Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 58 Antworten
und wurde 5.969 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
keulemaster Offline



Beiträge: 5.131

30.09.2010 15:59
#16 RE: W zickt etwas... Antworten

japp es ist ausschliesslich im zweiten, gefühl ist so als datt er zu wenig benz bekommen, zB wenn die schwimmernadel hängt...aber echt nur im zweiten beim voll aufreissen..jo i schau mir mal den sensor da an...von dem han i bisher nämlich no nix gwusst...

------------------------------------------------------
MEINE SEITE: http://www.w650.eu

Axel J Offline




Beiträge: 13.022

30.09.2010 18:40
#17 RE: W zickt etwas... Antworten

Zitat von keulemaster
japp es ist ausschliesslich im zweiten, gefühl ist so als datt er zu wenig benz bekommen, zB wenn die schwimmernadel hängt...aber echt nur im zweiten beim voll aufreissen..



Das scheint wohl momentan so eine Seuche zu sein, bei meiner genauso, wenn die Drehzahl wieder höher wird ist alles im Lot. Übrigens auch kein Rucken, patschen oder sonstwas, läuft einfach nur mit gebremsten Schaum. Darum tippe ich auch auf Sensor, habe aber im Moment keine Lust da dran zu gehen.

Axel

-

PeWe Offline




Beiträge: 21.716

30.09.2010 20:09
#18 RE: W zickt etwas... Antworten

....ich bin nicht allein....

Grüße
PeWe

"W 650 - a real motorcycle in a sea of shit."

PeWe Offline




Beiträge: 21.716

01.10.2010 20:27
#19 RE: W zickt etwas... Antworten

So, heute mittag hab ich mir mal den Gang-Sensor vorgenommen...

Es ist schon erstaunlich wieviel Dreck sich in nur zwei Jahren in der Ritzelabdeckung ansammelt. Also erst mal mit einer Dose Kettenreiniger und einen harten Pinsel für klare, saubere Verhältnise gesorgt. Der Kupplungsausrück-Pillepalle hängt an zwei M6er Schrauben und ist schnell weggeschraubt. Dannach die innere Ritzelabdeckung mit dem Tachogeber weg und den Gang-Sensor losgeschraubt. Sieht eigentlich erst mal ganz in Ordnung aus und nur ganz geringer Schmutz und Schleifspuren im Inneren. Jetzt schnell mit dem Ohmmeter durchgemessen, Grünes Kabel am Stecker zum kleinen Leerlaufpunkt und siehe da kein Durchgang (unendlich Ohm)! Kurz vor dem ausgegossenen Teil konnte ich aber die grünen Leitung direkt am Sensor anstechen und hier noch 0 Ohm. Also Gang-Sensor zumindest bei der Leerlaufanzeige defekt, so brennt keine grüne Lampe. 1. und 3. Gang hat ebenfalls 0 Ohm, also voller Durchgang. Beim 2. Gang habe ich ca. 300 Ohm Widerstand gemessen, scheint also auch etwas nicht in Ordnung zu sein. Ein Versuch die Ausgußmasse aus dem Schalter zu popeln um genauer nachzuschauen ist leider gescheitert, also schnell bei Bruno angerufen um den Gang-Sensor zu ordern. Leider nicht als Neuteil auf Lager aber Bruno hat noch gebrauchte aus seinen Motorenfundus und hat das Teil schon zur Post gebracht.

Habe jetzt gleich die Gelegenheit genutzt um die Ritzelabdeckung in Glanzschwarz zu lackieren, wollte ich schon immer mal machen.

Berichte weiter wenn der neue, gebrauchte Gang-Sensor von Bruno eingetroffen und eingebaut ist....

Grüße
PeWe

"W 650 - a real motorcycle in a sea of shit."

Falcone Offline




Beiträge: 112.742

01.10.2010 20:53
#20 RE: W zickt etwas... Antworten

Na fein!
Ich hoffe, du kommst Sonntag zum letzten schonen Sonntag des Jahres zu Matze!

Grüße
Falcone

Ulf Penner Online



Beiträge: 2.319

01.10.2010 22:17
#21 RE: W zickt etwas... Antworten

Moin auch

meß einfach mal den Gangsensor durch. Was immér der an Ohm hat - kauf dir sonen Widerstand und löte den in die Leitung ein. Das andere Gelump kannst du rausschmeißen

Grüße
Ulf

Falcone Offline




Beiträge: 112.742

01.10.2010 22:24
#22 RE: W zickt etwas... Antworten

Wenn ich nicht zu blöd bin zum messen: der hat keinen Widerstand, der hat nur Durchgang oder keinen Durchgang.

Grüße
Falcone

Ulf Penner Online



Beiträge: 2.319

02.10.2010 08:02
#23 RE: W zickt etwas... Antworten

Zitat von Falcone
Wenn ich nicht zu blöd bin zum messen: der hat keinen Widerstand, der hat nur Durchgang oder keinen Durchgang.
Grüße
Falcone



Moin Falcone

wenn der tatsächlich eine Drosselung in den unteren drei Gängen bewirken soll, müßte das etwas zu messen sein.

Grüße
Ulf

Friedo Offline




Beiträge: 3.448

02.10.2010 08:22
#24 RE: W zickt etwas... Antworten

Moin Ulf, das kann so nicht sein. Der Gangsensor ist lediglich ein Schalter (ähnlich den Kontakten am Zündschloss) und gibt die Stellung an die Blackbox weiter. Öhmchen gibt es nur in der Form von 0 Ohm und unendlich Ohm.

Grüße
Friedo

Ulf Penner Online



Beiträge: 2.319

02.10.2010 08:49
#25 RE: W zickt etwas... Antworten

Moin Friedo


OK
die Gangsensoren, die ich bisher hatte, geben über unterschiedliche Widerstände der CDI oder ECU ein Signal, in welchem Gang sich das Getriebe befindet.
Der Grundgedanke dahinter ist, daß für die Homologation die Zündung im 2. und 3. Gang etwas zurückgenommen wird, um die Geräuschemissionen zu reduzieren. Wenn man den Schalter so manipuliert, daß er permanent das Signal für den 5. Gang meldet, wird der Motor in den unteren Gängen besser ziehen.

Auch bei der W gibt es eindeutig Unterschiede in den verschiedenen Gängen, z.B. beim Drehzahlbegrenzer. Irgend ein Signal vom Getriebe muß da eine Rolle spielen.
Ich kann auf dem Prüfstand mal eine W gangselektiv messen und schauen, welche Möglichkeiten es da gibt.

Grüße
Ulf

Falcone Offline




Beiträge: 112.742

02.10.2010 10:08
#26 RE: W zickt etwas... Antworten

Ja, Ulf, das ist auch so. Das Signal wird aber wohl nur so erzeugt, dass in den jeweiligen Gangpositionen der Schaltwelle der Sensor auf Masse schaltet. Die gesamte elektronische Steuerung fände demnach in der CDI-Einheit statt, der "Sensor" ist nur ein "Vierfach-Masseschalter".

Grüße
Falcone

Wännä Offline




Beiträge: 17.488

02.10.2010 13:10
#27 RE: W zickt etwas... Antworten

Eben,

deshalb gehen ja auch viele Kabel da rein, und nicht nur eins, was verschiedene Spannungen aufschaltet. Iss doch irgendwie logisch in der digitalen Welt, oder ?

Nachdem ich in meinem stillen Kämmlerlein erst gedacht habe, durch Kombination verschiedener Bits würden alle fünf Gänge an die Elektronik gemeldet, verstehe ich nun plötzlich die Welt nicht mehr. Im vierten nimmt meine W noch seeehr gut das Gas von gaaaanz unten raus, im fünften will sie das nicht so richtig, scheint also doch nicht an der Zündverstellung zu liegen.

Vielleicht kriegt die W-800 ja einen Datenbus, der in digitaler Verschlüsselung die Gangwahl an die Elektronik sendet. Dazu vielleicht noch ein paar Sensoren in der Sitzbank, die das Gewicht des Fahrers messen und den Beschleunigungsverlauf darauf einstellen.


Gruß

Wännä

PeWe Offline




Beiträge: 21.716

02.10.2010 13:41
#28 RE: W zickt etwas... Antworten

Hallo zusammen !

Zuerst mein -lichen Dank an Bruno, gestern telefonisch nachgefragt und heute morgen war der neue Sensor in der Post!!! Das ist persönlicher Service !!!!

Schnell mal durchgemessen. alle vier Schaltpunkte haben 0 Ohm, also einen reinen Durchgang, alles wieder zusammengefrickelt und zumindest geht die Leerlaufanzeige wieder. Zum fahren bin ich auf Grund des Wetters noch nicht gekommen, mal sehen ob es morgen klappt.

Den "alten" Sensor hab ich mir mal vorgenommen. Er ist leider mit einer sehr harten Masse ausgegossen. Ich habe in paar kleine Löcher angebohrt und mit einen kleinen Schraubenzieher die Masse herausgebrochen, dabei ist das Gehäuse ganz zerbrochen. An den Fragmenten konnte ich aber erkennen, dass die Kabel einfach auf die Kontakte aufgelötet waren. Keine Elektronik oder sonstiges zu erkennen...

Grüße
PeWe

"W 650 - a real motorcycle in a sea of shit."

Falcone Offline




Beiträge: 112.742

02.10.2010 13:52
#29 RE: W zickt etwas... Antworten

Hm. genauso habe ich mir das Innenleben vorgestellt - aber demnach kann so eine "Sensor" eigentlich gar nicht kaputt gehen.

Grüße
Falcone

piko Offline




Beiträge: 16.462

02.10.2010 19:03
#30 RE: W zickt etwas... Antworten

Zitat von Falcone
Hm. genauso habe ich mir das Innenleben vorgestellt - aber demnach kann so eine "Sensor" eigentlich gar nicht kaputt gehen.

Genau! Die 300Ohm die der Pewe gemessen hat, kann max. ein Übergangswiderstand inform einer "kalten" Lötstelle oder einer schlechten Pressung sein ... verschleißen kann dort drinnen doch(theoretisch) nix ...

piko

warum einfach wenn's kompliziert geht

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz