Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 95 Antworten
und wurde 4.682 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Stefan (FFM) Offline



Beiträge: 395

22.07.2005 09:02
#46 RE:Umbau auf Dynojet Stage 3 mit offenen K&N Luftfiltern von vd-classic! Antworten

In Antwort auf:
Versucht mal die Gabel ein Stück durch die Gabelbrücken zu schieben, sodaß datt Mopped vorne tiefer kommt. Ich denke mal, dann dürfte es besser werden.

Hm. Ich habe mit Absicht alles ausser den Reifen unverändert gelassen - ich denke nur so kann man wirklich vergleichen.
An anderen Faktoren kann es ja wohl nicht liegen - denn warum sollte dann ein Reifen funktionieren und die anderen nicht?
Fakt (und ich betone: Bei meiner Konfiguration): Nur beim TT absolut kein Shimmy.
Meine Folgerung: wenn's um Shimmy-freies fahren geht, ist der TT für mich der optimale Reifen. Aber wie gesagt: das muß jeder für sich entscheiden.

Opabär Offline



Beiträge: 2.437

22.07.2005 09:17
#47 RE:Umbau auf Dynojet Stage 3 mit offenen K&N Luftfiltern von vd-classic! Antworten

Es könnte auch an der übrigen Abstimmung in Verbindung mit dem Fahrergewicht liegen. An meiner ollen Yamaha hatte ich damals überhaupt keine Probleme mit dem Flattern, es sei denn, ich hatte Gepäck drauf. Dann war mit dem kaum fahren möglich. Es hat weder an den kaputten Federbeinen gelegen, noch an dem verzogenen Rahmen oder der wackelnden Schwinge, es trat nur beim Fahren mit Gepäck oder Sozius auf. Daher würd ich, wenn es wirklich so schlimm ist, das mal versuchen um den Schwerpunkt ein wenig nach vorne zu verlagern. Wollte ich auch schon machen, komm nur zu nix im Moment. Warum hat der Tag nicht 48 Stunden und die Woche 14 Tage?

Equal goes it loose

Dünnling Offline




Beiträge: 4.289

22.07.2005 09:21
#48 RE:Umbau auf Dynojet Stage 3 mit offenen K&N Luftfiltern von vd-classic! Antworten

Tankrucksack mit 15 Kilo Sand füllen?

Stefan (FFM) Offline



Beiträge: 395

22.07.2005 09:23
#49 RE:Umbau auf Dynojet Stage 3 mit offenen K&N Luftfiltern von vd-classic! Antworten

In Antwort auf:
Es könnte auch an der übrigen Abstimmung in Verbindung mit dem Fahrergewicht liegen.

Nochmal: Fahrergewicht unverändert. Übrige Abstimmung unverändert. Ein Reifen flattert, der andere nicht. Woran liegt's? Am Vollmond?

bumipohl Offline



Beiträge: 256

22.07.2005 09:39
#50 RE:Umbau auf Dynojet Stage 3 mit offenen K&N Luftfiltern von vd-classic! Antworten

Hallo,
Ich habe abends online bestellt, habe innerhalb einer halben Stunde den Eingang der mail automatisch bestätigt bekommen. Am nächsten Tag um 10 Uhr morgens wurden mir die Kontodaten geschickt, mit dem Hinweis, dass der Kit bis zum Eingang des Geldes reserviert ist. Ich habe das Geld überwiesen (dauer 5-7, weil Auslandsüberweisung), und habe am Eingangstag des Geldes eine Bestätigung von vd-classic bekommen, mit dem Hinweis das der Kit am nächsten Tag versandt wird.1 Tag später war er da. Zwei technische Fragen per mail wurden innerhalb von 12 Stunden sehr freundlich und kompetent beantwortet. Besser kann es nicht laufen. Ich habe auch von den negativen Erfahrungen gelesen - ich kann dies nicht bestätigen. ich bin mit der gesamten Abwicklung und dem Produkt sehr zufrieden (was ich bei deutschen Firmen immer weniger sagen kann - Servicewüste Deutschland)
Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen

Grüsse Stefan

bumipohl Offline



Beiträge: 256

22.07.2005 09:42
#51 RE:Umbau auf Dynojet Stage 3 mit offenen K&N Luftfiltern von vd-classic! Antworten

Hallo PeWe,
Ich habe abends online bestellt, habe innerhalb einer halben Stunde den Eingang der mail automatisch bestätigt bekommen. Am nächsten Tag um 10 Uhr morgens wurden mir die Kontodaten geschickt, mit dem Hinweis, dass der Kit bis zum Eingang des Geldes reserviert ist. Ich habe das Geld überwiesen (dauer 5-7, weil Auslandsüberweisung), und habe am Eingangstag des Geldes eine Bestätigung von vd-classic bekommen, mit dem Hinweis das der Kit am nächsten Tag versandt wird.1 Tag später war er da. Zwei technische Fragen per mail wurden innerhalb von 12 Stunden sehr freundlich und kompetent beantwortet. Besser kann es nicht laufen. Ich habe auch von den negativen Erfahrungen gelesen - ich kann dies nicht bestätigen. ich bin mit der gesamten Abwicklung und dem Produkt sehr zufrieden (was ich bei deutschen Firmen immer weniger sagen kann - Servicewüste Deutschland)
Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen

Grüsse Stefan

PeWe Offline




Beiträge: 19.679

22.07.2005 10:20
#52 RE:Umbau auf Dynojet Stage 3 mit offenen K&N Luftfiltern von vd-classic! Antworten

Hallo Stefan,

vielen Dank für Deinen ausführlichen Erfahrungsbericht. Dann werde ich auch mal mein Glück mit VD Classic versuchen.

Liebe Grüße

PeWe
Freue Dich mit mir, es ist traurig sich alleine zu freuen.

Opabär Offline



Beiträge: 2.437

22.07.2005 10:41
#53 RE:Umbau auf Dynojet Stage 3 mit offenen K&N Luftfiltern von vd-classic! Antworten

In Antwort auf:
Am Vollmond?

Muß wohl. In dem Falle liegt es wohl tatsächlich an den Reifen. Ich werde es auch mal mit anderen Reifen versuchen, aber erst nachdem ich alles andere ausgeschlossen habe was billiger ist.
Equal goes it loose

ub-online Offline



Beiträge: 146

22.07.2005 14:57
#54 RE:Umbau auf Dynojet Stage 3 mit offenen K&N Luftfiltern von vd-classic! Antworten

Hatte noch nie shimmy,weder mit den Accos noch mit den TT,s,ab nächstes jahr kommt die AU für moppeds,dann könnt ihr wieder auf originalluftfilter umbauen wenns pech habt.

Opabär Offline



Beiträge: 2.437

22.07.2005 15:13
#55 RE:Umbau auf Dynojet Stage 3 mit offenen K&N Luftfiltern von vd-classic! Antworten

Vorher könnte es noch einem profilierungssüchtigen Wachtelmeister mißfallen. Dann wird aber gleich die ganze Kiste eingezogen. Ob man bei Luftfilterumbauten auch hindarf um die Karre zurückzurüsten oder ob sie da bleiben muß weiß ich nun grad nicht. Aber ich wünsche allen mit diesem sicherlich schönen Umbau viel Erfolg. Ich begegne bei meinem täglichen Trip zu Arbeit und zurück einfach zuvielen grün-weißen Autos als daß ich irgendwas in der Richtung machen würde. Hab noch ne Auspuffanlage mit den Aufkleber der Grün-weißen zuhause liegen. War auch nicht billig diese Erfahrung.


Equal goes it loose

bumipohl Offline



Beiträge: 256

22.07.2005 15:28
#56 Lenkungsdämpfer, Reifen, Fahrverhalten und andere Besonderheiten Antworten


Hallo Leute,

Die Diskussionen über Reifen und Shimmyeffekte kann man endlos führen, nur leider kommt man (beim Motorrad!) um folgende Punkte nicht herum:

1. Den besten Reifen zu wählen der für die eigene Fahrzeugklasse verfügbar ist (siehe unten): das kostet zwar mehr (Reifen halten nicht so lange, sind aufwändiger herzustellen) aber es gibt keine Alternativen, ausser langsamer fahren, weniger Schräglage in Kurven, weniger Sicherheitsreserven.
2. Den Reifen kurz VOR der Erreichung der Mindestprofiltiefe zu wechseln, und ihn NICHT bis auf die Karkasse abzufahren (ich denke mit 16 J. war das cool den anderen den "abgefahrenen Slick" zu präsentieren, heute ist das eher uncool und hat was mit Selbst- und vor allem Fremdgefährdung zu tun!- 95 % aller Reifenschäden passieren auf den letzten 500-1000km des Reifenlebens)
3. MINDESTENS jede Woche Lufdruckkontrolle (bei grossen Temperaturwechseln sofort) und Beschädigungskontrolle
Regelmäßige Kontrolle und gegenbenenfalls Wartung des Lenkkopflagers

Und dann nocheinmal zu dem Wirrwarr an Shimmy-Definitionen:

Shimmy ist LENKERFLATTERN, hauptsächlich im Geschwindigkeitsbereich zwischen 90-60 km/h - zu testen wenn man bei 100km/h freihändig fährt und das Motorrad ausrollen läßt (Achtung! Erfahrung notwendig!).
Ursache sind entweder der Reifen oder konstruktionsbedingte Resonanzschwingungen im Lenkungssystem. Ein Lenkungsdämfer bringt hier keine Verbesserung - sondern nur die Beachtung der oben aufgeführten 3 Punkte oder der Kauf eines anderen Motorrads...:-)
LENKERSCHLAGEN nennt sich Kickback passiert bei vor allem höheren Geschwindigkeiten und kann ziemlich gefährlich werden, passiert vor allem bei Maschinen die auf Handlichkeit konstruiert werden (geringer Nachlaufwinkel etc.) und wird mit einem (heute) serienmäßigen Lenkungsdämpfer bekämpft.

und hier nochmal für für alle die ihr Fahrwerk mit teuren Konis,Hagons, Wirth-Federn, Lenkungsdämpfern und anderem "Gedöhnse" otimieren möchten - das ultimative Fahrwerkstuning (am Beispiel einer CX500, einer ähnlich betagten Fahrwerkskonstruktion wie unsere W:

BRIDGESTONE
Battlax BT 45

Reifentyp: vorn Battlax BT 45F
hinten: Battlax BT 45H Dimension: vorn 3.25 H 19; hinten 4.00 H 18

179 Punkte, Platz 1 Fahrstabilität/ Kurvenverhalten

Mit hohen Haftungsreserven in Schräglage kurvt der Avon Roadrunnerüber den Testparcours und um die Kreisbahn. Ers beim Beschleunigen in Schräglage sowie in schnellenKurven wird die Honda CX mit der englischen Bereifung unruhig und schaukelt von der angepeilten Ideallinie. Auch Lenkpräzision und Handlichkeit lassen beim flotten Kurventanz nach, die CX wirkt dann etwas schwammig und unstabil. Mit starkem Lenkerflattern (Shimmy) passt der Roadrunner nicht wirklich perfekt auf die Honda CX 500. Mit verlässlich hoher Haftung vermittelt der Bridgestone in allen Lagen ein souveränes Fahrgefühl, das durch eine messerscharfe Lenkpräzision, gutes Handling und eine makellose Kurvenstabilität bei forscher Gangart perfektioniert wird. Das best Fahrwerkstuning für die CX 500 heißt Battlax BT 45. Mit akzeptablem Lenkerflattern, guter Haftung und Kurvenstabilität bringt der Conti TKV 11/12 die Honda CX 500 in Fahrt. Kreisbahn und schnwlle Teststrecke umrundet die Conti-bereifte CX in tadelloser Manier. Auch in Sachen Lenkpräzison profitiert der beliebte V2-Allrounder von den Continental-Reifen. Mit tadelloser Haftung wartet der Dunlop Arrowmax auf. Leider kommt der GT 501 in J-Spezifikation in allen anderen Kriterien nicht ganz an die von Bridgestone und Conti vorgelegte Qualität heran. Speziell bei flotter Kurvenfahrt stört die leichte Unruhe, zudem trammpelt der Dunlop in Schräglage mit wenig Eigendämpfung über die Trennfugen der Kreisbahn. Dämonische Kurvenfähigkeiten sind nicht die Sache des Pirelli. Dafür fehlt es dem Sport Demon weniger an Grip als vielmehr an Kurvenstbilität und Lenkpräzision. Die flotte Fahrt um den Testkurs quittiert der Pirelli mit Unruhe in schnellen Kurven und nur befriedigendem Lenkverhalten. Auch Shimmy ist verstärkt zu spüren.


81 Punkte, Platz 1 Nasstest

Mit einer Rundenzeit von 1:56,4 Minuten ist der Avon das Schlusslicht im Vergleich. Zudem rutscht die CX 500 stark übers Vorderrad, was selbst für routinierte Fahrer nicht einfach zu kontrollieren ist. Die Kurvengeschwindigkeit an der Messstelle liegt mit 45 km/h deutlich unter der Konkurrenz. Bei Nässe geht die Triumphfahrt unvermindert weiter.Mit konstanten 1:46,3er- Rundenzeiten und 54 km/h Kurvengeschwindigkeit beweist der Bridgestone objektiv und messbar seine Qualitäten. Subjektiv macht ihn die gute Grip- Balance von Vorder- und Hinterrad zum Sieger. Ein wenig störend: Rutscher im Grenzbereich erfolgen etwas abrupt und hart. Bei Nässe erreicht der Conti mit einer Rundenzeit von 1:50,2 Minuten und 50 km/h Kurvengeschwindigkeit am Messpunkt das zweitbeste Ergebnis und kann dank seiner Gutmütigkeit im Grenzbereich sowie einer tadellosen Lenkpräzision wertvolle Punkte einfahren. Mit 48 km/h Kurvenspeed und einer Zeit von 1:53,9 Minuten verliert der Dunlop bereits messbar den Anschluss zur Spitzengruppe. Hinzu kommt.dass der Arrowmax im Grenzbereich abrupt an Haftung einbüßt und inschnellen Kurven deutlich untersteuert, was auch die Lenkpräzision negativ beeinflusst. Dank des gutmütigen Grenzbereichs wird die Fahrt mit dem Pirelli nicht zum Sicherheitsrisiko, sondern bleibt trotz der geringen Haftfähigkeit kontrollierbar. Die Rundenzeit von 1:54,0 Minuten und eine Kurvengeschwindigkeit von 47 km/h dokumentieren allerdings die Schwächen des Sport Demon deutlich.

Also :

Spart nicht an euren Reifen sonst könnt ihr irgenwann nicht mehr für dieses Forum Beiträge liefern - und das wäre schade.
Und für das "eingesparte" Geld von Lenkungsdämpfern und Co. könnt ihr euren Schatz lieber zum Essen einladen.

Gruss Stefan

Stefan

bumipohl Offline



Beiträge: 256

22.07.2005 15:40
#57 RE:Umbau auf Dynojet Stage 3 mit offenen K&N Luftfiltern von vd-classic! Antworten

Zu lauter Auspuff ist immer blöd, das mögen die grün-weissen gar nicht (Mein Schatz arbeitet in diesem Verein...:-) ). War mit meinem "Luftfilter"-Umbau schon beim TÜV, um mich über eine Eintragung zu informieren. Die TÜV-Jungs waren sehr entspannt, meinten dass die Eintragung grundsätzlich möglich ist. Leistungsmessung müsste gemacht werden bezüglich einer eventuell ausserhalb der Serienstreuung liegenden Leistungssteigerung und eine Schallmessung, da der Luftfilter ja primär ein Ansauggeräuschdämpfer ist und nur sekundär der Luftfilterung dient (zumindest nach deutscher Gesetzgebung). Da bin ich aber sehr entspannt da die K&N's zwar ein schönes Ansauggeräusch prduzieren aber nicht laut sind.

Gruss

Stefan

Stefan (FFM) Offline



Beiträge: 395

22.07.2005 15:47
#58 RE:Umbau auf Dynojet Stage 3 mit offenen K&N Luftfiltern von vd-classic! Antworten

In Antwort auf:
...ab nächstes jahr kommt die AU für moppeds...

Quelle dieser nicht ganz unwichtigen Aussage?

Stefan (FFM) Offline



Beiträge: 395

22.07.2005 15:50
#59 RE:Umbau auf Dynojet Stage 3 mit offenen K&N Luftfiltern von vd-classic! Antworten

In Antwort auf:
... leistungsmessung müsste gemacht werden bezüglich einer eventuell ausserhalb der Serienstreuung liegenden Leistungssteigerung ...

Ja! Mach mal. Dann wissen wir ja, ob sich der halbe tausender lohnt ...

dieter-w Offline



Beiträge: 311

22.07.2005 15:52
#60 RE:Umbau auf Dynojet Stage 3 mit offenen K&N Luftfiltern von vd-classic! Antworten

>Leistungsmessung müsste gemacht werden bezüglich einer eventuell
>ausserhalb der Serienstreuung liegenden Leistungssteigerung und eine
>Schallmessung, da der Luftfilter ja primär ein Ansauggeräuschdämpfer
>ist und nur sekundär der Luftfilterung dient

Hast Du dich über die Kosten auch schon informiert?

mfg
Dieter

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Fahrwerk »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz