Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 146 Antworten
und wurde 6.706 mal aufgerufen
 Gespanne
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 10
3-Rad Offline



Beiträge: 29.726

29.01.2011 12:39
#16 RE: Gespannfahren ... aber wie? antworten

Ich würde auf Fahrfehler tippen.

Als Neuanfänger kann ich jedem nur raten einen Gespannlehrgang zu besuchen.
Ich bin beim abholen meines ersten Gespannes auch nur haarscharf dem Gegenverkehr entgangen.

So blauäugig würde ich das nie mehr machen.

Gruß Norbert

Falcone Offline




Beiträge: 94.918

29.01.2011 12:44
#17 RE: Gespannfahren ... aber wie? antworten

Ja. Zumindest mal eine Einweisung durch einen erfahrenen Gespannfahrer.
Wenn ich da so an meine ersten Erlebnisse denk. Mehr Glück als verstand, sagt man da wohl.

Wenn man das mal zum Thema beim Goslarer Verkehrstag machen würde, würden Gespanne sofort verboten

Grüße
Falcone

mappen Offline




Beiträge: 14.481

29.01.2011 13:24
#18 Gespannfahren ... aber wie? antworten

tach

Zitat von Falcone
Ja. Zumindest mal eine Einweisung durch einen erfahrenen Gespannfahrer.



2,50 mtr hab ich geschafft, bis in nachbars hecke!
gelernt hab ich erst als ich mir das adler/bender gespann
gekauft habe... die nimbus war etwas heavy für den anfang

gas

markus



HoAch Offline




Beiträge: 506

29.01.2011 13:58
#19 RE: Gespannfahren ... aber wie? antworten

.....oder man ist ein Naturtalent.

Heute ein(e) Königswelle
...wenn man da wohnt, wo andere Urlaub machen
http://www.schongau.de/ http://www.pfaffen-winkel.de/de/index.html

ziro Offline



Beiträge: 6.702

29.01.2011 16:42
#20 RE: Gespannfahren ... aber wie? antworten

Genau! So wie ich!

Ich kann mit dem Schwanz wedeln und Gespann fahren. Hach, ich bin ein Glückes Kind.

Hobby Offline




Beiträge: 33.158

29.01.2011 17:12
#21 RE: Gespannfahren ... aber wie? antworten

ich bin ja nur mal wie Ducky sein Gespann bei Bruno abgeholt hat auf dem Hof mit dem Ding rum gefahren...
nach ca. 20sec. erstmals auf dem Gespann konnte ich mühelos auf zwei Rädern fahren !!
bin ich jetzt auch ein Naturtalent oder kann das jeder Depp ??

.
.
Gruß Hobby

der mit drei W-Treffen im europäischen Ausland....

ziro Offline



Beiträge: 6.702

29.01.2011 17:19
#22 RE: Gespannfahren ... aber wie? antworten

Kannst Du mit dem Schwanz wedeln?

Wenn ja, bist Du auch ein Naturtalent.

Wir sind halt echte Crosser, Hobby!

Hobby Offline




Beiträge: 33.158

29.01.2011 17:26
#23 RE: Gespannfahren ... aber wie? antworten

Zitat
Kannst Du mit dem Schwanz wedeln?



kommt ganz auf den Aggregatzustand an...

.
.
Gruß Hobby

der mit drei W-Treffen im europäischen Ausland....

ziro Offline



Beiträge: 6.702

29.01.2011 17:52
#24 RE: Gespannfahren ... aber wie? antworten

Wie? Wenn vorne die Kugelschreibermine drinsteckt?

Hobby Offline




Beiträge: 33.158

29.01.2011 17:56
#25 RE: Gespannfahren ... aber wie? antworten

ich klinke mich aus !
und übergebe an Hübi....

Schweinkram....

.
.
Gruß Hobby

der mit drei W-Treffen im europäischen Ausland....

ziro Offline



Beiträge: 6.702

29.01.2011 18:08
#26 RE: Gespannfahren ... aber wie? antworten

Nu zier Dich nicht so. Da hat mir PeWe ja noch ganz andere Sachen von Euch beiden erzählt.

keulemaster Offline




Beiträge: 4.785

29.01.2011 18:58
#27 RE: Gespannfahren ... aber wie? antworten

Zitat
Ich bin beim abholen meines ersten Gespannes auch nur haarscharf dem Gegenverkehr entgangen.



ditto

------------------------------------------------------
MEINE SEITE: http://www.w650.eu

Maggi Offline




Beiträge: 35.429

29.01.2011 19:18
#28 RE: Gespannfahren ... aber wie? antworten

Ich hab' zum Glück auf Wirtschaftswegen geübt und bin dann glücklicherweise nur in einem Brückengeländer und kurze Zeit später im Graben gelandet.
Man muß nicht unbedingt einen Lehrgang machen, man kann auch Forum lesen.

Tschööö

Maggi (...Naturdilettant...)

--
hco rewwe hcslök ,skcus wmb

Guzzilla Offline




Beiträge: 221

29.01.2011 21:11
#29 RE: Gespannfahren ... aber wie? antworten

Ich kann den vorherigen Aussagen nur beipflichten,jeder der mit dem Gedanken spielt Gespann fahren zu wollen
sollte sich von diesbezüglich erfahrenen Leuten anleiten lassen.
Ich habe vor 18 Jahren meine MZ mit einem Boot ausrüsten lassen und bin dann ohne jegliche Vorahnung vom Hof des Händlers
gefahren um mich Sekunden später auf dem gegenüberliegenden Bürgersteig wiederzufinden.
Der Heimweg war 150 Kilometer lang und ich hatte mindestens 20 Schuztengel die schlimmeres verhinderten und
meinen Freund Norbert der mir auf der Autobahn mit einem /8 den Rücken freigehalten hat,weil es mir unmöglich war
schneller zu fahren wie 60km/h.
Und das mit dem Gasgeben wenn das Rad steigt kann ja jeder mal ausprobieren,viel Glück!

Grüße,Jörg.

ziro Offline



Beiträge: 6.702

30.01.2011 13:09
#30 RE: Gespannfahren ... aber wie? antworten

Ich bin jetzt aber schon erstaunt, wie schwierig hier einige das Thema Gespann fahren beschreiben.

Sind das, was ihr beschreibt, alles Eigenheiten von z.B. leichten MZ-Gespannen?

Ich fahre ja nun auch schon viele Jahre KS 750. Die Zündapp ist ja nun mal ganz klar vom ersten Bleistiftstrich an, als schweres Gespann konsturiert. Und so fährt die auch. Bis die überhaupt mal das Beinchen hebt, muß man richtig übertrieben daher brennen. Durch das Differential, ist es eh nur ganz kurz möglich, das Rad oben zu halten, da die Kraft durchs Diff. zum durchdrehenden Rad geleitet wird. In dem Fall zum Beiwagenrad, da dort keine Haftung mehr vorhanden ist. Das heißt, die Kraft zum Krad-Hinterrad bleibt weg, das Motorrad wird langsamer, Beiwagen kommt wieder runter.

Ansonsten liegt das Gespann wie ein flaches Brett am Boden. Der Schwerpunkt der KS ist auch sehr niedrig. Hinten keine Federung, straffe Gabel und straff gefedertes Beiwagenrad. Und wir reden von 420 kg, 26 PS.

Wenn ich mir so eine MZ anschaue, ist sie dagegen ein leichter Floh. Das Krad ist konstruktionsbedingt ja erst einmal ein reines Solo-Motorrad. Da wird dann einfach ein Beiwagen rangeschraubt. Zwar mit evtl. Verstärkungen, aber es ist eben doch nur was "zusammen geschustertes". Leistungsmäßig nicht so weit entfernt. Höherer Schwerpunkt und eine weiche Federung wie ein Matratze.
Sie ist leicht und quirlig, aber mit den Fahreigenschaften doch viel näher am Mosquitsch, als eine KS 750.

Ich habe mich damals auf die KS gesetzt, und es ging einfach perfekt zu fahren. Man brauchte die Füsse an der Ampel nicht mehr runter nehmen und es gab keine Schräglage. Fahrdynamische Probleme gab es nie.

Gruß vom ziro

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 10
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen