Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 89 Antworten
und wurde 10.078 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Caferacer59 Offline




Beiträge: 8.221

15.07.2023 21:11
#46 RE: Sporadisches Ruckeln beim Beschleunigen Antworten

Schön, nach vier Jahren wieder von dir zu lesen...

Gruß Andy
Wenns nicht rockt, isses fürn Arsch!

Hansegon Offline



Beiträge: 93

17.07.2023 06:25
#47 RE: Sporadisches Ruckeln beim Beschleunigen Antworten

Hallo,

den Gedanken hatte ich auch, habe mir den Dichtsatz besorgt.

Gruß

Hansegon1.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Wännä Offline




Beiträge: 17.488

17.07.2023 13:39
#48 RE: Sporadisches Ruckeln beim Beschleunigen Antworten

Moin,

ich hab das alles ohne neue Dichtungen wieder eingebaut. Da tropft nix.

Den Benzinhahn habe ich umgebaut auf "AUF" "ZU" "RESERVE". Er arbeitet jetzt also ohne Unterdruck. Mir waren diese vielen Schläuche im Vergaserbereich schlicht unsymptathisch. Einmal habe ich vergessen, ihn zu zumachen und prompt stank es in der Garage. Blöd, wenn man keinen Anlasser mehr hat .

Wir wohnen aber oben am Rheinufer. Die Straße hinunter zum Fluß hat 13% Gefälle, wenn das nicht ausreicht, ist was kaputt. Nach ein paar Metern kam der Motor. Jetzt denke ich immer dran.

Gruß

Werner

Falcone Offline




Beiträge: 112.869

18.07.2023 09:35
#49 RE: Sporadisches Ruckeln beim Beschleunigen Antworten

So was nennt man dann wohl "verschlimmbessern"

Grüße
Falcone

Wännä Offline




Beiträge: 17.488

18.07.2023 16:00
#50 RE: Sporadisches Ruckeln beim Beschleunigen Antworten

Ja,

da war doch noch was mit der eingebrockten Suppe oder so . . .

Gruß

Werner

Hansegon Offline



Beiträge: 93

18.07.2023 18:18
#51 RE: Sporadisches Ruckeln beim Beschleunigen Antworten

Hallo,

habe heute den Benzinhahn zerlegt und auf Verunreinigungen geprüft, negativ, keinerlei Schmutzpartikel vorhanden, weder an den Sieben, noch im Teil selbst. Die Schläuche zu der Membrane werde ich tauschen, musste ich etwas kürzen, weil sie an den Enden rissig waren.
Erneute Probefahrt ergab zwischen 5000 bis 6500 U/Min. tritt der Fehler auf, und nur in den Gängen 3,4 und 5, zumindest heute, kann mich auch an kein anderes Ergebnis erinnern. Wenn ich den Gashahn nur ein wenig schließe hört das Ruckeln auf und der Motor beschleunigt weiter!? Fühlt sich für mich so an, als ob das Benzin/Luft-Gemisch, nach dem etwas schließen das Gashahns sich normalisiert, sprich sie läuft zu mager, aber auf beiden Zylindern gleichzeitig? Habe den Versuch dann noch auf Stellung PRI wiederholt, gleiches Ergebnis.
Wie funktioniert das mit der Zündverstellung bei der "W", mögliche Ursache?
Eine Frage noch abschließend, die Membrane im Benzinhahn gibt es laut Ersatzteilliste nicht einzeln?

Gruß und danke nochmals für Eure Unterstützung

Hansegon

Wännä Offline




Beiträge: 17.488

19.07.2023 07:13
#52 RE: Sporadisches Ruckeln beim Beschleunigen Antworten

Das ist ja blöd. Aber gut, dass es gecheckt ist.

Die Anzeichen lesen sich aber schon so, als sei es Spritmangel. Die Zündung reagiert zwar auf die Gasstellung über den Drosselklappensensor, aber ich bezweifele, dass das dann nur bei längerer Belastung auftritt.

Könnte irgendwo noch Nebenluft eintreten? Ich bin mal ohne Luftfilter gefahren nach einer Grundreinigung der Vergaser, damit ich das nicht alles wieder abfummeln mußte, wenn sie nicht sauber gewesen wären. Ohne Luftfilter läßt sich die W im Teilbereich quasi normal fahren, erst in längeren Gängen und Vollgas und höheren Drehzahlen will sie nicht mehr.

Wenn auf PRI das gleiche passiert, dürfte die Membran des Benzinhahns nicht die Ursache sein.

Gruß

Werner

Hansegon Offline



Beiträge: 93

19.07.2023 16:12
#53 RE: Sporadisches Ruckeln beim Beschleunigen Antworten

Hallo,

habe heute Zündbox probeweise getauscht, ohne Erfolg. Impulsgeber geprüft, Messung wie in der Reparaturanleitung durchgeführt, Widerstand zwischen den Anschlüssen normal, gegen Masse unendlich, daher ok. Morgen erfolgt Probetausch der Zündspule inklusive Stecker und Prüfung Drosselklappensensor.

Gruß Hansegon

Paralleltwin Offline




Beiträge: 187

19.07.2023 19:35
#54 RE: Sporadisches Ruckeln beim Beschleunigen Antworten

Hallo Hansegon,
wäre eventuell noch eine Möglichkeit, dass eine Membrane vom Vergaser etwas rissig ist.
Grüße Migo

"Wunderschöne W Wirkt Wahnsinnig Wohltuend"

Hansegon Offline



Beiträge: 93

19.07.2023 22:16
#55 RE: Sporadisches Ruckeln beim Beschleunigen Antworten

Hallo Migo,
ich denke auch, das ist ein Vergaserproblem, wollte eventuelle anderweitige Fehlerquellen ausschließen.

Gruß Hansegon

Hansegon Offline



Beiträge: 93

20.07.2023 17:35
#56 RE: Sporadisches Ruckeln beim Beschleunigen Antworten

Hallo,

habe heute noch die Zündspule probeweise getauscht, Kupplungsschalter ausgesteckt, Seitenständerschalter an der Steckerbuchse gebrückt, ohne Erfolg.
Drosselklappensensor mit Adapter geprüft, Spannung von 1.08 bis 4,28 durchgehend, ohne Unterbrechungen, vorhanden. Extra mehrfach den Gasgriff langsam auf und zu gedreht um eventuelle Abbrüche erkennen zu können, alles bestens, das Teil gibt es übrigens nicht mehr als Neuteil!!!
Bleiben nur noch die Vergaser übrig, werde sie demnächst ausbauen und komplett reinigen!

Gruß Hansegon

Maggi Offline




Beiträge: 48.187

20.07.2023 19:37
#57 RE: Sporadisches Ruckeln beim Beschleunigen Antworten

Hast Du Dir denn inzwischen mal die Membranen der Vergaser angesehen, wie hier schon mehrfach vorgeschlagen?
Die kann man auch ausbauen ohne den Vergaser auszubauen.

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

Falcone Offline




Beiträge: 112.869

20.07.2023 19:37
#58 RE: Sporadisches Ruckeln beim Beschleunigen Antworten

Die Membranen kannst du auch prüfen, ohne die Vergaser auszubauen. Tank abnehmen und dann kannst du die verchromten Kappen abschrauben.

Grüße
Falcone

Falcone Offline




Beiträge: 112.869

20.07.2023 19:37
#59 RE: Sporadisches Ruckeln beim Beschleunigen Antworten

Na, da hatten aber mal wieder zwei zur selben Minute den gleichen Gedanken

Grüße
Falcone

Maggi Offline




Beiträge: 48.187

20.07.2023 19:40
#60 RE: Sporadisches Ruckeln beim Beschleunigen Antworten

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz