Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 85 Antworten
und wurde 10.739 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Falcone Offline




Beiträge: 100.287

04.01.2007 10:07
#31 RE: bremsleistung antworten

Das hört sich doch so an, als machst du es genau richtig.
Also alles im Lot. Nächstes Thema!

Grüße
Falcone
Ton-Up Boys Hessia - und Schwarzfahrer!

montcorbier Offline




Beiträge: 13.023

04.01.2007 10:38
#32 RE: bremsleistung antworten
Hallo Freunde,

es ist schon komisch, denn ich brachte das Hinterrad am Anfang ständig zum Blockieren.
Ok, liegt wohl daran, daß ich lange Jahre kein motorisiertes Zweirad mehr fuhr und das Bremsen mit dem Fuß vom Autofahren gewöhnt war.
Bin auf das W Pedal gedappt, sodaß es immer aus Richtung Hinterrad pfiff...

Gruß vom Hinterradbremser
Manfred

Linus Offline




Beiträge: 2.972

04.01.2007 10:48
#33  antworten

Friedo Offline




Beiträge: 2.853

04.01.2007 10:53
#34 RE: bremsleistung antworten

Zitat von Falcone
Das hört sich doch so an, als machst du es genau richtig.
Also alles im Lot. Nächstes Thema!
Grüße
Falcone
Ton-Up Boys Hessia - und Schwarzfahrer!


Falcone, die Bestätigung von dir hab ich jetzt aber auch gebraucht


Friedo
Reifen Männer ohne Männer-Reifen ?

Fisch-Klaus Offline




Beiträge: 2.115

04.01.2007 18:54
#35 RE: bremsleistung antworten

Bei der Münchbremse könnt man fast die speichen weglassen und ne kleinere Felge mit der Bremsnabe verschweißen.

Falcone Offline




Beiträge: 100.287

04.01.2007 18:59
#36 RE: bremsleistung antworten

Äh, Klaus, das gab es. Sowohl bei jedem Münch-Hinterrad als auch beim Gespann-Vorderrad waren Bremse und Felge eine Einheit.

Grüße
Falcone
Ton-Up Boys Hessia - und Schwarzfahrer!

Kupferwurm Offline




Beiträge: 3.900

04.01.2007 21:44
#37 RE: früher... antworten

In Antwort auf:
Enttäuschend finde ich die Bremsleistung der hinteren W-Trommelbremse


wenns hinten ein bissel besser bremsen soll!?
einfach am vorderem bremshebel etwas tiefer ein neues loch bohren (hebelwirkung wird besser)
das ganze gelumper tiefer wieder einhängen.

voila, schon brauchst nicht mehr so drauflatchen.



gruß w.

"Der Lauf der Dinge: Hard Rock, soft Rock, Schlafrock."



W DCL Offline



Beiträge: 1.182

04.01.2007 21:53
#38 RE: früher... antworten

@kupferwurm

ich brauch zwar keine bessere bremswirkung hinten,

aber die idee ist ein grosses lob wert




----------------------
Gruß aus der Südpfalz
W DCL
----------------------

Martin W. Offline




Beiträge: 2.855

04.01.2007 22:54
#39 RE: früher... antworten

Wenn du die Wirkung der Hinterradbremse verändern willst, dann kannst du den Bremsnockenhebel loschrauben, vom Nocken abziehen und um 1-? Zähne auf der Rastung versetzen. Nach hinten versetzen macht die Bremse giftiger, nach vorne weicher.

w-paolo Offline




Beiträge: 22.922

04.01.2007 22:59
#40 RE: früher... antworten

In Antwort auf:
Nach hinten versetzen macht die Bremse giftiger,

Eggsaggd.

Paule.
__________________________________________________
Lieber quer-denkend als längs-drehend !...
__________________________________________________

Heizer Offline



Beiträge: 66

04.01.2007 23:20
#41 RE: früher... antworten

Hallo,

das Vor- und Rückwärts setzten des Hebels aussen an der Bremsankerplatte bringt nur dann den gewünschten Verstärkungseffekt, wenn der Winkel zwischen Bremsgestänge und Hebel bei voll betätigter Bremse 90 Grad erreicht. Einfach nur hin oder her kann was bringen muss aber nicht.

mfg

Gerhard

Friedo Offline




Beiträge: 2.853

05.01.2007 05:00
#42 RE: früher... antworten

Hi Martin,

wers glaubt wird seelig. Alle Hebel und Gestänge stehen fast im Winkel von 90° zueinander da macht ein Zahn vor oder zurück gestellt nur rechnerisch einen Unterschied. Die einzig wirksame Methode ist das Kürzen des Hebelarms am Pedal oder das Verlängern des Hebelarms an der Trommel.


Grüsse
Friedo



Reifen Männer ohne Männer-Reifen ?

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 untitled.gif 
mappen Offline




Beiträge: 14.731

05.01.2007 06:45
#43 loch... antworten

tach

Zitat von Kupferwurm

einfach am vorderem bremshebel etwas tiefer ein neues loch bohren (hebelwirkung wird besser)
das ganze gelumper tiefer wieder einhängen.



...bohren, an der bremse... naja... das würd ich mir tunlichst verkneifen...
dann musst du irgentwann mal voll reinlatschen, schwups, isser abgebrochen...
nee, dange...

gas

m..,-


out of order

Friedo Offline




Beiträge: 2.853

05.01.2007 07:05
#44 RE: loch... antworten

Guten Morgen Markus,

das kannst du ruhig machen. Das Material am Pedalhebel wird da, wo gebohrt werden müsste nur breiter. Original haben die ja auch ein Loch reingemacht.

Gruss
Friedo
Reifen Männer ohne Männer-Reifen ?

pelegrino Offline




Beiträge: 48.616

05.01.2007 08:32
#45 Bremsleistung hinten antworten
Wenn ich mich recht entsinne, ist Arbeit = Kraft x Weg .
Wenn Du den Hebelarm am Bremsgestänge verkürzt, mußt Du stärker auf's Pedal treten, um dieselbe Kraft an den Nocken zu bringen - aber der Weg, den der rechte Fuß dabei zurücklegen muß, ist geringer.edit(8.Jan.8:30):das ist Quatsch - der so verkürzte Hebelarm ist ja der Lastarm des (unveränderten) Bremspedals
Die Bremsleistung der Trommelbremse (die ja bekanntlich, wie wir Forumsleser wissen, wertvolle Bewegungsenergie in sinnlose Wärme umwandelt ) an sich bleibt aber gleich.


Apropos - Kraft habe ich ja von Natur aus.Ich bin auch öfters mal weg > so wie gleich, wenn ich mir in der Mensa 'n Brötchen und 'ne Zeitung holen gehe.Das Ganze pro Zeit gerechnet ergibt Leistung.
Meine Arbeitsleistung hier ist also nicht zu unterschätzen, weil ich in knapp 8 Stunden öfters solche oder ähnliche Aktionen ausführe !

.


"Mit ehrlicher Arbeit ist noch nie jemand zu Geld gekommen!" (pelegrino)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
«« Öle
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen