Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 87 Antworten
und wurde 2.578 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Sonnenfürst Offline




Beiträge: 5.325

28.05.2018 19:16
Wie kann ich "Probefahrttouristen" vermeiden? antworten

Hallo Forum,
die Überschrift sagt es bereits.
Ich möchte zur Zeit meine Yamaha verkaufen,sie ist bei den einschlägigen Internetdiensten inseriert.Soweit,so gut.

Jedoch habe ich diesmal wohl Pech und bin jetzt schon mehrmals das Opfer von sog. Probefahrttouristen geworden.
Diese Leute rufen an,ich mache mit diesen einen Besichtigungstermin aus,sie erscheinen auch pünktlich und sehen sich das Motorrad recht genau an.Dann wird nach der Probfahrt gefragt und ja,die ist bei mir möglich,da ich nichts verbergen möchte.
Nach der Probefahrt,die offensichtlich Spaß gemacht hat,fragen die vermeintlichen Interressenten noch danach,was preislich verhandelbar ist und verabschieden sich dann mit den Worten:"Alles prima,aber ich muß noch meine Frau fragen".Bzw. "Alles prima,aber ich muß noch mal eine Nacht darüber schlafen."
Eine Rückmeldung,ihr habt es bestimmt schon eraten,bleibt aus.Nie mehr was von den jenigen gehört.
Was mir nur bleibt,sind die Daten/Kopien von den Ausweisen,die ich für eine Zusage zur Probefahrt verlangt habe.

Jetzt habe ich auf dieses Theater keinen Bock mehr.

Hat jemand von euch einen Tipp für mich,wie ich dies möglichst vermeiden kann?,wie geht ihr bei einem Verkauf von einem Fahrzeug vor?

Caboose Offline




Beiträge: 6.399

28.05.2018 19:22
#2 RE: Wie kann ich "Probefahrttouristen" vermeiden? antworten

10 Euro, im Voraus zu zahlen. Wird bei Kauf verrechnet.



Nee, im Ernst - das wird man wohl nie ganz ausschließen
können. Bei sieben Verkäufen ist mir das aber erst einmal
untergekommen.

Gruß, Caboose



Es ist immer wieder faszinierend, über Dinge zu staunen, die anderen
Menschen Freude bereiten.

w650huebi Offline




Beiträge: 2.473

28.05.2018 19:24
#3 RE: Wie kann ich "Probefahrttouristen" vermeiden? antworten

Lieber Daniel,

Setz Dich bitte mal auf den Stuhl des Anderen...

Hast Du nicht auch schon mal in Deinem Leben Bedenkzeit erbeten? Das ist doch völlig normal.

Die Alternative ist Du schreibst in die Anzeige „ wer probefährt muss auch kaufen, sonst Strafgebühr“, oder ähnliches.

Ich befürchte aber, das dann Dein Mopped im nächsten Jahr immer noch auf Käufer wartet...

Gruss M


"Du wärst nicht das was Du bist, wenn der UNIVERSALPRÄSIDENT nicht gewollt hätte, dass Du das wärst was Du bist..."

highlandgreen Offline



Beiträge: 1.453

28.05.2018 19:26
#4 RE: Wie kann ich "Probefahrttouristen" vermeiden? antworten

Moin,

Kaution auf 100 Euronen erhöhen ... das schreckt ab und Leute die wirklich interessiert sind ... Kaufen oder du kriegst dein Geld zurück

Gruß Stefan

"If it has tits or wheels, it will give problems"

Maggi Offline




Beiträge: 39.455

28.05.2018 19:31
#5 RE: Wie kann ich "Probefahrttouristen" vermeiden? antworten

Zitat
Hast Du nicht auch schon mal in Deinem Leben Bedenkzeit erbeten? Das ist doch völlig normal.


Richtig, aber ich fände es auch normal dann nochmal Bescheid zu sagen, daß die Frau das nicht will oder man schlecht drüber geschlafen hat.
Aber das scheint inzwischen wohl nicht mehr so en Vogue zu sein, mal kurz Bescheid zu geben, daß man kein Interesse mehr hat.

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

3-Rad Online



Beiträge: 31.805

28.05.2018 19:53
#6 RE: Wie kann ich "Probefahrttouristen" vermeiden? antworten

Zitat
Alles prima,aber ich muß noch meine Frau fragen".Bzw. "Alles prima,aber ich muß noch mal eine Nacht darüber schlafen."



Das heißt auf gut Deutsch: " kein Interesse mehr."

Ansonsten wirst du dagegen nicht viel unternehmen können.

Ich würde keine Kaution für eine Probefahrt zahlen.

Bisher wusste ich aber auch immer spätestens nach 10 Min., ob jemand kaufen will oder nicht.

Maggi Offline




Beiträge: 39.455

28.05.2018 20:04
#7 RE: Wie kann ich "Probefahrttouristen" vermeiden? antworten

Zitat
Das heißt auf gut Deutsch: " kein Interesse mehr."


Und warum sagen die Arschgeigen das nicht gleich?

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

Sonnenfürst Offline




Beiträge: 5.325

28.05.2018 20:28
#8 RE: Wie kann ich "Probefahrttouristen" vermeiden? antworten

Genau so ist es,wie Maggi es schreibt.
Wenn der z.B. sagt:“Ich melde mich morgen“.Dann gehört das für mich auch zum guten Ton dies zu tun.

thomasH Offline




Beiträge: 5.630

28.05.2018 22:16
#9 RE: Wie kann ich "Probefahrttouristen" vermeiden? antworten

Moin Daniel

DU und nur DU verkaufst DEIN Fahrzeug! Zeitdiebe sind leider allgegenwärtig.
Ich habe das vor allem beim Verkauf meiner ersten Duke erlebt. Da das Teil
wirklich wie aus dem Laden da stand, war die Anseherei schnell gegessen und
es kam die Frage nach der Probefahrt. Daraufhin kam meinerseits die Frage
nach dem Kaufinteresse und die Frage:
"kaufst du das Motorrad, wenn alles in Ordnung ist?" Es war SICHER alles ok!!!
Daraufhin kam meist:
"ich muss ja erst mal sehen, ob das Motorrad für mich taugt!" Alles klar!
"Probefahrt kostet 50 €"
"Warum denn das?"
"Weil ich glaube, dass du nur fahren willst!"

Ich für meinen Teil habe aufgehört, den Pappnasen Brei um den Mund zu schmieren
und mir die Zeit klauen zu lassen. Ich hab' in meinem Leben schon so viele
Motorräder verkauft und die meisten an supernette Menschen, bei denen sich in
den ersten Minuten schon rausgestellt hat, dass das passt, dass man auf der
gleichen Wellenlänge liegt. Sicher gab es den ein oder anderen Interessenten,
der etwas eckig daher kam und mit dem man sich einigen konnte oder nicht. Aber
es gibt halt die Fälle wie bei deiner Yam und meiner Duke.

Und meiner Meinung nach muss man den Leuten eine klare Ansage machen. Am besten
schon, bevor die nach Preis und Probefahrt fragen.
Schritt 1: Moped ansehen, wenn gut zu Schritt 2
Schritt 2: Moped gut, Preis klären, wenn gut zu Schritt 3
Schritt 3: Probefahrt, wenn gut zu Schritt 4
Schritt 4: Kaufvertrag, wenn nicht gut zu Schritt 5
Schritt 5: Krankenwagen rufen...

Nö, Späßle Aber glaub' mir. Wenn du so einen Spacken hast und du willst
5000 für's Möpi und der sagt bei 4000 würd' ich's nehmen und du bietest ihm
3000 an ist der trotzdem 10 Minuten später weg. Für die ist das Zeitvertreib.

Und zur These von W650huebi: In die Anzeige würd' ich solche Sprüche auch nicht
schreiben. Und wie oben schon geschrieben: Ich denke, wir sind alle in der Lage,
freundliche Mitmenschen zu erkennen, die gerne mal noch einen Tag überlegen wollen.
Aber: Reservieren ist nicht und das darf man auch sagen! Und wenn die wiederkommen,
freuen! Falls nicht: Abhaken!

Viele Grüße

Ulf Offline




Beiträge: 12.895

28.05.2018 22:53
#10 RE: Wie kann ich "Probefahrttouristen" vermeiden? antworten

Lass dir vor der Probefahrt die Kohle zeigen.

Wisedrum Online




Beiträge: 5.823

28.05.2018 22:59
#11 RE: Wie kann ich "Probefahrttouristen" vermeiden? antworten

Zitat von thomasH im Beitrag #9
....
"Weil ich glaube, dass du nur fahren willst!"
....
Für die ist das Zeitvertreib.
....
Ich denke, wir sind alle in der Lage,
freundliche Mitmenschen zu erkennen, die gerne mal noch einen Tag überlegen....



Zu den ersten beiden Sätzen:

Mag angehen. Häufiger als man denkt.
Ärgerlich wenn es einen selbst als Verkäufer mehrfach trifft.

Eine Motivation, vermutet häufiger anzutreffen, als es vorstellbar ist, der vermeindliche Interessent hat sich über verschiedene Motorräder schlau gemaucht und findet sie ansprechend, will aber keines ernsthaft kaufen, sondern sucht nur Anbieter, die ihm ermöglichen, diese einmal real mittels einer eigenen Fahrt kostenlos zu erleben.

Danach:

Das setzt eine gehörige Portion Menschenkenntnis voraus, den 'Wolf im Schafspelz' zu erkennen, der säuselnd Kreide gefressen hat. Menschen sind bisweilen 'findige Tiere' und gekonnt schlaue Schauspieler.

Lässt sich nur hoffen, dass einer der Probereiter dann doch so positiv angehippt wird, dass er anbeißt und kauft. Das kann je nach Modell und Preisgestaltung, meist im Verbund mit einem erheblichen Nachlass, dauern.

Wisedrum

thomasH Offline




Beiträge: 5.630

29.05.2018 00:00
#12 RE: Wie kann ich "Probefahrttouristen" vermeiden? antworten

Zitat von Wisedrum im Beitrag #11
... so positiv angehippt wird...


Und der Osterhase legt bunte Eier!

Es bringt alles nix. Man muss sich bewusst machen, was man will.
Man will ein Motorrad verkaufen. Man muss NICHT zur Unterhaltung
fremder Leute beitragen. Und glaub' mir. Für viele Menschen ist
das "sich mit dem Kaufen beschäftigen" der Sinn des Lebens.

Viele Grüße

pelegrino Offline




Beiträge: 48.616

29.05.2018 01:50
#13 RE: Wie kann ich "Probefahrttouristen" vermeiden? antworten

Das letzte Fahrzeug, welches ich verkauft habe, ging an mir bekannte Menschen.

Man schaut sich in die Augen und gibt sich die Hand, und gut isses ...

Luja-sog-i Offline



Beiträge: 10.996

29.05.2018 06:52
#14 RE: Wie kann ich "Probefahrttouristen" vermeiden? antworten

Müsste man sich bei einer Probefahrt eines gemeinhin wildfremden Menschen nicht in irgend einer Form absichern? Wenn ja, wie?

Angenommen der "Interessent" legt sich während der Fahrt ab, das Möppi ist daraufhin lädiert.
Müsste ich mir vorher eine bestehende Haftpflichtversicherung des Interessenten zeigen lassen? Ohne diese keine Probefahrt?

Stelle ich mir nicht gar so prickelnd vor, wenn Ansprüche an den Probefahrer geltend gemacht werden sollen.

Auf der anderen Seite mag man nun mal als Verkäufer verkaufen, da muß man dann wohl schon mit der "Wurst nach dem Schinken" schmeissen und die Probefahrttouristen als "Beifang" mit in Kauf nehmen.


Gruß
Monti

"In nichts zeigt sich der Mangel an mathematischer Bildung mehr als in einer übertrieben genauen Rechnung."
Carl Friedrich Gauß (1777 - 1855) deutscher Mathematiker, Astronom und Physiker ..und wenn der das sagt, dann!!!

Hobby Offline




Beiträge: 35.361

29.05.2018 07:08
#15 RE: Wie kann ich "Probefahrttouristen" vermeiden? antworten

Zitat
Müsste man sich bei einer Probefahrt eines gemeinhin wildfremden Menschen nicht in irgend einer Form absichern? Wenn ja, wie?



wenn die "Probefahrttouristen" bei den Händlern fahren geschieht dies ja !
da ist man dann mit ca. 2000,- Selbstbeteiligung dabei...
übrigens auch wenn das eigene Fahrzeug mal in der Werkstatt ist
und man bekommt ein "Leihfahrzeug"...

.
.
Gruß Hobby

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen