Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 107 Antworten
und wurde 2.547 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 8
gerry Offline




Beiträge: 3.015

08.06.2016 16:13
Autokauf vs. Datenschutz antworten

Hi,

wie haltet ihr es wenn ihr eine neue Dose braucht?

Ich bin inzwischen zu der Überzeugung gekommen, dass ich mir (selbst wenn es keine finanziellen Probleme gibt) heutzutage kein Neufahrzeug mehr kaufen kann. Ich werde inzwischen von der Industrie gezwungen alte, gebrauchte Fahrzeuge zu kaufen. (Wobei sie mich so nebenher auch von der Entwicklung schadstoffarmer Fahrzeuge abschneiden). Denn das was die Hersteller inzwischen alles erfassen und als wertvolle Daten einkassieren ist schon ein starkes Stück. Da bekommen wir über Umwege doch noch die Blackbox ins Auto. Und Mercedes erklärt auch noch dreist, „Die Daten sind unser Eigentum“. Nur mal so nebenbei, die Daten sind mein Eigentum!!! (Oder die des Nutzers)

Einige Fahrzeuge senden die erfassten Daten permanent über eigenen Telefonanschluss direkt an den Hersteller und bei einigen wird der Speicher wohl erst bei einem Werkstattaufenthalt ausgelesen.

Und es werde nicht nur Fahrzeugrelevante technische Daten erfasst (z.B. ob alles System einwandfrei arbeiten, wie die Verbrennung ist etc.) sondern auch noch andere „Vorkommnisse“.

Bei BMW z.B. wird auch erfasst ob man gerade eine CD hört oder Musik mittels USB-Stick konsumiert. Oder ob Fahrersitz bewegt wird (lässt Rückschlüsse auf Fahrerwechsel zu). Das geht die doch gar nichts an!

Mercedes überträgt alle zwei Minuten die Position des Fahrzeuges und liefert dabei auch noch Daten über Kilometerstand, Verbrauch, Tankfüllung, Reifendruck, Kühlmittelstand und ja sogar der Füllstand der Scheibenwaschanlage.

Renault kann sogar in die Fahrzeugtechnik eingreifen (z.B. beim Elektroauto ZOE kann Renault die Batterie stilllegen – falls die Leasingrate nicht bezahlt wurde). Wer haftet da eigentlich wenn es zu Unfällen kommt?

Die Hersteller können komplette Bewegungsprofile auslesen – der gläserne Mensch wird immer Möglicher (zumindest wenn er Autofahrer ist)

Das in diese fahrenden Computer schon längst Hacker eingedrungen sind wurde ja vor kurzem erst bewiesen.

Natürlich gibt es dabei auch Daten die durchaus hilfreich sein können aber wieso glaubt ein Privatunternehmen das sie entscheiden was Nützlich ist und vor allem für wen?

Wahrscheinlich verkaufen die Autohersteller die Daten demnächst an die Versicherungen.


Also mein nächstes Auto wird kein Neuwagen sein.

Allerdings werden die Hersteller sich damit durchsetzen denn die heutige Jugend ist es ja schon von ihrem Smartphone und von Facebook etc. gewohnt alle ihre Daten Preis zu geben.

Gruß Gerry



zzzz

Wisedrum Offline




Beiträge: 5.253

08.06.2016 16:24
#2 RE: Autokauf vs. Datenschutz antworten

Erstaunliches Prozedere.
Gehört Toyota auch zu ungebetenen Datenerfassern -und Auswertern?

Wisedrum

Mattes-do Offline




Beiträge: 5.652

08.06.2016 16:35
#3 RE: Autokauf vs. Datenschutz antworten

Warum sollte Toyota nicht mit im Chor singen?

Gruß,
Mattes

Wisedrum Offline




Beiträge: 5.253

08.06.2016 16:38
#4 RE: Autokauf vs. Datenschutz antworten

Werden sie ihr "Vokalengagement" zugeben?

Wisedrum

ifo Offline




Beiträge: 397

08.06.2016 16:42
#5 RE: Autokauf vs. Datenschutz antworten

Bin kein Autofreak - wie funktioniert das denn technisch ? Mobilfunk ? Wer bezahlt denn den Vertrag ?

Das schöne am Holzweg ist, dass man immer ein neues Brett für den Kopf zur Verfügung hat.

Nisiboy Offline




Beiträge: 4.757

08.06.2016 16:47
#6 RE: Autokauf vs. Datenschutz antworten

Gerry,
Du hast mit der Intention: „Schluss mit dem Datenklau“, denn nichts anderes ist das meiner Meinug nach, völlig recht.
Geht mir auch tierisch auf den Senkel...

Grüße aus dem Norden

Nisiboy

Maggi Online




Beiträge: 38.175

08.06.2016 17:04
#7 RE: Autokauf vs. Datenschutz antworten

Jetzt stellt Euch mal nicht so an, wir haben doch alle nix zu verbergen...

Würde mich auch mal interessieren wie das technisch funktioniert oder sind diese Aussagen von denselben Leuten, die Aluhüte tragen und vor Chemtrails angst haben?

Gibt's da irgendwelche Quellen zu?

--
Blog
Brille? Schielmann

Joggi Offline




Beiträge: 2.057

08.06.2016 17:07
#8 RE: Autokauf vs. Datenschutz antworten

Die technisch mögliche und praktisch zunehmend durchgeführte Überwachung in allen Lebenslagen ist/wird weiter zunehmen. Im Auto, vorm Fernseher/Computer, im Supermarkt, am Kühlschrank usw, usw. Wenn ich mir heute die Diskussionen vor und nach dem Volkszählungsurteil des BVerfG 1983 ins Gedächtnis rufe (zu rufen versuche), dann bleibt nur die Feststellung, daß heute diesbezüglich (nicht nur) bei den Jüngeren fast kein Problembewusstsein mehr existiert. Für die, die sich der Entwicklung so gut es geht entziehen wollen wird das immer schwieriger werden (irgendwann wird es die alte Technik nicht mehr geben bzw sie wird unbrauchbar sein). Dann bleibt u.U. Nur noch die Wahl zwischen Überwachungssoftware oder kein Auto, keine Krankenversicherung, keinen Reisepass ... ups ist zum Teil ja schon Realität.

Gruß
Joggi

mannausH ( gelöscht )
Beiträge:

08.06.2016 17:07
#9 RE: Autokauf vs. Datenschutz antworten

verstehe ich das man das nicht will. bitte dann so konsequent sein und smartphone, soziale medien, etc, stillegen.

Hobby Offline




Beiträge: 34.419

08.06.2016 17:08
#10 RE: Autokauf vs. Datenschutz antworten

Zitat
Jetzt stellt Euch mal nicht so an, wir haben doch alle nix zu verbergen...



Kein eigenes Einkommen haben aber 4x pro Woche den dicken Daimler volltanken quer in Deutschland ....
da nützt es auch nix mehr wenn man bar bezahlt 😊

.
.
Gruß Hobby

decet Offline




Beiträge: 6.725

08.06.2016 17:09
#11 RE: Autokauf vs. Datenschutz antworten

Zitat von ifo im Beitrag #5
Wer bezahlt denn den Vertrag ?
Na Du. Wenn Du so eine Möhre kaufst, ist im Preis ein unbefristeter Mobilfunkvertrag inbegriffen. Das bißchen Daten, das damit übertragen wird, kostet monatlich nur ein paar Euros... Und ich vermute jetzt mal, daß die Autohersteller Sonderkonditionen ausgehandelt haben, damit's nicht gar so auffällt

Dieter

Und, Maggi: http://www.focus.de/auto/ratgeber/sicher...id_5580278.html

Alkoholfreies Bier... schmeckt richtig, ist aber falsch.

Joggi Offline




Beiträge: 2.057

08.06.2016 17:11
#12 RE: Autokauf vs. Datenschutz antworten

Ach ja, Bargeld verschwindet dann auch irgendwann. Du kannst noch auf kaurimuscheln ausweichen ... aber die werden auch gechipt sein.

Gruß
Joggi

decet Offline




Beiträge: 6.725

08.06.2016 17:19
#13 RE: Autokauf vs. Datenschutz antworten

So lange es korrupte Politiker gibt, gibt's auch Bargeld

Alkoholfreies Bier... schmeckt richtig, ist aber falsch.

Joggi Offline




Beiträge: 2.057

08.06.2016 17:28
#14 RE: Autokauf vs. Datenschutz antworten

[quote="decet"|p8442.909]So lange es korrupte Politiker gibt, gibt's auch Bargeld [/quote]

Ich vermute mal auch dort ist Bargeld auf dem Rückzug.

Gruß
Joggi

gerry Offline




Beiträge: 3.015

08.06.2016 17:43
#15 RE: Autokauf vs. Datenschutz antworten

Zitat von Maggi im Beitrag #7

Gibt's da irgendwelche Quellen zu?


Aber ja doch!

In der letzten ADAC Motorwelt ist ein Bericht über dieses Thema drin - die haben (zusammen mit der FIA = Internationaler Dachverband der Autofahrer) IT-Spezialisten an ein paar Autos gelassen um zu überprüfen was da gespeichert bzw. versendet wird.

Gruß Gerry



zzzz

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 8
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen