Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 104 Antworten
und wurde 5.754 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
smack Offline




Beiträge: 3.511

13.08.2011 21:11
#16 RE: Kennt sich jemand mit Kühlschränken aus? antworten

au ja da mach ich auch mit.

also ich hab ja mal gehört, dass bei so einfachen kombigeräten
die temperatur im kühlteil per licht geregelt wird.
quasi wie früher in der zone nur andersrum

Wännä Offline




Beiträge: 17.438

13.08.2011 21:47
#17 RE: Kennt sich jemand mit Kühlschränken aus? antworten

Zitat von 3-Rad
Dein Kühlschrank hat jeweils für Gefrierteil und Kühlteil eine eigene Steuerung.

Der Her Ing. hat wahrscheinlich noch einen Kühlschrank aus der neolitischen Zeit.

Auf den Kommentar hab ich schon gewartet

Und so ein Kühlschrank hat dann auch ein Verteilerventil, was in die unterschiedlichen Verdampfer verschieden viel Kältemittel reinläßt, ja ?

Oder nein, zwei Kühlkreisläufe mit je einem Kompressor, noch besser !

Sag, daß es so ist. Mach mein Weltbild kaputt. Bitte, mach mich alle!

Ich kenne nämlich nur Kühlschränke mit einem Verdampfer, einem Kompressor und einer Regelung (wobei allerdings ein zweiter Fühler Übertemperaturen verhindern kann und den anderen Teil dann eben einfach tiefer abkühlt)

Ich kaufe allerdings auch nur Billigschrott. Für richtige Küchenmöbel hab ich kein Geld




Gruß

Wännä

smack Offline




Beiträge: 3.511

13.08.2011 22:01
#18 RE: Kennt sich jemand mit Kühlschränken aus? antworten

Zitat von Wännä
...wobei allerdings ein zweiter Fühler Übertemperaturen verhindern kann und den anderen Teil dann eben einfach tiefer abkühlt)


oder eben das kühlschranklicht einschaltet, um nicht zu unterkühlen

3-Rad Offline



Beiträge: 29.799

13.08.2011 22:04
#19 RE: Kennt sich jemand mit Kühlschränken aus? antworten

Zitat
Oder nein, zwei Kühlkreisläufe mit je einem Kompressor, noch besser !



Genau!

Alles eine Frage der Qualität.

Heute haben viele Geräte noch eine 3. Temperaturzone. Nullgradzone genannt.
Da liegt die Temperatur ca. 1° über dem Gefrierpunkt.

Es gibt heute Geräte, die das alles dank Regelelektronik auch mit 1 Kompressor hinbekommen.
Da wird ganz einfach mit Ventilen abgeregelt.

Nicht über die W jammern, fahren!

3-Rad Offline



Beiträge: 29.799

13.08.2011 22:11
#20 RE: Kennt sich jemand mit Kühlschränken aus? antworten

Zitat
oder eben das kühlschranklicht einschaltet, um nicht zu unterkühlen



Backofenbeleuchtung einbauen.

Nicht über die W jammern, fahren!

Wännä Offline




Beiträge: 17.438

14.08.2011 12:04
#21 RE: Kennt sich jemand mit Kühlschränken aus? antworten

Zitat von Soulie
MoinMoin!. . . Aber wo sitzt das Teil? Und was in dieser Liste http://www.electrolux.de/node303.aspx?se...2880&model_type=
ist der Thermostat? Und warum nennt man ihn nicht so?. . . .Grüße

Soulie

Moin Soulie,

ich sehe auf der Zeichnung drei Sonden bzw. Sensoren bzw. Temperaturgeber (Teile Nummer 128,129 und 130) und einen Thermostaten (Nummer 42)




42 ist nicht in der Liste aufgeführt. Ich denk mal


(ACHTUNG ! Wännä vermutet wieder was, Ihr Geier ! )


das ist nur das Gehäuse. Den Preisen nach müßte es sich bei den Teilen 128 bis 130 bereits um die Thermostaten handeln.

Bei der Suche nach "electrolux thermostat" wird einem im Netz so einiges angeboten, vielleicht passen die Nummern irgendwie zusammen => wenn Du das Basteln schon mal anfängst. Die Hersteller verwenden häufig Thermostaten gleichen Fabrikats, sodaß man auch z.B. Zanussi oder AEG einbauen kann.

http://www.ersatzteiltresen.com/epages/6...rankthermostate

Bei Kühlschränken herkömmlicher Bauart (hochpreisige novotech-Produkte mal außen vor jetzt) ist ein Fühler für die Temperaturregelung zuständig. Der Thermostat schaltet den Motor an oder aus und hat keine Zwischenstufen. Es gibt auch Umschaltungen zwischen Heizen und Kühlen, aber das ändert nichts an der Regelcharakteristik

Wenn Du den Kühlschrank öffnest, kannst Du evtl. den Verlauf des Kapillarfühlers sehen. Edle Kühlmöbel haben den gut versteckt, die weniger edlen zeigen ihre Adern. Jedenfalls kann man mit ein bißchen Geschraube sehen, ob der Fühler zum Gefrierfach oder zum Kühlinnenraum läuft oder wohin auch immer. Einer von denen (128, 129, 130) muß es sein. Wenn Dir irgendwas bekannt vorkommt, also übereinstimmend mit der Zeichnung, kannst Du die Bestellung wagen bzw. Deinen Service entsprechend instruieren.

Wenn das Kapillarrohr kaputt ist, entweicht das Fühlermedium und der Kühlschrank "denkt" es ist kalt. Dann müßte er also abschalten und nicht wieder anspringen. Früher wurde schonmal beim Abtauen solche Röhrchen zerrissen, wenn Mutter wieder den Eispickel zu Hilfe genommen hat. Dann zischte es, die Familie rannte wegen "Gasalarm" in Deckung und der Kühlschrank lief nicht mehr. Also Schrott => logisch. Der Second Händ Män hatte dann nach einer halben Stunde wieder einen funktionsfähigen Kühlschrank draus gemacht und sein Geld verdient.

Wenn der Thermostat kaputt ist, schaltet er trotz geringem Druck im Fühler nicht mehr aus. Da kann gelegentlich helfen, die Feder des Einstellmechanismus zu überprüfen und zu schauen, ob irgendwas hakt. So richtig sicher ist das aber nicht. Manchmal tut er wieder und dann kriegt er doch wieder n Haumichblau.

Der Kompressor selbst ist wohl kaum kaputt und läuft nur aus Jux . Es könnte aber sein Relais haken. Ist aber nach meiner Erfahrung eher selten. Bei älteren Modellen kann man dort mal draufklopfen.


Thermostat wechseln ist nicht so der Akt, aber das Verlegen der Kapillare ist schon ein bißchen blöde - je nachdem. Wenn Du die knickst oder abreißt, war es das. Löten und wieder einstellen ist nur was für Kälteanlagenbaumeister, aber auch nur in der Meisterprüfung. Der Gasraum vom Fühler über die Kapillare bis zur Druckdose des Thermostaten ist hermetisch verschlossen und wurde im Werk exakt nach Einstelldaten gefüllt. Generell werden Kühlschrankreparaturen in aller Regel nicht von Studierten ausgeführt (dafür umso mehr von Studenten ). Wenn die paar Handgriffe sitzen, läuft das schon.

Ruf mal einen Ersatzteilshop an und nenne Deinen Kühlschrank, die haben normalerweise den Zugriff auf die vielen Nummern und wollen Geld verdienen. Der Kundendienst Deines Vertrauens kauft letzlich auch nur dort.



So, wenn das alles nicht hilft, mach Dich auf ins Westfälische, dort werden Sie geholfen mit dem neuesten, was die Technik zu bieten hat.




Gruß

Wännä

3-Rad Offline



Beiträge: 29.799

14.08.2011 12:30
#22 RE: Kennt sich jemand mit Kühlschränken aus? antworten

Wännä, ich bin im Gegensatz zu dir technischer Laie.
Da ich aber 15 Jahre lang mit Kühlschränken und deren Reklamationen zu tun hatte, kann ich dir folgendes sagen:

Deine Ausführungen mögen vom Funktionsprinzip richtig sein.

Haben aber nix mit der Wirklichkeit zu tun. Eigenreparaturversuche werden bei den allermeisten Leuten wohl mehr zu einem Misserfolg führen.
Austretendes Kühlmittel ist je nach verwendetem Mittel giftig und/oder explosiv.
Finger weg!

Alle durch Kupfer verbundenen Funktionsteile sind verlötet. Die meisten Teile sogar eingeschäumt.
Da repariert ein Laie gar nix dran.
Reparieren lohnt bei einem Kühlschrank eh nur Thermostat, (wenn zugänglich) und Regelelektronik. Bei hochwertigen Geräten heute Standart.
Kompressor tauschen übersteigt außerhalb der Garantiezeit den Gerätewert. Selbst die Hersteller tauschen dann lieber das ganze Gerät. Kommt aber eh äußerst selten vor. Kühlschränke sind von allen Hausgeräten sicherlich die mit der geringsten Reklamationsrate.


Großindustrieanlagen und Kühlschränke sind eben nicht das gleiche.

Zitat
So, wenn das alles nicht hilft, mach Dich auf ins Westfälische, dort werden Sie geholfen mit dem neuesten, was die Technik zu bieten hat.



1. Falls du mich damit meinst. Ich hatte ja schon zum Kundendienst geraten.
2. ich werde ihm nicht helfen können, da ich keine Geräte verkaufe.




Gruß Norbert

Nicht über die W jammern, fahren!

der Underfrange Offline




Beiträge: 11.747

14.08.2011 12:45
#23 RE: Kennt sich jemand mit Kühlschränken aus? antworten

Zitat von Wännä
(ACHTUNG ! Wännä vermutet wieder was, Ihr Geier ! )


Ach Wännä, den Kotz-Smilie kannste dir ruhig sparen.
Mit ein paar Klicks hat man Fotos von den von dir erwähnten Sensoren.
Wo ist da nochmal dieses Kapillar-Dingens?

Hier zb. der Gefrier-Sensor, die anderen beiden sind ähnlich.


Aber schön, daß wir drüber geredet haben.

171
five kicks only

3-Rad Offline



Beiträge: 29.799

14.08.2011 12:59
#24 RE: Kennt sich jemand mit Kühlschränken aus? antworten

Bei Soulis Kühlschrank wir die Temperaturregulierung wie schon erwähnt über die Elektronik geregelt.

Aber damals, in der Steinzeit, das war das anders...

Nicht über die W jammern, fahren!

Wännä Offline




Beiträge: 17.438

14.08.2011 13:01
#25 RE: Kennt sich jemand mit Kühlschränken aus? antworten

Zitat
Austretendes Kühlmittel ist je nach verwendetem Mittel giftig und/oder explosiv.
Finger weg!

Ist schon richtig,

aber dann dürfte man auch nicht am Mopeet basteln. Da gibts auch Gefahren zuhauf.

Hab gerade mal geschaut, mein Kühlschrank hat 34 Gramm Kältemittel R 600a (Isobutan) - steht in jedem Kühlschrank drin auf dem Etikett. Das ist weniger, als in einer Haarspraydose (die ich allerdings auch nicht brauche)




Wenn das Meßgas aus dem Thermostaten austritt, ist der Kühlkreis ja gar nicht betroffen. Die Leuts, die sowas reparieren, arbeiten auch nicht mit Gasmaske. Die meisten wissen gar nicht, wies funktioniert.


Wenn Soulie schreibt "kann ja wohl nicht so schwer sein", denke ich mal, daß er sich über die Risiken und Nebenwirkungen bewußt ist. Beim Motorrad sagen wir ja auch nicht "Finger weg, geh zum Händler" . Dann könnte man den Technikteil mit einer einzigen Standardantwort befriedigen.


Mit der Schäumerei hast Du Recht. Das ist ziemlich blöde und sieht hinterher auch meist gefrickelt aus.


Gruß

Wännä

3-Rad Offline



Beiträge: 29.799

14.08.2011 13:13
#26 RE: Kennt sich jemand mit Kühlschränken aus? antworten

Nur mal so.
Hier kannst du lesen, wie "harmlos" Isobutan ist.
Jetzt stelle ich mir noch gerade vor, wie du dann am Kühlschrank herumlötest.
Isobutan ist übrigens auch ein Kontaktgift, das über die Haut aufgenommen wird.
Hat schon seinen Grund, warum Kühlgeräte einen eigenen Entsorgungsweg haben und nicht mit anderen Haushaltsgeräten zusammen entsorgt werden.
http://www.gifte.de/Chemikalien/isobutan.htm

Nee, ist schon klar Wännä. Kwatsch du nur weiter.


Gruß Norbert

Nicht über die W jammern, fahren!

Maggi Offline




Beiträge: 35.752

14.08.2011 13:25
#27 RE: Kennt sich jemand mit Kühlschränken aus? antworten

Na Norbert, nicht übertreiben, Isobutan hat eine MAK von 1000ml/qbm und im Kühlschrank sind 34g, das macht kurz mal Zischh und das isses weg.

Tschööö

Maggi

--
hco rewwe hcslök ,skcus wmb

Soulie Offline




Beiträge: 25.205

14.08.2011 13:32
#28 RE: Kennt sich jemand mit Kühlschränken aus? antworten

Zitat
Nee, ist schon klar Wännä. Kwatsch du nur weiter.


Nanana, seid lieb zueinander!
Ich finde es jedenfalls nett, dass ihr mir mit Rat und Tat (eher mit Rat) helft.
Das ewige manuelle Ein- und Ausstellen ist auf die Dauer nämlich lästig.
(Bin grad mal wieder runtergelaufen, um ihn auszustellen).
Wo ich noch nicht nach Sonden / Fühlern geguckt hab, das ist - begreiflicherweise -
im Gefrierabteil. Das hatte ich kürzlich abgetaut (ohne Eispickel, ohne Wärmezufuhr,
einfach nur mit Geduld). Vielleicht finde ich dort was.

Grüße

Soulie

Wännä Offline




Beiträge: 17.438

14.08.2011 13:43
#29 RE: Kennt sich jemand mit Kühlschränken aus? antworten

Moin,

ich habe also sozusagen die Kontaktzündung erklärt - wo doch alle bereits mit elektronischer Zündung fahren. Na und ?

Jetzt kommt jedenfalls Licht ins Dunkle des Kühlschranks, also hats doch geholfen !?

Übrigens ist Benzin wesentlich gefährlicher, als Isobutan. Paßt also auf in der Garage! Dort sind Dämpfe von Benzin nicht auszuschließen. Niemals Spritleitungen abziehen und wenn nur unter Atemschutz und mit Handschuhen. Tank grundsätzlich verschlossen lassen, am besten nur vom Tankwart öffnen lassen. Der Inhalt reicht, um eine ganze Garage in die Luft zu sprengen.

Ich kwatsche jetzt nicht weiter - muß weiter Mixer reparieren.


Grüßchen

Wännä

der Underfrange Offline




Beiträge: 11.747

14.08.2011 13:47
#30 RE: Kennt sich jemand mit Kühlschränken aus? antworten

Zitat von Wännä
Wenn das Meßgas aus dem Thermostaten austritt, ...


Sowas nennt man wohl beratungsresistent.

@Soulie:
Wenn Du wirklich selbst mal nachschauen willst, empfehle ich folgendes:

Die beiden Sonden für das Kühlabteil(128+129)sind vermutlich an der Regelelektronik aufgesteckt. Also am Teil 103 der Explosionszeichnung. Hier könntest Du die Steckverbindungen prüfen und mit einem Multimeter die Sonden durchmessen.
Vermutlich sind es einfache PTC-Fühler, also temperaturabhängige Widerstände.
Sollte eine der Sonden 0 Ohm oder eine Unterbrechung aufweisen ist sie defekt.
Irgendein Wert dazwischen sollte sich bei einer Temperaturänderung mit ändern, kann man mit Kältespray testen, wenn man weiß wo die Sonde sitzt.
Sind die Sonden ok, liegt es wohl an der Steuerung selbst. Hier bist Du bereits bei >200€ allein für das Ersatzteil, da ist fraglich, ob sich das bei einem 10 Jahre alten Gerät noch lohnt.

Grad les ich, daß Du die Sonde für das Kühlabteil im Gefrierabteil suchst.
Bei einem 2-Kompressor-Gerät nicht ganz zielführend
Hoffen wir auf den Kundendienst.

171
five kicks only

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen