Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 63 Antworten
und wurde 4.869 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Maggi Offline




Beiträge: 48.054

06.05.2023 18:01
#46 RE: Gewinde Ölablass Antworten

Ich habe nochmal nachgesehen, die bei den Hiflo HF04 Filtern beigelegte U Scheibe ist 2mm dick und 22 mm im Durchmesser.
IMG_6911.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

Mattes-do Offline




Beiträge: 6.873

06.05.2023 18:42
#47 RE: Gewinde Ölablass Antworten

Na, das passt denn doch!

Gruß,
Mattes

Maggi Offline




Beiträge: 48.054

06.05.2023 19:10
#48 RE: Gewinde Ölablass Antworten

Sach ich doch, wundert mich nur, dass die bei Deinen Hiflos nicht dabei sind.

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

d-back20 Offline




Beiträge: 2.169

07.05.2023 10:00
#49 RE: Gewinde Ölablass Antworten

Ich habe bisher ausschließlich die Hiflos gekauft und hatte noch nicht ein einziges mal einen Dichtring mitgeliefert bekommen.
Ich nutze seit 2 Jahren den Stahlbus und muss mich weder um Gewinde noch um die Scheibe scheren.

- 1.Korinther 13 -

ingokiel ( gelöscht )
Beiträge:

07.05.2023 11:14
#50 RE: Gewinde Ölablass Antworten

Grad weil Ölwechsel ja reine Raketentechnik ist und nur von Atomvüsickern gemacht werden darf.
Dann noch der Filterwechsel

______________________________________________
Natürlich führe ich Selbstgespräche. Ich brauche von Zeit zu Zeit eine 2. Expertenmeinung.

PepPatty Offline




Beiträge: 8.626

08.05.2023 11:46
#51 RE: Gewinde Ölablass Antworten



Aber Stahlbus ist schon kuuhl

Grüße PepPatty

3-Rad Offline



Beiträge: 34.545

08.05.2023 11:50
#52 RE: Gewinde Ölablass Antworten

Wo ist eigentlich das Problem beim Öl ablassen?

Schraube auf, Öl ablassen, Schraube zu.

PepPatty Offline




Beiträge: 8.626

08.05.2023 11:51
#53 RE: Gewinde Ölablass Antworten

Bei den rohen Kräften, die da sinnlos walten

Grüße PepPatty

3-Rad Offline



Beiträge: 34.545

08.05.2023 11:52
#54 RE: Gewinde Ölablass Antworten

Versteh ich nicht.

Roller Offline



Beiträge: 1

24.05.2024 10:52
#55 RE: Gewinde Ölablass Antworten

Moin Motorradfreunde,
ich hoffe, ihr könnt mir mit einem Problem helfen, das ich seit kurzem bei meiner Kawasaki W650 habe, denke der Thread passt und vielleicht finden wir hier ja auch so fix ne Lösung. Nach dem letzten Ölwechsel habe ich festgestellt, dass meine W650 immer noch Öl an der Ölablassschraube verliert, obwohl ich die Dichtung erneuert habe. Ich benutze einen USIT-Ring, der ja normalerweise eine sehr zuverlässige Abdichtung bieten sollte. Trotzdem tropft es immer noch leicht.
Hier ein paar Details:
Motorradmodell: Kawasaki W650, Baujahr 2001
Problem: Ölverlust an der Ölablassschraube
Maßnahmen bisher: Ölablassschraube mit neuem USIT-Ring (passende Größe) ersetzt, Schraube mit dem empfohlenen Drehmoment angezogen, Dichtflächen gründlich gereinigt
Ich bin mir nicht sicher, was das Problem sein könnte. Der USIT-Ring sah beim Einbau gut aus und die Dichtflächen waren sauber und frei von Beschädigungen. Trotzdem tropft es weiterhin leicht. Könnte es sein, dass ich etwas übersehen habe? Oder gibt es bei der Verwendung von USIT-Ringen etwas Besonderes zu beachten, das ich vielleicht nicht berücksichtigt habe?

Danke im Voraus für eure Hilfe!

Viele Grüße

Maggi Offline




Beiträge: 48.054

24.05.2024 11:24
#56 RE: Gewinde Ölablass Antworten

Möglicherweise passt der USIT Ring nicht exakt von der Größe her.
Wie oben zu lesen hatte ich letztes Jahr die beim Ölfilter mitgelieferte Aluminiumdichtung verbaut und es tropfte leicht an der Ölablassschraube. Nachdem ich die passende Kupferdichtung verbaut hatte, hörte es auf zu tropfen.

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

Falcone Offline




Beiträge: 112.739

24.05.2024 11:45
#57 RE: Gewinde Ölablass Antworten

Kawasaki hatte auch Alu-Dichtringe verwendet. Vom Material her gibt es da grundsätzlich keine Probleme. Aber wie Maggi schon schrieb: Genau passen müssen sie.
USIT-Ringe und auch Kupferringe aus Verbundwerkstoff funktionieren nicht, es sollte eine flächig aufliegender Ring sein. Kupferringe kann man auch mehrfach verwenden.

Grüße
Falcone

Serpel Offline




Beiträge: 47.486

24.05.2024 11:57
#58 RE: Gewinde Ölablass Antworten

Zitat von Maggi im Beitrag #56
Nachdem ich die passende Kupferdichtung verbaut hatte, hörte es auf zu tropfen.

War vermutlich kein Öl mehr drin ...

Gruß
Serpel

Maggi Offline




Beiträge: 48.054

24.05.2024 13:03
#59 RE: Gewinde Ölablass Antworten

Zitat von Serpel im Beitrag #58
Zitat von Maggi im Beitrag #56
Nachdem ich die passende Kupferdichtung verbaut hatte, hörte es auf zu tropfen.

War vermutlich kein Öl mehr drin ...

Gruß
Serpel

Herr Lehrer, wir sind hier im Technikbereich.

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

SR-Junkie Offline




Beiträge: 5.044

24.05.2024 14:18
#60 RE: Gewinde Ölablass Antworten

Zitat von Serpel im Beitrag Visier reinigen / polieren?
Oberlehrer


So viel Zeit muss sein …
@ Admins - sorry wegen Technik-Bereich

SR-Junkie
get your kicks on B276

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz