Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 90 Antworten
und wurde 1.763 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Duck Dunn Offline




Beiträge: 33.038

10.04.2006 20:28
#76 RE: Mit frischen Bremsbelägen in die neue Saison! Antworten

@Lanz-Fahrer: DAS, hast jetzt wirklich schöööön gesagt! Jawoll es gibt sie noch, die JOHANNS

.....und pütz
_________________________________________________
____________________________________
-you`r gonna break another heart, you
gonna tell another lie....

pelegrino Online




Beiträge: 49.057

11.04.2006 08:50
#77 Zahnflankenspiel der Königswelle einstellen Antworten

Woll'n wir mal hoffen,das der Mann sein Handwerk wirklich versteht - ich kann mich an jemanden erinnern,dem die Geräusche auch zu laut waren,und der sie auch wirklich schön leise bekommen hat.Allerdings war das im Nachhinein teuer... Hauptsache,Du hast die Einstellerei auf der Rechnung stehen - falls irgendwas schief gehen sollte demnächst in dieser Richtung (was ich auf keinen Fall beschwören will) !


"Freedom 's just another word for nothing left to lose"

w-paolo Offline




Beiträge: 23.735

11.04.2006 21:17
#78 RE: Zahnflankenspiel der Königswelle einstellen Antworten
In Antwort auf:
Woll'n wir mal hoffen,das der Mann sein Handwerk wirklich versteht -

Exakt DAS hab' ich auch gedacht Pelemann.

Weil: Genau wie Du weiter beschreibst, war das bei (mir mittlerweile bekannten) 2 Leuten der Fall.

Paulle,
der jedem, ausser IHM, verbieten würde, an der königlichen Welle rumzuschrauben.
______________________________________________
Die Spatzen von den Dächern pfeifen:
" S'ist Frühling, lasst die Nippel schleifen !"
______________________________________________

double barrel Offline



Beiträge: 668

11.04.2006 21:34
#79 RE: Mit frischen Bremsbelägen in die neue Saison! Antworten

In Antwort auf:
mit dem Hakenschlüssel die Einstellmuttern

Welche Einstellmuttern? Schlagartig leise, mit drehendem Motor? Meiner Info nach, müssen die Kegelräder "ausgeshimmed" werden, wenn die Königswelle ausgebaut worden war. Und das ausshimmen ist nicht so einz, zwei, drei gemacht?!?!?!?!?!?

Grüsse,
DB

Wer den Tiger fährt, muss auf sein Hut sein ...

Lanz-Fahrer Offline




Beiträge: 235

11.04.2006 22:23
#80 RE: Mit frischen Bremsbelägen in die neue Saison! Antworten

Moin db!

Also, nach dem Lösen der winzig kleinen Madenschrauben wurde zunächst mit dem Hakenschlüssel die Kontermutter am Zylinderkopf gelöst, und dann mit 'nem großen Maulschlüssel der Lagersitz etwas weiter reingedreht, bis sie Ruhe gab (ja, während des Laufs). Test per Johann-Methode.
Anschließend das gleiche Spiel nochmal am Motorgehäuse. Nochmal Test per Johann-Methode.

O-Ton Mechaniker: "Wenn die KöWe klappert, haben die Kegelräder zu viel Spiel. Wenn die KöWe jault, haben die Kegelrädert zuwenig Spiel, laufen zu stramm. Jaulen ist schlimmer als Klappern!"

Schöne Grüße

Hendrik




Do wat du wullt, de Lüe schnackt doch!

uli estrella Offline



Beiträge: 7.547

11.04.2006 22:34
#81  Antworten

w-paolo Offline




Beiträge: 23.735

11.04.2006 22:39
#82 RE: Mit frischen Bremsbelägen in die neue Saison! Antworten

Ich erhöhe somit auf 3 (mit Zahnausfall) die ich kenne.
Hatte den Thomas ja schon vergessen.

Paulle.
______________________________________________
Die Spatzen von den Dächern pfeifen:
" S'ist Frühling, lasst die Nippel schleifen !"
______________________________________________

double barrel Offline



Beiträge: 668

11.04.2006 22:46
#83 RE: Mit frischen Bremsbelägen in die neue Saison! Antworten

Danke Hendrik!

Grüsse,
DB

Wer den Tiger fährt, muss auf sein Hut sein ...

dieter-w Offline



Beiträge: 311

12.04.2006 07:30
#84 RE: Mit frischen Bremsbelägen in die neue Saison! Antworten
Die KöWe unserer W hat den Vorteil, dass man den Motor zerlegen kann, ohne die Einstellungen zu ändern.
Ich gehe davon aus, dass sie nach der Werkseinstellung in der Regel nicht neu eingestellt werden muss, wenn man die Finger davon lässt.
Irgendwo stand mal etwas davon, dass KaWa die Service-Techniker extra geschult hat, damit die wissen, wie man die KöWe richtig einstellt.
Nur: woher weiss ich, dass der Monteur meines Händlers des geringsten Misstrauens auf einer solchen Schulung war und auch kapiert hat, was er machen kann/darf?

P.S.: Eins ist wohl gesicherte Erkenntnis: Sie muss etwas klappern, damit sie sich wohl fühlt.

manx minx Offline




Beiträge: 9.567

13.04.2006 03:12
#85 RE: Mit frischen Bremsbelägen in die neue Saison! Antworten

In Antwort auf:
Nur: woher weiss ich, dass der Monteur meines Händlers des geringsten Misstrauens auf einer solchen Schulung war und auch kapiert hat, was er machen kann/darf?

das wellenlied (fuer fistelstimmigen maennerchor, hundepfeife und waschbrett)

willst du durch den fruehling brausen
ohne koenigswellengrauen?
die wellenstellung zum vertrauen
findest du in hildburghausen!

taedaeee!

mm

Wännä Offline




Beiträge: 17.454

13.04.2006 08:04
#86 RE: Mit frischen Bremsbelägen in die neue Saison! Antworten

Leute,

Ihr macht mir jetzt richtig Angst. Meine Königswelle jault hörbar, nicht unbedingt laut, aber doch vernehmlich. Das Geräusch war von Anfang an so. Irgendwo habe ich gelesen, es sei Einstellungssache, man könne quasi wählen, ob man es im kalten Zustand leise haben will oder im warmen .

Wenn das Ding tatsächlich zu stramm stehen sollte, gehe ich da aber ran. Das darf ja wohl nicht!

Das Ausgleichen mit Beilagscheiben habe ich schon gemacht. Mit viel Gefui, fui, fui ging das ganz gut. Flankenspiel messen ist immer so eine Sache. Daß man das bei der W mit Hakenschlüsseln einstellt, hatte ich noch gar nicht gesehen.

Gruß

Wännä


Wännä Offline




Beiträge: 17.454

13.04.2006 08:11
#87 RE: Mit frischen Bremsbelägen in die neue Saison! Antworten

Hi,

jetzt hat mir das doch keine Ruhe gelassen.

Also der Winkeltrieb hat jeweils einseitig Einstellshimmys in der Waagerechten - d.h. Kurbelwelle und Nockenwelle - und in der Senkrechten eben diese Einstellmuttern. Wenn also jetzt das Spiel in der Waagerechten falsch ist und man dreht mit den Hakenschlüsseln einfach "dran rum", dann laufen die Zahnräder zwar evtl. mit dem richtigen Spiel, aber kämmen versetzt miteinander (was absolut nicht zu empfehlen ist).

Das Reparaturhandbuch warnt vor derartigen Experimenten. Ich bin zwar nicht bange vor dieser Konstruktion aber ich schließe mich der Warnung an.


Gruß

Wännä

(und dennoch hätt ich sie gerne leiser)


3-Rad Offline



Beiträge: 31.994

13.04.2006 09:12
#88 RE: Mit frischen Bremsbelägen in die neue Saison! Antworten
Kann es sein das die Kö-Welle sich mit der Zeit einläuft?

Beim Gespann ,45000km,höre ich sie kaum noch.
Bei der Solo,12000km,gestern erstmals gefahren,höre ich sie so wie ich das vom Gespann in Erinnerung habe,als sie neu war.

Gruß Norbert


Wenn Gott gewollt hätte, das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.

emjey650 Offline




Beiträge: 2.218

13.04.2006 10:37
#89 RE: Mit frischen Bremsbelägen in die neue Saison! Antworten

Koewe schnattern

Loids macht die Siebrohre raus und das Thema ist erledigt......

Backstage-Sound counts
emjey


See you in the Pyrénées...

TheoW Offline



Beiträge: 5.365

13.04.2006 11:03
#90 RE: Mit frischen Bremsbelägen in die neue Saison! Antworten

.
.
an meine KöWe

darf nur Bruno ran. Nach Brunos Aussage ist es am besten, die Finger ganz von der KöWe wegzulassen.


Gruß, TheoW


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz