Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 110 Antworten
und wurde 3.324 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
keulemaster Offline




Beiträge: 4.911

25.03.2018 09:01
#91 RE: Einkaufen ohne Plastik, unmöglich?? antworten



Dann ist gut

------------------------------------------------------
MEINE SEITE: http://www.keule.org
HHLFORUM: http://www.keule.org/hhlforum

Maggi Offline




Beiträge: 38.844

25.03.2018 09:11
#92 RE: Einkaufen ohne Plastik, unmöglich?? antworten

Zitat
eingeloggt, sobalds wärmer ist meld ich mich bei Dir


Mach das, allerdings ist die Anfahrt nach Euskirchen eher langweilig.

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

Wambo Offline




Beiträge: 1.794

25.03.2018 09:13
#93 RE: Einkaufen ohne Plastik, unmöglich?? antworten

der Underfrange Offline



Beiträge: 11.868

25.03.2018 14:56
#94 RE: Einkaufen ohne Plastik, unmöglich?? antworten

.

Luja-sog-i Offline



Beiträge: 10.728

25.03.2018 19:01
#95 RE: Einkaufen ohne Plastik, unmöglich?? antworten

Man beachte: "400 Blatt DM -,45 !"

Antiquarisches Toilettenpapier, oder?


Gruß
Monti

"In nichts zeigt sich der Mangel an mathematischer Bildung mehr als in einer übertrieben genauen Rechnung."
Carl Friedrich Gauß (1777 - 1855) deutscher Mathematiker, Astronom und Physiker ..und wenn der das sagt, dann!!!

Wambo Offline




Beiträge: 1.794

25.03.2018 20:27
#96 RE: Einkaufen ohne Plastik, unmöglich?? antworten

Ja, aus den 70ern, man konnte die Holzfaserstücke im Papier haptisch erahnen. Nachdem die anderen aus der WG sich darüber beschwerten und ich meinte, sie sollten mit ihren degenerierten Ärschen sich nicht so anstellen, hatte ich den Namen weg.

keulemaster Offline




Beiträge: 4.911

26.03.2018 14:23
#97 RE: Einkaufen ohne Plastik, unmöglich?? antworten

https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kom...-32098505/show/

Zitat
Den Schuss nicht gehört

Ich bin immer aufs neue überrascht.
Wie stulle und blind eine ganze Reihe von zu solchen Artikeln schreibenden Foristen sind.

Vor 10 Tagen habe ich in anderem Kontext mal themenverwandte Artikel aus 4 Tagen Netzlektüre zusammengestellt.
Die Meldung zur Schlei-Plastikvermüllung bzw. -vergiftung hats ja immerhin zu fefe und auch hier ins Forum gebracht. Ich lasse sie aus.

1. Winzige Plastikteilchen flächendeckend in Flüssen und Seen
15. März 2018
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/i...5a046e8ab4.html
(Die Studie dazu ist hier als pdf runterzuladen:
http://www4.lubw.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/274206/
Direkter Link zum Download:
http://www4.lubw.baden-wuerttemberg.de/s...eutschlands.pdf )

2. British river has worst recorded microplastic pollution in the world, study finds
12 March 2018
https://www.telegraph.co.uk/science/2018...ollution-world/

3. WHO launches health review after microplastics found in 90% of BOTTLED water
15 Mar 2018
https://www.theguardian.com/environment/...ater-study-says

4. Saving the albatross: 'The war is against plastic and they are casualties on the frontline'
12 Mar 2018
https://www.theguardian.com/environment/...ic-saving-birds

Wenn es dann in manchen Berichten so schön heißt, dass die Auswirkungen auf "den Menschen" noch nicht hinreichend erforscht seien, so ist das ungefähr so richtig wie die Aussage, dass noch nicht GENAU erforscht ist, wie es dazu kommt, dass das Leben im Tode endet.
Zu den Auswirkungen der Toxizität von Gemischen von Mikrokunststoffen auf einzelne Arten von tierischen Lebewesen gibt es sehr wohl aussagekräftige Forschungen. Die komplexen Interaktionen, die Nahrungsketten aufsteigend und dann auch absteigend, sind in-vivo scheinbar schwerlich hinreichend kontrollierbar zu beforschen, doch läuft es immer darauf raus, dass die Einzellebewesen krankheitsänfälliger werden und vorzeitig sterben und damit die Nahrungsketten sukzessive geschwächt werden. Wann sie dann ganz zusammenbrechen ist eine Frage von Zeit, Stoffbelastung (Menge, Größe, chemische Zusatzbelastung zusätzlich zum Grundstoff/Freisetzung) und Durchmischung im Medium.

Hier die Erinnerung an einen Artikel von Florian Rötzer in TP vom Februar 2018:
Kleinste Plastikteilchen könnten global terrestrische Ökosysteme negativ verändern
https://www.heise.de/tp/features/Kleinst...rn-3961703.html

Wenn ich in der Pampa unterwegs´bin, sammle ich oft Plastikmüll, oft auch Filter von Kippen ein. Fühlen sich scheinbar nur die allerwenigsten zuständig für, wie ich an den Wegen, die ich öfters mal begehe, feststellen muss.
Dies Bemühen ändert leider nix substanzielles an diesem tödlichen Drama, dass sich da in unserer unmittelbaren Umgebung und nicht nur da draußen in den Ozeanen abspielt.

It's the economy, stupid!
It's the stupidity as well.

"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann."
Zur Quelle siehe den Wikpedia-Eintrag:
https://de.wikipedia.org/wiki/Weissagung_der_Cree

ent-täuschen

------------------------------------------------------
MEINE SEITE: http://www.keule.org
HHLFORUM: http://www.keule.org/hhlforum

pelegrino Offline




Beiträge: 48.453

26.03.2018 18:42
#98 RE: Einkaufen ohne Plastik, unmöglich?? antworten

Zitat
...welche Mengen an Sondermüll entstehen durch ausrangierte Geldscheine?...

Also, die hier haben das auf alle Fälle schon 1963 astrein receycelt !

pelegrino, der im nächsten GB-Urlaub auf alle Fälle mal diese Brücke hier (be-)suchen, und sich und sein W-Gespann darunter fotografieren wird !

Muck Offline




Beiträge: 6.795

26.03.2018 21:29
#99 RE: Einkaufen ohne Plastik, unmöglich?? antworten

Glaubst, dass die dort a paar Scheine liegen lassen ham?

„Wenn eine Gesellschaft gegenüber offen intoleranten Menschen tolerant ist, geht das nicht gut für diese Gesellschaft aus.“ Sir Karl Popper, „Die offene Gesellschaft und ihre Feinde“

pelegrino Offline




Beiträge: 48.453

26.03.2018 22:33
#100 RE: Einkaufen ohne Plastik, unmöglich?? antworten

Wohl eher nicht. Außerdem waren da mit Sicherheit schon Legionen von - ja, wie nennt man die? Schlachtenbummler, Gaffer, Trittbrettfahrer, oder wie auch immer: da waren sicherlich schon einige zur Nachsuche unterwegs .

pelegrino, bekennender Nostalgiker und Kultbeobachter .

Brundi Online



Beiträge: 30.590

17.04.2018 11:21
#101 RE: Einkaufen ohne Plastik, unmöglich?? antworten

Ein kleiner Bericht zur Öko-Bilanz eines Radrennens:

https://www.unkommod.eu/2018/04/amstel-gold-race-2018/

Grüße
Brundi

Serpel Offline




Beiträge: 41.714

17.04.2018 12:33
#102 RE: Einkaufen ohne Plastik, unmöglich?? antworten

Die haben aber die Fahrräder auf dem Dach nicht mitgezählt ...

Gruß
Serpel

"DA SIND WIR LETZTES MAL AUCH GESESSEN MIT BLICK AUF DAS MURMELTIER!"

EstrellaMax Offline




Beiträge: 1.584

17.04.2018 18:27
#103 RE: Einkaufen ohne Plastik, unmöglich?? antworten

Das mit den Radlern verstehst du wohl nicht.
Das sind quasi religiöse Rituale mit weltverbessernder Wirkung.

Zudem herrscht absolute Religions- und Narrenfreiheitfreiheit (*) in unserer "j. - ch. Kultur" des Abendlandes.
(Und willst du nicht mein Bruder sein, dann trete ich dir die Türe ein - oder so...)

(*)
Zum Thema "Freiheit" belehrte mich gestern eine "beruflich sozial beschäftigte Person", bei der ich um Hilfe für eine eher "hilflose" Person nachgefragt hatte: "In unserem Lande herrscht halt das Recht auf Verwahrlosung."
(Natürlich bei gleichzeitiger Vollalimentation.)

Da weiß man nicht mehr, was man da selbst noch machen/helfen kann.

Manfred

Schluss mit dem Einfluss und den Vorrechten jeglicher Religionen. Stutzt sie auf den häuslichen Bereich, verbietet deren Bevormundung auf das Leben Andersdenkender und haltet sie von Minderjährigen fern.

Duck Dunn Offline




Beiträge: 32.917

19.04.2018 08:29
#104 RE: Einkaufen ohne Plastik, unmöglich?? antworten

Ja, blubblubblubb,
hier gehts um Plastikmüll und nicht um Freiheit und Religion, beides steht übrigens im Grundgesetz Max.

Ich bin übrigens immer noch dabei Plaste zu vermeiden.

Kleiner Artikel, große Wirkung

https://www.putzkult.de/holz-spulbursten...guenstiger/2018

Preisfrage, wieviel Plastikwasserflaschen spart ein Haushalt pro Jahr mit diesem Gerät ein?

https://preisvergleich.check24.de/wasser...ASABEgJIcPD_BwE

Sxhönen Frühlingsgruß

"Wenn du es eilig hast, gehe langsam" Sehr-Fuß

magicfire Offline



Beiträge: 4.598

19.04.2018 09:12
#105 RE: Einkaufen ohne Plastik, unmöglich?? antworten

Hier werden auch gerne mal die Werbeblättchen in Plastiktüten eingeschweißt, find ich auch prickelnd, da ich weder die Werbung, noch den Müll drumherum haben will. Wenn es mir nicht möglich ist, ohne tausend Umverpackungen einzukaufen, bin ich dazu übergegangen, die im Laden schon auszupacken und denen den Müll dazulassen. Wenn die Läden selbst in ihrem Müll ersticken, vielleicht wird dann nicht alles in tausend Lagen Plastik eingepackt. Ganz schlimm bei Gemüse, sogar im Bioladen geht das kaum ohne Plastik!

__________________________________________________
www.motorradscheune-welling.de

Ich mag keine Menschen, Tiere oder Pflanzen.
Steine sind OK.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen