Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 114 Antworten
und wurde 4.427 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
ursula Offline



Beiträge: 3.876

16.09.2004 21:22
#91 RE:Dadurch wird dieselbe leider nicht schöner antworten

Schön finde ich die Dinger auch nicht.
Aber: Nur weil die "Alternativen" auch nicht schön aussehen (trifft übrigens auch auf Solar zu)
immer schön beim Atomstrom aus der Steckdose zu bleiben kanns ja wohl auch nicht sein.

Wenn wir mit unserem Energieverbrauch so weitermachen, dann bitteschön doch wenigstens mit der für die Umwelt am verträglichsten Energie.
Und da gehört halt die WKA dazu.
die mit dem Säbel tanzt

kitty Offline




Beiträge: 677

16.09.2004 22:56
#92 RE:Windkraftanlage antworten

also, ich mag sie leiden, die WKAs.
Ich finde, sie haben so was Beruhigendes, wenn sie so stetig vor sich hindrehen und Energie produzieren. Außerdem weiß man immer, woher der Wind weht (ist manchmal ja auch ganz nützlich :-))

Der Nachmittag, als die Flügel wieder hochkamen war total spannend und interessant. Ist schon eine technische Meisterleistung so eine Windi-Reparatur. Und neben einem 300to-Kran kommt man sich ganz schön klein und miekrig vor...
Christine

keulemaster Offline




Beiträge: 4.944

16.09.2004 23:34
#93 RE:Windkraftanlage antworten

also i versteh auch nicht warum leute gegen die WKA was haben. vielleicht tue ich verallgemeinern, aber diese leute sind wahrscheinlich auch die gleichen, die den nachbarn verklagen, das er seine 150 Jahre eiche fällen soll, weil er 2m² zu viel schatten hat...
---------------------------------------------------
Meine Hompage: http://www.szabolcs.at
Meine Bikeseite: http://www.szabolcs.at/bike

Pupsi Offline



Beiträge: 2.589

17.09.2004 07:39
#94 RE:Windkraftanlage antworten

@keule

In Antwort auf:
nachbarn verklagen, das er seine 150 Jahre eiche fällen soll, weil er 2m² zu viel schatten hat

Genau das versteh ich nicht. Wieso soll man wenn man kein Fan von WKAs ist zwangsläufig eine Umweltsau sein und ein spießiger Zeitgenosse.
Das hat doch miteinander nichts zu tun. Mir liegt ja genauso was an der Umwelt - nur weil etwas "alternativ" ist muss es ja nicht unbedingt den gewünschten Zweck erfüllen. Das mag zwar bitter sein aber manchmal ist das einfach so. Das hat auch nichts damit zu tun das sich alles "rechnen" muss. Wie fürs Motorrad auch ist bei solchen Dingen ja nicht hauptsächlich der wirtschaftliche Aspekte zu sehen sondern auch die Verwirklichung von Träumen oder Umsetzung bestimmter Lebensauffassungen.
Ich möchte nur nicht "zwangsbeteiligt" werden an Dingen von denen ich nicht überzeugt bin. Ich möchte ja auch nicht ne neue BMW fahren müssen nur weil sie ne bessere "Umweltbilanz" hat...wer das möchte solls tun. Ich möchte aber wenigstens ohne ein permanentes schlechtes Gewissen eingetrichter zu bekommen ordentlich Gas geben und auch meinen Spass haben. Dafür hab ich zum Beispiel ein altes Haus renoviert und nicht ein Neues gebaut...das sollte als Ausgleich zu meinem "Energisünden" reichen....


der W Jörg Offline




Beiträge: 29.102

17.09.2004 08:09
#95 RE:Windkraftanlage antworten

In Antwort auf:
kein Fan von WKAs

niemand verlangt das ... nur die art und weise wie du argumentierst und was du an argumenten vom stapel lässt war gelinde gesagt unter aller sau und hatte mit sachlicher kritik (die sicher bei ALLEN vormen der enrtgiegewinnung angebracht ist) nichts zu tun - das mit abstand allergrößte aus steuergeldern finanzierte Milliardengrab ist und bleibt die Atomkraft, wenn die betreiber alle kosten für entwicklung und entsorgung selber übernehmen müßten könnte sich keinen mesch diesen strom leisten.



Die Tapete ist zu lang, also nehm‘ ich sie quer.
Doch da ist sie zu schmal, und ich komm zu dem Schluss,
Dass ich mehrere Streifen untereinander nageln muss ...

Pupsi Offline



Beiträge: 2.589

17.09.2004 08:50
#96 RE:Windkraftanlage antworten

@W-Jörg

In Antwort auf:
argumenten vom stapel lässt war gelinde gesagt unter aller sau und hatte mit sachlicher kritik..nichts zu tun

nun ja...ich finde das z.B. die technische Anfälligkeit schon sachliche Kritik ist und ja wohl recht objektiv. Auch das vielerorts solche Anlagen stehen obwohl die Windverhältnisse nicht aureichend sind. Ich habe nur Anbieter gefunden die hauptsächlich mit unglaublichen Renditen werben und kaum auf etwas anderes eingehen. Was nun unter aller Sau war kann ich nicht nachvollziehen - seis drum....

loewenmann Offline




Beiträge: 561

17.09.2004 08:54
#97 RE:Windkraftanlage antworten

So ein bisschen erinnert mich die Diskussion an ähnliche zum Thema Aufstellung von Antennen für Mobilfunk. Jeder will überall mobil telefonieren, aber wehe, so eine Antenne kommt dem geliebten Eigenheim zu nahe, dann geht der Ärger los.

Ich nehme mich da auch nicht aus, sowohl, was die Antennen als auch was die WKAs angeht. Geräuschlos sind die Dinger nun wahrlich nicht, und die ökologischen Auswirkungen auf die Tierwelt sind es ja wohl, die auch zunehmend umweltbewusste Menschen von der AKW-Begeisterung abbringen. Ich denke, die WKAs an den "richtigen" Standorten sind schon eine gute Sache (ich erinnere mich mit Freude an den Windpark an der südlichsten Spitze Spaniens, in der Nähe von Tarifa; ja, ich war mit dem Motorrad dort!), aber wir sollten uns nicht die Landschaft damit "zupflastern".

Von daher schliesse ich mich Windi an, der richtige Mix macht es (aber wer legt den fest????)

Viele Grüße von
Dirk

Aller guten Dinge sind drei....
und neuerdings auch manchmal zwei!

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.102

17.09.2004 09:33
#98 RE:Windkraftanlage antworten

es geht um sowas :

In Antwort auf:
Es gibt auf der Erde kaum Standorte wo es wirklich was bringt

mich erstaunt immer wieder bei wie wenig wind die dinger sich noch drehen ausserdem gibt es sehr wohl gegenden die ständig wind haben

In Antwort auf:
Zum Glück geht ein Hersteller nach dem anderen Pleite...

wenn das nicht unsachlich ist weiß ich es auch nicht ..

In Antwort auf:
abgesehen das die blöden Dinger alles andere als schön sind.

das ist ansichtssache - da kann man auch anderer meinung sein und in machen gegenden sind die teile das optische highlight - mit den worten "abgesehen das ich die blöden Dinger alles andere als schön finde" wäre es eine meinung und als solche zu akzeptieren ... wenn ich mehr zeit hätte könnte ich noch mehr raussuchen ...

übrigens werden nahezu alle arten der stomgewinnung subventioniert - die einzige art die seinen preis einspielt sind z.z. öl- und gaskraftwerke



Die Tapete ist zu lang, also nehm‘ ich sie quer.
Doch da ist sie zu schmal, und ich komm zu dem Schluss,
Dass ich mehrere Streifen untereinander nageln muss ...

keulemaster Offline




Beiträge: 4.944

17.09.2004 09:33
#99 RE:Windkraftanlage antworten

In Antwort auf:
Wieso soll man wenn man kein Fan von WKAs ist zwangsläufig eine Umweltsau sein und ein spießiger Zeitgenosse.

die sache is in prinzip einfach, WKA sind mit folgekosten, einfach billiger wie AKWs. das mit der eiche fällen, meinete ich optisch.

weil mir kommt vor daß du eigentlich gar nicht so richtig über die WKAs stören, aber optisch diese dir auf den sack gehen, und deswegen willste sie nicht...

aber ein wenig verstehe ich dich auch, es gibt natürlich wie überal wo förderungen vergeben auch schwarze schafe oder menschen die sowas anfangen aber nicht volle ahnung haben.

was bleiben uns für andere alternativen als WKAs??
---------------------------------------------------
Meine Hompage: http://www.szabolcs.at
Meine Bikeseite: http://www.szabolcs.at/bike

comondor Offline




Beiträge: 178

17.09.2004 09:53
#100 RE:Windkraftanlage antworten

Hallo,

nun muß ich auch noch mal meinen Senf dazugeben. Ich habe mir mal die Zahlen vom Windi(verweht)angeschaut.
600 kW max. Leistung,
ca. 75.000 h gelaufen,
ca 9.400.000 kWh produziert.

macht eine durchschnittliche Leistung von 125 kW über die Laufzeit - Wirkungsgrad ca. 20% (bitte kommt mir nicht damit, der Teich war durchschnittlich einen halben Meter tief und die Kuh ist trozdem ersoffen). Da gibt es Zeiten, da weht kein Wind und es gibt halt Zeiten wo viel Wind weht. Wer erzeugt den dann den Strom? Es sind die Konventionellen Kraftwerke im bekannten Mix. Diese sind halt (noch?) nicht für diese Schwankungen gebaut. Das ist wie wenn man mit dem Auto (oder mit der W?, lieber nicht!) von Ampel zu Ampel rast und immer wieder bremsen muß, da braucht man auch mehr Treibstoff als wenn man gleichmäßig fährt. Es ist nun mal eine physikalische gegebenheit das zeitgleich nur soviel Strom produziert werden kann wie aus den Netzen entnommen wird. Ich glaube das zumindest bei den derzeitigen Bedingungen, Strom aus Wind volkswirtschaftlicher Unsinn ist, aber auf Grund unserer aller Subventionierung der Windräder zu Gelddruckmaschinen ein bischen Neid bei mir aufkommt!


schlimmer gehts immer

Cadfael Offline



Beiträge: 2.299

17.09.2004 10:04
#101 RE:Windkraftanlage antworten

Wenn man den Energiepreis von AKWs errechnet, müsste man auf die Kilowattstunde auch noch die Müllentsorgungs- und Müllbetreuungskosten für die nächsten 5.000 bis 30.000 mitrechnen. Wieviel verdienen Wachmänner in 30.000 Jahren brutto im Monat???

Überlegt doch mal, was wir vom Pyramidenbau oder Stonehenge wirklich wissen. Und da sollen die Menschen in ein paar tausend Jahren sich mit unserem Atommüll rumschlagen?!

Ist euch bekannt, dass noch immer in Japan "illegale" Kinder geboren werden?
Die Hibakshi (Feuergebrannten), also Menschen die Hiroshima und Nagasaki überlebt haben, dürfen nicht heiraten oder Kinder zeugen. Haben sie aber getan und tun sie (heimlich). Selbst 60 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs werden Kinder geboren, die direkt unter dem Zweiten Weltkriegs leiden ...
Klar; dat Häusken von meiner Oma war auch im Dutt. Meine Familie kommt aus Köln ...
Und mein Großonkel befindet sich noch immer in einem U-Boot vor der Küste Panamas. Aber ich habe keine direkten Schäden durch einen Krieg, der 60 Jahre her ist. Soviel zum Thema Atom ...

Gruß
Andreas

phaedrus Offline




Beiträge: 4.501

17.09.2004 10:20
#102 RE:Windkraftanlage antworten

Ich habe mich eigentlich zurückgehalten:

In Antwort auf:
macht eine durchschnittliche Leistung von 125 kW über die Laufzeit - Wirkungsgrad ca. 20%

Ganz abgesehen, das man den begriff Wirkungsgrad eifentlich anders definiert, würde ich mit dieser Zahlenspielerei ein wenig vorsichtiger umgehen. Man nehme zB: das Auto, dessen position nie angezweifelt werden darf. Duchschnittliche KM Leistung pro PKW im Jahre ca. 10.000KM. Bei einer durchaus erreichbaren Durchschnittsgeschwindigkeit von 50Km/h und 8670 Stunden im Jahr ist die Auslastung ca 2,3% Wirtschaftlich?
Bei einem Luftwaffe Jet kommt auf eine Flugstunde ca. 3 Wartungsstunden ... Von den Wartezeiten garnicht gesprochen.
Wirtschaftlichkeit in volkswirschaftlichen Sinne ist die eigentlich nur die Netto Energie Berechnung. Gewinnen wir durch den Bau eines solchen Gerätes Energie oder ist es ein Minus Geschäft.

Tasächlicht ist die intermittierende Generierung des Stromes durch solche WKA ein Problem, aber es ist eins, was gelöst werden könnte - genauso wie die Lineare Stromgenerierung von klassischen Kraftwerken. Wie Achim sagt, der Mix macht es. Und, in einem integrierten Strom Management, sollte man auch den Verbrauch managen. Dieses wird schon lokal gemacht. So werden bestimme Verbraucher in Fabriken kurzeitig abgestellt, wenn grosse Maschinen anlaufen und viel Strom ziehen, damit die Stromspitzen gering gehalten werden. Es gibt "Verbraucher" die eine solche Trägheit haben, dass sie über ein Stunden- oder gar Tagesmittel bestimmte Energie benötigen, aber nicht unbedingt zu jeder Minute.

Die Technik wäre da, Stromverbraucher so zu steuern, dass sie Strom primär benutzen, wenn ein Überangebot existiert, nur der wirtschafliche Anreiz müsste geschaffen werden.

Was die Subvention angeht, glaube ich hat Jörg die richtigen worte bereits geschrieben.

Andreas


No, you're never too old to Rock 'n' Roll if you're too young to die

Steve Dabbeljuh Offline




Beiträge: 12.197

17.09.2004 15:26
#103 RE:Windkraftanlage antworten

Interessante Diskussion, zumal sie wieder sachlich-informativer wird.
Unsachlich war das ein oder andere von Pupsi schon, aber

In Antwort auf:
unter aller sau

fand ich übertrieben!
Man kann´s ja erst mal mit besseren bzw. fundierteren Argumenten versuchen...

Mir ist bei den anfangs schon erwähnten Windrädern auf Rügen aufgefallen,
dass sie auch bei kaum spürbarem Wind (was dort eher selten vorkommt)
erstaunlich schnell drehten. Kann natürlich dran liegen, dass weiter oben
mehr Wind weht. Außerdem sind in den 2 Wochen (okay, nicht sehr repräsentativ)
immer alle Windräder gelaufen, d.h. null Ausfall. Woanders - soweit ich´s
bisher beobachtet habe - eher selten der Fall.
Qualitative Unterschiede verschiedener Anlagen und ihrer Anfälligkeit?
Wird hierzu irgendwo geforscht, getestet usw.?

phaedrus Offline




Beiträge: 4.501

17.09.2004 15:34
#104 RE:Windkraftanlage antworten

Hallo Steve,

Du schreibst in Antwort auf mein Schreiben.

Aber ...

In Antwort auf:
unter aller sau

stammt doch nicht von mir, oder?

ich lese meine Beiträge gerne noch einmal.

Andreas

No, you're never too old to Rock 'n' Roll if you're too young to die

phaedrus Offline




Beiträge: 4.501

17.09.2004 15:58
#105 RE:Windkraftanlage antworten

Ich fühle mich ein wenig verantwortlich für diesen Thread. Wenn ich nicht auf ...

In Antwort auf:
Also bei aller Umweltliebe....Windräder sind nun alles andere als wirtschaftlich oder umweltbewußt. Es sei denn man verkloppt die Dinger und bescheißt damit Anleger oder vermietet den Grund auf dem sie stehen.
Technisch sind die noch immer völlig unausgereift und anfällig. Es gibt auf der Erde kaum Standorte wo es wirklich was bringt - mal davon abgesehen das die blöden Dinger alles andere als schön sind. Eine schöne Illusion. Zum Glück geht ein Hersteller nach dem anderen Pleite...

regiert hätte, wäre dieser Thread möglicherweise nich losgetreten. Was mich jedoch gestört hat war nicht, dass hier jemand gegen WKA ist, und wie alle Eingriffe in die Natur und die Umwelt: Strassen, Flughäfen, Kraftwerke etc. muss man den Nutzen gegen den Eingriff abwägen. Und das kann man sehr sachlich diskutieren. Noch sind nicht alle offenen Fragen der Windkraft Nutzung beantwortet.

Wogegen ich mich jedoch gewehrt hatte sind pauschale Aussagen wie sie hier gefallen sind und der Ton. Worte wie

In Antwort auf:
... bescheißt ... ... die blöden Dinger ... ... Zum Glück geht ein Hersteller nach dem anderen Pleite...

sind nicht sachlich. Und wer auf diese Weisen in den Wald hinenruft sollte nich dann so sensibel sein das Echo nicht zu vertragen.

In Antwort auf:
unter aller sau

ist zwar heftig, aber tut sich nichts gegen die wahl der Ursprünglichen Ausdrücke.

(ich hoffe das war "sachlich" genug)

Andreas
No, you're never too old to Rock 'n' Roll if you're too young to die

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen