Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 101 Antworten
und wurde 5.483 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Joggi Offline




Beiträge: 4.108

10.08.2021 16:23
#16 RE: Neugierde, Mythen, Erkenntnisse.... Antworten

Ich finde ja, die von Triumph haben das mit der Wasserkühlung ganz gut hingekriegt. Wer freilich bei Wasserkühlung immer gleich an Klospülung denken muss (und sich entsprechend fühlt), dem wird man es ohnehin nicht recht machen können.

Gruß
Joggi

Maggi Offline




Beiträge: 45.233

10.08.2021 16:43
#17 RE: Neugierde, Mythen, Erkenntnisse.... Antworten

Eben, ich würde mal die Street/Speed Twin in den Ring werfen und wenn es etwas moderner sein darf, die Trident.

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

seeräuber Offline




Beiträge: 1.025

10.08.2021 19:07
#18 RE: Neugierde, Mythen, Erkenntnisse.... Antworten

Die Schöne....aber

Gestern war Triumph an der Reihe

Tatsächlich wäre die Speed Twin meine erste Wahl für eine Probefahrt gewesen - da die Vorführmaschine aber unterwegs war habe ich mir dann folgendes angetan

PXL_20210809_083841699_1920x1080.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

PXL_20210809_083856275_1920x1080.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Im Grunde war schon von vornherein klar, dass die Bobber nicht meinen Vorstellungen entsprechen kann, nichtsdestotrotz war ich einfach neugierig und ehrlicherweise muß ich sagen, dass sie mir auch wirklich gefällt.
Das Design ist wirklich ein Alleinstellungsmerkmal - viele basteln ihre alte Karre in diese Richtung um und erreichen nicht ansatzweise das Ergebniss dass die Bobber optisch im Neuzustand rüberbringt.

Kurzum
Pro:
- Ein sehr wertig verarbeitetes Motorrad.... da fühlt alles einfach gut an
- in der richtigen Drehzahl schiebt der Motor unglaublich an
- setzt nicht so früh auf wie ich dachte
Contra:
- Die Sitzhaltung ist hier wirklich der berühmte Affe auf dem Schleifstein : Füße etwas zu weit vorn, Lenker zu weit vorn, ein knallharter Sattel der sich unangenehm ins Gemächt bohrt, eine zusammengeklappte Haltung die umso unangenehmer ist da der Bund der Lederhose unbarmherzig in den mittleren Coronaspeckring einschneidet....
- Federweg: gefühlt Null - der Sattel teilt gnadenlos nach oben aus was von unten kommt.
- Harte Gasannahme......sanftes angasen ist nicht wirklich möglich. Das Gasgeben wirkt irgendwie digital : entweder oder...

Was mich aber am meisten irritierte war ein mal mehr die Abstimmung von Motor und Getriebe.
Wie schon bei der Harley ist man dauernd am Suchen welcher Gang jetzt gerade der Richtige wäre!
Die Bobber hat 6 Gänge von denen der 5te und 6te im normalen Landstrassenfahrmodus - also so zwischen 50 und 100 - völlig überflüssig sind.
Schalte ich durch (so wie es von meiner W gewohnt bin) un bin so beim Dahinrollen bei 70 im 6ten Gang und versuche nun Gas zu geben schlägt und hackt es unter einem dass einem Angst und Bang wird.
Also fährt man immer im 3ten oder 4ten - hat dann auch wirklich satten Druck.....aber entspannt und souverän wirkt das nicht.
Ähnliches hatte ich ja auch schon bei der Probefahrt mit der Harley erlebt.

Vielleicht hab ich da ein Verständisproblem oder schlichtweg zu wenig technisches Wissen, aber ich dachte eigentlich das große Hubräume ein schaltfaules Fahren ermöglichen und mit den entsprechenden PS dahinter auch den Druck und den Durchzug von unten raus mitbringen, den man von sowas erwartet.

Aus der Erinnerung raus hatten meine beiden BMWs (1000GS Paris Dakkar und eine 1150 Roadster) diese Charakteristik.
Und auch meine W läßt sich so fahren - das ist zwar nicht das große Druckerlebnis, aber im 5ten 50 fahren und Gas geben ist kein Problem....da hackt nichts, da verschluckt sich nichts....

hmmmmmmmmmmmm..............

Gruß

Günter

Caboose Offline




Beiträge: 10.642

10.08.2021 19:45
#19 RE: Neugierde, Mythen, Erkenntnisse.... Antworten

Wozu in der Ferne schweifen ...

Du hast bereits das passende Motorrad!

Vor allem die Motorcharakteristik der W hat
mich beeindruckt, die serienmäßige Vorder-
radbremse und die Federelemente weniger.

Gruß, Caboose

3-Rad Offline



Beiträge: 33.493

10.08.2021 19:55
#20 RE: Neugierde, Mythen, Erkenntnisse.... Antworten

Immerhin sind die wesentlich besser als die an deiner alten BMW.

Caboose Offline




Beiträge: 10.642

10.08.2021 19:58
#21 RE: Neugierde, Mythen, Erkenntnisse.... Antworten

Federelemente der "Qualität" á la Kawasaki Weh hätte man den BMW-Leuten schon vor über 40 Jahren um die Ohren gehauen ...

Gruß, Caboose

seeräuber Offline




Beiträge: 1.025

10.08.2021 20:06
#22 RE: Neugierde, Mythen, Erkenntnisse.... Antworten

Apropos Triumph

Hätte ich keine W , wäre eine Street Twin oder eine T100/120 ganz weit oben.
Da ich aber das "Original" schon hab reizt mich das Gleiche (nur technisch besser) nicht wirklich.

Die Speed Twin ist tatsächlich die Einzige , die mir als moderne Interpretation eines Klassikers markenübergreifend wirklich gefällt.
Die Probefahrt steht noch aus...

In das Cruisersegment hab deswegen rübergeschielt, weil wenn ich in mich rein höre da ein Bedürfniss nach fahrerischer Ruhe und Souveränität ist - und ich weiß wie es mich reizt zu fahren wenn es sowas "sportliches" wie die Speed Twin werden würde....

Gruß

Günter

modderfreak Offline




Beiträge: 1.089

10.08.2021 22:12
#23 RE: Neugierde, Mythen, Erkenntnisse.... Antworten

Zitat von seeräuber im Beitrag #18
Aus der Erinnerung raus hatten meine beiden BMWs (1000GS Paris Dakkar und eine 1150 Roadster) diese Charakteristik.

Na dann, warum nicht wieder eine BMW? Die R9T gibt es in verschiedensten Ausführungen, von Scrambler über Roadster bis zum Café Racer ist für jeden Geschmack was dabei.
Von Guzzi gibt es ja leider aktuell kein Modell mit großem Motor

Grüße
Niki

seeräuber Offline




Beiträge: 1.025

11.08.2021 06:22
#24 RE: Neugierde, Mythen, Erkenntnisse.... Antworten

Zitat von modderfreak im Beitrag #23
Zitat von seeräuber im Beitrag #18
Aus der Erinnerung raus hatten meine beiden BMWs (1000GS Paris Dakkar und eine 1150 Roadster) diese Charakteristik.

Na dann, warum nicht wieder eine BMW? Die R9T gibt es in verschiedensten Ausführungen, von Scrambler über Roadster bis zum Café Racer ist für jeden Geschmack was dabei.
Von Guzzi gibt es ja leider aktuell kein Modell mit großem Motor


Die RnineT bin ich letztes Jahr Probe gefahren und war nicht wirklich begeistert - irgendwo hab ich auch mehr dazu geschrieben...

Wenn eine Moto Guzzi dann sowas

Gruß

Günter

knorri Offline



Beiträge: 1.584

11.08.2021 13:33
#25 RE: Neugierde, Mythen, Erkenntnisse.... Antworten

Nochmal auf Anfang: 10-20 PS mehr? ABS? Besseres Fahrwerk? und dann möglichst Zweizylinder und luftgekühlt?

Das sind die Eckdaten der aktuellen V7.

Fertig.


Knorri

Caboose Offline




Beiträge: 10.642

11.08.2021 13:41
#26 RE: Neugierde, Mythen, Erkenntnisse.... Antworten

Gruß, Caboose

Teddyboy Offline




Beiträge: 3.697

12.08.2021 21:14
#27 RE: Neugierde, Mythen, Erkenntnisse.... Antworten

die V7 sieht nun schon gut aus, schade das man sie gedrosselt hat. seltsam. aber immerhin schonmal mehr als die ersten neuen V7.
wenn die neue dann auch so (oder besser) als die vorherige fährt, dann würde ich meinen das wär dein Motorrad, Seeräuber.

die Wassertrumphen grad der 1200er ist eher was zum angasen denn zum "Bobbern". bei 50kmh kann ich meine Thruxton R 1200 eher ungeschmeidig im 4ten fahren. bei Guzzi (auch die alten Vergaser) ist der 5te da schon kein Problem.
bin von Triumph jetzt den aktuellen 900er Motor noch ned gefahren, vlt. ist der besser geeignet. probier den mal.



used, but still good

Wisedrum Offline




Beiträge: 8.337

14.08.2021 07:50
#28 RE: Neugierde, Mythen, Erkenntnisse.... Antworten

In diesem Zusammenhang dürfte der folgende Text, Vergleichstest, wenn man so will, interessant sein. In ihm treffen 3 der hier entweder empfohlenen oder ins Spiel gebrachten Motorräder neben der RE Interceptor aufeinander, nicht um die gute alte Zeit zu verklären, sondern zu erklären, worin die Faszination dieser Art Motorräder auch noch heute besteht. Und in aller Ewigkeit. Für Ewiggestrige, ein gern in diesem Zusammenhang assozierter Begriff. Sei's drum, gern und immer doch.

https://www.motorrad-magazin.at/motorrad...n+alle+Ewigkeit

Dabei hat der Autor besonders an der Guzzi einen Narren gefressen. Er hat seine Gründe, die sich nicht jedem im gleichen Maße erschließen müssen. Sie ist ganz 'nett' gepaart mit italienischem Risikospiel, ob ihre Fahrt lange gutgehen wird. Aus meiner Sicht.

Bei der W weiß ich, dass es das lange tut. Mit der Interceptor oder der Triumph müsste man's ausprobieren, wenn man Bock auf die Kisten hat.

Zephyr ( gelöscht )
Beiträge:

14.08.2021 09:03
#29 RE: Neugierde, Mythen, Erkenntnisse.... Antworten

Eigentlich komisch, daß es nicts genau paassendes gibt.

Dabei hat es so viel gegeben, was ich sofort kaufen würde, gäbe es das noch beim Händler. Norton Commndo, Laverda 1000 3C usw usw. Oft frage ich mich, warum man das nicht 1:1 neu auflegt (die modernen Vorschriften, ich weiß, ich weiß).
Aber glücklich würde es machen.


https://www.google.com/search?q=norton+c...=jLr8QSkTadgxMM


https://www.google.com/search?q=laverda+...=3zB4M7Y5uVqpYM

C4

Katzenklo Offline



Beiträge: 1.659

14.08.2021 21:29
#30 RE: Neugierde, Mythen, Erkenntnisse.... Antworten

Die Laverda gabs doch auch als 1200er, oder?
Grüße

Katzenklo

Einer muß den Job ja machen!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz