Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 112 Antworten
und wurde 6.838 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Falcone Offline




Beiträge: 109.203

23.01.2011 19:06
#46 RE: Wie funktioniert das SLS? Antworten

Nicht umsonst schreibt Kawa bei den Inspektionen die Reinigung vor. Und wenn das SLS außer Betrieb ist, hat das ja keinen Einfluss auf die Funktion des Membran-Ventils, hat Serpel jedenfalls gesagt
Und das SLS war auch nicht außer Funktion.

Grüße
Falcone

Serpel Offline




Beiträge: 45.042

23.01.2011 19:16
#47 RE: Wie funktioniert das SLS? Antworten

Sind bei der W halt auch seehr direkt am Abgasstrom platziert, diese Flatterdinger. Konstruktionsfehler, ist man da geneigt zu denken ...

Und selbst wenn, dann verkleben die nicht einfach so. Da muss schon Öl im Abgas oder dergleichen mithelfen.

Gruß
Serpel

Sonnenfürst Offline




Beiträge: 5.416

23.01.2011 19:42
#48 RE: Wie funktioniert das SLS? Antworten

Zitat von Serpel:Ich war überrascht, wie solide so ein sensibel ansprechendes Reed Valve konstruiert ist. Man bekommt Respekt vor den Konstrukteuren, wenn man so was in der Hand hält und ein bisschen damit spielt.

Na Logisch Serpel,die W ist ja schließlich ein japanisches Qualitätsprodukt.

Trotzdem habe ich schon alte Reeds gesehen,die erst kleine Frakturen an den Seiten zeigten,welche anschließend zusammengewachsen sind
und dann zum Ausfall an diesem Teil führten.
Aber keine Sorge,da dieses nicht wie beim Zweitakter im Ansaugkanal liegt,kann dem Motor der W nichts ernstes passieren.

Falcone Offline




Beiträge: 109.203

23.01.2011 19:48
#49 RE: Wie funktioniert das SLS? Antworten

Zitat
Da muss schon Öl im Abgas oder dergleichen mithelfen.



Klar, deswegen verbrauchen die Ws ja solche Unmengen an Öl.
Und deswegen ist der Bereich um das Ventil ja auch nur leicht dunkelgrau, wie auf dem Foto zu sehen ist.
Serpel, bleib bei deinen Theorien ...

Ich vermute eher, dass das Festbacken von den Standzeiten z.B. über Winter kommt. Vom Öl sicher nicht.

Grüße
Falcone

Serpel Offline




Beiträge: 45.042

23.01.2011 19:54
#50 RE: Wie funktioniert das SLS? Antworten

Also, soo verbacken sieht das Reed Valve Deiner W nun wirklich nicht aus:



Im Gegenteil: es sieht überhaupt gar nicht verbacken aus.



Gruß
Serpel

Ulf Offline




Beiträge: 13.023

23.01.2011 19:55
#51 RE: Wie funktioniert das SLS? Antworten

Moin auch

ich bin ja dafür, das SLS so umzubauen, daß es bei der normalen Funktion bleibt, aber auch im Schiebebetrieb noch ein bißchen Luft durchläßt.
Das pröttelt schön
Der Wald freut sich
Und Serpels Standhaftigkeit wird endlich mal honoriert

Grüße
Ulf
.

PeWe Online




Beiträge: 20.990

23.01.2011 19:56
#52 RE: Wie funktioniert das SLS? Antworten

Aber die Fingernägel gehen gar nicht....

Grüße
PeWe

"W 650 - a real motorcycle in a sea of shit."

Falcone Offline




Beiträge: 109.203

23.01.2011 20:01
#53 RE: Wie funktioniert das SLS? Antworten

Zitat
Im Gegenteil: es sieht überhaupt gar nicht verbacken aus.



Eben! Am Öl dürfte es also wirklich nicht liegen, dass das Ding (beide!)fest war.

Grüße
Falcone

Serpel Offline




Beiträge: 45.042

23.01.2011 20:27
#54 RE: Wie funktioniert das SLS? Antworten

Zitat von Ulf
Moin auch

ich bin ja dafür, das SLS so umzubauen, daß es bei der normalen Funktion bleibt, aber auch im Schiebebetrieb noch ein bißchen Luft durchläßt.
Das pröttelt schön
Der Wald freut sich
Und Serpels Standhaftigkeit wird endlich mal honoriert

Genau, ob Falcones Flattermänner nun verbacken waren oder nicht, ist nicht gar so entscheidend ...

Viel entscheidender ist doch die Frage, wie sich der (scheinbare) Widerspruch lösen lässt, der Anlass für den Fred war. Kommen wir also zum heiklen Teil der Geschichte, zum Membranventil nämlich (ich nenne das wegen der Gummimembran so).

Du schreibst "noch" Luft durchlässt, Ulf. Genau da drin steckt der Fehler, vermute ich. Denn dieses Ventil ist kein Steuerventil im eigentlichen Sinn. Es macht nicht mal den Kanal enger, dann kommt weniger Luft durch, und mal weiter, dann kommt mehr Luft durch, sondern es funktioniert digital im Sinne von ganz auf oder ganz zu. Von noch mehr-als-genug-Luft bis absolut-dicht ist es vielleicht ein Zehntel Millimeter (nur um eine Zahl zu nennen). Da ist mit kontinuierlicher Steuerung absolut nix los.

Warum aber digital? Ganz einfach: Es soll nur auf absolute Unterdruckspitzen reagieren, die entstehen, wenn nach Volllast abrupt vom Gas gegangen wird und dadurch das Gemisch schlagartig überfettet. Um richtiggehenden Explosionen im Abgastrakt vorzubauen, die sonst Schaden anrichten könnten. Es soll nicht im normalen Schiebebetrieb eingreifen, das wäre kontraproduktiv. Das Plöppern und Patschen ist also gerade Ausdruck für ein funktionierendes SLS.

Aber ich glaube, das sagte ich bereits ...

Gruß
Serpel

Falcone Offline




Beiträge: 109.203

23.01.2011 20:36
#55 RE: Wie funktioniert das SLS? Antworten

Zitat
Das Plöppern und Patschen ist also gerade Ausdruck für ein funktionierendes SLS.



Des entbehrt auf den ersten Blick nicht einer gewissen Logik. Bei den beiden Motorrädern (unseren Reisemaschinen), bei denen ich das Ventil festgebacken vorgefunden habe, ist nämlich kein großartiges Plöppern und Patschen zu hören (gewesen).
Bei der Scrambler, wo das SLS längst rausgeflogen ist, hört man zwar sehr viel Plöppern und auch Fehlzündungen, allerdings hat sie ja einen ganz anderen Auspuff mit wenig (fast keiner) Dämpfung. Da kann sich das Gas frei drin rummtreiben. Sie ist also nicht repräsentativ.

Grüße
Falcone

Ulf Offline




Beiträge: 13.023

23.01.2011 20:53
#56 RE: Wie funktioniert das SLS? Antworten

Moin Serpel

Jau, das Ding funktioniert digital. Zumindest theoretisch. Praktisch wird es (enge) Übergangsbereiche geben.
Aber im Schiebebetrieb wirst du nicht nur kurz einen ausreichenden Unterdruck haben, sondern fast durchgehend, bis die Drehzahl wieder in den Bereich des Standgases kommt.

Und auch ich bin immer noch der Meinung, daß gerade hier eine Luftzufuhr besonders sinnvoll wäre. Allerdings ist der HC-Anteil im Abgas wohl so hoch, daß es zu doll rumst. Nicht jedermanns Sache und für den Kat nach kurzer Zeit lethal. Ich hab auch schon Auspufftüten gesehen, die nach dem großen Knall ballistisch unterwegs waren.

Grüße
Ulf

Serpel Offline




Beiträge: 45.042

23.01.2011 21:12
#57 RE: Wie funktioniert das SLS? Antworten

Zitat von Ulf
Moin Serpel

Jau, das Ding funktioniert digital. Zumindest theoretisch. Praktisch wird es (enge) Übergangsbereiche geben.

Hallo Ulf,

gerade praktisch nicht. Ich habs ausprobiert. Ich verrate jetzt nicht wie (weil mir die Zähne immer noch schmerzen ), aber das Ding schließt absolut abrupt auf dem letzten (Zehntel-)Millimeter.

Zitat von Ulf
Aber im Schiebebetrieb wirst du nicht nur kurz einen ausreichenden Unterdruck haben, sondern fast durchgehend, bis die Drehzahl wieder in den Bereich des Standgases kommt.

Jetzt wirds ganz heikel - denn wie erwähnt ist die Membran der Unterdruckdose (obwohl optisch absolut unversehrt) beim SLS meiner Triumph nicht ganz dicht. Ob das so muss, oder ob gerade das dafür verantwortlich ist, dass das Ventil erst so (zu) spät schließt, kann ich als praktischer Laie nicht wirklich beurteilen.

Sicher bin ich jedoch - weil das mit diesem Ventil nix zu tun hat -, dass die Flatterventile bei meiner Triumph nur im Schiebebetrieb nennenswerte Mengen an Luft fördern. Wenn nun das Steuerventil bei jeder Drehzahl und geschlossener Drosselklappe schließen würde, wäre das SLS nach meiner Einschätzung faktisch wirkungslos und somit sinnlos.

Zitat von Ulf
Und auch ich bin immer noch der Meinung, daß gerade hier eine Luftzufuhr besonders sinnvoll wäre. Allerdings ist der HC-Anteil im Abgas wohl so hoch, daß es zu doll rumst. Nicht jedermanns Sache und für den Kat nach kurzer Zeit lethal. Ich hab auch schon Auspufftüten gesehen, die nach dem großen Knall ballistisch unterwegs waren.

Das wiederum kann ja durch die Tüten (aus Gründen, die sich mir noch nicht erschließen) wirksam unterbunden werden. Denn - wie ich bereits erwähnte - trat das Patschen erst mit der offenen Anlage auf. Obwohl am SLS absolut nix geändert worden war.

Gruß
Serpel

Serpel Offline




Beiträge: 45.042

23.01.2011 23:53
#58 RE: Wie funktioniert das SLS? Antworten

Seh ich erst jetzt gerade:

Zitat von Falcone

Zitat von Serpel
Und wenn doch, wäre es genau umgekehrt, weil das Ventil als Pumpe wirkt. Bei Unterdruck im Auslass öffnet es und lässt Frischluft in den Abgasstrom, bei Überdruck macht es zu und hält das Abgas schön im Krümmer drinnen. Auf diese Weise wird also die Druckschwingung des Abgases im Krümmer ausgenutzt, um einen Frischluftstrom zu erzeugen.
...
Das Flatterventil hat also zwei Funktionen: Schutz des SLS vor Abgasen und als Pumpe der Sekundärluft. Es ist durchaus nicht vermessen, diese Dinger als den eigentlichen Antrieb eines passiven SLS zu bezeichnen.

Also könnte man die SLS-Dose rausschmeißen und das T-Stück einfach offen lassen
Werd ich mal probieren.


Das ist wie Fahren mit Motorkraft (Flatterventil), aber ohne Bremse (SLS-Dose).

Funktionieren tut es natürlich, nur wird dann statt gereinigter Luft aus dem Lufi gewöhnliche Umgebungsluft angesaugt, und der Schutz gegen Detonationen im Auspuff entfällt ...

Gruß
Serpel

Ulf Offline




Beiträge: 13.023

23.01.2011 23:58
#59 RE: Wie funktioniert das SLS? Antworten

Zitat von Serpel

Zitat von Ulf
Moin Serpel

Jau, das Ding funktioniert digital. Zumindest theoretisch. Praktisch wird es (enge) Übergangsbereiche geben.

Hallo Ulf,

gerade praktisch nicht. Ich habs ausprobiert. Ich verrate jetzt nicht wie (weil mir die Zähne immer noch schmerzen ), aber das Ding schließt absolut abrupt auf dem letzten (Zehntel-)Millimeter.

Zitat von Ulf
Aber im Schiebebetrieb wirst du nicht nur kurz einen ausreichenden Unterdruck haben, sondern fast durchgehend, bis die Drehzahl wieder in den Bereich des Standgases kommt.

Jetzt wirds ganz heikel - denn wie erwähnt ist die Membran der Unterdruckdose (obwohl optisch absolut unversehrt) beim SLS meiner Triumph nicht ganz dicht. Ob das so muss, oder ob gerade das dafür verantwortlich ist, dass das Ventil erst so (zu) spät schließt, kann ich als praktischer Laie nicht wirklich beurteilen.

Sicher bin ich jedoch - weil das mit diesem Ventil nix zu tun hat -, dass die Flatterventile bei meiner Triumph nur im Schiebebetrieb nennenswerte Mengen an Luft fördern. Wenn nun das Steuerventil bei jeder Drehzahl und geschlossener Drosselklappe schließen würde, wäre das SLS nach meiner Einschätzung faktisch wirkungslos und somit sinnlos.

Zitat von Ulf
Und auch ich bin immer noch der Meinung, daß gerade hier eine Luftzufuhr besonders sinnvoll wäre. Allerdings ist der HC-Anteil im Abgas wohl so hoch, daß es zu doll rumst. Nicht jedermanns Sache und für den Kat nach kurzer Zeit lethal. Ich hab auch schon Auspufftüten gesehen, die nach dem großen Knall ballistisch unterwegs waren.

Das wiederum kann ja durch die Tüten (aus Gründen, die sich mir noch nicht erschließen) wirksam unterbunden werden. Denn - wie ich bereits erwähnte - trat das Patschen erst mit der offenen Anlage auf. Obwohl am SLS absolut nix geändert worden war.

Gruß
Serpel





Serpel
du meinst das ja richtich ernst
Aber heute nicht mehr

Grüße
Ulf

Ulf Offline




Beiträge: 13.023

24.01.2011 00:00
#60 RE: Wie funktioniert das SLS? Antworten

Zitat von Serpel

Aber funktionieren tut es natürlich, nur wird dann statt gereinigter Luft gewöhnliche Umgebungsluft angesaugt, Gruß
Serpel



Da bist du dir jetzt aber nicht ganz sicher, oder

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz