Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 59 Antworten
und wurde 5.448 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Wollsen Offline




Beiträge: 28

11.02.2023 17:36
Meine W650 Story Antworten

Moin! Ich dachte mir heute, ich stelle hier mal meine W650 vor, da es gerade recht ruhig im Forum ist und nicht viel neues zu lesen da ist, sorge ich doch mal für Lesestoff:-)
Ich bin Wolle, 34 Jahre jung und komme von der Insel Fehmarn und hab auch noch ne W800. Ich hab das schrauben, wie so viele andere, mit 14-15 gelernt, weil das Moped nicht schnell genug lief. Am Ende meiner Moped oder auch Roller Karriere lief der schnellste um die 140 Sachen aus 70ccm, da kam ich dann öfter pünktlich zur Schule. Dann ne längere Zweiradpause und seit 4-5 Jahren wieder mehr im Thema.



IMG_0338.JPG - Bild entfernt (keine Rechte) IMG_0969.JPG - Bild entfernt (keine Rechte) 5C4E7628-1BDC-470F-A435-3A755694EE87.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
Oktober 2022 - Der Hobel hier glotzte mich aus der Gebrauchtmoppedhalle beim Kawahändler in der Nähe an, Zustand auf den ersten Blick ok auf den zweiten Blick viel mir folgendes ein: Du armes Gerät, ich hol dich hier raus, der Winter ist ja lang... BJ 99, 85.000KM auf der Uhr und nur einen Vorbesitzer, stand wohl immer draußen, braucht ordentlich Liebe, besonders der Motor, der sah schlimm aus - schaut euch mal die Rücklichtkonstruktion genauer an, daran kann man ableiten wie das gute Stück behandelt wurde - Der Hobel wechselte für nen echt fairen Kurs den Besitzer, erst sprang sie nicht an, bei meinem nächsten Besuch lief sie dann einwandfrei, hab das Teil sofort gekauft, der Händler hat sogar noch den TÜV erneuert und das Ventilspiel eingestellt. Ich hab den Hobel angemeldet und nach Hause gefahren, Fahrwerk war ausgelutscht bzw ist das ja eh nicht so pralle bei den Ws, aber das war schon als gefährlich zu bewerten.

Geil, ich hab ne W650, wollte ich sowieso unbedingt haben, ich schau mir schon seit Jahren Umbauten von Ws an und studiere dieses geniale Forum und hab mir in 2021 den Traum erfüllt und ne W800 gekauft, jetzt noch die W650, jetzt ist die Sache Rund!

Da das ein Spontankauf war hatte ich noch keine wirkliche Idee was ich daraus machen wollte, in meiner Werkstatt oxidierten noch viele Teile rum die ich verwenden kann und ich entschied mich mal zu schauen was ich mit dem vorhandenen Zeug da so basteln kann, Resterampe also. (Hatte vorher eine schon leicht modifizierte W800 zum Scrambler umgebaut)

Die W800 Scrambler ->
IMG_0334.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Also erstmal alles ab was mich gestört hat und alles ran was ich noch da hatte um mal zu schauen ob ich damit einen Look hinbekomme der mir gefällt.
Alu-Schutzbleche, Sitzbank aus Japan, Tachoposition tiefer, tiefer Lenker, Bullet Blinker, anderes Rücklicht (das ist die Fender-Rücklicht Kombi vom W650 Shop, gefällt mir allerdings nicht so sehr) - Linie gefällt mir irgendwie schon ganz gut.
IMG_0525.JPG - Bild entfernt (keine Rechte) IMG_0570.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Als nächstes ging's dann weiter mit der Diät, SLS raus, Vergaserheizungsgedöns raus, beide Motordeckel vom unterwanderten Lack befreit, das gleiche mit der Ritzelabdeckung und der KöWe Abdeckung.
Dabei wurde permanent geputzt, den ganzen Dreck der letzten Jahre da raus zu operieren hat viele Dosen Teilereiniger und pinke Kinderzahnbürsten gekostet.
Dann gab es noch ne schöne neue Lampe von LSL, ne Stahlflex Bremsleitung und neue Kupplungs und Gaszüge in passender Länge zum Lenker und ein Motone Rücklicht.
Ein Motogadget Tiny hat das Originalteil abgelöst und da ich dann sowieso grad im Lötfieber war hab ich vorne und hinten die - ich nenne sie mal Kabelbaumenden - erneuert und das Panzertapegefummel vom Vorbesitzer beseitigt, im Scheinwerfer vorne war sogar ein Haushaltsschwamm zu finden, der hat beim putzen dann noch seinen letzten Dienst getan, Panzertape begleitete übrigens fast jede sichtbare Kabelverbindung an dem Motorrad, das konnte ich mir nicht ansehen und hab das alles nochmal ordentlich gemacht.

Ihr merkt es vielleicht schon, es blieb natürlich nicht bei den Teilen die noch rumlagen...

Jetzt kommt hier eine Änderung die den Vernünftigen hier die Finger zucken lassen, ich hab das hier beim stöbern schon viel gesehen :-D Ich hab sie 30mm tiefergelegt, hinten federn jetzt YSS Stoßdämpfer, gebaut für die Kawasaki ER5 (Bj. 96-00 passt), vorne die Gabel 20mm durchgesteckt und das Kraftrad damit wissentlich im Fahrverhalten verschlechtert;-)
Den Rahmen am Heck hab ich nach nem kurzen Tüvgespräch ein wenig aufgeräumt und die Gepäckhaken, Helmschlosshalter entfernt und die Haltebleche für die Blinker so modifiziert, dass sie... Blinker halten.
8A4AC0C8-90C0-4B6F-AF6F-50E725333208.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_1279.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_1357.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)IMG_1377.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)


Ich muss hier mal einen Dank und Lob an Kawasaki Dötsch aussprechen, ein Segen für die W Gemeinde! Auch noch so blöde Fragen werden mit aller Ruhe am Telefon beantwortet, da bestell ich doch am liebsten meine Teile:-)

Stand jetzt:

99C3AAC2-F22D-49BF-9AE3-D02054DB5265.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Ein Auspuff ist auf dem Weg zu mir, alle Radlager, Progressive Gabelfedern usw. werde ich demnächst bestellen, Bremsbeläge hinten kommen neu, vorne sind schon neue drin, neue Bremsscheibe, Kettenblatt neu, die Schwinge kommt raus und wird schick gemacht, Felgen und Gabelbrücke werden gestrahlt und gepulvert, ein Freund von mir macht das für mich, das kann ich selber nicht.
Genauso siehts mit dem Tank und den Seitendeckeln aus, die werden von einem anderen Freund lackiert, welche Farben das werden, da lasst euch mal überraschen, ich poste hier noch weiter rein wenn es weitergeht, aber erstmal gehts nach Spanien in den Urlaub :-)

Mittlerweile habe ich einen genauen Plan wie die W650 aussehen soll wenn sie fertig ist, das hat sich im Prozess entwickelt, ich freu mich jetzt schon auf den Sommer!



Für Kritik an meiner Arbeit bin ich absolut offen, ebenso für Vorschläge aller Art:-) Ich bin ein Laie und mach das ganze nur aus Bock an der Sache, ich möchte auch nochmal ausdrücklich betonen dass Sinn und Vernunft nur zum Teil für mich im Bezug auf die Motorräder eine Rolle spielen :-)


Gruß von der Insel

Wolle

Falcone Offline




Beiträge: 112.912

11.02.2023 17:53
#2 RE: Meine W650 Story Antworten

Danke für deinen gut geschriebenen Bericht.
Ich bin ein Freund von vereinfachten und erleichterten Ws, die sich dann möglichst auch noch besser fahren lassen.
Deswegen ist das einzige, was ich nicht so gut finde, das, was du je selbst schon erkannt hast: "... und das Kraftrad damit wissentlich im Fahrverhalten verschlechtert."
Ansonsten prima, mach weiter!
Ich freue mich schon auf die nächsten Schritte.

Grüße
Falcone

Muck Offline




Beiträge: 8.414

11.02.2023 17:56
#3 RE: Meine W650 Story Antworten

Sehr schöne Gschicht. Danke schön!

„Wenn eine Gesellschaft gegenüber offen intoleranten Menschen tolerant ist, geht das nicht gut für diese Gesellschaft aus.“ Sir Karl Popper, „Die offene Gesellschaft und ihre Feinde“

w650huebi Offline




Beiträge: 2.664

11.02.2023 23:40
#4 RE: Meine W650 Story Antworten

Fein gemacht und stimmig…

Besonders die rote gefällt👍👍

Wobei… meine ist eh die schönste…


737EF05F-5B20-4ACD-8908-F8171FA50B21.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)

Friedo Offline




Beiträge: 3.458

12.02.2023 05:05
#5 RE: Meine W650 Story Antworten

Story und W gefallen sehr!

Viel Spaß hier im Forum und liebe Grüße
Friedo

PepPatty Offline




Beiträge: 8.642

12.02.2023 05:31
#6 RE: Meine W650 Story Antworten

Topp!!!👍🏽
Was hast Du für Reifen an der 800er??

Grüße PepPatty

gerry Offline




Beiträge: 3.954

12.02.2023 08:00
#7 RE: Meine W650 Story Antworten

Hi,

der Vorderbau gefiel mir nach Deinem Umbau mit dem Originalscheinwerfer und tiefer gelegten Tacho besser.
Mit dem neuen Scheinwerfer und ohne alte Tachoeinheit wirkt mir der Vorbau etwas zu "kastriert" - aber sie scheint ja noch lange nicht fertig.
Mal schauen wenn sie fertig ist.

Gruß Gerry



zzzz

Soulie Offline




Beiträge: 29.505

12.02.2023 10:34
#8 RE: Meine W650 Story Antworten

Moin Wolle,
schöner Bericht.
Und interessante Umbauten.
Die Reifen auf der 800er sehen allerdings abenteuerlich aus.
Oder wird die nur auf Sand bewegt?
Schade, dass ich nicht mehr nach Fehmarn komme.
Püttsee war jahrzehntelang mein 'Heimrevier'
Irgendwie gehen die Uhren etwas anders bei euch. Schööön!

Gruß aus HH
Soulie

woolf Offline




Beiträge: 11.885

12.02.2023 11:27
#9 RE: Meine W650 Story Antworten

Schöne Story und wird n schönes Mopped.
Fragen:
Bei der Tieferlegung spielt der TÜV mit?
Teilereinigung, WD40 und Bremsenreiniger oder gibt es noch Geheimmittel?

Grüße,
W-olfgang

Gelernter Misanthrop.

PeWe Offline




Beiträge: 21.758

12.02.2023 11:47
#10 RE: Meine W650 Story Antworten

Hallo Wolle,

zuerst ein herzliches Willkommen bei uns...

Danke für deinen Bericht und schön das deine "alte W650" wieder so gut aussieht...Weitermachen!

Beste Grüße aus Hessen
PeWe

..."ich weis längst, daß ich nicht Motorrad fahren kann, dass muß ich niemanden mehr beweisen!"

d-back20 Offline




Beiträge: 2.176

12.02.2023 13:06
#11 RE: Meine W650 Story Antworten

Hi Wolle,

"Laie" ist relativ, das Ergebnis zählt und Deine W's sehen sehr aufgeräumt aus und der neue Stil bei beiden hat eine klare Linie, Gratulation. Unansehnliche Motordeckel wieder optisch aufzubereiten empfinde ich als ganz schöne Gedulds- und Drecksarbeit, ich erinnere mich noch gut daran.

Was die Positionierung der hinteren Blinker betrifft: finde ich gut und zweckmäßig, ich hoffe Du musst nicht bei Kontrollen mit der Polizei diskutieren, macht optisch den Eindruck als wären die Blinker mehr als 30cm vom Fahrzeugende entfernt. Ich bin da nicht so kleinlich aber so mancher Polizist.

Ach so, herzlich willkommen im Forum !

- 1.Korinther 13 -

Wollsen Offline




Beiträge: 28

12.02.2023 14:18
#12 RE: Meine W650 Story Antworten

Vielen Dank für eure Nachrichten und die netten Worte, auch für die Kritik! Freut mich wirklich, dass die Motorräder euch gefallen, gerade hier im Forum wirken solche Worte anders, ihr kennt das als W Besitzer ja sicherlich, man wird andauernd auf das schöne alte Motorrad angesprochen und kommt ins Gespräch, sogar Emails erreichten mich auf meiner Firmenadresse mit Interesse an der W, schon verrückt was das Motorrad auch bei "Ahnungslosen" auslöst. Ich kann's verstehen :-) Hier im Forum Zuspruch zu bekommen hat da einen ganz anderen Stellenwert, danke euch!

Zu euren Fragen und Anmerkungen:

huebi: hast recht, deine ist echt schön;)
IMG_1575.PNG - Bild entfernt (keine Rechte)

PepPatty und Soulie: Das sind Mitas E-09, die sind zugelassen für die W, sehen martialisch aus und haben vom Nutzungsprofil natürlich Offroad ganz oben stehen, dennoch ist das ein beliebter Reiseenduroreifen der auch auf Asphalt eine bessere Figur macht als er optisch suggeriert. Für die Scrambler find ich sie eine ideale Wahl und sind nicht schlechter als die Heidenau Alternative. Soulie du kennst ja Fehmarns Straßen, da ist so ein Reifen garnicht schlecht
falls es dich nochmal nach Fehmarn verschlägt, schreib mir gern vorher ne Nachricht, ich geb n Kaffee oder wahlweise n Bier aus;-) Das gilt natürlich auch für jeden anderen hier:-)
E-09:
https://www.mitas-moto.com/de-de/produkt...der/e-09-enduro

woolf: TÜV und Tieferlegung, ja da muss ich noch durch, ich werde es probieren, möglich wird es sein. Angesprochen hab ich das schon, wird ne Einzelabnahme mit Fahrversuch werden. Alternative ist ein kleiner Umbau vorm Tüvbesuch, ist in dem Fall ja wirklich schnell gemacht. Ich gehöre da eher zur schmerzfreieren Fraktion, das passt schon:-) Das wichtigste bei der Tieferlegung war die Kürzung des Seitenständers, da habe ich mir einen zweiten besorgt und habe noch einen in Originallänge da.
Zum Putzen, WD40 großzügig drauf und etwas einwirken lassen, Zahnbürste und kleiner Schlitzschraubendreher für die Ecken, dann mit Bremsenreiniger abspülen, so bekam ich das alles wieder so sauber dass ich zufrieden war. Bei den Motordeckeln kommt man so natürlich nicht weiter, die hab ich mit nem Dremel und so Schleifbürsten bearbeitet, die Dinger sind super, danach mit 400er 600er usw nass geschliffen, da steht mir aber noch Arbeit bevor, aktuell haben sie die Optik von gebürstetem Alu, sieht auch nett aus aber etwas feiner muss ich noch Schleifen. Danach Ballistol drauf und immer mal nachschmieren
IMG_1573.PNG - Bild entfernt (keine Rechte)

d-back20:
Die Blinker sitzen so montiert sogar noch ein Stück weiter hinten als im Originalzustand, ich habe sozusagen das hinterste Ende des vorhandenen Bleches stehenlassen und daraus die neue Halterung geformt. Grob gemessen lande ich bei 28cm, wenn ich mich recht erinnere. Das war auch Thema bei meinem TÜV-Vorgespräch. Eintragen lassen musste ich diese Änderungen nicht, da alles im TÜV unrelevanten Bereich stattfand, so ungefähr die Aussage des Ingenieurs, kein tragendes Teil verändert und vorgeschriebene Maße eingehalten, alles gut, jetzt brauch ich nur noch n Haltegurt an der Sitzbank fürn Sozius dann wäre es Rund. Zur Polizei - ich hatte letzte Woche 2 Polizisten in kompletter Montur bei mir in der Werkstatt, was die Nachbarn wohl gedacht haben Ein Freund von mir ist Polizist und er und sein Kollege haben sich die Ws angeschaut und die fanden beide geil, schonmal 2 Leute weniger die bei ner Kontrolle nörgeln

gerry: Find ich auch! ich fand die Optik mit dem dicken Chromklumpen vorm Lenker auch irgendwie cool, hat von der Linie super gepasst und sah irgendwie klassisch aus, widerspricht aber meiner Vorstellung des fertigen Motorrads. Ich will sie eher abgespeckt und leichtfüßig wirken lassen und da wirkt der kleine aufgeräumte Vorbau in meinen Augen besser. Das wäre ein toller Umbau für eine W in perfektem und sauberen Originalzustand finde ich, schnell gemacht, reversibel und unterstreicht den klassischen Look der W. Wer sowas haben möchte kann sich gern melden, hab noch 2 Tacho-Tieferlegungsteile da, andere Lampen- und Blinkerhalter müssten dann auch noch her.

Freue mich auf weiteren Austausch

truwi Offline




Beiträge: 2.571

13.02.2023 07:09
#13 RE: Meine W650 Story Antworten

Moin,

Endlich mal wieder ein Umbau-Bericht.
Alles was ich bis jetzt gesehen habe, gefällt mir.
Der Scrambler sieht schön leicht und aufgeräumt aus. Hast Du da die Gabel irgendwie stabilisiert, denn das hochgelegte Aluschutzblech verstärkt wohl nicht mehr?

Bei der W650 drängen sich mir optisch sofort schwarze Felgen auf.

Viel Spaß weiterhin

smiler Offline




Beiträge: 2.031

13.02.2023 07:29
#14 RE: Meine W650 Story Antworten

grüsse aus göggelsbuch

smiler

Falcone Offline




Beiträge: 112.912

13.02.2023 07:48
#15 RE: Meine W650 Story Antworten

Die roten Racingshoes reißen´s raus!

Grüße
Falcone

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz