Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 156 Antworten
und wurde 11.283 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 11
Falcone Online




Beiträge: 112.742

23.04.2008 21:59
#16 RE: testfahrt 1200 sportster N Antworten

Den flachen Sitz verstehe ich auch nicht.
Man sitzt auf der Sportster ganz gut, wenn sie nicht tiefergelegt ist und wenn man den Sitz etwas erhöht hat. Dazu ein normaler, flacher Lenker. Dann passt es sogar mit den Fußrasten, weil man die Füsse dann weiter hinten abstellt.
Diese Lifestyle-Position ist halt zum Posen, nicht zum Fahren.

Grüße
falcone, der die Sportser nach wie vor mag, sich aber auch daran erinnert, dass sie verkauft wurde, weil die W einfach besser ist.

There ain´t no bugs on me!

kawaman Offline



Beiträge: 2.269

24.04.2008 07:12
#17  Antworten


individualist sein - auch tagsüber

mappen Offline




Beiträge: 15.025

24.04.2008 07:19
#18 ... Antworten

tach

von rechts gehts ja, aber von links... neeeee, geht garnet...

gas

markus


Falcone Online




Beiträge: 112.742

28.04.2008 08:17
#19 RE: testfahrt 1200 sportster N Antworten

Falconette und ich haben am Samstag auch eine kelien ausfahrt auf Sportsters genossen



Die Nighster war tiefergelegt, die 883R war serienmäßig.
Im Vergleich zur alten Sportster (meine war eine 92er 5-Gang-Evo) hat sich ganz schön was getan. Das ganz Motorrad ist auf dem Papier zwar 20 Kilo schwerer, fühlt sich aber viel handlicher und leichter an. Sie lässt sich geradezu spielerisch fahren. Die Tieferlegung ist der Nighster allerdings gar nicht bekommen, In jeder forschen Kurve schrammt sie am Boden und die Dämpfer kommen ihrer Arbeit nicht nach. Ich bin der Meinung, wer eine Sportster tieferlegt, hat des Motorrad nicht verstanden. Die fahrwerksmäßig ansonsten baugleiche 883R war dagegen gar nicht so schlecht, wenn auch sie auf schlechter Strecke durchaus etwas unruhig wird. Aber bei artgerechter Bewegung ist sie im Vergleich zu meiner alten besser geworden und durchaus auf W-Niveau (also nicht wirklich gut).
Bei den Bremsen muss man zwar zupacken, bekommt das Vorderrad aber sofort zum Pfeifen. Vergleichbar mit der W, würde ich sagen.
Was ich gar nicht feststellen konnte, war die Beschreibung von kawaman ganz oben, dass die Harley beim anfahren bockiger sein sol als die W. Ich fand, beide Sportser ließen sich genauso leicht und weich und von Anbeginn an kraftvoll anfahren. Die Kupplung ist sehr leichtgängig geworden und prima zu dosieren.

Im Vergleich zur alten Sportster ist die neue zwar weichgespült, es kommt nu noch der angenehme Teil der "good vibrations" durch, aber das ist ja kein Nachteil. Gerade auch auf längerer Strecke wird man es zu schätzen wissen. Was ich nicht zu schätzen weiß, ist die Sitzposition, die einem einen krummen Rücken aufzwingt. Der Sitz ist einfach zu niedrig.
Einhergehend ist die Position der Fußrasten wirklich nicht optimal.

Im Stadtverkehr oder bei ruhiger Fahrweise ist der Unterschied zwischen 883 und 1200 gar nicht so eklatant, will man aber etwas flotter vorankommen, merkt man ihn schon deutlicher. Ich hatte zudem das Gefühl, dass der 1200er besser am Gas hängt.

Eine schlichte 1200R mit etwas flacherem Lenker und etwas höherer Sitzbank ist wahrlich kein schlechtes Motorrad und ein charaktervolles obendrein.

Absoluter Affenkram sind die kombinierten Brems-Licht-Blinker der Nighster - letzere sieht man bei Sonne gar nicht mehr.
Trotzdem wäre die Nighster mein Favorit, hat sie doch als einzige 1200er noch den echten Sportster-Tank und auch sonst steht ihr der dunkle Auftritt sehr gut. Miniblinker hinten und vorne, eine Lukas-Rücklicht und ein ordentlicher erhöhter Sitz samt niedrigerem Lenker - mit recht wenig Modifikation hat man ein nettes Motorrad.

ich war jedenfalls ganz positiv überrascht von der probefahrt und Falconette war sogar richtig begeistert.
Eigentlich hatte ich übrigens auf eine Fahrt mit der XR spekuliert - aber die ist noch nicht lieferbar.




Grüße
falcone

There ain´t no bugs on me!

kawaman Offline



Beiträge: 2.269

28.04.2008 09:21
#20  Antworten


individualist sein - auch tagsüber

Falcone Online




Beiträge: 112.742

28.04.2008 09:38
#21 RE: testfahrt 1200 sportster N Antworten

John, dann hast du natürlich ganz andere Bedingungen gehabt. Wir sind mit den beiden Spotys aus der Stadt raus und dann über lang fahren. Wahrscheinlich ist uns deswegen so was nicht so sehr aufgefallen. So was, wie du es beschreibts, habe ich nicht bewusst gemacht.
Das Fahrwerk ist härter als das Serienfahrwerk der W, aber ich empfand es nicht als unangenehm - die modernen Moppeds, die ich so kenne, sind eher härter. Auf schlechte Fahrbahn waren wir unterwegs, bewusst gewählt, und da haben beide nicht gerade geglänzt. beide wurden hinten unruhig, wobei die tiefergelegte Nighster (nicht Serie!) völlig überfordert war.
Ich vermute aber, dass man das schon mal mit guten Dämpfer abmildern könnte, wenn einem das nötig erscheint.

Aber ganz klar: Ich würde die W nicht zugunsten einer Sporty verkaufen.

Aber gefallen hat sie mir schon, gebe ich zu!

Grüße
falcone

There ain´t no bugs on me!

kawaman Offline



Beiträge: 2.269

28.04.2008 09:45
#22  Antworten


individualist sein - auch tagsüber

Soulie Offline




Beiträge: 29.471

28.04.2008 09:56
#23 RE: testfahrt 1200 sportster N Antworten

Zitat von kawaman
also meine herren hans-peter, kupferwurm und pewe
keinen neid auf meine vitale und sportliche figur


Recht haste John!

Apropos Fußrasten:
Seit ich die W-Rasten da hin gebaut hab, wo sie (für Langbeiner) hingehören,
bin ich so verwöhnt, dass ich meine XBR-Sitzposition
(obwohl bereits verändert) seeehr sportlich empfinde.
Die Kehrseite der Medaille

Grüße
Soulie

Falcone Online




Beiträge: 112.742

28.04.2008 10:12
#24 RE: testfahrt 1200 sportster N Antworten

Die Guzzi-Händler können immer nur die Modelle zur Probefahrt bereitstellen, die entsprechend vom Importeur freigegeben sind. Das ist zur Zeit die Stelvio und bedingt (eher selten) die Griso 8V.
Eine Breva kannst du höchstens zum Probe fahren finden, wenn einer eine gebrauchte hat.

Grüße
Falcone

There ain´t no bugs on me!

Paap Offline




Beiträge: 135

28.04.2008 10:38
#25 RE: testfahrt 1200 sportster N Antworten

Ist zwar räumlich nicht in eurer Nähe, aber in Berlin könnte man sogar ein Breva oder eine Bellagio probefahren.

Grüße,
Carsten

kawaman Offline



Beiträge: 2.269

28.04.2008 11:00
#26  Antworten


individualist sein - auch tagsüber

Duck Dunn Offline




Beiträge: 35.246

28.04.2008 11:31
#27 RE: testfahrt 1200 sportster N Antworten

@Falcone: weil Du grad Gussi ansprichst, die V7 Retro gibts noch nicht zur Probefahrt oder?

_________________________________________________
____________________________________
B.S.F.F.B.S.

http://www.myspace.com/DuckDunn
always remember little Marta Dynamite, R.I.P.
http://www.myspace.com/littlemartadynamite

Falcone Online




Beiträge: 112.742

28.04.2008 12:10
#28 RE: testfahrt 1200 sportster N Antworten

Die gibbs noch garnet.

grüße
falcone

There ain´t no bugs on me!

Falcone Online




Beiträge: 112.742

18.05.2008 21:08
#29 RE: testfahrt 1200 sportster N Antworten
Muss ich mal wieder hochholen, den Fred.
Ich habe inzwischen mal die Sportster XR1200 gefahren und muss sagen, ich war hochgradig begeistert.
Immerhin ist das ja die stärkste Serien-Harley aller Zeiten und ich hätte nicht gedacht, dass man aus der alten Sportster ein so gutes Mopped machen kann.
Die Handlichkeit, die mir an der normalen Sportster schon positiv aufgefallen ist, ist geblieben. Dazu kommt eine wirklich starke Maschine, die weitgehend aus Buell-Teilen besteht und auch nur 4 PS weniger als die Buell hat. Die Auslassventilsitze sind durch eine spezielle Ölleitung gekühlt. Somit kann der zugegebenermaßen etwas nervige Buell-Föhn weggelassen werden. Die Sitzposition ist richtig gut, den Lenker hat man prima im Griff, die Fußrasten sind ein Stück nach hinten versetzt, was den Rücken genau richtig entlastet, und der Sitz hat endlich mal eine vernünftige Höhe, so dass man nicht den Affen auf dem Schleifstein abgeben muss.
Vorneweg ist ein Fahrer von Harley auf einer Buell XB12S gefahren und die XR1200 konnte er nicht abschütteln, weder in den Kurven noch auf der Geraden. Dafür ist das mal eine Harley, mit der man einen Wheelie machen kann und die ohne nachzulassen in den Begrenzer läuft. Auch auf schlechten Wegstrecken haben die Federelemente echt gut gearbeitet, nicht zu relativ spät.
Die Bremsen sind auf aktuellem gutem Standard - für den gemeinen Harley-Fahrer natürlich fürchterlich erschreckend. Deswegen auch der Aufkleber auf dem Tank:


Was die Sound-Designer richtig gut hingekriegt haben, ist das Ansauggeräusch. Der Luftfilter liegt jetzt unter dem Tank (keine Brotdose mehr) und der Tank scheint noch als Resonanzkasten zu dienen. Jedenfalls knurrt bis brüllt die XR beim Gasgeben richtig schön los - ohne dass der Auspuff hinten laut ist.
Mir hat schon lange kein Motorrad solchen Spaß gemacht.

Anschließend bin ich die Buell 1125 mit dem Rotax-Motor gefahren. Die ist sicher ein feines Sportmotorrad und kann unter den potenten Zweizylindern eine gute Position einnehmen. Die Besonderheiten der alten Buell hat sie abgelegt, damit aber auch einen Teil ihres Charakters. Aber wer einen schnellen, zweizylindrigen, leichten und potenten Sportler sucht, wird viel Freude dran haben. Mir hat sie nicht so viel gegeben. Vielleicht schon wieder zu gut?

Wer mal eine XR1200 zum Fahren zu fassen kriegt (angeblich gibt es derzeit genau drei Stück in Deutschland), sollte die Gelegenheit nutzen. Das könnte eine Alternative zur W sein, wenn man sich vergrößern möchte. Von Cruisen bis Heizen, alles beherrscht sie. Wenn nur Tank und Sitz nicht so fett wäre und der Auspuff geht gar nicht - sieht aus wie eine billige Absaugvorrichtung einer mobilen Toilette. Und der silberne Motorlack ist auch nicht so mein Ding.
Vielleicht richtet ja das Heer der Zubehöranbieter da bald noch was.





Grüße
falcone

There ain´t no bugs on me!

WBiker Offline




Beiträge: 1.636

18.05.2008 21:33
#30 RE: testfahrt 1200 sportster N Antworten

Danke für den Bericht Martin, hab mir schon gedacht, dass diese Sporty "Sporty- bzw. Harleyfans sehr anspricht!


Gruß,

Chris


Glück ist nicht, wenn man alles tun kann, was man will, sondern wenn man alles will was man tut.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 11
«« zu spät !!
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz