Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 216 Antworten
und wurde 6.665 mal aufgerufen
 Gespanne
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 15
Buggy Offline




Beiträge: 19.960

13.04.2021 16:59
#16 RE: Gespannbau Antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #2
Ganz generell: Ein komplettes, gebraucht gekauftes Gespann ist in der Regel billiger als ein nachträglicher Umbau - es sei denn, du bist schon im Besitz eines Seitenwagens.


Ja Martin, da hast Du wohl Recht. Und einfacher ist das auch.
Aber einfach kann jeder.
Meine W will ich behalten, und für ein Gespann zusätzlich fehlt der Platz.

Gruß
Buggy




Es bleibt auch weiterhin schwierig(Walter Giller)

make Niedersachsen great again!

Mattes-do Offline




Beiträge: 6.632

13.04.2021 20:17
#17 RE: Gespannbau Antworten

Zitat von Buggy im Beitrag #13
Brauche nur ein wenig Platz für den Hund ....

Hast Du denn schon mal den Hund gefragt was er von dem Gedanken hält?

Ich meine das durchaus ernst. Nicht das Du mit einigermaßen Aufwand aus der W ein Gespann baust oder bauen lässt und der Hund fühlt sich im Seitenwagen unwohl oder Du kriegst ihn erst gar nicht in den Seitenwagen rein.

Gruß,
Mattes

Buggy Offline




Beiträge: 19.960

13.04.2021 21:24
#18 RE: Gespannbau Antworten

@Mattes-do :der Einwand ist durchaus berechtigt.
So wie ich unseren Hund kennen gelernt habe, denke ich das klappt. Der würde mit mir Fallschirm springen.

Gruß
Buggy




Es bleibt auch weiterhin schwierig(Walter Giller)

make Niedersachsen great again!

Forty Offline



Beiträge: 10

14.04.2021 07:03
#19 RE: Gespannbau Antworten

Mit meinem Hund war es relativ schnell.
Erst reinspringen lassen, dann drinnen lassen und inzwischen irgendetwas reparieren (dass muss man auf dem Russe immer).
Dann paar mal wiederholen. Folgend das Gleiche mit laufendem Motor.
Dann in dem dem Hof 3 Meter vorn und zurück und dann raus auf die Strasse.
Hund jetzt weiss, dass wir regelmässig durch Stadt für Kiste Bier fahren und freut sich schon, dass er um herum Supermarkt inzwischen spazieren wird.
Hauptsächlich keinen Gewalten am Anfang.
Bald ist er ruhig 100 km im Tag im Boot ausgehalten – nur beim fahren über siebzig pro Stunde tut er sich liegen - mit Kopf seitlich drausen.
Braucht keine Leine und die Cops sagen bis jetzt nichts.
Aber in meinen Boot kann er gut und einfach einspringen. Und ich kann der Lenker zu Hause jetzt nicht angreifen, falls er nicht drinnen im Boot ist.
Gegenüber im Auto tut er jedes Mal kotzen.Hund.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Buggy Offline




Beiträge: 19.960

14.04.2021 07:19
#20 RE: Gespannbau Antworten

Unsere fährt für ihr Leben gerne Auto.
Und überhaupt will sie überall mit ....
Hauptsache: ÄGSCHEN

Natürlich langsam heran führen.
Z.B. erstmal eine kurze Strecke zur Hundeauslauf Wiese.
Dort dann viel mir anderen Hunden toben ...
Dann ist das fahren positiv!
Das dann wiederholen.
Und dann langsam die größere Touren.
Aber immer mit positiven Erleben verbinden ...

Gruß
Buggy




Es bleibt auch weiterhin schwierig(Walter Giller)

make Niedersachsen great again!

Forty Offline



Beiträge: 10

14.04.2021 09:12
#21 RE: Gespannbau Antworten

Genau – immer es mit positiven Erleben verbinden. Wahnsinn, wie gern der Hund beim Fahren die Gegend beobachtet. Und dabei aktiv im Seitenwagen ausgleicht.

Maggi Online




Beiträge: 45.235

14.04.2021 09:30
#22 RE: Gespannbau Antworten

Zitat
Und überhaupt will sie überall mit ....


Das ist schonmal eine gute Voraussetzung.

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

Forty Offline



Beiträge: 10

14.04.2021 10:06
#23 RE: Gespannbau Antworten

Natürlich dieses Motorrad braucht man beim Parken nicht sperren. Hund liegt neben.
Z. B. eine Brieftasche kann ich ruhig in dem Boot liegen lassen. Einige Kunden sogar gerne auf dem Parkplatz warten, bis ich nach dem Einkauf mit dem Hund wegfahre und erst dann zu ihrem Auto gehen.

Buggy Offline




Beiträge: 19.960

14.04.2021 10:12
#24 RE: Gespannbau Antworten


Wenn Maggi mit Cappy losfährt, ist auch gr. Kino!



Ja Maggi, sonst würde ich das nicht machen...

Gruß
Buggy




Es bleibt auch weiterhin schwierig(Walter Giller)

make Niedersachsen great again!

Maggi Online




Beiträge: 45.235

14.04.2021 10:23
#25 RE: Gespannbau Antworten

Zitat
Wenn Maggi mit Cappy losfährt, ist auch gr. Kino!


Genau



Das war übrigens noch der Velorex Beiwagen.

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

Falcone Offline




Beiträge: 109.075

14.04.2021 12:11
#26 RE: Gespannbau Antworten

Sehe gerade, dass du bereits einen Velorex gekauft hast. Da hat Maggi recht: Weg damit. Der kommt bei 25 PS schon sehr an seine Grenzen, die Anschlüsse sind sehr labberig und insofern echt gefährlich. Die Achse ist zu dünn. Der Rahmen ist für 50 PS auf keinen Fall ausgelegt. Gerade als Anfänger solltest du dich auf ein Gespann verlassen können und du bist ja noch gar nicht in der Lage, zu beurteilen, ob alles richtig läuft. Zu dem Thema gab es ja hier schon zahlreiche Beiträge.

Deswegen noch mal: Verkaufe deine W, auch wenn es schmerzt - und verkaufe auf jeden Fall den Velorex. Dann suchst du dir ein gut gemachtes Gespann. Das muss ja nicht mal eine W sein. Gerade kleinere Gespanne bis 50 PS sind oftmals gar nicht so teuer.
Der Umbau deiner W wird auf jeden Fall teuer oder unbefriedigend oder beides.

Grüße
Falcone

Buggy Offline




Beiträge: 19.960

14.04.2021 12:28
#27 RE: Gespannbau Antworten

Verstehe das ja!
Aber meine "Ellie" verkaufen?

Eher kommt ein Russenboot ins Haus.
Muß mal den Warnke sprechen...

Gruß
Buggy




Es bleibt auch weiterhin schwierig(Walter Giller)

make Niedersachsen great again!

Maggi Online




Beiträge: 45.235

14.04.2021 13:22
#28 RE: Gespannbau Antworten

Zitat
Der kommt bei 25 PS schon sehr an seine Grenzen, die Anschlüsse sind sehr labberig und insofern echt gefährlich.


Naja, ganz so dramatisch isses ja nicht, schließlich fahre ich seit über 10 Jahren und gut 25000km mit so einem Konstrukt rum, aber es ist natürlich noch etwas modifiziert, Querstrebe im Velorexrahmen und dickere Achse. Und damit umzugehen habe ich ja auch einigermaßen gelernt, aber wenn ich wüsste was ich heute weiß, würde ich so ein Gespann nicht mehr kaufen.

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

Falcone Offline




Beiträge: 109.075

14.04.2021 18:25
#29 RE: Gespannbau Antworten

Wenn ich das recht erinnere, ist bei ziemlich viel im Vergleich zum Auslieferungszustand am SW verändert. Ich glaube nicht, dass du noch mit den Blechschellen-Anschlüssen rumfährst?

Grüße
Falcone

Maggi Online




Beiträge: 45.235

14.04.2021 18:43
#30 RE: Gespannbau Antworten

Soweit ich das weiß, sind das die originalen Velorex Anschlüsse, am Motorrad selber sind natürlich schon etwas stabilere Teile verbaut, als an einer Jawa.
Der Rahmen wurde mit zwei Querstreben verstärkt.

Hier mal zwei Bilder von WWerner(Judas)
09.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)

10.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 15
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz