Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 115 Antworten
und wurde 4.984 mal aufgerufen
 Reiseberichte / Motorradgeschichten
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Falcone Offline




Beiträge: 98.637

28.11.2017 20:19
#61 RE: Tres Hombres und Rallef - Spanugal und zurück antworten

Ich könnte ja Maggi mal wegen Aufmüpfigkeit sperren ...

Grüße
Falcone

Maggi Offline




Beiträge: 38.163

28.11.2017 20:21
#62 RE: Tres Hombres und Rallef - Spanugal und zurück antworten

Oh Mann, ich war halt mal drei Tage weg und hatte kein Zwischennetz und auch keine Zeit weiter zu machen.
Und die notorische Quenglerin, soll erst mal selber was schreiben, anstatt hier immer Sachen einzufordern.
Und der Falcone kann mich mal.

Natürlich mache ich weiter, ich habe nur im Moment wenig Muße.

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

3-Rad Offline



Beiträge: 31.071

28.11.2017 20:45
#63 RE: Tres Hombres und Rallef - Spanugal und zurück antworten

Zum Überbrücken ein paar Out Takes.
IMG_20170720_130942510_HDR.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_20170722_114631307_HDR.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_20170723_100727692_HDR.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_20170723_205228495_HDR.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Martina Offline




Beiträge: 649

28.11.2017 21:18
#64 RE: Tres Hombres und Rallef - Spanugal und zurück antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #61
Ich könnte ja Maggi mal wegen Aufmüpfigkeit sperren ...


Aber nicht aussperren, sondern einsperren - dann hat er Zeit, den Reisebericht weiterzuschreiben.


Martina

Zyklop Offline




Beiträge: 1.799

28.11.2017 21:27
#65 RE: Tres Hombres und Rallef - Spanugal und zurück antworten

Ok, eins habe ich auch noch !

IMG_20170721_183847.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Soweit so gut
Michael

thomasH Offline




Beiträge: 5.529

28.11.2017 22:32
#66 RE: Tres Hombres und Rallef - Spanugal und zurück antworten

Meiner ist aber lääänger...


2017 Pyrenäen 10.07.2017 (2).jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Viele Grüße

Maggi Offline




Beiträge: 38.163

28.11.2017 23:05
#67 RE: Tres Hombres und Rallef - Spanugal und zurück antworten

So, Ihr Pappnasen, weiter geht's

10. Tag, 23.07.2017

Ruhetag

Morgens fuhren wir nochmal ein kurzes Stück in die Berge um Verin, Freunde von Norbert besuchen.
Dort wurden wir von diesem kleinen Schnucki begrüßt.:-o



Die Dame des Hauses sagte uns, daß der Padron noch in der Kneipe ist und wir sind dann erstmal da hin marschiert.

Unterwegs habe ich mir dann noch recht günstig ein kleines Ferienhaus gekauft, ein bißchen Farbe und ein paar neue Ziegel und es ist wieder top.


Die Kneipe sah aus wie eine Garage, also halt typisch spanisch-spartanisch, ich mag das ja.:-)
Dort haben wir dann erstmal einen gezwitschert und eine Runde Kicker gespielt, dann sind wir wieder zurück, während sich Norbert und Axel vom Padron im alten Benz chauffieren ließen, gingen Michael und ich zu Fuß.
Dort angekommen wurden wir mit leckeren Teigtaschen (Name habe ich vergessen) und Paella beglückt, einsame Spitze!



Dann hieß es Abschied nehmen, obwohl Norbert sicher gerne noch etwas länger geblieben wäre, er sollte da (leider) noch Gelegenheit zu bekommen.

Als wir zurück in unserem Hotel waren, war erstmal chillen angesagt.
Michael legte sich an den Pool und erschreckte die Kinder, ich legte mich auf's Ohr.
Norbert und Axel machten, keine Ahnung, was.
Nach meinem Schläfchen marschierte ich erstmal zur Burg und machte Fotos, keine Angst, ich werde Euch jetzt nicht mit Burgfotos langweilen, nur mit diesem:



Auf dem Rückweg von der Burg sah ich eine dicke, schwarze Rauchsäule, da brannte der Wald.
Eine Torusimustante von der Burg schien das aber nicht sonderlich zu beunruhigen, sie meinte das käme öfter vor.

Am Hotel angekommen, brannte der Wald immer noch, allerdings waren schon einige Hubschrauber und Flugzeuge im Einsatz.
Ich ließ es mir aber nicht nehmen in mein Zimmer zu wetzen um das Teleobjektiv zu holen und den Gaffer zu geben.











Nach kurzer Zeit war der Brand gelöscht und wir konnten zum gemütlichen Teil des Abends übergehen, Axel und Norbert saßen schon in der Lounge und ich gesellte mich dazu, irgendwann hatte dann auch Michael alle Kinder verscheucht und beglückte uns mit seiner Anwesenheit.
Nach dem Essen setzten wir uns wieder ins Kaminzimmer und es wurde noch ein recht lustiger Abend. Auch wenn Norbert gar nicht so aussah.

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

claudia Offline




Beiträge: 16.031

28.11.2017 23:05
#68 RE: Tres Hombres und Rallef - Spanugal und zurück antworten

So ein schöner Bericht. Ich freu mich, dass Ihr eine tolle Reise und viel Spass hattet.

--- WWL-Befugte und Anführerin des Pott-Chapters DOW ---
Neuerdings Zwölfe mit Zurr, Plöpp, doing, doing, doing

Buy a W and get FRIENDS for free

truwi Offline




Beiträge: 1.876

29.11.2017 05:21
#69 RE: Tres Hombres und Rallef - Spanugal und zurück antworten

Jetzt wird der Herr Maggi ja regelrecht gesprächig.
Gut so - weiter so!

Falcone Offline




Beiträge: 98.637

29.11.2017 08:10
#70 RE: Tres Hombres und Rallef - Spanugal und zurück antworten

Zitat
Jetzt wird der Herr Maggi ja regelrecht gesprächig.



Jau. Prima!
Manchmal hilft ein wenig drohen doch.

Grüße
Falcone

Soulie Offline




Beiträge: 25.973

29.11.2017 17:08
#71 RE: Tres Hombres und Rallef - Spanugal und zurück antworten

Sehr schön - weiter so!

Aber Maggis Moppedbüx hat vorn ein merkwürdiges Design.
Du siehst immer aus, als hättet ihr nicht rechtzeitig eine Pinkelpause eingelegt.

Serpel Offline




Beiträge: 41.364

29.11.2017 17:09
#72 RE: Tres Hombres und Rallef - Spanugal und zurück antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #61
Ich könnte ja Maggi mal wegen Aufmüpfigkeit sperren ...

Dafür! Gute Idee!

Gruß
Serpel

"DA SIND WIR LETZTES MAL AUCH GESESSEN MIT BLICK AUF DAS MURMELTIER!"

Axel J Online




Beiträge: 11.737

29.11.2017 17:38
#73 RE: Tres Hombres und Rallef - Spanugal und zurück antworten

Zitat von Maggi im Beitrag #67
... Norbert und Axel machten, keine Ahnung, was...


wenn ich recht erinnere, machten wir ein Schönheitsschläfchen

Axel

Maggi Offline




Beiträge: 38.163

29.11.2017 18:48
#74 RE: Tres Hombres und Rallef - Spanugal und zurück antworten

Zitat von Axel
wenn ich recht erinnere, machten wir ein Schönheitsschläfchen


Ach deshalb saht Ihr so gut aus, als ich zu Euch stieß.


Zitat von Sheldon
Dafür! Gute Idee!


Einverstanden, allerdings nur, wenn Du wegen Impertinenz gesperrt wirst.

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

Maggi Offline




Beiträge: 38.163

29.11.2017 21:22
#75 RE: Tres Hombres und Rallef - Spanugal und zurück antworten

11. Tag, 24.07.2017, 381km

Verin - Corvera de Asturias



Als Michael und ich zu unseren Motorrädern kamen, machte Norbert kein sehr glückliches Gesicht. Es suppte nicht unerheblich viel Öl aus der Gegend der Zylinderfußdichtung.
Es sah nicht gut aus, Norbert wischte das Öl erstmal weg, wir packten unsere Motorräder und fuhren noch zu einem nahegelegenen Supermarkt, dort untersuchten wir erst nochmal Norberts Motorrad. Es war wieder sehr viel Öl ausgetreten, zu viel für das kurze Stück, Norbert entschied nicht weiter zu fahren, hier konnte er zu seinen Freunden in die Berge fahren und von dort aus alles für den Rücktransport regeln, das Risiko weiter zu fahren und irgendwo in der Pampa liegen zu bleiben war einfach zu groß.
Wir waren sehr traurig aber Norbert sah das, wie immer, alles von der positiven Seite, er hatte seine Reiseziele erreicht und konnte wegen des unfreiwilligen Urlaubsendes noch ein wenig Zeit mit seinen spanischen Freunden verbringen.
Nichtsdestotrotz verabschiedeten wir uns mit einem Kloß im Hals und fuhren weiter.
Trotz des doch eher doofen Beginns wurde der Tag dann doch noch ganz schön, zumindest aus motorradfahrerischer Sicht.
Erstmal mußten wir eine Pause einlegen und was essen.



Gerade als wir uns zum Essen niedergelassen hatten, rief Norbert an um uns über die neuesten Entwicklungen auf dem laufenden zu halten. Wir bleiben auch die nächsten Tage immer in Kontakt und wußten immer wo sich unser Norbert rumtrieb.;-)


Immer diese Jugendlichen mit ihren Smartphones


Dieses Bild mußte ich einfach machen, auch wenn's unscharf ist und Michael sparsam guckt.


Ab und zu gab's dann doch mal Gelegenheit für ein Foto

Auf dieser traumhaften Straße wollte Michael ein paar "Äktschn"-Fotos machen, Axel war, sagen wir mal, minder begeistert.


Also dann "Äkschn"






Mir war ja mehr nach Stilleben.


Als Äkschnfotograf ist unser Zyklop nicht ganz so zu gebrauchen.







Kurzer Verwandtenbesuch


Dann mußten wir zum Meer, Michael hatte da noch was zu erledigen, leider landeten wir an der Steilküste, nix mit Strand. Und während Michael den Zugang zum Meer suchte, nutzte ich die Gelegenheit ein paar Photos zu machen.









Allerdings mußte er sein Vorhaben verschieben, da er keine Möglichkeit fand an's Meer zu gelangen.
Also ging es ab zum Hotel, das sich als ziemlich kacke erwies, die hatten zwar ein recht gutes Restaurant im Haus, allerdings wurde unser Zimmer die ganze Nacht von einem Flutlichtstrahler beleuchtet. Klimaanlage gab's keine, Fenster aufmachen konnte man eigentlich auch nicht, denn durch das Licht kamen Myriaden von Wirbellosen ins Zimmer geflogen und gekrochen, viele davon auf Blut aus.
Mit geschlossenem Fenster war es so warm, daß man nicht schlafen konnte, man hatte also die Wahl zwischen Pest und Cholera. Ich entschied mich für Cholera, sprich Fenster zu und mit einem feuchten Handtuch zudecken, dann ging's.
Michael schien das alles nicht zu stören er stopfte sich, wie jeden Abend, seine Öhrstöpsel in die Ohren und machte sein Auge zu.

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen