Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 61 Antworten
und wurde 2.126 mal aufgerufen
 Gespanne
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Hobby Offline




Beiträge: 34.984

29.05.2018 07:35
#46 RE: Klassik Trophy, neuer Versuch... antworten

Feiner Bericht !




.

Zitat
dass wir in unserer Klasse trotzdem gewonnen haben, weil die anderen alle ausgefallen sind!





da scheinen ja einige Bastelbuden unterwegs zu sein

.
.
Gruß Hobby

magicfire Offline



Beiträge: 4.606

29.05.2018 08:27
#47 RE: Klassik Trophy, neuer Versuch... antworten

Ein Renngespann ist eine Ansammlung von Dauerprovisorien, liebevoll zusammengehalten mit Kabelbindern und Panzertape. Jeder TÜV-Prüfer würde die meisten Renngespanne bedenkenlos einstampfen.

__________________________________________________
www.motorradscheune-welling.de

Ich mag keine Menschen, Tiere oder Pflanzen.
Steine sind OK.

magicfire Offline



Beiträge: 4.606

04.07.2018 11:21
#48 RE: Klassik Trophy, neuer Versuch... antworten

So, neuer Anlauf, unseren hart erkämpften 2. Platz in der Gesamtwertung zu verteidigen: Auf nach Assen!

Assen, die wahrscheinlich häufigste Ansammlung von Rechtskurven wo gibt. Die verdammte Strecke hat tatsächlich nur 4 Linkskurven, meistens in Schikanen. Ist aber sehr witzig zu fahren. Und, wie wir das echt mögen, wieder mit einem Mut-Eck. Geht Vollgas, braucht halt für einige etwas Überwindung. Genannt sind 23 Gespanne, bisher sind wohl auch einsatzbereit. Das wird lustig!

Insgesamt sind 400 Starter genannt, quer durch alle Klassen, inklusive Schnapsglasklasse. Da bekomme ich immer Zahnschmerzen.... Da wird die Strecke mal so richtig ausgebucht sein. Freitag um 10:30 gehts ins erste Training!

Ich freu mir wie doof!

__________________________________________________
www.motorradscheune-welling.de

Ich mag keine Menschen, Tiere oder Pflanzen.
Steine sind OK.

PepPatty Offline




Beiträge: 6.236

04.07.2018 13:20
#49 RE: Klassik Trophy, neuer Versuch... antworten

Ich halte euch alle Daumen!!👍🏽👍🏽
Viel Spaß und bleibt heile🙏🏽😎

Grüße PepPatty

knorri Offline



Beiträge: 1.453

04.07.2018 14:58
#50 RE: Klassik Trophy, neuer Versuch... antworten

Hi, Herta!
Hömma, kann man euch da besuchen?
Ich überlege ernsthaft, am Samstag morgen vielleicht mal nach Assen zu kacheln.....wenns nicht grossartig schifft.

Knorri

magicfire Offline



Beiträge: 4.606

12.07.2018 19:46
#51 RE: Klassik Trophy, neuer Versuch... antworten

Nachlese Assen:

Assen, die never ending Rechtskurve hat gerufen und wir pilgerten frohen Mutes Donnerstags morgens bei strahlendem Sonnenschein los. Da wir noch Besuch per Flieger aus England erwartet haben, bin ich mit unserem Gasbenz hinter unserem Renntruck hinterhergeschlichen. Zum Glück! denn die Anfahrt versprach schon Spannung. Nach ungefähr 70 km Fahrt hatten wir nämlich hinten rechts nen formschönen Platten, aber so richtig. Ok, raus auf den Standstreifen, unser Boxenluder ist brav mit dem Warndreieck losgezogen, Hans fing an den Reifen zu wechseln, und da er heimlich im Hof geübt hat, ging das auch ratzfatz. Ok, Boxenluder wieder zurück, Warndreieck einsammeln, unterwegs das bereits dort stehende auch mitgenommen, weiter im Text. Nächste tanke raus, zum Luftprüfen, Gerät hinüber, also eins weiter, dort Luft gecheckt, alles schön. Zumindest hinten rechts. Dafür hat sich hinten Links das Ventil grad zerlegt und der Reifen war auch schon fast platt. Nu ja, wir Mädels wurden dann mitsamt dem Renntruck auf der Raststätte ausgesetzt, die Männers haben das Rad abgebaut, in mein Auto geworfen, sind über den Wirtschaftsweg von der Tanke runter und haben dort auch quasi zweimal ums Eck nen Reifenhändler gefunden, der sofort ein neues Ventil eingebaut hat. Zur Vorsicht hat Hans direkt noch 4 Ventile mitgenommen, er meinte mit Wut im Bauch bekommt er das auch mitten auf der Autobahn gewechselt. Also erst mal zwei außerplanmäßige Boxenstopps innerhalb von 100 km. Suuuuuuuper!
Der Rest der Anfahrt war dann doch eher langweilig, den konnten wir einfach so durchrollen. In Assen muss man erst an die papierabnahme, bevor es in Fahrerlager geht, das also auch schon erledigt, unsere Meute gesucht (stehen immer mehr auf einen Haufen, langsam klappt das!), aufgebaut, technische Abnahme, Bierchen. Unser Boxenluder hat dann noch ein fieses Getränk angemixt, mit Pernod, Eierlikör, Cola, sah, bäh aus, hat für mich bäh geschmeckt, mein Fahrerlein fands aber super und hat sich damit mal grad aus den Socken gehebelt.

Freitag morgen war dann für ihn auch etwas zäher insgesamt. Das Juniorteam, dass wir mit dabei hatten mit ihrem neuen Gespann hatten generell etwas anlaufprobleme, mussten von uns mit Zündkerzen, aufmunternden Worten, Flex, Drahtbürsten und anderen Kram versorgt werden, damit das Ding läuft. Unsere war soweit fit. Fürs erste.
Erstes Training, wir raus, ich voller Elan (ich mag die Strecke. Bis auf das eine Scheiß-Eck finde ich die toll!), Hans etwas zäher unterwegs. Jo, war wohl irgendwie nicht ganz da, und als uns der Bremsdruck wegblieb ist er raus. Wie, Bremsdruck weg?? Ich denke er hat danach geguckt??
Also Gespann aufbocken, Bremsen auseinander, prompt fielen die vorderen Beläge auseinander. Zur Erklärung: Wir haben innenbelüftete Scheibenbremsen mit 2X 6-KolbenAuto-Bremssätteln drin. Und diese Beläge halten ewig, weil die sich kaum abnutzen aufm Gespann. Also Bremsbeläge neu, Bremse gründlich entlüftet, alles schick. Zeit im ersten Training voll fürn Arsch.

Zwischenzeitlich hab ich die Info bekommen, dass unser Besuch anstatt zum Flugplatz ins Krankenhaus gefahren sind, weil es ihm wieder viel schlechter ging.

Zweites Training, ich wieder voller Elan, mein Fahrerlein irgendwie so da, wieder raus. Immerhin ging es jetzt etwas zügiger, aber irgendwie war er auf einer anderen Strecke unterwegs. Als er dann schlicht eine Schikane vollkommen vergessen hat und wir irgendwie ohne Kiesbetteinlage da durch kamen, hab ich mir so gedacht, heute abend bekommt der Kerl Kamillentee oder sowas! Wir eierten fürchterlich herum. Nur das ganz schnelle Rechts-Rechts-Rechts-Rechts-Links-Startschikanenstück, das lief. Bis die Karre auf einmal gestottert hat und kurz aus ging. Hä, wasn nu? Auf der Start-Zielgerage mal kurz in den Tank geguckt..... Zündprobleme, eindeutig Zündprobleme!!! (Klingt besser als vergessen zu tanken...) also wieder früher raus. Da kontrolliere ich einmal nicht nach! Das ist aber nur die Spitze des Eisberges, das wurde noch besser.
Zeit auch wieder fürn Arsch, jeder durfte uns mal herzhaft auslachen, Tröstebier, noch ein Frusteis und den Abend ausklingen lassen. Frusteis deswegen, weil unser Nachbar hat ne Eisdiele. Und er hat den Mobilen Eisstand mitgebracht. Bis obenhin voller Eis! Ich habe in den letzten 5 Jahren nicht so viel Eis gefuttert, wie an diesem Wochenende!
Diesen Abend hat Hans sich auch ganz dolle zurückgehalten, und nachdem er nach dem 2. Training erst mal 3 Stunden geschlafen hat, war er auch wieder munterer. Das ließ für Samstag hoffen!

Samstag morgen, wieder Sonne satt, drittes Qualifying, jetzt muss aber was gehen!! im hinteren Drittel fühle ich mich schon lange nicht mehr wohl!
Also getankt, Morgengymnastik, Fahrer dopen mit Kaffee bis Anschlag, jetzt aber!
3. und letztes Training, das muss jetzt sitzen! unsere direkten Konkurrenten haben sich dann auch mal dezent vor uns gepflanzt und uns gezogen. Siehe da, jetzt hat er auch ne Linie gefunden! Die war zwar noch nicht das, was ich von ihm kenne, aber es war eine! nochmal satt verbremst, die anderen zogen ab, Hans hinterhergesegelt. Wir kamen auch wieder gut ran, bis gegen Ende nach der rechts-rechts-reeeeechts-reeeeeeeechts beim anbremsen auf die Links wieder die Karre anfing zu stottern. Nanü? Noch ne Runde, wieder an der Stelle rumgestottere, Hans dann raus, Tank-Kontrolle. Hm, Sprit da. Aber zuwenig für diesen Kurs.
Nächste Erklärung: Unser Gespann hat einen TT-Tank drauf. Die meisten Tanks fassen so bis 10 Liter. Unserer 40. Ein Riesenfass. Zwar mit Prallblechen und Ausgleichstank, damit der Sprit nicht weglaufen kann, aber einfach zu viel Platz. Funktioniert überall super. Außer in Assen in der High-Speed-Reeeeeeeeeeeeeeeeechtskombination. Denn dort wird der Sprit von diesen ewig dauernden Fliehkräften anscheinend aus dem unteren Tank durch die viel zu großen Löcher im Prallblech rausgedrückt, und weil da so viel Platz ist, läuft uns der Sprit von der Pumpe weg. Nur an dieser Stelle haben wir das Problem, sonst nirgendwo. Scheiße! Also, mehr Sprit fürs Rennen! Hab ich mal so gesagt.
Egal, es hat gereicht, um mal grad 14 Sekunden die zeit runterzurocken und uns 1. im guten Mittelfeld einzureihen und 2. fast alle F2-Gespanne hinter uns zu bekommen. Zwar nur um Sackhaaresbreite, aber wir waren von jetzt auf gleich wieder vor den anderen. Das andere Team hatte danach auch keinen Bock auf uns. Hatte was, 5 F2 innerhalb einer Sekunde auf einen Haufen.
Samstag Nachmittag, erstes Rennen:
Hab ich mal erwähnt, dass hans zwei Sorten Starts kann? Supergut oder Superbeschissen? Und dass es nix ekligeres gibt als ein Gespann mitten im Feld, dass nicht weg kommt? Da die anderen das aber wissen, haben sie sich mal darauf eingerichtet, irgendwie an uns vorbei zu kommen.
Jo, einführungsrunde, mir fielen alle Sünden ein, Aufstellung, Ampel an, Ampel aus, hey, er kommt weg! Ok, der Sausack hinter uns kam besser weg, aber für die anderen hat es erst mal gereicht! Wir haben dann einen schönen Kampf mit 3 F2 gehabt, wobei einer davon der normalerweise Führende war. Der hat dann auch zwei Runden vor Schluss keinen Bock mehr gehabt, der fährt um zu gewinnen und nicht für den Spaß. Und normalerweise sind wir keine Gegner, so wie der den Motor aufgepumpt hat. Aber weil die GurKe nicht richtig lief, hatte er uns dauernd wieder vor der Nase. Wir also zu 3. dauerd hin und her gewechselt, bis Hans erst nicht mehr richtig schalten konnte (schon wieder!!) und dann das altbekannte Stottern wieder aufgetaucht ist. Ich hab noch gesagt, pack die 5 Liter auch noch rein, bei unserem Kampfgewicht brauchen wir daran echt nicht sparen! Aber neeeeeeeeeeeee also die letzten 2 Runden abreißen lassen und auf ankommen gefahren. Ich hätte ja reingehalten....
So sind wir leider nur als 2. in unserer Klasse reingekommen, weiiit vor den anderen F2. Trotzdem wars ein geiler Lauf! Ich frag mich nur, warum der Beifahrer von dem anderen Team immer so fix und alle ist, immerhin bin ich die Dicke Raucherin mit zu viel Bier am Wochenende. Das Fußballerkerlchen braucht mit seinen paarundzwanzig nach jedem Lauf ein Sauerstoffzelt! Wenn die jetzt 10 Sekunden schneller wären, aber so liegen wir im Zehntelbereich auseinander! Verkehrte Welt...

Samstag abgehakt, abends das große Fressen am langen Tisch mit allen Gespannteams gehabt, wieder ein Bier zu viel, ab ins Bett.

Sonntag wars dann erst mal gemütlich und der Tag fing mit der Bromfitze-Parade an. Falls einer wissen will, wo all die Kreidlers und kleinen Herkules und so sind, die ganzen 50er von Früher: Die sind anscheinend alle in Holland. Es waren ca 400 Stück von den Dingern da. Die kurvten noch zusätzlich zu den 400 Starten im Fahrerlager rum und hatten auch drei Paraden an dem Tag. Irre!!

Während ich gaffend am Zaun hing und den nahezu unendlichen Fluß an Bromfitze angesehen habe, hat Hans mal angefangen, das Gespann für das zweite rennen durchzuchecken. Und dann wurde ihm mal kurz schlecht. Denn die vordere Schwinge war vorne links fast komplett durchgebrochen. Die wippte schon beim anheben und die erste feinenRisse waren auf der Oberseite des Vierkants schon zu sehen. Wenn das durchgebrochen wäre, hätte es ihm das Vorderrad vollkommen verrissen, und wir wären übelst in die Botanik gegangen. Ne notdürftige reparatur auf so einem High-Speed-Kurs war meinem recht schmerzbefreiten Hans dann doch zu viel.

Game over.




Dafür haben wir das letzte Gespannrennen angesehen, in Ruhe gepackt und konnten recht zeitig nach Hause fahren.

__________________________________________________
www.motorradscheune-welling.de

Ich mag keine Menschen, Tiere oder Pflanzen.
Steine sind OK.

magicfire Offline



Beiträge: 4.606

12.07.2018 19:57
#52 RE: Klassik Trophy, neuer Versuch... antworten

Ach ja, für alle, die uns mal besuchen kommen wollen: Je nach Veranstaltung kostet das nüscht bis sehr wenig (Assen waren 10 Euronen fürs Wochenende, glaub ich...) Und wir alle freuen uns über Besuch. Ihr braucht also eigentlich nicht fragen, ob ihr kommen dürft, außer ihr wollt bei den großen Veranstaltungen wie Schleiz oder so reingeschummelt werden oder im Fahrerlager pennen.

Und bei um die 400 Starten in allen möglichen Klassen dürfte auch echt für jeden was dabei sein, was ihn interessiert.

__________________________________________________
www.motorradscheune-welling.de

Ich mag keine Menschen, Tiere oder Pflanzen.
Steine sind OK.

woolf Online




Beiträge: 7.242

12.07.2018 22:44
#53 RE: Klassik Trophy, neuer Versuch... antworten

Klingt gut, aber die Zeit, die Zeit.

Grüße,
W-olfgang

Pure Vernunft darf niemals siegen!

Ceterum censeo Carthaginem esse delendam

Martina Offline




Beiträge: 660

13.07.2018 07:01
#54 RE: Klassik Trophy, neuer Versuch... antworten

Ein toller Bericht, sehr anschaulich, danke sehr!
Da bekommt man wirklich Lust, Euch mal live in Aktion zu sehen!


Grüße von

Martina

Frielinger Offline



Beiträge: 788

14.07.2018 19:44
#55 RE: Klassik Trophy, neuer Versuch... antworten

Herzlichen Dank für das virtuelle Mitfahren und weiterhin eine spannende Saison mit vielen Berichten

Frielinger

Zephyr Offline




Beiträge: 9.244

17.07.2018 09:42
#56 RE: Klassik Trophy, neuer Versuch... antworten

Zitat von magicfire im Beitrag #51
Denn die vordere Schwinge war vorne links fast komplett durchgebrochen. Die wippte schon beim anheben und die erste feinenRisse waren auf der Oberseite des Vierkants schon zu sehen. Wenn das durchgebrochen wäre, hätte es ihm das Vorderrad vollkommen verrissen, und wir wären übelst in die Botanik gegangen.



Unser GP Gespannrahmen hat auch jedes Jahr dem Elfengewicht seiner Schinder nachgegeben. Brüchig war es vor allem immer im Bereich des Seitenwagenrades. Kein Wunder bei dem elfigen Beifahrer.
Jahr für Jahr haben wir im Winter am Rahmen gebraten, Laschen eingeschweißt, verstärkt und gemacht.

Daß da nie was passiert ist....



Übrigens hatte unser F2 Vizegespann gemäß der IOM Regeln einen unlackierten Stahlrohrrahmen, um Risse immer sofort gleich sehen zu können (beim regelmäßigen Abpolieren des Flugrostes mit Stahlwolle...).


Alles Gute

C4

magicfire Offline



Beiträge: 4.606

31.07.2018 12:58
#57 RE: Klassik Trophy, neuer Versuch... antworten

Nachlese Oschersleben:

Nachdem uns in Assen ja die vordere Schwinge beinahe durchgegangen ist, hat meine bessere Hälfte mit tatkräftiger Unterstützung eines Gespannkollegen die Schwinge repariert und verstärkt bekommen. Ok, mit dem Einbau hat er sich bis kurz vor der Abfahrt Zeit gelassen, aber was soll´s.

Da die Sonne runtergebrutzelt hat wie verrückt, haben wir beschlossen mitten in der Nacht loszufahren. Hans hat mich also aus dem Bett gezogen, ins Auto gestopft und mich dann mehr oder weniger schlafend richtung Oschersleben gegondelt. Als wir dann in Oschersleben ankamen, war ich putzmunter und er total platt.
Nachdem wir dann erst mal einige vergessene Kleinigkeiten gekauft haben, unter anderem 40 Meter Gartenschlauch, fuhren wir zur Motorsportarena, um uns dort vorm Eingang in die Schlange zu stellen, Decke und Stühle auszupacken und uns in den Schatten in das braune, piekende Zeugs auf dem Boden zu legen, was wohl mal Gras war... Meine Güte, was ist da alles vertrocknet.
Bereits in dieser Schlange musste ich feststellen, dass die Sonne offensichtlich nicht jedem gut tut. Bei einigen war der Stresslevel wohl im roten Bereich, anders kann ich es mir nicht erklären, warum man einen riesen Aufstand machen muss, wenn in der Nennung ganz klar steht, Zutritt ins Fahrerlager erst ab 19 uhr
Als wir dann rein durften, sind wir wieder in unsere "Lieblingsecke" gefahren, quasi hinten links, da wo eigentlich nie einer hin will. Die anderen wollten aber lieber da, dort Vorne, hinten, oder aus Prinzip wonders hin. Lag auch ein bisschen daran, dass ich den neuen "Sidecar Fahrersprecher" einfach mal hab machen lassen. Und irgendwie haben da viele nicht mehr mitspielen wollen. Wir standen also ziemlich alleine recht nett auf einem bis dato nahezu leeren Platz, haben Platz freigemacht für unsere Kollegen, als dann so ein Solo-Depp mitten zwischen unsere Absperrung fuhr, uns mitteilte, dass es echt nicht ginge mit dieser scheiß Freihalterei, wir eh immer viel zu viel Platz brauchen würden, die Scheiß Gespanne eh immer nur die Strecke einölen, den Zeitplan aufhalten und sowieso nur scheiße wären, und wer drei Räder braucht kann eh nicht fahren. Ich meinte dann nur so aus dem Hintergrund, ja, nee, ist klar, Zwei Busse, drei Wohnwagen, und wahrscheinlich wie so oft nur ein Motorrad dabei, so kennen wir die Solokasperle. Blökte sie dann aus dem Hintergrund, es wären zwei Motorräder!! Jaaa, auch gut, erklärt trotzdem die Masse an Begleitfahrzeugen bei vielen Solisten nicht mehr. Jo, auf die Schnauze hauen war jetzt nicht sooooo die Megaoption, ich hoffe, er hat ne Schramme im Kotflügel, wo er an dem einen Stuhl vorbei geschrabbt ist. Hans hat ihn dann nett gefragt (der kann das ja, ich war am toben...), warum er so unfreundlich ist, ob ihm zu warm wäre oder so? Aber es müsste ja auch Arschlöcher geben, sonst wäre es ja langweilig. (Der kann das so treudoof guckend, das ist irre!)
Die Grundstimmung war somit mehr oder weniger im Arsch, alle bauten schmollend ihr jeweiliges Lager auf, und nachdem "meine" Nachzügler da waren, mussten die vor uns aufbauen und mit in unser Zelt kommen, weil es sonst zu eng geworden wäre. Damit waren wir zu Krönung auch noch total versteckt und uns hat kaum einer gefunden. Naaa ja....
Ich bin dann erst mal rumgetingelt und habe mir einem Kompressor geliehen, und mein Planschbeckern aufgebaut! Jawoll! Gaaaanz wichtig, deswegen auch der Gartenschlauch. Anders wäre dieses Wochenende kaum zu ertragen gewesen. Mit den anderen beiden war die Stimmung dann wieder ok, wir harmonieren doch ganz gut. Die zwei haben sich erst vor kurzem ein F2 gekauft und wollten mal überhaupt gucken, wie sie in einem Rennen klar kommen, da sie bisher ein altes BMW-Gespann mit Frontausstieg und Rechtsboot hatten. Also einmal das komplette Gegenteil...
Grillen, futtern, labern, Bier (wie immer etwas zu viel), Bett.
Freitags das erste freie Training, Temperatur noch grad so erträglich, wir raus, jo, halt Oschersleben. Ein bisschen links rum, dann rechts rum,links, dreifach links, direkt in ne Rechts, ne Schikane, Gegengerade mit rechts-Links-Kombi, doppelRechts auf Start-Ziel irgendwie nicht soooo der Bringer. Zumindest für uns. Machen wir auch keinen Hehl draus. Ist nicht unser Kurs.
Irgendwie klang Sieben auch merkwürdig, so ein kleines bisschen nach Roller fahren. Gas geben, hochdrehen, sachte beschleunigen? Hm? Merkwürdig. Die Bremse vorne hing auch etwas fest, hatte sich wohl ein Belag etwas verkantet, nix wildes, aber er fuhr früher raus, weil es sich nicht gut angefühlt hat.

Im zweiten Training wussten wir dann raus (und konnten es nicht mehr ignorieren, gelle, Hans?) jetzt ist die Kupplung so richtig total durch gewesen. So mit jaulendem Motor mit ohne Vortrieb und allem. Immerhin, wir kamen durch! satte 1,5 Runden haben wir geschafft, dann haben wir uns so da durchgeschleppt, zurück ins Lager, die neue Kupplung mit Federn auf den Motor gelegt und auf ein Wunder gehofft. Hat nicht funktioniert, also gab es für die staunende Menge nen flotten Kupplungsworkshop. Die anderen beiden haben auch fasziniert zugesehen, wie schnell sowas gehen kann. Natürlich waren sich unsere Konkurrenten sicher, die zwei kommen nicht ausm Quark. Hatten auch leider bisher recht...

Dann das 1. Zeittraining, wir wieder raus, rollerten in der Gluthitze so was rum, war noch nicht sooo der Bringer. Scheffe hatte dann auch vorzeitig keinen Bock mehr und ist raus. Immerhin ne halbwegs passable Zeit, unsere Konkurrenten waren sehr angetan, weil ungefährlich.
Ok, wieder raus aus dem Leder, rein ins Planschbecken, Bier angeln (Die Kisten stehen nämlich da drin), grillen, dummes Zeugs schwätzen, Bett. Klappt inzwischen immer früher, ich werde alt!

Samstag, 2. Zeittraining, uns schön an einen schnellen drangehängt, wieder nicht die 2 geknackt! Himmelarschundzwirn, ne 2:00,0irgendwas, menno! Gefühlt echt gut unterwegs, leider waren die anderen schneller. Zumindest einer davon, der andere hatte mit Temperaturproblemen zu kämpfen. (Der Rest war irgendwie wech) Immer noch! Der baut da seit 2 Jhren dran rum und das Ding kocht. Aber wo genau der Fehler liegen könnte, das weiß keiner. dann in der Hitze rumgammeln, auf das 3. Zeittraining warten, rein in die Plünnen( boh, nassgeschwitzt, und das bevor das Leder überhaupt komplett angezogen ist!) und wieder raus. Dieses mal ging das schon ganz schön zügig ums Eck. Er verschob mir noch ein paar Bremspunkte nach hinten, nahm schon die Hasseröder in einem üblen schwung und die dreifachlinkskombination in einem wunderschönen Zug, sagenhaft! Das war auch das Stück, in dem wir auf andere richtig Meter gut gemacht haben. Rausgefahren, Leder so schnell wie möglich aus, abkühlen... Nu ja, so gut das halt in einem inzwischen lauwarmen Planschbecken geht, aber es war kühler als wie ich, (war auch nicht schwer!) das hat gereicht. Ich bin da in kompletter Funktionswäsche rein und hab mich platschnass ins Zelt gesetzt, dann ging es. Dann kamen auch schon die anderen und waren am meckern, weil wir denen wieder so übel auf den Pelz gerückt sind, nur 4 zehntel hinter denen, auf deren Lieblingsstrecke!! Nu ja, ich habe gesagt, der Kurs liegt uns nicht wirklich. Ich habe nie behauptet, dass wir deswegen langsam sind. Der 3. im Bunde war aber leider weit abgeschlagen. 4 Sekunden sind einfach zu viel auf der Rennstrecke. Dann das übliche Prozedere: Braten, Bier, dummes Zeug schwätzen, Bett. Ach ja, und noch Zelt vertüdeln mit allen Spanngurten und das Gewitter abwarten. Das hat sich mal kurz bei uns ausgetobt, danach war das Planschbecken auch wieder voll und das Fahrerlager einmal sauber gespült. Aber der dicke Sturm zog an uns vorbei.

Sonntag, es war wieder Trocken, aber etwas abgekühlt, 1. Rennen., 25 Gespanne, eine fiese Links-Rechts- Kombination, in die natürlich jeder zuerst rein will... Wir hatten einen schönen Startplatz, zwar weiiit hinten (seit wann ist dieses Feld eigentlich so scheiße-schnell??), aber ganz rechts, da lässt sich einiges machen. Einlaufrunde, hey, alle brav, jeder steht, wo er hin muss, warm-up Lap mit grüner Flagge gestartet, Startaufstellung, ampel an, Ampel aus, yeah, er kommt gut weg.... aber der auf der Pole nicht! gar nicht! Und der stand dann plötzlich vor uns!!! Katastrophenpotential! Irgendwie schaffte es aber das ganze Feld an dem vorbei, ohne dass es geknallt hat. Tief durchatmen, schnell sortieren, verdammt, das verkackte blöde blaue F1 schon wieder vor uns! Das Ding nervt sowas von!! Ok, eine Runde dahinter hin und her gezackt, ständig rechts und links versucht daran vorbei zu kommen, dann auf der gegengerade unter der Brücke einfach innen reingesetzt und abgewartet, weil, F2 ist wendiger, der kommt so nicht ums Eck. War auch so, wie endlich freie Bahn. Schnell versucht, auf unsere Konkurrenz aufzuschließen, die es etwas schneller an dem F1 vorbei geschafft haben. (der einfachheit halber, die fahren ein grünes Gespann, deswegen ab jetzt die Grünen), richtig Meter gut gemacht, wieder schön rangefahren.... wieso geht der so früh vom Gas?? Hallo?? Die hauen uns ab?? Ende Start-Ziel wieder so früh vom Gas, was hat er?? links-rechts-links-dreifachlinks,rechts, schikane, hey, das war doch vorhin schneller?? Ende der Gegengerade wieder so früh vom Gas, ich mich hinten drauf gepackt, gucke dabei quasi automatisch in die Verkleidung... Was fuchtelt der denn da so mit der Gashand rum? Och nööö, der hat da was...
Die letzten drei Runden ist mein armes Fahrerlein mit einem total verkrampften Unterarm an der Gashand rumgefahren. Er hat zwar versucht, den Krampf irgendwie zu lösen, aber wie will er das auf der Strecke machen? Er war dann auch heilfroh, als dann endlich die Zielflagge kam, er das Gas endlich loslassen konnte und der Schmerz nachließ. Ich war ein wenig geknickt, weil ich die letzten Wochen ziemlich viel an mir gearbeitet haben, um die Masse fix rumzuwuchten, und dann kackt mir der Fahrer ab...
Aber immer noch nen guten 4. Platz rausgeholt. Die Grünen waren aber gar nicht sooo weit weg, trotz Problemchen. Dank der enorm starken Gaststarter, die nicht in unserer Wertung fahren, und wo für uns auch kein dran Vorbei kommen ist, sind es dann trotzdem 16 Punkte für uns.

Jetzt also noch etwas in der Hitze rumwarten, anfangen zu Packen, und vor allem schwitzen! Leider wars wieder einmal der vorletzte Lauf.
Endlich wars dann so weit, die Hitze stand, gefühlt noch wärmer wie mittags, wieder rein in die Klamotten. Welcher Idiot hat eigentlich meine Kombi in die Sonne gehangen?? Ich bin da drin bald verglüht! Japsend und keuchend im Vorstand warten, endlich gehts los. Einlaufrunde, jo, keiner hat seinen Platz in der Startaufstellung vergessen, Warm-Up-Lap, Startaufstellung, Ampel geht an, aus........ *zensiert*, Start totaaal verkackt! Mal wieder. Das lernen wir wohl nie. Hans mit mächtig Wut im Bauch, kommt endlich weg..... und holt sich in den ersten zwei Kurven direkt wieder alle Plätze, die er verschenkt hat, kurvt im Zickzack durch die Meute und schafft es in der dreifach-Links noch dre von denen, die vor uns sind zu fangen! Wir blieben dann hinter einem Frontausstieg-BMW Gespann hängen, die sich dann aber schnell vom Acker gemacht haben. Die gehören mit zu den schnellsten. Und da konnten wir Drei Runden dran bleiben! Die Grünen waren doch etwas überrascht, als wir so abzogen, aber die sind auf den Geraden einfach viel schneller, die mussten aber ganz schön kämpfen, um wieder ranzukommen, und als sie auf der Start-Ziel-Geraden in der vierten Runde (glaub ich)an uns vorbei kamen, wussten die schon, dass es hart wird, weil wir die Kurven besser bekommen haben. dann ging es ab, ständig Nase zeigen und auf nen Fehler hoffen. Leider hat sich dann einer der Führenden direkt nach Startziel überschlagen und musste das Gespann recht ungünstig stehen lassen. Dieses Eck war also unter Gelb, Geschwindigkeit rausnehmen und Überholverbot. In genau diesem Mist-Eck ist dann einer von den Überrundeten zwischen uns geraten, den haben die anderen grad so gepackt (und sind beinahe in dem abgestellten Gespann gelandet....), aber dann hatten wir den vor der nase. Der hat dann aber netterweise Platz gemacht. Wir also wieder Luft geholt und hinterhergebraten, übelst durch die dreifachlinks, schliddernd in die rechts, mehr oder weniger Gerade durch die Schikane gefeuert, auf die anderen wieder schön aufgeholt, auf einmal Rot. Schlicht rot, Abbruch. Hm, wieso denn? Nix zu sehen, muss hinter uns sein? Egal, jetzt ist eh nix mehr zu machen, schönes Duell gehabt, nen schönen 3. Platz rausgefahren, durch Gaststarter 20 Punkte. Kann ich gut mit leben!!

Rot kam, weil das havarierte gespann genau in der Abflugzone stand und so nicht im rennen entfernt werden konnte. Nachdem sowohl erst die Grünen und hinterher noch eines von den F1 beinahe da drin gelandet sind, hat der rennleiter die 75% der gefahrenen Zeit abgewartet (und das Beste gehofft...), damit er abbrechen kann, und das Rennen trotzdem voll gewertet werden kann. denn mit Abbruch und Neustart, damit das rennen zählt, wäre der Zeitplan gesprengt gewesen und die letzte Klasse hätte nicht mehr starten dürfen. Nervig, aber ok.

So haben wir jetzt immer noch die Chance auf den Gesamtsieg in Most.

Ach ja, der motzende Solotreiber kam danach tatsächlich noch an, meinte, wir hätten wohl nen Scheiß-Start gehabt und hat sich entschuldigt. Da waren wir beide baff.

__________________________________________________
www.motorradscheune-welling.de

Ich mag keine Menschen, Tiere oder Pflanzen.
Steine sind OK.

ifo Offline




Beiträge: 435

31.07.2018 14:45
#58 RE: Klassik Trophy, neuer Versuch... antworten

Es ist immer wieder ein Genuß, die Berichte zu lesen.

Seit ihr dieses Jahr in St. Wendel ? Für mich die einzige Gelegenheit, euch mal im Rennen zu sehen.

Gruß,
Dirk

Das schöne am Holzweg ist, dass man immer ein neues Brett für den Kopf zur Verfügung hat.
Zweites Wohnzimmer: https://www.facebook.com/PBC-V%C3%B6lkli...48488109/posts/

magicfire Offline



Beiträge: 4.606

31.07.2018 15:00
#59 RE: Klassik Trophy, neuer Versuch... antworten

Neee, leider nicht, das schaffen wir nicht mehr. Schade, St. Wendel ist echt ne schöne Veranstaltung.

__________________________________________________
www.motorradscheune-welling.de

Ich mag keine Menschen, Tiere oder Pflanzen.
Steine sind OK.

PepPatty Offline




Beiträge: 6.236

02.08.2018 13:54
#60 RE: Klassik Trophy, neuer Versuch... antworten

Geiler Bericht!!
Vielen Dank, man fliegt echt mit um die Kurven...

Grüße PepPatty

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen