Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 474 Antworten
und wurde 8.584 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | ... 32
Brundi Online



Beiträge: 29.150

04.11.2014 19:54
#121 RE: Fiat 500 1.2 Lounge vs. BMW S 1000 RR antworten

Zitat von Serpel im Beitrag #119
vor einem italienischen Straßencafé bei einem Espresso genossen.

Die Stühle haben ja mal wirklich ein ausgesprochen schönes und seltenes Korbgeflecht!

@Serpel: fährst du jetzt nur noch Auto?

Grüße
Brundi

Serpel Online




Beiträge: 40.363

04.11.2014 20:03
#122 RE: Fiat 500 1.2 Lounge vs. BMW S 1000 RR antworten

Nö, gestern bin ich RR gefahren. So geil war Mopedfahren noch nie - kein Wunder nach der 69 PS-Erfahrung ...

@Falcone: Danke!

Gruß
Serpel

Axel J Offline




Beiträge: 11.440

04.11.2014 20:03
#123 RE: Fiat 500 1.2 Lounge vs. BMW S 1000 RR antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #90
Axel, ich wundere mich auch, wo doch jeder weiß, dass der Ford KA ein auf hässlich gemachter Fiat ist....


dass die Basis identisch ist, das ist wohl jedem klar, sogar mir. Davon war aber nicht die Rede, es geht um Feinheiten bzgl. der Fahrwerksabstimmung (über die ich mich mit Thomas und Knorri intensiv unterhalten habe, Serpels Link ist ein Fahrbericht, der nur oberflächlich wider gibt, um was es (mir) geht ). Hier gibt es einen Vergleichstest, den habe ich auf DVD:

„Im direkten Vergleich mit dem Zwilling Ka wird jedoch auch klar, dass sich das Fahrwerk des Fiat tatsächlich noch besser auslegen ließe. Eine Runde im Ka erbringt den Beweis: Der Ford rumpelt nicht ganz so hart durch Schlaglöcher, liegt etwas besser in Kurven. Während der Fiat 500 jederzeit leichtgängig und etwas diffuser lenkt, erfährt der Ford-Pilot exakter, was die Vorderräder treiben. Erstaunlich auch, dass der Ka trotz gleicher Plattform etwas mehr Platz im Innen- und im Kofferraum bietet.
Bremsweg aus 100 km/h (kalt leer) Ka: 37 m 500: 37,9 m
aus 100 km/h (kalt beladen) Ka: 37 m 500: 37,9 m“

Quelle: ams 5/2011



Sogar Wiki weiß das, aber ich schreib ja nur unreflektierten Käse (für Serpel: ist im Zeitalter des Internet nur einen Mausklick entfernt ):


„Der Ka besitzt eine andere Fahrwerksabstimmung als der Fiat 500, die Torsionssteifigkeit der Stabilisatoren wurde an der Vorderachse um 20 Prozent und an der Hinterachse um 70 Prozent erhöht. Daraus resultierten geringere Wankbewegungen des Fahrzeugs, was eine deutlich komfortablere Stoßdämpfereinstellung ermöglichte. Auch die elektrische Servolenkung (EPAS) wurde deutlich überarbeitet.“
Quelle: Wikipedia



Also wie eineiige Zwillinge? Dann könnte man auch den Panda nehmen, der ist dann auch identisch .


Und zum Motor: Ford baut nicht ohne Grund im neuen Ka seinen Dreizylinder Ecoboost ein:


„Motor neu bei 55.000 km (wegen Motorschaden), 1,4L (Fiat Motor, gibt/gab es bei Ford nicht)
„Überholen oder Austauschgetriebe einbauen", sagt Meister Boje. Und wo wir schon dabei sind: Auch die Auspuffanlage mit Flexrohr, Mittel- und Endschalldämpfer, der Kondensator der Klimaanlage, die Lambda-Sonde, das angerostete Abschirmblech der Kupplungsglocke und die Ausrückgabel der Kupplung müssen erneuert werden. Vernichtendes Urteil: wirtschaftlicher Totalschaden nach sechs Jahren und 204.000 Kilometern“

Fazit:

„Der italienische Charme und die süßen Kulleraugen können nicht über die mangelhafte Langzeitqualität hinwegtäuschen. Motor- und Getriebeschaden sowie zahlreiche weitere Defekte haben nur teilweise mit der hohen Laufleistung zu tun. Fast 10.000 Euro hat der Fiat in sechs Jahren nur an Reparaturen gekostet – eindeutig zu viel!“

Quelle: Auto Bild, 16.07.2013



Aber wie ich gelesen habe, hat Goldhändchen bei Serpel mal wieder gnadenlos zugeschlagen, oder er ist ein eiserner Verfechter der Gossenschen Gesetze und darum absolut glücklich mit seinem neuen Vehikel, genauso wie mit der Auslauf RR, sei es ihm gegönnt


Axel

Brundi Online



Beiträge: 29.150

04.11.2014 20:05
#124 RE: Fiat 500 1.2 Lounge vs. BMW S 1000 RR antworten

Zitat von Serpel im Beitrag #122
Nö, gestern bin ich RR gefahren.
Halleluja! Ich dachte schon, nun seien Hopfen und Malz verloren.

Grüße
Brundi

Luja-sog-i Offline



Beiträge: 9.281

04.11.2014 20:17
#125 RE: Fiat 500 1.2 Lounge vs. BMW S 1000 RR antworten

Ich wiederhole mich, gerade wo ich Serpels Bild des Fiat gesehen habe.

Der könnte mir auch gefallen. Genau so wie er ist! Ok, ich könnte ihn mir auch gut in gelber Farbgebung vorstellen.
Der ist recht "knuffig".


Gruß
Monti

--------------------------------------------------

Kann Spuren von Ironie, Sarkasmus oder Zynismus enthalten.
Zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie Ihren Verstand oder nutzen die Ignorier-Funktion.

Falcone Offline




Beiträge: 94.997

04.11.2014 20:20
#126 RE: Fiat 500 1.2 Lounge vs. BMW S 1000 RR antworten

Ja, und fahren macht mit der kleinen Kiste auch Spaß, obwohl ich mir schon manchmal einen stärkeren Motor gewünscht habe.
Und, was das wichtigste ist: Man fährt keinen Ford!

Grüße
Falcone

Brundi Online



Beiträge: 29.150

04.11.2014 20:30
#127 RE: Fiat 500 1.2 Lounge vs. BMW S 1000 RR antworten

Zitat von Axel J im Beitrag #123
Gossenschen Gesetze


Ha, ich hab von Autos keine Ahnung aber ne große Gosch, die hab ich!

Wiki schreibt

Zitat
Das Gesetz erscheint als empirische Regelmäßigkeit unmittelbar plausibel, ist aber in weiten Bereichen der mikroökonomischen Theorie verzichtbar.


Das find ich gut. Theorien, auf die man verzichten kann, haben was!

Grüße
Brundi

Luja-sog-i Offline



Beiträge: 9.281

04.11.2014 20:31
#128 RE: Fiat 500 1.2 Lounge vs. BMW S 1000 RR antworten

..und für die Unkenrufer, die Fiat mangelnde Qualität nachsagen, hätte ich auch noch etwas:

Heute wurde von einem unsrer Fahrer sein teurer Cermedes von der Werkstatt abgeholt, nach drei Problemen mit der Steuerkette innerhalb 140.000 Kilometer erwägt man die Anschaffung eines Automobils mit sehr hoher Garantiezeit, was den Ausschluß deutscher Produkte bedeutet. Der Cermedes Ersatz könnte ein Asiate werden!


Ich wünsche dem Serpel jedenfalls viel Glück mit dem 500.


Gruß
Monti

--------------------------------------------------

Kann Spuren von Ironie, Sarkasmus oder Zynismus enthalten.
Zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie Ihren Verstand oder nutzen die Ignorier-Funktion.

Biker Offline




Beiträge: 627

04.11.2014 20:48
#129 RE: Fiat 500 1.2 Lounge vs. BMW S 1000 RR antworten

Moin,

Viel Spaß mit dem Fiat!

Noch ein paar Infos zum Thema

http://www.stupidedia.org/stupi/Fiat



Beste Grüße

Biker

Wisedrum Online




Beiträge: 3.985

04.11.2014 21:16
#130 RE: Fiat 500 1.2 Lounge vs. BMW S 1000 RR antworten

Mir spukt ein Satz aus alter Zeit im Kopf herum:
Fiat= (P)fusch in allen Teilen.
Musste ich unbedingt loswerden.
Marken dissen, ließ sich kaum verkneifen, darum steht's jetzt hier.

Ganz so schlimm kann es nicht sein, denn ein mir bekannter Firmeninhaber hatte einen Fiat Dukato
in seiner Flotte mit über 500.000km auf der Uhr. Leicht zerdengelt, die schönste Phase seines
Autolebens hinter sich gehabt habend, lief er treu weiter. Es war ein allerdings großvolumiger Diesel und
kein kleiner 69PS Benziner.

Über die Reparaturen während dieser Laufleistung vermag ich keine Aussage zu treffen.
Glücklicher Fahrer, wenn's wenig waren.

An einen Fiat beim Autokauf würde ich zuletzt denken.
Aber die Geschmäcker sind verschieden und Gelegenheit macht Liebe.
Dennoch, viel Freude an Deinem 500er Fiat, Serpel.

Wisedrum

Serpel Online




Beiträge: 40.363

04.11.2014 21:22
#131 RE: Fiat 500 1.2 Lounge vs. BMW S 1000 RR antworten

Danke, ihr drei beiden!

Gruß
Serpel

florenza0 Offline




Beiträge: 183

04.11.2014 21:36
#132 RE: Fiat 500 1.2 Lounge vs. BMW S 1000 RR antworten

Bilster Berg, die haben eine kork screw das macht Vorteile für den 4 Räder

Mattes-do Offline




Beiträge: 5.034

04.11.2014 22:29
#133 RE: Fiat 500 1.2 Lounge vs. BMW S 1000 RR antworten

Wie immer hat halt alles zwei Seiten.

FIAT = Fehler in allen Teilen.

oder

FIAT = Feuer in allen Töpfen.

Sucht euch was aus!

Gruß,
Mattes

florenza0 Offline




Beiträge: 183

04.11.2014 22:47
#134 RE: Fiat 500 1.2 Lounge vs. BMW S 1000 RR antworten

fit it again Toni

Caboose Offline




Beiträge: 5.415

04.11.2014 23:18
#135 RE: Fiat 500 1.2 Lounge vs. BMW S 1000 RR antworten

Irgendwann hatte ich es schon geschrieben,
aber da wir hier wieder mein ,Lieblingsthema'
FIAT haben, und weil 's so schön war:

Mein erstes Auto war ein FIAT 128, mit etwa
52.000 km auf der Uhr gekauft. Ein sehr
gepflegtes Auto, der Vorbesitzer war Beamter
und hatte sich wieder einen FIAT gekauft.

Na gut, der Kleine mit 1.100 cm³ und 55 PS,
780 kg lief auch wirklich sehr gut und machte
auf 20.000 km wenig Zicken. Und dann habe
ich einen Fehler gemacht und mir einen neuen
FIAT gekauft. Heute weiß ich nicht mehr,
warum. Denn der erste Kleine lief wirklich
gut.

Ein FIAT Ritmo wurde es. In den USA durfte
er übrigens nicht so heißen, weil es dort
eine Kondomsorte dieses Namens gab - aber
das nur am Rande.

An dieser Karre ging in vier Jahren auf
rund 58.000 Kilometern so viel kaputt, dass
ich schneller aufzählen könnte, was heil-
geblieben ist.

Hier nur die schönsten ,Haileids': Nach
20.000 km ging die Nockerlwelle dahin.
Natürlich war der Wagen gerade aus der
Garantie heraus, aber FIAT übernahm 70% der
Kosten.

Eines Tages fuhr der rechte Wischer
plötzlich zweimal ungelogen im Kreise, dann
blieb er stehen. Welle abgeschert, das Teil
konnte ich selbst austauschen.

Dunkel war 's, der Mond schien helle. Ja,
hätte er mal geschienen, dann hätte ich ich
noch etwas von der Straße gesehen, als der
alte Marelli (das ist Bosch auf italienisch
und ein Vetter von LUCAS, dem Erfinder der
Dunkelheit) plötzlich das Licht ausknipste.
Nur im Gedächtnis hatte ich noch den Kurven-
verlauf und die wahnwitzige Eingebung,
blitzschnell den Warnblinker einzuschalten,
in dessen Flackerlicht ich den Wagen zum
Stehen brachte, ohne in den Graben zu fahren.
Das nahm ich ihn persönlich übel, denn er
hatte mir nach dem Leben getrachtet.

Nach drei Jahren war er durchgerostet - am
Dach! Aus irgend einem Grund griff die Durch-
rostungsgarantie nicht mehr, wahrscheinlich
weil der Wagen dieser Garantie alle Ehre
machte, er war garantiert durchgerostet.

Muss ich noch erwähnen, dass er im Sommer
schlecht ansprang und im Winter dafür gar
nicht? Nur die Batterie war gut. Man konnte
lange orgeln, bevor man einsah, dass es
keinen Sinn hatte. Zwanzig Grad minus hatte
es, für einen Südländer auch eine Zumutung!

"Si si si si si - no!"

Mein damaliger Vermieter hörte dieses
verzweifelte Geräusch und schrie;
"Aufhören, aufhören! Wir in Russland haben
das damals anders gemacht ...!"
"Nein, Gnade, ich will nicht mit nach
Stalingrad!"
Aber es half nichts, ich wurde genötigt,
die Kerzen herauszudrehen und auf einer
Herdplatte heißzumachen.
"Was soll der Quatsch! Bis ich die Kerzen
drin habe, sind sie wieder kalt!"
"Ruhe, das geht!"
Kerzen reingedreht, den Zündschlüssel kaum
herumgedreht - der Motor lief!"

Nicht zu fassen, aber immer 'ne Herdplatte
mit herumschleppen?

Öfters setzte der Motor aus - in voller
Fahrt. Ursache waren kleine Partikel in
der Vergaserhauptdüse. Benzinfilter
eingebaut, half nichts. Beim Blick in die
Schwimmerkammer glaubte ich zu spinnen.

Das tue ich zwar öfters, aber in diesen
Falle lag die Ursache darin, dass die
Legierung des Alugusses sich ganz langsam
auflöste und auf diese Weise die winzig
kleinen Teilchen fabrizierte, die dann
boshafterweise die Düse verstopften.
Ich hatte keine Lust mehr, nur noch eine
Mark in diese Sch...karre zu investieren
und verreiste in der Folgezeit lieber mit
einer großen Werkzeugkiste, deren Inhalt
es mir erlaubte, den Versager auch am
Straßenrand zu zerlegen und die Düse zu
reinigen. Ich weiß nicht mehr wie oft ich
das in der Restlaufzeit dieses Prunkstücks
italienischer Automobilbaukunst gemacht
habe, aber ich schwöre noch heute sämt-
liche Meineide, dass ich den Vergaser
schneller zerlegen und wieder zusammen-
bauen konnte als jeder Mechaniker, notfalls
auch mit verbundenen Augen.

Hatte das Auto auch Vorzüge?

Doch, zweifellos.

Der Motor war drehfreudig bis zum Geht-
nicht-mehr. Das machte ihm gar nichts.
Rennen konnte er wie der Teufel!

Und das Fahrwerk war einsame Spitze,
trotz oder gerade wegen der hinten
verbauten Blattfedern. Es war das einzige
Auto, dass ich jemals schräg über alle
viere durch die Kurve driftend noch
steuern konnte. Das geht nicht? - Doch,
das ging. Sonst hätte ich Anno '83 am
Brückenkopf einer Bahnunterführung
geklebt, deren Kurvenverlauf sich
unvermutet zuzog.

Nach insgesamt vier Jahren und diversen
weiteren Defekten, deren Aufzählung ich
mir hier schenke, weil ich sonst bis
morgen früh durchschreiben könnte, habe
ich diese rollende Katastrophe gegen
einen NISSAN Micra für einen lächer-
lichen Betrag in Zahlung gegeben.

Leute, kauft niemals japanische Autos!
Diese kleine Mühle war ja sowas von lang-
weilig. Auf 77.000 Kilometern verab-
schiedeten sich eine Scheinwerferbirne
und ein Befestigungsknopf der Gepäckraum-
verkleidung. Das war alles.

Und bevor man nun bei FIAT auf die Idee
kommt, mich wegen Rufschädigung zu
verklagen, so kann ich nur sagen:

Die Sache ist über dreißig Jahre her
und damit längst verjährt. Nur Mord
verjährt nicht!

Heute baut FIAT ganz bestimmt viel
bessere Fahrzeuge!

In diesem Sinne wünsche ich Dir, lieber
Serpel, viel Glück mit Deinem neuen
Auto!

Gruß, Caboose
.

.
Es ist immer wieder faszinierend, über Dinge zu staunen, die anderen Menschen Freude bereiten.

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | ... 32
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen