Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 112 Antworten
und wurde 2.440 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
EstrellaMax Offline




Beiträge: 1.330

23.12.2017 16:41
#106 RE: Zukunft E-Motorrad antworten

Zitat von 3-Rad im Beitrag #101
Was soll ich mit einer Top Hüfte, wenn ich 75 bin?
Jetzt will ich was vom Leben haben.


Ich hadere ja auch mit der Wartezeit.
Habe dabei aber auch immer einen Bekannten im Auge, dessen (sehr früh eingesetzte) Hüfte nach 14/15 Jahren verschlissen war.
Er lag dann fast 8 Monate in der Uni-Klinik Münster auf dem Rücken, bis er seine neue bekommen konnte.
Ist irgendwie kompliziert mit der Haltbarkeit und der erneuten Erneuerung.

Manfred

tom_s Offline




Beiträge: 3.662

23.12.2017 17:09
#107 RE: Zukunft E-Motorrad antworten

.. manche sagen so, manche sagen so...

Einer unserer Tourguides, 65, hat sich letztes Jahr die Hüfte machen lassen, nachdem er die vorherige Saison fast nur noch mit Schmerzmitteln aufs Mopped kam.
Erster Kommentar nach OP und Reha: Warum habe ich das nicht schon 5 Jahre früher machen lassen. Seitdem völlig Beschwerdefrei.

Andrerseits...
Gestern mit einer Kundin telefoniert, fleißige GS-Fahrerin und noch keine 60.
hat sich die Hüfte machen lassen, seit 3 Monaten Schmerzen und Probleme, es hat sich wohl im Gelenk eine Schleimhaut entzündet. Der Doc meint, das könnte, wenn es dumm läuft, ein Jahr dauern.

Gibt also wie fast immer, keine Garantien...



Gruß
Thomas

voller Offline




Beiträge: 2.826

24.12.2017 09:10
#108 RE: Zukunft E-Motorrad antworten

Zitat von 3-Rad im Beitrag #77
Weil die allermeisten eben doch lieber mit dem Auto fahren.


So sieht es nämlich aus, in Städten wie Hamburg/ Berlin/München gibt es sehr gute Verkehrsnetze, trotzdem ersticken auch dort die Städte.. Im Ruhrgebiet sieht das schon ganz anders aus, da hat man nämlich Jahrzehnte lang geschlafen was den öffentlichen Nahverkehr angeht. Uund weiter geht's, wir wohnen auf dem Land beziehungsweise am Niederrhein, nicht wirklich große Höhenunterschiede vorhanden was die Topografie angeht, aber und ich kann das beurteilen, seit dem ich abgekehrt bin, erledige ich alles was im Dorf zu erledigen ist entweder zu Fuß o. mit dem Fahrrad. Zu beobachten ist, das zum Beispiel mein Nachbar den Weg zum Bäcker mit dem Auto bevorzugt, er hat sogar 100m weniger zurückzulegen. Gesamtdistanz hin u. zurück 1600m. Fahrrad fahren das ist bäh, die Stinkkiste wird gestartet, aber die Gleichen sind für Ökologie und eine saubere Umwelt. Bewegung ist alles, und nicht meckern ich bin aber fett geworden, wir sind ein behäbiges faules und überhebliches und verweichlichtes Volk geworden, (ein bisschen mehr Bewegung dann klappts auch mit dem BMI) anstelle mal zurück zu den Wurzeln, zerbrechen wir uns einen Kopf über Elektromotorräder, die hyper teuer sind. Leute über was reden wir hier, Motorradfahren ist grundsätzlich totaler Unfug, das Risiko ist immens hoch, es ist in den meisten Fällen ein Einspurfahrzeug, das kippt um, keine Knautschzone, Risiko von schwersten Verletzungen. Also totaler Unfug, aber wir finden es geil.
Keines unserer Motorräder hat mehr als 3500 € gekostet und sie sind in einem Topzustand, ich /wir hätten uns gar keine Motoräder in der Preisklasse um 10000 und mehr leisten können, somit ist allein der Gedanke an ein Motorrad mit E- Antrieb und der hohe Anschaffungspreis für uns kein Thema. In den fünfziger Jahren war es das Auto des kleinen Mannes, und heute leisten wir uns den Luxus ein oder mehrere zu unterhalten aus Jux und Dollerei.

Motorradfahren hat mit Emotionen zu tun und da sind einige Faktoren im Spiel die das bewirken.

Die Elektromobilität wird sicherlich kommen, aber dieser Kelch wird an mir vorübergehen. Uuuund so lange meine Knochen es mit machen benutze ich für ummen Pudding das Fahrrad, vielleicht o. sogar sicherlich wird es irgendwann mal ein Pedelec sein, o. der ein vierrädriger AOK Chopper , das sollte es aber gewesen sein. Ein E- Auto /Motorrad , niemals.

Ein habe ich noch, ich wundere mich, warum man uns Motorradfahrer noch nicht politisch aufs Korn genommen hat,weil 99% von uns verpesten die Umwelt aus Lust und Laune, wo bleibt die zusätzliche LUXUSsteuer für unser Spielzeug?

Achja, wann wird es wieder schön warm, damit wir endlich wieder fahren können und im übrigen "Frohe Weihnachten"

Gib der Langeweile keine Schongs.

woolf Offline




Beiträge: 6.857

24.12.2017 11:14
#109 RE: Zukunft E-Motorrad antworten

Ich geh davon aus, das wird demnächst einfach verboten, ohne Luxussteuer. So aus Sicherheitsgründen.

Grüße,
W-olfgang

Pure Vernunft darf niemals siegen!

holsteiner Offline




Beiträge: 173

24.12.2017 18:07
#110 RE: Zukunft E-Motorrad antworten

Zitat von woolf im Beitrag #109
Ich geh davon aus, das wird demnächst einfach verboten, ohne Luxussteuer. So aus Sicherheitsgründen.

So lange BMW noch reichlich Motorräder verkauft sorgen die Lobbyverbände schon dafür, dass das nicht passiert.

woolf Offline




Beiträge: 6.857

24.12.2017 18:20
#111 RE: Zukunft E-Motorrad antworten

Och, dafür bauen se dann ein paar mehr HAD Autos.

Grüße,
W-olfgang

Pure Vernunft darf niemals siegen!

Hobby Offline




Beiträge: 34.428

25.03.2018 11:46
#112 RE: Zukunft E-Motorrad antworten

krasse Bilder zum Thema Fahrrad !

.
.
Gruß Hobby

Soulie Offline




Beiträge: 25.973

25.03.2018 12:46
#113 RE: Zukunft E-Motorrad antworten

Zitat
Bei mir ist aber auf absehbare Zeit die Hüfte dran. Was soll ich mit einer Top Hüfte, wenn ich 75 bin?
Jetzt will ich was vom Leben haben.


Ist zwar der falsche Fred, aber ich hab nicht damit angefangen.
Quäl dich nicht, Norbert. Bei mir wäre der richtige Zeitpunkt ein bisschen früher gewesen.
Aber egal, so war der Leidensdruck groß genug. Ein Jahr vor der O.P. hatte der beratende Operateur
noch gemeint, eben dieser Leidensdruck sei noch nicht so groß. Das war im Hochsommer, sehr warm,
und mir gings tatsächlich noch recht gut.
Jetzt ist meine Titania seit 16 Monaten und einem Tag drin. Ich bin begeistert.
Keine Schmerzen mehr, ich muss das Rad nicht mehr kippen, um aufzusteigen, ich kann meine Strümpfe
wieder anziehen, die Fußnägel schneiden ... Das alte Hüftgelenk hatte sich mächtig versteift.
Aber überleg dir gut, wo du dich operieren lässt. Meine Klinik macht - fast - nix anderes als Hüftgelenke und Knie.
Etwa 2.000 Hüften im Jahr. Fließbandarbeit. Da ist die Wahrscheinlichkeit, dass etwas schief geht, sehr klein.
Ich kenne viele, die sich dort operieren ließen. In unserem Tennisclub fast alle. Bisher keine Klagen!
Ach ja, vor fünf Wochen hatte ich einen fiesen Unfall auf'm Rennrad. Glück im Unglück: Ich bin auf die linke Seite gekracht.
Ob meine Titania (die sitzt rechts) das verkraftet hätte? Vermutlich nicht. Denn ich wollte damals unbedingt
ein Sportler-Hüftgelenk, mit Keramik-Kugel und Keramik-Pfanne. Die implantiert man normalerweise jüngeren Menschen.
Praktisch verschleißfrei. Stürzen sollte man mit denen nicht - auf die betroffene Seite. Keramik ist halt spröde.

Gruß
Soulie

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
z1000 »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen