




Beiträge: 5.589

22.02.2018 08:49
#15 RE: stahlbus ölablasschraube antworten

Das Teil, das man nicht braucht, ist weiter verbreitet, als man glaubt.

Viele Grüße

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen