Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 74 Antworten
und wurde 862 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Wännä Offline




Beiträge: 17.454

25.04.2006 10:55
#46 RE: Radumfang des Hinterrades Antworten

In Antwort auf:
Wollte eigentlich den Vorgang des Tachos wissen. Denn es ist billiger Erbsen zu zählen, als sich nen Tachokonverter zu kaufen.

Hi,

über den Tacho habe ich schon mal was geschrieben. Finde ich im Moment nicht mehr. Meiner zeigt ziemlich genau 10% zu viel.

Die Methode mit den Autobahnschildchen ist die beste, die ich kenne. Ich messe aber immer mindestens zwei Minuten. Also bei 120 vier Kilomter und bei 150 fünf Kilometer. Das kriegt man bei ruhigem Verkehr ganz gut auf die Reihe. Der ganze Navi-Kram ist viiieel zu ungenau.

Die Hersteller können das ja genau machen, reproduzierbar bis auf einmillionstel, aber wer will das?

Der Kilometerzähler meiner W ist auch ziemlich fleißig. Dort wird ebenfalls suggeriert, was nicht ist. Wirkt sich rechnerisch natürlich günstig auf den Verbrauch aus .

An sich wär mir das alles ziemlich egal. Was mich nur an dem Uhrenwerk der W wirklich stört, ist, daß ich beim Tanken, während der Sprit läuft, nicht mal eben den Tageskilometerzähler nullen kann. Eines Tages kommt da mal was anderes dran.


Viele Grüße

Wännä


Bonny Offline




Beiträge: 1.102

25.04.2006 11:07
#47 RE: Radumfang des Hinterrades Antworten

Was genau meiner anzeigt weiss ich nicht, aber wenn ich mit einem Kumpel mit GS fahre, hat er bei 50 km/h schon 55 auf seiner Uhr.Fällt ihm selbst auf, dass in der Stadt Autos überholen wollen.
Nix mit Präzision aus Bayern.

Bonny

bügler Offline



Beiträge: 1.285

25.04.2006 11:49
#48 RE: Radumfang des Hinterrades Antworten

@ Wännä - Spritverbrauch
Stimmt, mit meinem neuen Tacho brauch ich mitnem Mal nen guten halben Liter mehr, und der hat auch noch 5% Voreilung bei 120, d.h. dass ich in Wirklichkeit 1 Liter mehr brauche als der Serientacho vorgaukelt.

Friedo Online




Beiträge: 2.993

25.04.2006 23:02
#49 RE: geht zum mond... Antworten

Hi Falcone,

auch ich glaube, dass dxie GPS-Messung sehr genau ist und habe ein wenig gegoogelt.
Dies ein Auszug aus einem Forum den ich per copy and paste einfach mal hier rein stelle.

Grüsse
Friedo

Wie Peter schon sagte: Wenn das GPS-Ding nicht ein uraltes mit 1- oder 2-Empfängertechnik ist, dann gibt es Geschwindigkeitswerte in der Horizontalen mit einer Genauigkeit heraus, die weit unter 1 Km/h liegen. Die Aktualisierung der Anzeige ist da in der Tat das größte Ungenauigkeitsmoment. Limit für GPS-Messungen

Falcone Offline




Beiträge: 104.117

25.04.2006 23:18
#50 RE: geht zum mond... Antworten

Jo, das kann schon sein - das mit der Aktualisierung. Das würde mir einleuchten. Dann könnte man einen Tacho mit dem Navi aber nur vergleichen, wenn man auch ein möglichst langes Stück mit gleicher Geschwindigkeit zurücklegt. Eine Momentaufnahme der Geschwindigkeit auf dem Navi würde meist nicht der Realität entsprechen. Das deckt sich durchaus mit meinen Beobachtungen. Also ist nicht das GPS an sich ungenau (was ich auch nicht angenommen habe), sondern die Aktualisierungsfrequenz der billigen(?) Geräte.
Danke jedenfalls!
Grüße
Falcone

Lábazat szereleési utasítás

hinz111 Offline



Beiträge: 155

27.04.2006 10:18
#51 RE: geht zum mond... Antworten

In Antwort auf:
schaust du dabei aufs Navi, zeigt das nur 114 oder 115 km/h an.

Hi Falcone, wenn Du dich beim Zeitmessen bei der Geschwindigkeit um nur eine Sekunde vermisst, macht das auch schon etwa 5 km/h aus. Ich werde bei Gelegenheit das Navi mal mit ner Lichtschranke vergleichen, hin und wieder habe ich die Möglichkeit dazu. Werde dann Bericht erstatten.

Gruß

Hinz

Wännä Offline




Beiträge: 17.454

27.04.2006 12:55
#52 RE: geht zum mond... Antworten

Hi,

deswegen soll man ja auch immer mindestens 2 Minuten messen.

Das eine ist die Meßgenauigkeit der Geräte. Daß die Satelliten beabsichtigtermaßen ungenau gehen, dürfte doch bekannt sein. Über die Gründe dafür hat man ja nun aureichend gelesen. Ich erinnere mich, daß das Pentagon man zur Zeit des Golfkrieges des zvilien Kanal mal kurz (für drei Tage oder so) umgeschaltet hat auf die militärische Genauigkeit. Jaaaa, das war die Zeit der Kartographen und anderen Vermesser .

Das andere ist die Genauigkeit, mit der man die Geschwindigkeit konstant hält. Hier ist auch eine Fehlerquelle gegeben von mindestens einem Prozent.

Aber egal, exakte Geschwindigkeit iss wichtich. Gibt den Glauben an die Technik zurück.

Grins-Gruß

Wännä


claudia Offline




Beiträge: 16.034

27.04.2006 13:02
#53 RE: geht zum mond... Antworten
Also wenn Ihr den ganzen Tag mit Messen und Schreiben verbringt, werdet Ihr keinen Sprit verbrauchen und schneller als 10 Km/h werdet Ihr auch nicht....

Die Sonne scheint! Wer Zeit hat rumzumessen sollte sich lieber auf die W setzen und FAHREN!!!!!! Sonst werden auch die Batteriepole nicht locker...


--- WWL-Befugte und Anführerin des Pott-Chapters DOW ---

IHR SEID GROSSARTIG!!!!

Wännä Offline




Beiträge: 17.454

27.04.2006 13:18
#54 RE: geht zum mond... Antworten

Häh Claudia?

Hier scheint die Sonne nicht, im Gegenteil, hier scheinen die Autoscheinwerfer, so dunkel ist es.

Sollte im Ruhrgebiet etwa besseres Wetter sein, als im Rheinland??

daskanndochirgendwienichtmurmel

Wännä


pelegrino Offline




Beiträge: 49.054

27.04.2006 13:27
#55 RE: geht zum mond... Antworten

In Antwort auf:
...daskanndochirgendwienichtmurmel...

Dortmund:

z.Zt. ganz leicht bedeckt,ansonsten nahezu Windstille,warm und trocken - herrliches Wetter!

Da guckste,wa?


"Freedom 's just another word for nothing left to lose"

Bonny Offline




Beiträge: 1.102

27.04.2006 13:33
#56 RE: geht zum mond... Antworten

Stimmt.Wenn die Sonnencreme getrocknet ist, fahre ich los.

Bonny

Megges Offline



Beiträge: 1.756

27.04.2006 13:39
#57 RE: geht zum mond... Antworten

Seit Mai 2000 wurde die künstliche Ungenauigkeit "Selective Availability" vom US-Militär abgeschaltet.
Die GPS gemessene Geschwindigkeit ist fast genau, Abweichungen +/- 0,3 Km/h.

"Im Zweitakt voran!"

WWerner Offline




Beiträge: 1.709

29.04.2006 06:39
#58 RE: Radumfang des Hinterrades Antworten

In Antwort auf:
hast du noch einen WildschweinWtacho bei dem man mal die Elektronik innen sehen kann? Evtl. auch nur als Foto?

bitteschön

Gruß der WWerner
.......................................................................
W650 Nr:4670 Bj.08/99; 57750 km tendenz steigend

Fondue Offline




Beiträge: 4.190

29.04.2006 08:15
#59 RE: Radumfang des Hinterrades Antworten

Muss ich um zu Bruno zu kommen, bei der TR921 rechts abbiegen?

Kennt sich nicht aus, der


Fondue

Aktuelle Prognosen:
Sommer in Sicht.
Puch läuft, 2. Kolbenreiber überstanden
2,5 km im Tunnel mit Fondüne...

WWerner Offline




Beiträge: 1.709

29.04.2006 16:53
#60 RE: Radumfang des Hinterrades Antworten
Ne lass Dich von Strömen leiten, pass nur bei ZD901 auf!
.......................................................................
W650 Nr:4670 Bj.08/99; 57750 km tendenz steigend

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz