Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 104 Antworten
und wurde 3.786 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
ingokiel Offline



Beiträge: 10.268

19.02.2016 20:13
#46 RE: Mein Standpunkt zur "Euro 4". Antworten

Nee, mein Roller und Christines W....uppps, A2 ist noch häßlicher!

Axel J Offline




Beiträge: 12.223

19.02.2016 22:21
#47 RE: Mein Standpunkt zur "Euro 4". Antworten

Zitat von Hans-Peter im Beitrag #31
Wenn ich die Klagen meiner Kollegen, wie viel Geld die für Reparaturen ihrer Autos ausgeben, mal eben 7000€ für ein DSG Getriebe kurz nach Ablauf der Garantiezeit, 2000 € für eine Heckschürze mit Abstandswarnern, dann bin ich heilfroh, das Auto fahren aufgegeben zu haben...


Kann ich voll und ganz verstehen. Man darf halt nicht die Ausgangsbasis vergessen, wenn die Kiste 30.000 aufwärts kostet, dann relativiert sich das, irgendwie. Mal zurückdenken, an den seligen Käfer in seinen Anfangsjahren, da war regelmäßig abschmieren (alle 2.500 km?) des Fahrwerks angesagt, zu damals (alles ist relativ) exorbitant hohen Preisen. Das darf man halt nie vergessen, dass damalige Autos miit 100.000 spätestens auf den Schrott kamen, heute wird nach größerer Laufleistung das DSG oder sonstwas ausgewechselt. Wo ist denn da der Unterschied?

Axel

Hobby Offline




Beiträge: 37.942

19.02.2016 22:24
#48 RE: Mein Standpunkt zur "Euro 4". Antworten

Zitat
den seligen Käfer in seinen Anfangsjahren, da war regelmäßig abschmieren (alle 2.500 km?) des Fahrwerks angesagt



1x im Jahr war das früher !
schließlich hatten die da den Pendler noch nicht erfunden...

.
.
Gruß Hobby

der mit drei W-Treffen im europäischen Ausland....

Wisedrum Offline




Beiträge: 7.134

19.02.2016 22:46
#49 RE: Mein Standpunkt zur "Euro 4". Antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #45
Mit dem Prius wollte man zur neuen Technik eine völlig neue Erscheinung schaffen.
Dass das so in die Hose gegangen ist, bei jedem Modell, wie ich finde, ist eigentlich schade.
Eventuell ist es wirklich manchmal besser, nicht alles neu und anders zu machen, sondern neue
Technologie nicht zu avantgardistisch zu verpacken. Oder wenn doch, dann wenigstens von Design her
ansprechend. Wäre er etwas gefälliger und vor allem praktischer (z.B. eine echte Kombi-Karosserie), könnte ich mich
schon für so ein Auto erwärmen. Aber so schäme ich mich dann doch lieber mit meinem Yaris weiter.
Der ist wenigstens noch hässlicher.



Design? Fällt mir der Affe ein, der in die Seife beisst.
Der bin ich dann gerne in den Augen anderer. Mag gerade das Futuristische, beim Auto wohlgemerkt, so sehr sogar,
dass ich in Bälde vom IIIer Prius auf Captain Avantgarde, sprich die IVer Version, umsattele. Kommt Mitte April das gute Teil.
Weiss warum, andere werden und müssen den Wechsel, überhaupt den Besitz eines Prius, nicht verstehen. Warum auch,
Hauptsache die Spacekarre, das ist wörtlich zu nehmen, denn Raum bietet der Vogel reichlich, erfreut meine Synapsen.

Dabei ist er auch noch gut nutzbar, wie schon Version III, ohne ein Kombi zu sein.
Sticht dennoch in diesen Belangen manchen vermeintlichen Kombi aus als Hatchback.
Mit Glück, welches man hat, wenn man sich einen Prius zulegt, auch noch haltbarer als viele andere Autos.
Und genügsamer, sofern einem das HSD liegt und die Fahrweise entsprechend drauf eingestellt wird.

Was ich eigenartig finde, ist der Tatbestand, dass viele ein Prius-Bashing betreiben, ohne dieses Auto mal im praktischen
Umgang abgeklopft zu haben.

Vom neuesten Modell werden die meisten Basher nur Bilder kennen, statt ihn in Natura gesehen zu haben. Wie auch zum
jetzigen Zeitpunkt? Man kann und will sich allerdings nicht mit allem live auseinandersetzen, was einem nicht gefällt.
Geht mir nicht anders.
Nur da, wo man's muss.

In diesem Sinne,

Wisedrum

Axel J Offline




Beiträge: 12.223

19.02.2016 22:49
#50 RE: Mein Standpunkt zur "Euro 4". Antworten

Zitat von Hobby im Beitrag #48
... 1x im Jahr war das früher !


alle 2.500 km, lt. Google.

Axel

Luja-sog-i Online



Beiträge: 12.698

20.02.2016 00:14
#51 RE: Mein Standpunkt zur "Euro 4". Antworten

Kleiner Auffahrrempler mit meinem modernen Passat, der eigentliche "Unfallschaden" eher nebensächlich, d.h. Plastezierteile gebrochen.
Bei jedem ollen Karren mit ähnlichem "Unfall" hätte man weiterfahren können, aber beim modernen Passat war es nicht möglich, da Fahrer- und Beifahrerairbag aufgingen, dabei ging die Frontscheibe in die Brüche.
Der Overkill dann die Reparaturkosten. Steuergerät tauschen, neue Airbags, neues Armaturenbrett, neue Gurte überall, neue Frontscheibe, dies dann für über 10.000 Euro!
Ich sag mal so, wenn man gegen den modernen VW Schrott tritt, dann öffnen sich die Airbags. Sinnvoll, äusserst sinnvoll!

Ich bin echt begeistert. An den Airbags habe ich mir auch noch die Hand verbrannt. Sicherheit? Wo? Augenwischerei das!

Ich habe die Faxen mit neuem Gedöns mächtig satt!

Der nächste Wagen wird wohl eher keiner aus deutscher Produktion, ausser sie geben mir den neuen Wagen zu einem extrem günstigen Kurs und er wird mit meinen Vorgaben ausgeliefert, ansonsten sollen sie auf ihrem Dreck sitzenbleiben.
Am Besten wäre, wenn man das Fahren komplett aufgibt und auf solche KFZ gänzlich verzichtet.


Gruß
Monti

--------------------------------------------------
"L’État, c’est moi! (Der Staat bin ich!") Sonnenkönig Ludwig, aber was der kann, kann ich schon lange...

Serpel Offline




Beiträge: 44.960

20.02.2016 09:49
#52 RE: Mein Standpunkt zur "Euro 4". Antworten

Kauf dir nen Cinquecento, Monti. Bei meinem Unfall sind von den angeblich sieben vorhandenen Airbags null aufgegangen.

Gruß
Serpel

Hans-Peter Offline




Beiträge: 23.458

20.02.2016 09:54
#53 RE: Mein Standpunkt zur "Euro 4". Antworten

Zitat von Hobby im Beitrag #48

Zitat
den seligen Käfer in seinen Anfangsjahren, da war regelmäßig abschmieren (alle 2.500 km?) des Fahrwerks angesagt


1x im Jahr war das früher !
schließlich hatten die da den Pendler noch nicht erfunden...



Außerdem konnte man den selber abschmieren.

Gruß
Hans-Peter

Axel J Offline




Beiträge: 12.223

20.02.2016 10:23
#54 RE: Mein Standpunkt zur "Euro 4". Antworten

Zitat von Hans-Peter im Beitrag #53
... Außerdem konnte man den selber abschmieren...


stell ich mir jetzt lustig vor, H-P zehn mal im Jahr (bei 25.000/anno und 2.500/Schmierung) unter dem aufgebockten Auto liegend die Schmiernippel versorgen, so unterwegs, irgendwo in der Pampa, auf der Urlaubsfahrt .

Aber früher war alles besser


Axel

@Luja-sog-i : wenn dir die Airbags um die Ohren geflogen sind, dann war es etwas mehr als ein Parkrempler (also locker genug für eine blutige Nase,das Genörgel hätte ich nicht lesen wollen), aber dir das immer so hinzubiegen, wie es dir in den Jammerkram passt, darin bist du ja absoluter Weltmeister

Axel J Offline




Beiträge: 12.223

20.02.2016 10:29
#55 RE: Mein Standpunkt zur "Euro 4". Antworten

Zitat von Serpel im Beitrag #52
... Bei meinem Unfall sind von den angeblich sieben vorhandenen Airbags null aufgegangen ...


@Serpel : s. Anhang

Axel

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
er_techmerkblatt06_nr2-1.pdf
Falcone Online




Beiträge: 105.511

20.02.2016 10:43
#56 RE: Mein Standpunkt zur "Euro 4". Antworten

Zitat
Mag gerade das Futuristische, beim Auto wohlgemerkt



Du wirst doch nicht ernsthaft behaupten wollen, das ein Prius futuristisch gestaltet ist? Der sieht doch einfach nur klumpig und altbacken aus. Zumindest bis zur dritten Generation. Die aktuelle ist etwas ansehnlicher geworden.

Grüße
Falcone

Wisedrum Offline




Beiträge: 7.134

20.02.2016 10:50
#57 RE: Mein Standpunkt zur "Euro 4". Antworten

Egal, was es ist, ob altbacken, ansehnlich, futuristisch oder hässlich, mir gefällt's.
Für mich weist das aktuelle Prius 4-Design den Weg in die Zukunft, meine Zukunft,
und zwar die automobile.

Und es gefällt mir überaus gut im Vergleich zu so manchem anderen Auto-Design-Einerlei.
Das ging mir auch beim Prius 3 nicht anders. Da wird gebunden an einen
möglichst niedrigen cw- Wert munter drumrum gestaltet.
Ob gelungen oder misslungen, entscheidet der Käufer.
Meine Entscheidung dürfte klar sein.

Wisedrum

Serpel Offline




Beiträge: 44.960

20.02.2016 10:52
#58 RE: Mein Standpunkt zur "Euro 4". Antworten

Genau. Geschmack hat man - oder eben nicht.

Gruß
Serpel

Wisedrum Offline




Beiträge: 7.134

20.02.2016 10:53
#59 RE: Mein Standpunkt zur "Euro 4". Antworten

Fahr' weiter BMW!
Hattest Du nicht mal ein hübsches Motorrad?

Wisedrum

Hans-Peter Offline




Beiträge: 23.458

20.02.2016 10:55
#60 RE: Mein Standpunkt zur "Euro 4". Antworten

Zitat von Axel J im Beitrag #54
Zitat von Hans-Peter im Beitrag #53
... Außerdem konnte man den selber abschmieren...


stell ich mir jetzt lustig vor, H-P zehn mal im Jahr (bei 25.000/anno und 2.500/Schmierung) unter dem aufgebockten Auto liegend die Schmiernippel versorgen, so unterwegs, irgendwo in der Pampa, auf der Urlaubsfahrt .

Aber früher war alles besser


Axel


Kein Mensch ist zu Käfer-Zeiten 25000 km im Jahr gefahren, abgeschmiert wurde zweimal im Jahr oder vor/nach dem Urlaub.

Früher war alles besser: Damals konntest Du 9-10 Jahre alte Autos mit 50-60000 km auf der Uhr kaufen, war so.

Gruß
Hans-Peter

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz