Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 77 Antworten
und wurde 2.167 mal aufgerufen
 Gespanne
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
ingokiel Offline




Beiträge: 7.290

28.06.2017 16:22
#46 RE: Reifenverschleiß antworten
Guzzilla Offline




Beiträge: 222

28.06.2017 19:19
#47 RE: Reifenverschleiß antworten

Weil es ja hier auch um Reifen geht.

Der 125er Autoreifen von meinem Gespann ist jetzt abgefahren.
Ein neuer in der gleichen Größe ist nur noch von zwei Herstellern
erhältlich und viel zu teuer.
Einen 135er Reifen bieten mehrere Hersteller an und das auch recht günstig.

Frage,kann ich einen 135er auf eine 3.00er Felge ziehen?
Habe beim Gespanntreffen ein paar Fahrzeuge mit 135er Reifen gesehen aber leider nicht auf die
Felgenbreite geachtet.

Grüße,Jörg.

Falcone Offline




Beiträge: 95.688

28.06.2017 19:29
#48 RE: Reifenverschleiß antworten

Diese Kombination konnte ich nicht finden. Normalerweise sollte es Minimum eine 3.50-Felge sein (habe ich auch bei 135er Reifen).

Da es so schmale Felgen bei Autos wohl nicht mehr gibt, habe ich dir mal eine Motorrad-Tabelle angehängt. Das trifft aber auch zu.

Grüße
Falcone

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Felgenbreiten.jpg 
Guzzilla Offline




Beiträge: 222

28.06.2017 20:33
#49 RE: Reifenverschleiß antworten

Danke Martin,
habe den 135 auf deinem Gespann gesehen hab nur nicht auf die Felgenbreite
geachtet.
Ich denke auch das es passt.
Ich hoffe das der Reifen nicht viel breiter ausfällt wie der 125 ansonsten
hab ich Probleme mit den Kettenschläuchen.

Grüße,Jörg.

Falcone Offline




Beiträge: 95.688

29.06.2017 09:28
#50 RE: Reifenverschleiß antworten

Ich schaue mal, ob nicht noch alte Entenräder bei mir herumvagabundieren. Dann kann ich die Breite mal konkret messen.
Wenn du einen 135er Reifen aber statt auf einer 3.5 Felge auf deine 3.0er Felge ziehst, wird er ja an sich schon ein klein wenig schmaler. Viel wird es nicht sein, bringt aber eventuell den entscheidenden Millimeter.

Grüße
Falcone

Falcone Offline




Beiträge: 95.688

29.06.2017 10:29
#51 RE: Reifenverschleiß antworten

@Guzzilla
Ich habe gerade mal gemessen. Leider habe ich keine Schieblehre mit ausreichend langen Schenkeln und deswegen gibt es eine gewisse Mess-Ungenauigkeit. Aber die Breitendifferenz zwischen meinem 135er auf meinem Gespann und einem 125er Entenreifen (Michelin X) ist nicht, wie man annehmen sollte 10mm sondern merklich weniger. Ich habe sie auf etwa 5mm geschätzt. Wenn du jetzt noch die schmalere Felge berücksichtigst, kann es gut sein, dass ein 135er an den Kettenschläuchen vorbei passt. Aber leider macht erst der Versuch wirklich kluch.
Auf dem W-Gespann habe ich den Hankook I-Cept RS, und der hat eine Breite von 129mm

Grüße
Falcone

Guzzilla Offline




Beiträge: 222

29.06.2017 22:04
#52 RE: Reifenverschleiß antworten

Danke fürs messen Martin,

ich probiere es einfach mal mit dem 135.
Wie Du schon geschrieben hast sind die Reifen nicht wirklich 1cm breiter.
Ich hab ein wenig gegoogelt und beim Firestone haben die zwei verschiedenen Reifengrößen sogar
die selbe Breite.
Außerdem könnte ich noch das Rad mit einer Abstandshülse etwas versetzen.
Das wird schon klappen.

Grüße,Jörg.

pelegrino Offline




Beiträge: 47.949

27.08.2017 17:56
#53 RE: Reifenverschleiß antworten

Kacke, alte verdammte ...

gestern, auf dem Weg zum Heidschnuckentreffen, auf halben Weg plötzlich schleifende Geräusche von rechts. Angehalten, nachgeschaut - ich vermutete einen Zweig irgendwo im Fahrwerk: nichts zu sehen.
Wieder aufgestiegen, weitergefahren, zuerst nix, dann wieder schleifen und ein helles Quietsch. Wieder nix zu sehen.
Nach dem dritten Versuch einer vorsichtigen Weiterfahrt dann ein Rumpeln und Schütteln. Der Hund jault und wird unruhig im Boot. Ich hebe das Beiwagenrad an und stelle fest, daß ich es zwei Finger breit hin- und herwackeln kann da wird wohl das Radlager hin sein ...

bin dann über Nebenstraßen vorsichtig zurück nach Hause geeiert. Mal schauen, bis jetzt hatte ich noch keine Lust, das Rad abzubauen.

Wer weiß, vielleicht war das Lager schon länger unbemerkt kaputt, und deshalb ist das Hinterrad so einseitg abgefahren? Der erste Hinterradreifen war nämlich sehr gleichmäßig mittig verschlissen, an seinem Lebensende .

Bleibt noch die Frage, wie sowas kommt, bzw. ob so ein Defekt schonmal vorkommt, oder wie oder was ...

Mattes-do Online




Beiträge: 5.155

27.08.2017 19:31
#54 RE: Reifenverschleiß antworten

Na ja, wenn man ein Lager, das eigentlich auf senkrechte Belastung ausgelegt ist, seitlich belastet kann so was schon mal vorkommen. Also in meinen Augen so mehr oder weniger normal.

Wenn man das Seitenwagenrad aber schon zwei Fingerbreit hin und her bewegen kann sollte man eigentlich vorher schon mal was gemerkt oder zumindest gehört haben.

Gruß,
Mattes

Falcone Offline




Beiträge: 95.688

27.08.2017 19:37
#55 RE: Reifenverschleiß antworten

Radlagerverschleiß bei Gespannen ist eigentlich ganz normal, zumindest, wenn es Kugellager sind. BMW war damals die erste Marke, die Kegelrollenlager wegen des Gespannbetriebs in die Räder einbaute. Heute macht das m.W. keiner mehr. Zu Peles Verteidigung muss ich aber sagen, dass es auch mir schon passiert ist, dass so eine Seitenwagenradlager überraschend schnell aufgegeben hat. Da reichen wenige Kilometer. Sicherlich hätte man auch da wohl schon eine Weile vorher einen rauen Lauf erfühlen können, aber wer hebt schon regelmäßig den Seitenwagen an und prüft das Radlager?

Grüße
Falcone

pelegrino Offline




Beiträge: 47.949

27.08.2017 20:05
#56 RE: Reifenverschleiß antworten

Das kam für mich aus heiterem Himmel. Letzte Woche haben wir noch 100 Kilometer im strömenden Regen ohne irgend welche Anzeichen abgespult - war ja dann vielleicht ausreichend Wassserschmierung, falls das Lager da schon Spiel gehabt haben sollte . Gemerkt habe ich da noch nix.

Mattes-do Online




Beiträge: 5.155

27.08.2017 22:41
#57 RE: Reifenverschleiß antworten

Ich will Pele ja auch gar keinen Vorwurf machen. Mir ist es ja auch schon passiert das ich "Lagermahlen" nicht als solches identifiziert habe und lustig mit dem defekten Seitenwagenradlager etliche Kilometer durch die Gegend geöttelt bin.

Allerdings glaube ich nicht das der einseitig abgefahrene Hinterradreifen irgendwas mit dem defekten Radlager des Seitenwagenrades zu tun hat. Da scheint mir irgendetwas mit dem Sturz oder mit der Vorspur, bzw. mit beidem nicht in Ordnung zu sein.

Jetzt kann man nur hoffen das die Innenringe des Lagers sich nicht mit der Achse verschweißt haben. Das wäre natürlich der "worst case".

Gruß,
Mattes

pelegrino Offline




Beiträge: 47.949

27.08.2017 22:42
#58 RE: Reifenverschleiß antworten

Morgen baue ich das Ganze mal auseinander, dann bin ich/sind wir schlauer.

Falcone Offline




Beiträge: 95.688

28.08.2017 08:31
#59 RE: Reifenverschleiß antworten

Zitat
Allerdings glaube ich nicht das der einseitig abgefahrene Hinterradreifen irgendwas mit dem defekten Radlager des Seitenwagenrades zu tun hat. Da scheint mir irgendetwas mit dem Sturz oder mit der Vorspur, bzw. mit beidem nicht in Ordnung zu sein.



Da hast du recht.

Grüße
Falcone

Serpel Offline




Beiträge: 40.799

29.08.2017 07:14
#60 RE: Reifenverschleiß antworten

Wie ich schon sagte.

Gruß
Serpel

"DA SIND WIR LETZTES MAL AUCH GESESSEN MIT BLICK AUF DAS MURMELTIER!"

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
batterie »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen